Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.09.2010, 10:00   #51
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich muss hierzu noch was schreiben, denn es beschäftigt mich schon das ganze Wochenende, das Gedankenkarussell nervt mich weiter…

Ich glaube, ich habe mich da schon so reingesteigert und selber verunsichert, dass ich grade nicht weiß, wo oben und unten ist. Aber dazu kommen noch so blöde Träume, wie, dass ich mit meinem Freund Schluss mache z.b. auch wegen einem anderen Mann. Und ich habe auch schon mehrfach von anderen Männern (die ich nicht kenne) geträumt. Ganz kurios, vergangene Woche träumte ich z.B. zweimal von meinem eigenen Tod (erschossen), aber kann auch daran liegen, dass ich derzeit Thriller lese.

Aber dieses Gedankenkarussell und diese Träume verunsichern mich wirklich, dass ich ans Schluss machen denke, obwohl ich das gar nicht will!! Denn ich weiß, ich würde nur vor meinen Ängsten, die in mir herrschen davon laufen.
Denn wenn ich mal keine nervigen Gedanken im Kopf habe, kann ich die Zeit mit meinem Freund genießen mit all den Sachen die dazu gehören. Ich weiß manchmal echt nicht mehr, was mit mir los ist und zweifel echt an mir selber.
Ich möchte doch einfach nur wieder glücklich sein, wie vor einigen Wochen, bevor wieder diese quälenden Gedanken kamen.
Mir kann wahrscheinlich keiner einen richtigen Rat geben, aber es mal niederschreiben tut gut.

Und eben musste ich mich mal vom Büro zurückziehen, weil ich so knatschen musste, als ich mir plötzlich ein Bild in den Kopf schoss, wie er z.B. mit einer anderen Frau zusammen ist und an den Orten ist, wo wir immer zusammen sind. Das hat mich plötzlich so umgehauen und mir schossen die Tränen über.

Geändert von lilfeli (27.09.2010 um 10:10 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 10:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 27.09.2010, 11:31   #52
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Man kann diese Traeume und Gedanken ja so deuten, dass irgendwas in Dir sich mit dem jetzigen Zustand einfach nur beschaeftigen will.

Aber was genau das ist, woran Deine gedanken sich festmachen oder stossen wollen, das ahnst Du moeglicherweise nicht. Oder Du willst es nicht hier reinschreiben (dann tu es auch nicht).

Jedenfalls ist hier alles so unkonkret.

Was fehlt Dir denn an ihm? Warum wolltest Du urspruenglich verlobt sein? Jetzt kommt es Dir wieder zu schnell vor - aber Du sagst mir mit keinem Satz, WAS daran zu schnell ist ... was ueberhaupt "zu schnell" fuer Dich bedeutet.

Es geht mir jetzt wieder nicht darum, dass Du das hier reinschreiben sollst. Sondern dass Du selbst zu einer gewissen Konkretheit kommst.

Ein Ansatz ist schon gesagt: Versuch einer gedanklichen Klaerung anhand von Ratgeberliteratur. Ein anderer: Mobilisierung von zusaetzlichem Troestungs- und Vertrauenspotential auf koerperlichem Weg.

Jetzt kommt noch einer:

Vielleicht variierst Du mal Deine Gespraechspartner und redest mal mit jemandem ueber Lebenstraeume, Aengste und Plaene mit dem Du sonst nicht so viel oder nicht ueber soetwas sprichst. Vielleicht jemand, dem Du in der Kindheit vertraut hast (alter Pfarrer, Religionslehrerin, ...?) oder mit jemandem, der Dir schon nahesteht, sonst aber nicht so viel ueber Gefuehle mit Dir redet (oft sind das die maennlichen Verwandten). Natuerlich solltest Du niemanden waehlen, der Dir schon von vorneherein ein verunsicherndes Gefuehl gibt. Schon beim Gedanken, mit ihm ueberhupat zu sprechen.

Grundsaetzlich sollte man m.E. seinen Gefuehlen trauen, und nicht immer irgendwelche Liebesromane oder Thriller vorschieben. Oder "Angst vor der Angst" etc.

Diese Literatur kannst Du ja ganz einfach mal drei Wochen lang weglassen und dann nochmal nachfuehlen, ob die Traeume oder Angstvorstellungen wirklich besser wurden.

Ein positives und optimistisches Buch (Du weisst ja, welches ich meine) kann Dich in der Zzeit unterhalten und Du kannst auch Gedanken dranhaengen, welche dieser Tipps/Ratschlaege Du umsetzen willst und kannst.

Kannst Ueberlegungen und Muehen dareinsetzen, wie und inwieweit Du Deinen Freund davon ueberzeugen willst, mitzumachen, und auch allerlei positive Rueckmeldung von ihm bekommen.

Was dann nicht nur durch Konkretheit der Plaene sondern auch durch eine evtl. veraenderte Kommunikationsbasis Chancen auf mehr innere Sicherheit bietet.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 13:23   #53
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ängste?

Weißt du, ich habe echt Angst davor ihn nicht mehr zu lieben, obwohl ich vor Wochen noch glücklich war und es ihm ohne weitere sagen konnte. Wenn mein Kopf sich jetzt nicht einschaltet, genieße ich die Zeit zusammen, bin aber auch froh, wenn ich mal Zeit für mich habe.
Über diese Angst ihn vielleicht nicht mehr zu lieben habe ich Panikattacken bekommen und habe sie noch immer. Dann versuch ich meine Gefühle abzurufen... sehe es quasi rational.

Nur ich frage mich, ob da nicht vielleicht sogar mehr hintersteckt? Vielleicht etwas, wovon ich nichts ahne, wie du auch schreibst. Eine sehr liebe Freundin (20 Jahre älter wie ich und somit mehr Lebenserfahrung ) meinte zu mir, ich hätte wohl ein sehr hohes Sicherheitsbedürfnis.

Aber ich bin jetzt zum Entschluss gekommen mir prof. Hilfe zu suchen. Bin schon am rum telefonieren, ob ich wo bald nen Termin bekomme. Ich selber bekomme keine richtige Klarheit rein und bin selber total verunsichert.
Diese Unsicherheiten spiegeln sich wahrscheinlich auch in meinem geschriebenen wider.
So kann es ja nicht weiter gehen. Kann mich nicht richtig auf meine Arbeit konzentrieren, esse kaum was, so dass ich innerhalb kurzer Zeit 2kg abgenommen habe.

Warum ich ursprünglich mit ihm verlobt sein möchte? Weil ich mit ihm zusammen bleiben möchte, weil ich möchte, dass wir denselben Nachnamen tragen. Weil ich möchte, dass man sieht, dass wir zusammen gehören. Und weil ich seit ich Kind bin auch heiraten möchte, eine Familie gründen.

Geändert von lilfeli (27.09.2010 um 13:28 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 14:34   #54
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Angst vor der Liebe?
Angst nicht zu lieben?

Ich glaube es ist unweise, vor einem eigenen Gefuehl Angst zu entwickeln. Du hast auch keine Angst vor einem Deiner zu Dir gehoerigen und sehr wertvollen Koerperteil (meinetwegen Deinem Zeigefinger).

Achte und liebe Deine eigenen Gefuehle, respektiere sie - und setze sie auch nicht unter Leistungsdruck.

Ich kann verstehen, dass Du Dich schwer verunsichert fuehlst, durch diese Traeume z.B.

Ja, und wenn diese Unsicherheit Deine Arbeitsfaehigkeit deutlich einschraenkt (schreibst Du ja) ist professionelle Hilfe sicher kein ganz falscher Versuch.

Meistens dauert es ein paar Monate, bis Du einen Termin bekommst. Bis dahin kannst Du schonmal versuchen, einen Gespraechstermin bei einer oeffentlichen Beratungstelle (Profamilia, kirchliche Ehe-, Familien-, Lebensberatung) zu machen.

Oft koennen die nicht nur beruhigend wirken, sondern auch schon ganz gute Tipps geben.

Kannst Deinen Freund auch mitnehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 14:56   #55
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Unweise ist es bestimmt. Denn ich weiß, ich kann Gefühle nicht abrufen, aber dieses Gedankenkarussell macht mich wirklich wahnsinnig.
Ich fing an meine Gefühle zu hinterfragen und ein Rädchen nach dem anderen fing an zu drehen und hat sich regelrecht zu Angst und Panikattacken gesteigert, es fing mit einem flauen Gefühl im Magen an. Ich dachte wirklich plötzlich, du liebst ihn nicht.
Das hat mir plötzliche wahnsinnige Angst gemacht. Denn Wochen vorher war noch alles in Ordnung.

Und jetzt das! Ich hatte das schon 2x extrem so gehabt, einmal als wir grade 3 Monate zusammen waren. Da hat er mir nach 2 Monaten einen Ring zu Weihnachten geschenkt, in dem Moment bekam ich schon was Panik, weil ich dachte, er macht mir nen Antrag, nach grade mal zwei Monaten. dem war aber nicht so.
Und knapp nen Monat später hatte ich es das erste mal extrem gehabt, dass ich mir folgende Fragen gestellt habe:
Vermisst du ihn eigentlich? Fehlt er dir? Liebst du ihn denn wirklich?

Es hat eine ganz schön lange Zeit gedauert und ich tickte wieder normal.
Und letztes Jahr nach weihnachten / Silvester kam es wieder. Ich war auf ner Party, wo auch männliche Gäste waren, wovon ich einen ganz sympathisch fand. Aber ich dachte mir da nur, hallo?? Du hast nen Freund, den du liebst.
Und wieder fingen die Rädchen an zu drehen.

Plötzlich schoss mir der Gedanke durch den Kopf, du liebst ihn nicht. Liebst du deinen Freund?
Und prompt war die Panik da.
Dasselbe wiederholte sich jetzt wieder. Ich sage nur scheisse!!

Ob dus glaubst oder nicht, ich habe am Mittwoch einen Termin bekommen. *freu*
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 15:06   #56
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
OK, dann pass auf: Du musst drauf achten, ob die Person Therapeut/Therapeutin auch zu Dir passt.

Wenn Du bereit bist, zu jemandem OHNE KASSENZULASSUNG zu gehen, kriegst Du meistens sehr schnell einen Termin. Aber dann kannst Du spaeter auch keine Erstattung kriegen. Frag diesbezueglich Deine Kasse.

Du hast eine Anzahl "Probestunden", nach denen Du den/die Therapeuten noch wechseln kannst. Ich glaube bis zu vier Stunden, frag auch diesbezueglich Deine Kasse. Auch mehr als ein Wechsel sollte unterstuetzt werden. Frag.

Achte darauf, ob Du Dich im Gespraech wohl fuehlst. Ob Du bereit bist, von Dir zu erzaehlen, und ob die Reaktionen Dir angenehm und angemessen vorkommen.

Lass Dir vielleicht auch sagen, wieviel aehnliche Faelle dort schon behandelt wurden.

Die eigentliche Arbeit wird von Dir getan. Es ist anders, als wenn Du mit einem Knochenbruch zum Chirurgen gehst.

Viel Erfolg bei der Selbstfindung und/der Erforschung Deiner Traeume.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 15:09   #57
lilfeli
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Danke für die Tipps!!!
Soviel ich weiß, ist sie Dipl. Psych. und hat auch Kassenzulassung oder wie das heißt. ,-)

Ich hoffe, sie hilft mir Klarheit da rein zu bringen, denn so weiß ich manchmal echt nicht mehr weiter.

Vielleicht liegen da auch einfach viele Unsicherheitern vor, weil es meine erste "Erwachsenenbeziehung" in dem Sinne ist, nach vielen Jahren mit Griffen ins Klo. Mal schauen, ich bin gespannt.

Man hat zu mir auch schon gesagt, wunder dich nicht, wenn du die ganze Zeit redest. Das ist nämlich Sinn und Zweck der Sache, dass ich die ganze Zeit rede und somit der Lösung näher komme. Aber vielleicht kann sie mir sagen, woher das alles kommt. Ob es wirklich an mangelnden Gefühlen meinerseits liegt oder ob da wirklich tiefer liegende Ängste und Unsicherheiten vorliegen.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 15:19   #58
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ja.

Alles Gute !
  Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 15:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
gedankenkarussell, liebe im zweifel, unsicherheiten

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:37 Uhr.