Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.11.2010, 11:20   #11
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.995
Hallo Kristina,

entschuldige die Verwirrung die mein Posting gestiftet hat.

---
bsp bei solchen dingen immer total verarscht : alles gebügelt, schön in den schrank rein und er schmeißt JEDEN TAG seinen kompellten schrankinhaklt auf den boden!
---

Weißt, es ist tatsächlich ok, wenn ein Partner die gesamte Hausarbeit übernimmt, und dafür weniger arbeitet. Nicht ok ist, wenn der Partner diese Hausarbeit so gering achtet.

Jetzt gibt es ja Menschen, die grundsätzlich das "Schlamper-Gen" in sich tragen. Mein Ex-Mann war so einer. Alles blieb liegen, nichts wurde fertig gemacht. Nervtötend. ABER er hat sich um Haushalt und Kinder und Einkaufen und alles mögliche gekümmert - halt auf seine eigene nachlässige Art.

Aber dein Mann scheint einmal anders gewesen zu sein, und hat dieses Verhalten erst in den letzen Monaten entwickelt, oder hab ich dich falsch verstanden? Ich glaube, euer Problem liegt irgendwo anders - auf dem Haushalts-Schlachtfeld wird nur der Kampf geführt, der eigentlich um einen ganz anderen Konflikt geführt werden müsste. Und ihr habt Euch da beide ganz schön reingesteigert, wenn ich das so lese:

---
muss immer alles nachkonrollieren wie bei einem kleinkind, ob der kleine junge auch alles schön brav gemachct hat, was man ihm als aufgabene gegen hat!
ich hab sogar sorge manchmal für nur 2 tage wegzufahrne weil ich nur an die wohunung denken kann , was mit ihr ist..!
---

Wie gesagt - für mich hört sich das nach einem verschobenen Krieg an: Warum hat dein Mann auf einmal keine "Lust" mehr, sich um euer gemeinsames Heim zu kümmern?

Ein paar Ideen:
- Es stinkt ihm, das er mehr arbeitet als du, und ist der Ansicht du nutzt ihn finanziell aus.
- Er hat es zuhause gelernt, das ihm "Bedienung" durch die Frau zusteht, und ist sauer, das du deinen Part nicht erfüllst.
- Er möchte keine Nähe mehr zu dir (Liebe abgeflaut, andere kennengelernt?). Damit zwischen euch keine Nähe aufkommen kann, lässt er das Haushaltsthema nicht zur Ruhe kommen.

Da Auszusteigen wird schwer. ICH bin zum Beispiel selber eine schlechte Hausfrau, und lebe mit zwei Teenagern zusammen. Die sind ähnlich drauf wie dein Mann Machen viel Dreck, aber nichts wieder weg – jedenfalls nicht freiwillig. Mir hat es geholfen, 3 Stunden die Woche eine Putzfrau anzustellen. Seitdem hab ich wieder saubere Fußböden.

Außerdem kümmere ich mich nicht um die Kinderzimmer - ihr "Zeugs" schmeiße ich in ihre Zimmer, und mache die Tür dahinter zu. Und einmal im Monat schaufeln mein sohn und ich zusammen die Schichten an dreckiger Kleidung, leergefutterten Chipstüten, halbgelesener Bücher und langvermissten Kaffeetassen vom Fussboden und widmen ein Wochenende dem Waschen und falten - und da muss er schon mit ran. (Meine Tochter ist seit 3 Monaten ganz von selber ordentlich geworden. Die Pubertät treibt seltsame Blüten)

Durch diese Mischung aus externer Hilfe und "Jedem sein eigenes Drecklevel im eigenen Bereich, gemeinsamer Wohnraum bleibt halbwegs ordentlich" konnte ich die "Ordnungsdebatte" deeskalieren. Außerdem müssen sich meine Kids meistens selber "bekochen" - die Unordung danach bekämpfe ich dann, wenn ich heim komme. Nicht optimal, aber lebbar.

Ohne deine Situation zu kennen: Ich würde für getrennte Schlafzimmer sorgen, mir einen Vollzeitjob suchen, und mir eine Putzfrau gönnen. Außerdem würde ich nur meine eigene Wäsche waschen. Wenn dein Mann für seine Wäsche fremde Hilfe (seine Mutter) in Anspruch nehmen will, ist das doch nicht deine Angelegenheit? Das ist eine Sache zwischen Mutter und Sohn.

(Ich als Mutter würde mich scheckig lachen, wenn mein Großer mit dem Wäschekorb anmarschiert käme, und würde ihn flugs heim an seine Waschmaschine schicken. Aber wenn sie gerne wäscht und sonst nichts zu tun hat - warum nicht? Er muss dann immer noch Waschkörbe tragen, und gefaltete Hemden in den Schrank räumen. Oder aus dem Waschkorb leben).

Schwieriger ist es mit dem Kochen. Notfalls würde ich mich eine Zeitlang mit Kantine oder Fertiggerichten begnügen, und gar nicht kochen.

Aber eines würde ich nicht mehr machen: Diskutieren und Meckern.
Hab ich versucht, hat nichts gebracht. Kann ich also nicht empfehlen.

Para
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 11:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 23.11.2010, 11:20   #12
Faunherz
Member
 
Registriert seit: 11/2010
Beiträge: 107
Hallo Just
Ich versuche mir gerade vorzustellen wie viel "Dreck" 1 mensch in 24 stunden machen kann.
Nachdem was du schreibst muß er da echt nen Genie drin sein
Ich versteh dich schon sehr gut nur würde ich an deiner Stelle es einfach mal nicht machen. Soll er doch sehen wo er frische wäsche herbekommt oder was zum essen. Du bist nicht seine Mutter und du hast nicht dafür zu sorgen das er ordentlich angezogen und voll genährt aus dem Haus gehen kann.
Lass ihn einfach mal nen paar Tage auflaufen...auch wenn es einem schwer fällt weil man lieber Ordnung hätte.
Aber ich befürchte anders lernt es dein Mann net.
War er den vor eurer Heirat oder zusammen wohnen auch schon so?
Faunherz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 11:30   #13
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.995
Ups, ist dieses Forum schnell ...

Noch was, was mir gerade aufgefallen ist, in einem deiner Postings:
Er ist am Wochenende daheim, und du arbeitest dann.

Wann ist Zeit für euch beide?

Das könnte die Ursache für den Konflikt sein: Es fehlt die Zeit als Paar, um gemeinsam Spaß zu haben, gemeinsam im Bett zu träumen, spazieren zu gehen, Händchen zu halten, sich verliebt in die Augen zu sehen. Und so hat dein Mann (vielleicht) vergessen, das er mit seiner Frau lebt, die er liebt, und meint, er ist daheim bei Mama, die für eine ordentliche Versorgung zuständig ist.

Lässt sich da was dran ändern? Nicht vergessen: Wenn du dich Scheiden lässt, musst du vermutlich auch umziehen, einen neuen Job suchen - jede Aufwand für eine Verbesserung eurer Partnerschaft ist also gut investierte Zeit und Mühe, weil die Alternative sehr viel mehr kostet - Zeit, Mühe, Kummer ...


Alles Liebe, Para
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 11:40   #14
saltamontes
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1.342
wieso sollte er kein chaos hinterlassen wenn du danach sowieso wieder aufraeumst? ich mein ist so viel leichter fuer ihn!
ich wuedre mich mal mit ihm zusammensetzen und aufgaben teilen. und wirklich sagen hey am we machst du das und das... und wenn er es dann nicht macht dann ja hol dir eine putzfrauoder klempner oder was weiss ich und lass es machen und dann lass ihn zahlen. ich mein entweder ist ihm das geld dann doch zu schade und er machts oder er zahltst aber es ist auf jeden fall getan!

und das er dir kein essen uebrig laesst.. na dann mach das doch mal unter der woche mit ihm? geh mit deinen freundinnen essen/aus und lass ihn mal machen! er wird schon nicht verhungern.
aber ich denke er kanns wohl erst wertschaetzen wenn es mal nicht mehr selbstverstaendlich ist...

und wenn du sagst du willst nicht hausen wie ein schwein... naja du wirst wohl mal eine zeitlang durchbeisen muessen...
saltamontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 11:42   #15
dalila_nurhan
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 962
Zitat:
Zitat von just4Musik Beitrag anzeigen
ich versuch ihm immer meine dankbarkeit zu zeigen, dass er arbeiten geht und unterstütz ihn auch mit meinem teilzeitjob obwohl es auch locker für 2 reichen würde!
Da kommt eigentlich rüber, dass du grundsätzlich der Meinung bist, dass dein Teilzeitjob bereits ein Entgegenkommen ihm gegenüber ist.
Sehr gut möglich, dass er das nicht so sieht (würde ich auch nicht). Sein eigenes Geld zu verdienen, solange keine Kinder da sind, finde ich selbstverständlich.

Gut möglich, dass er eigentlich der Meinung ist, wenn er schon 2/3 des Geldes beisteuert, dass du dann dich eben um den Haushalt kümmern sollst - was ja durchaus ein fairer Deal ist.
Ganz ehrlich, Haushalt führen ist zwar einiges an Arbeit, aber (ohne Kinder!) reicht es eigentlich, da am Tag 3h zu investieren (einkaufen und kochen inkludiert). Und wenn am Wochenende mal nicht geputzt wird, sollte das eigentlich nicht so einen großen Unterschied machen, wenn man eben einigermaßen pfleglich damit umgeht (was er nicht tut, wie du schreibst - hier wäre aber wichtig, ob er einfach so unordentlich ist oder es eher tut, um dir etwas auszuwischen).
dalila_nurhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 11:43   #16
Faunherz
Member
 
Registriert seit: 11/2010
Beiträge: 107
Die Zeit fürs Paarsein hab ich auch schon vermisst. Ich meine es stimmt was Paradigma sagt...all das sind Dinge die eine Beziehung ausmachen.
Und wenn es wirklich so abläuft wie du schreibst Just dann sehe ich bei euch rein gar nichts davon.
Unter der Woche ist dein Mann geschafft von seinem 12 std Job nd am WE bist du nicht da um die Zeit gemeinsam mit ihm verbringen zu können.
So ein Leben hält keine Beziehung auf Dauer aus.
Ihr beide müßt etwas daran ändern...das ihr euch wieder als Frau und Mann seht.
Im Moment sieht dich dein Mann nur als angenehme Putzhilfe und alles Versorgerin....das Bild muß sich drastisch ändern wobei auch dein Einsatz gefragt ist liebe Just.
Versuche Zeit für euch zu schaffen....wo es keinen PC und keine Arbeit von dir gibt. Unternehmt was zusammen...geht essen...ins Kino...oder einfach nur durch die Straßen laufen ist in der Adventszeit besondern schön
Dein Mann wird dann sehr schnell wieder erkennen das du sehr wohl mehr als nur ne kostengünstige Putzhilfe bist
Faunherz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 11:45   #17
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.474
Redet ihr überhaupt mal 'richtig' miteinander??
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 12:21   #18
Langweiler
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: beurteilt nicht Menschen, nur deren Verhalten
Beiträge: 139
Zitat:
Zitat von just4Musik Beitrag anzeigen
...bin ich nur noch am rummotzen ,so ne richtige nörgeltante geworden!

...

bsp bei solchen dingen immer total verarscht : alles gebügelt, schön in den schrank rein und er schmeißt JEDEN TAG seinen kompellten schrankinhaklt auf den boden!
Auch wenn ich Deine emotionale Aufgebrachtheit verstehen kann, solltest Du Dich DRINGENDST erstmal beruhigen und den Status versachlichen - selbst wenn's schwerfällt.

Dein Text ist voll (!) voll Pauschalisierungen wie...
- total
- alles
- immer
- nie
etc. etc. etc.

So kommst Du nicht weiter. Wenn Deine Vorhaltungen ihm gegenüber nach eben diesem selben Muster gestrickt sind, kann ich auch ihn verstehen, dass er dicht macht - denn sei mal ehrlich: Es ist wohl kaum glaubwürdig, dass er JEDEN TAG und IMMER seinen Schrankinhalt auf den Boden schmeisst.

Da verrenst Du Dich in Deinem - wohl weitgehend berechtigten Frust - etwas...
Langweiler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 12:22   #19
Senora.T.
abgemeldet
wenn dein mann ohne den rockzipfel von seiner mutti alleine leben würde, müsste er ja trotzdem die ganze woche über arbeiten gehen und zudem noch den haushalt mit allem drum und dran ALLEINE auf die reihe kriegen.
wäre er zu faul dazu und würde aber auf die lebensqualität die du ihm bietest wert legen, dann würde eine putzfrau nicht mehr reichen. das müsste dann schon eine haushälterin sein, denn die meisten putzfrauen gehen nicht auch noch für einen einkaufen und bekochen ihre arbeitgeber nicht. zudem müsste er noch mindestens eine krankenschwester und eine prostituierte einstellen, um auch nur annähernd das abzudecken, was er an dir hat. von liebe wollen wir erst gar nicht reden, denn die gibts ja nicht zu kaufen. da müsste er leider durch die finger schauen.

so, und jetzt rechne nur mal die gehälter von einer haushälterin, krankenschwester und prostituierten zusammen. und du meinst ernsthaft, es wäre ihm schon zuviel zugemutet, wenn er der alleinverdiener bei euch wäre.
die realität sieht aber wirklich so aus, dass du zwar die beste aber auch die billigste variante von allen für ihn bist. dein mann fährt in allem wirklich besser als nur sehr gut mit dir!!!

was vor allem dir selbst klar sein sollte, ich weiß ja nicht, ob dir dein wert überhaupt selbst so richtig bewußt ist. wertschätzung fängt immer zuerst bei einem selbst an, wenn du dich und deine leistung selbst gebührend wertschätzt, strahlst du das auch an andere aus und dann kommt dir niemand mehr mit krümeln obwohl du eine ganze torte verdient hast. du hast eine ganze torte verdient!

außerdem ist dein mann genau zu 50% dafür verantwortlich, dass eure ehe harmoniert und glücklich ist. du brauchst dich nur um die anderen 50% zu kümmern, nicht mehr und nicht weniger. lg
Senora.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 13:34   #20
loreal
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 85
ich musste schon lächeln über diesen beitrag, nicht weil er lächerlich klingt, sondern ob der "drohung" mit seiner mama.
verheiratet und damit verantwortungsvoll genug ein ehebündniss einzugehen, aber nicht in der lage seine wäsche zu waschen.

was wäre denn so schlimm für dich, wenn seine fam. schlecht über dich denkt?
sollen sie doch.

auch hast du geschriben, das er noch NIE eine wohnung aufgeräumt hat.
ja, wieso hast du ihn dann geheiratet, wenn es heute (für mich verständlich) ein problem für dich ist das er nicht nur nichs macht, sondern es absichtlich auch noch schlimmer macht?

du möchtest anerkennung für deine hausarbeit?
das verstehe ich nun noch weniger.
würde er dir dafür danken würdest du gerne seinen schrank aufräumen?

dazu habe ich mal eine studie gelesen, sehr interessant... frauen ist eine doppel oder sogar dreifachbelastung egal, solange der mann nur dankbar ist dafür, kam dabei herraus.

ich für mich glaube das es keinen mann gibt dem von gen her hausarbeit nicht möglich ist, das ist erziehungssache und damit ist da schon etwas im elternhaus schief gelaufen.
so einen prinzen im haus würd ich beine machen, das geht nett aber auch unnett.

hier mal einige meiner tipps, nett und unnett gemischt

- dreckige wäsche im herzformat auf sein bett legen
- haushaltshilfe einstellen und die tz in eine vzstelle umwandeln
- alleswas rumliegt in müllsäcke packen und in den keller stellen
- haushaltsplan aufstellen
- alleine mit der mutter von dem typen 3 wochen in den urlaub fahren
- mit ihm zusammen einen schönen kochkurs besuchen
- beratungsstelle aufsuchen um für dich ersteinmal ein gefühl für richtig oder falsch zu
bekommen


und zu guter letzt mal für dich überlegen ob du bis zum ende deines lebens so weiter leben willst oder jetzt ein für alle mal klartext redest und konsequent durcziehst.

lg
loreal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 13:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
faul, hift nicht, unzuverlässig

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:54 Uhr.