Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.11.2010, 10:45   #11
Seidenmatt
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 106
Zitat:
Nur eins weiss ich er wird sich zum Schwein entwickeln das hat er mir schon öfter angedroht. Ich muss sehr kühl und überlegt handeln um ihn damit überrumpeln. Das ist meine einzige Chance. Eine Mediation habe ich mir auch schon überlegt, aber ich weiss nicht wie das funktionieren soll, wenn ich 700 km weg bin. Meines Wissen nach macht das zusammen, oder
das überrumpeln kann bei dem Typus auch nach hinten losgehen, weil sie durch die vermeintliche "Extrem-Bedrohung" (denn so sehen sie das, als Bedrohung und entsprechend martialisch sind die Reaktionen dann oft..) noch extremer reagieren..
ich selbst glaube, den Königsweg das sauber zu lösen gibt es hier nicht... es bleibt nur, selber extrem flexibel und schnell zu reagieren bzw. vorzubereiten, dass man es dann kann

nur.. das mit der Mediation oder ähnliches sollte sofort eingeleitet werden... Du kannst ja nicht erst mit Deiner Tochter wegziehen und den neuen Job antreten und dann einen mediator einschalten...
ich würde das zeitgleich mit dem anstehenden Trennunggespräch machen... bzw. dich vorher schon bei einschlägigen Stellen informieren, was für Möglichkeiten du hast, falls er akut irgendetwas komisches tut...

und dabei Deine Tocher möglichst rauszuhalten halte ich für sehr wichtig... also beim Geschehen selber... sonst sieht sie dinge, die sie nicht sehen sollte, wenn dumm läuft.. und wenns nur ein richtig derbe eskalierendes Gespräch ist.. ich würde sie woanders unterbringen.. und zwar irgendwo, wo er auch "Zugriff" hat, damit er nicht sofort meint, du wolltest ihm sie wegnehmen... weil bei der Bedrohung könnte er ganz komisch werden...

sehr schwierig... lass dir im Vorfeld bereits helfen und zwar am besten von Profis.. ich weiß nicht, ob bspw. ProFamlia da vorher beratend zur Seite steht... aber die kannst auf jeden Fall anrufen und dich informieren...

eins noch zum Trost: der Typus Mann, den ich kenne, der reagiert akut sehr extrem, allerdings neigt er auf Dauer gesehen dann doch dazu, den eigentlich vernünftigen Weg zu gehen... er gehört dann wenigstens nicht zu denjenigen, mit denen man sein Leben lang Querelen hat, sondern eigentlich läuft das dann sehr angenehm... bis dahin wünsch ich Dir viel viel Gelassenheit und Ruhe und langen Atem... Deine Tochter packt das schon, schau mal, ob sie jemanden in ihrem bekanntenkreis hat, dessen eltern getrennt sind... mit demjenigen kann sie dann die dinge besprechen/erfragen, die sie sich bei dir/euch nicht traut...

Alles Gute
Seidenmatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2010, 10:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 05.11.2010, 12:27   #12
Skywalker_80
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 631
Zitat:
Zitat von rebbecca Beitrag anzeigen
Hallo Seidenmatt,
Hallo thesar,
hallo schüchterne,

besten Dank für eure vielen netten Denkanstöße.

@Seidenmatt:

Ja du hast genau den Nagel auf dem Kopf getroffen, als du geschrieben hast:

...ich vermute allerdings, dass Du zu Recht Angst vor den Schwierigkeiten, was das Sorgerecht bzw. die Bestimmungsrechte angehen, hast.... ich hätte gern Unrecht, aber da wird er den Hebel ansetzen, zumal seine Priorität schon von jeher auf dem Kind liegen... und er m. E. wenn er denn Emotionen zeigt, dass dann so richtig extrem ausfällt... richtig? ...

Das ist einer der Punkte die mir wirklich zu schaffen machen - denn ich weiss nicht wie er reagieren wird auf die Trennung. Nur eins weiss ich er wird sich zum Schwein entwickeln das hat er mir schon öfter angedroht. Ich muss sehr kühl und überlegt handeln um ihn damit überrumpeln. Das ist meine einzige Chance. Eine Mediation habe ich mir auch schon überlegt, aber ich weiss nicht wie das funktionieren soll, wenn ich 700 km weg bin. Meines Wissen nach macht das zusammen, oder?

Ein weiterer Punkt ist das ich Angst habe, wie meine Tochter reagieren wird, wenn sie erfährt dass wir uns trennen. Ein weiterer schwerer Punkt.

Ich danke euch allen auf jeden Fall für eure Antworten.

Herzliche Grüße
Hallo Rebecca,
eigentlich hast Du dich ja schon getrennt....
Wenn ich es richtig gelesen habe , dann willst Du 700km weit weg ziehen?
Falls dem so ist , kann ich mir nicht vorstellen dass ein Richter Dir das erlauben würde , das wäre ja praktisch Kindesentzug.

Wenn Du Deinen Mann wirklich " überrumpeln " möchtest , dann ist es doch vorprogrammiert dass Ihr zwei große Probleme bezüglich des Aufenhaltsrecht bekommen werdet.

Du hast ganz sicher ein Recht darauf glücklich zu sein , aber Deinem Mann steht Euer Kind in gleichem Maße wie Dir zu. Ich bin mir sicher es liebt auch Euch zwei.
Ihr müsst unbedingt versuchen eine einvernehmliche Trennung zu erzielen.

Dein Mann sollte auch nicht mit einer Frau zusammenbleiben wollen die Ihn nicht liebt , vielleicht braucht er länger das zu kapieren.
Wenn Euer Kind bei Dir bleibt , musst Du aber beiden die Möglichkeit geben sich zu sehen , da spielt so eine Entfernung eine große Rolle!
Skywalker_80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2010, 16:40   #13
003gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Mal ein ganz andere Frage, wie kommst Du darauf, dass Deine Tochter bei Dir bleiben sollte? Hat Dein Mann keine Bindung zu seiner Tochter? Vielleicht könnte er besser für sie sorgen.

Und 700 Kilometer wegzuziehen ist nicht sehr fair. Das ist quasi Kindesentzug, auf Rücken des Vaters. Hast Du Dir mal überlegt, wie das realisiert werden soll? Welche Kosten entstehen? Wie willst Du das lösen?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2010, 17:03   #14
rebbecca
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 7
danke @all für eure antworten.

natürlich habe ich mir das alles überlegt, wie es werden wird, wenn wir getrennt sind und wie es realsiert werden kann, das sich das Kind nicht vom Vater entfremdet.

Das Verhältnis zwischen Vater und Kind ist nicht so besonders. Er liebt zwar das Kind aber er kann nicht auf die Kleine eingehen und sie hat eine bessere Bindung zu mir. Bisher habe ich immer versucht, das Verhältnis der beiden zueinander zu bessern - mittlerweile mach ich das nicht mehr, denn das muss auch vom Vater selbst kommen, meiner Meinung nach.

Ich denke wenn man sich nach den ersten Schock wieder normal unterhalten kann - wovon ich ausgehe - wird es eine Lösung geben, davon bin ich überzeugt.

Herzliche Grüße
rebbecca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 07:36   #15
003gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
So sehr ich die Gründe nachvollziehen kann und Du anscheinend schon alles gedanklich vollzogen hast, Du bist eine Antwort schuldig geblieben.

Die übliche Regelung ist alle 14 Tage ein Wochenende, bei der Entfernung kannst Du auch an den Kosten beteiligt werden, das sind für Dich dann locker 500 EUR jeden Monat bis Deine Tochter alleine fahren kann für den Umgangsaufwand. Dein Traumjob gibt das hoffentlich neben den deutlich erhöhten Lebenshaltungskosten nach der Scheidung her? Also über den Daumen verdienst Du 1.000 bis 1.500 EUR dann mehr?

Warum musst Du 700 Kilometer weit weg ziehen? Für das getrennt sein reichen auch 100 Kilometer. Das Du glücklich sein willst, ist nachvollziehbar, aber beim Wegzug opferst Du die Vater-Kind-Beziehung für Deinen Traumjob. Das darfst Du später deinem Kind erklären.

Wie sich die Beziehung zum Kind entwickeln wird, kannst Du nicht sagen, dass kann sich schlagartig ändern, wenn Trennung im Raume steht.

Ich stehe an der Stelle Deines Mannes, nur 500 Kilometer und erlebe die Probleme, die sich auftun bei dieser Entfernung. Mein Sohn muss die Trennung UND die Entfernung verkraften, ist schon ein paar Jahre älter und leidet sehr darunter.

Ihr habt beide geheiratet, freiwillig, ein Kind bekommen, dann übernehmt auch beide Verantwortung für Euer Kind! Du bist momentan auf dem Egotrip "Was tut mir gut?" ohne Rücksicht auf Deine Tochter.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 10:17   #16
~happy~
Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 76
Ich finde es grundsätzlich richtig für Dich, dass Du Dich trennst.
Ich habe selbst eine Trennung mit Kindern hinter mir und trotz aller Schwierigkeiten war es die richtige Entscheidung für alle.

ABER was ich nicht gut finde an Deiner Geschichte: Du machst das alles schön mit Dir selbst aus, planst einen Ortswechsel mit Kind und hast noch nicht ein Wort mit deinem Mann darüber gesprochen? Das finde ich nicht und gut und äußerst unfair.
Du solltest offen und ehrlich darüber sprechen, dass Du Dich trennen möchtest und dann solltet Ihr GEMEINSAM an einer Lösung arbeiten.

Ich hätte es meinen Kindern (und auch meinem Ex) nicht antun können, so weit von ihrem Vater weg zu wohnen. Wir sind beide in der gleichen Stadt geblieben und kümmern uns zu gleichen Teilen um die Kinder, was diesen sehr gut tut.

Ich hoffe, Ihr findet eine Lösung, vor allem im Interesse der Kleinen. Natürlich sollst Du glücklich werden, aber vergiss nicht, dass Du durch zuviel Egoismus zwei andere Menschen (Mann und Tochter) unglücklich machen kannst...

Alles Gute.
~happy~ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 10:51   #17
Djehuty
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Kassel
Beiträge: 430
Solltest Du nicht vor dieser enormen Eskalationsstufe noch ein mal darauf hinweisen, wie wichtig es Dir ist? Eine Trennung ist ein Schritt, den man oft zu leichtfertig geht und manches mal hinterher bereut. Aber dann gibt es kein Zurück mehr.

Meiner Erfahrung nach funktioniert eine Beziehung übrigens auf Dauer nur, wenn man gemeinsam regelmäßig Spass hat. Das kann, muss aber nicht Sex sein. Unternehmt was zusammen!
Djehuty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 14:12   #18
rebbecca
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Berlin
Beiträge: 7
Eure Beiträge sind alle sehr interessant und sicherlich auch hilfreich.

Es gibt ein zwei Sachen, die hier mal kurz noch klarstellen möchte:

1.) Das ist kein Egotrip auf dem ich mich befinde und auch keine kurz entschlossene Entscheidung. Ich glaube wenn man 3 Jahre um seine Ehe gekämpft hat mit allen Mitteln und man merkt von der anderen Seite kommt nichts zurück, kann ich wohl zurecht irgendwann die Kosiquenzen aus der Geschichte ziehen, oder?

2.) Ich lebe in dieser Stadt seit 12 Jahren und war schon bevor ich mit meinen Mann zusammen war hier sehr unglücklich und wollte auch wieder zurück. Das weiss auch mein Mann - ihm zuliebe bin ich geblieben und habe versucht mich zu arrangieren. Leider ohne Erfolg. Es gibt sehr viele Menschen, die schon des öfteren gesagt haben (ohne das sie von meinen Trennungsgedanken/Ehekrise wissen), dass ich nie hier angekommen bin. Und das stimmt auch. Ausserdem wenn ich mich trenne und hier bleibe ändert sich nicht wirklich was für mich. Ich wäre nur noch mehr auf mich alleine gestellt wie ich es so schon bin. Eine Familie von meinen Mann existiert nicht und ich hätte als einzige Bezugsperson, z. B. wenn ich mal krank werden würde nur meinen Mann. Dann kann ich auch gleich bei ihm bleiben

Natürlich will ich deshalb in meine alte Heimat zu meiner großen Familie und Freunde zurück.

Und natürlich habe ich mir auch längst über die Kosten z. B. bei einem 14tägigen Besuchsrecht Gedanken gemacht. Ich weiss das ich das so lösen kann, dass ich dafür für mich keine Unterhalt haben möchte. Das ist nur fair, da mein Mann für mich eine Menge Unterhalt zahlen müsste. Ich möchte sein Geld nicht.

Ich hoffe ich konnte hier jetzt einiges Klarer stellen und vielleicht kann mich jetzt sogar der ein oder andere etwas verstehen.

Übrigens die Aussage mit dem Egotrip war ziemlich daneben. Wenn ich wirklich darauf wäre würde ich mir sicher nicht so viele Gedanken machen und einfach mein Ding durchziehen, oder?

Herzliche Grüße
rebbecca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 17:32   #19
Djehuty
Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Kassel
Beiträge: 430
Ich würde an Deiner Stelle weiter versuchen, ihn zu erreichen. Irgendwas klappt mit Eurer Kommunikation nicht.

Wenn Du ihm sagst, Du kannst in dieser Stadt nicht mehr leben und willst umziehen, mit oder ohne ihn, fällt vielleicht der Groschen.
Djehuty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 19:21   #20
crazy_days
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2010
Beiträge: 9
Hallo rebecca,

ich kann deine Situation gut nach vollziehen, bei mir ist es sehr ähnlich, bis auf das ich der Mann bin. Meine Frau hat auch keine innige Beziehung zu unserem Sohn, obwohl sie nach aussen immer so tut. Seit dem sie vermutet, dass ich eine andere habe, gibt sie sich richtig Mühe...

Allerdings die Verletzungen und die Geringschätzung von Jahren, sind schwer wieder glatt zu bügeln. Ich habe mir immer eingeredet, wenn xxx passiert dann wird alles besser.
Hochzeit -> Kind -> Haus gebaut
Leider wurde es mit jedem Schritt, den sie bekommen hat, immer schlimmer.
Ich komm mir auch so vor, als wenn ich in einer WG wohne.
Ich habe jetzt jahrelang die Probleme verdrängt und auf meine Arbeit geschoben, nach ein paar Jobwechsel kann ich das jetzt allerdings nicht mehr machen, denn ich habe jetzt einen Superjob der mir sehr viel Spass macht und nun muss ich mich dem eigentlichem Problem stellen.

Naja, und auf einen Egotrip kannst du ja nicht sein, sonst würdest du hier nicht schreiben. Ich wünsche Dir die richtige Weisheit bei deiner Entscheidung, ich suche sie noch. Herzlichste Grüße crazy_days.

Geändert von crazy_days (07.11.2010 um 12:57 Uhr)
crazy_days ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 19:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
ehetrennung mit kind, verworrene geschichte

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Planet Morning Glory MorningGlory Megapostings 45374 04.07.2006 15:24




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:01 Uhr.