Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2010, 23:24   #31
isa73
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2010
Ort: Heute
Beiträge: 1.508
hallo IHaveaDream,
es tut mir leid dass Du und Dein Kind das gerade durchmacht!

Hast Du von irgendwem Hilfe um aus dieser Situation raus zu kommen?
Ich weiß ja nicht wie lange er in der Klinik behalten wird.
Aber auf keinen Fall solltest Du mit Deinem Kind dann in der Wohnung sein.
..Oder hast Du die Möglichkeit die Wohnung zu behalten und er muß suchen?
Klar ist er Krank.
Er wird es jedoch leichter haben Hilfe zu kriegen, nach seinem Suizid.

Du brauchst dringend Unterstützung!
Nix wie weg und auf Abstand gehen.
Du machst es ja schon länger mit, hast alles versucht, oder?
Viel Kraft und Hilfe wünsche ich Dir, dass Du die Zeit nutzt, die er nun nicht da ist.

Für Deine Tochter wäre es wirklich besser mit Dir alleine , als mit einem Vater, der sich dauernd das Leben nehmen will.

Alles Liebe Dir und Deiner Tochter

Isa
isa73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 13.12.2010, 23:25   #32
Senora.T.
abgemeldet
ich habe jetzt nur deinen letzten beitrag von vor ein paar tagen gelesen und sage dir, dein mann ist ein egoistisches @rschloch und wenn er meint, er muss sich umbringen, du bitte dann soll er doch!

irgendwann ist einfach fertig! er will dich mit aller gewalt bei sich behalten und dafür ist ihm jedes mittel recht. du hast genug gelitten, es darf vorbei sein. das was mir jetzt spontan einfällt ist, rede bald möglichst im krankenhaus unter vier augen mit dem zuständigen arzt und sage ihm ganz offen, dass du deinen mann verlassen möchtest und er dir seither mit selbstmord droht und was du denn jetzt machen sollst, weil du deinen mann immer noch verlassen möchtest.

ärzte die einen selbstmordversuch rein kriegen müssen so einen fall so weit ich weiß ja auch weiterleiten und ich könnte mir vorstellen, dass der arzt weiß, an welche stelle du dich mit deinem problem wenden kannst und wer dir da weiterhelfen könnte.
kopf hoch, du kommst da raus und es ist wirklich zeit dafür! lg
Senora.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:25   #33
toppolino
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Norden Bayerns
Beiträge: 731
Zitat:
Zitat von ihaveadream Beitrag anzeigen
ja du hast recht doch es ist so verdammt schwer sich nicht die schuld zugeben !!!! und klar will er mich emotional binden denn er kennt mich ich würde es nicht zulassen doch habe ich keine andere wahl da muss er jetzt alleine durch !!!
ich brauch jetzt genug kraft für mein kind und mich!!!!!

keiner kann mir glauben wie sehr ich mir wünschen würde das das nur ein schlechter scherz ist!!!!!
Klar wenn soetwas in der Familie "vorkommt" muss es doch immer einen Schuldigen geben, oder? Die Ehefrau ist doch da ein geeignetes Opfer in den Augen der Schwiegerfamilie. Den ganzen "Müll" und Verantwortung der einen Person aufbürden, die meistens isoliert dasteht. Ist doch einfach, findest du nicht?

Außerdem kennen selbst die eigenen Eltern ihren Sohn meist nicht so gut, dass sie wissen dass er in seinen eigenen vier Wänden ein Tyrann ist. Er ist ja so lieb und gut ihr Sohn.
Mein Freund ist nach außen hin der netteste Mensch auf Erden und daheim in den eigenen vier wänden kann es die Hölle sein. Wenn man den anderen dann was erzählt, also nur die kleine Spitze des Eisberges, wollen die es gar nicht wahrhaben. Was wie, kann doch gar nicht sein.

Deswegen ist es einfach, die Schwiegertochter als Buh-Mann hinzustellen. Weil wenn sie eingestehen würden, dass ER was falsch gemacht hat, würden sie assozieeren dass auch SIE was falsch gemacht haben, nämlich in der Erziehung, dass sowas überhaupt entstehen konnte.

Entzieh dich so gut es geht den Klauen dieser familie.
toppolino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:27   #34
toppolino
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Norden Bayerns
Beiträge: 731
ach nochwas: diese "ich bring mich um" Masche geht auch nur eine Zeit lang. Das Umfeld stumpft dann schon von alleine ab. Alles verliert irgendwann seine Wirkung. Klar ist das vielleicht schlimm, aber wenn du seine Intention verinnerlichst, wirst du sein Verhalten einfach nur niederträchtig finden
toppolino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:29   #35
ihaveadream
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Bamberg
Beiträge: 116
hallo leijla

schön auch von dir zuhören!!!
hab gerade mit dem schwiemonter telefoniert sie meinte sie glaubt er bleibt länger aber erstmal die nacht es entscheidet der oberarzt wann er wieder gehen darf !!!
ich finde es so grausam und ich kämpfe mit mir selbst ich möchte weinen doch ich denke immer daran mein kind liegt neben an sie bekommt es mit und dann lass ich es !!!!
sie hat für lange zeit genug mit bekommen es reicht im moment!!!!
oh ich hoffe ich finde meine kraft wieder und ich halte durch ich bin froh wenn ich den morgigen tag übersteh das ich eine gute mutter morgen und für immer für mein kind sein kann !!!!
denn im m0ment habe ich nicht einmal die kraft auf zustehen hin und wieder bekommich kaum luft und wünsch ich wäre grad im krankenhaus und hätte einen arzt bei mir der mir hilft!!!!!
und doch denke ich daran was er wohl macht jetzt ob es ihm immer noch so schlecht geht ich hasse es ich hasse an mir das ich immer an andere denk und nicht daran was mit mir ist!!!!!
ach mann was für ein tag was für ein scheiß leben hab ich mir da angelacht??????
ihaveadream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:32   #36
toppolino
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Norden Bayerns
Beiträge: 731
FÜHL DICH NICHT SCHULDIG! Wieso besser geht? Er wollte es doch so! Hat er sich nicht versucht das Leben zu nehmen?
toppolino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:33   #37
Skywalker_80
Senior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 631
Zitat:
Zitat von ihaveadream Beitrag anzeigen
hallo leijla

schön auch von dir zuhören!!!
hab gerade mit dem schwiemonter telefoniert sie meinte sie glaubt er bleibt länger aber erstmal die nacht es entscheidet der oberarzt wann er wieder gehen darf !!!
ich finde es so grausam und ich kämpfe mit mir selbst ich möchte weinen doch ich denke immer daran mein kind liegt neben an sie bekommt es mit und dann lass ich es !!!!
sie hat für lange zeit genug mit bekommen es reicht im moment!!!!
oh ich hoffe ich finde meine kraft wieder und ich halte durch ich bin froh wenn ich den morgigen tag übersteh das ich eine gute mutter morgen und für immer für mein kind sein kann !!!!
denn im m0ment habe ich nicht einmal die kraft auf zustehen hin und wieder bekommich kaum luft und wünsch ich wäre grad im krankenhaus und hätte einen arzt bei mir der mir hilft!!!!!
und doch denke ich daran was er wohl macht jetzt ob es ihm immer noch so schlecht geht ich hasse es ich hasse an mir das ich immer an andere denk und nicht daran was mit mir ist!!!!!
ach mann was für ein tag was für ein scheiß leben hab ich mir da angelacht??????
Ihaveadream,
so langsam kommt mir das auch ein wenig komisch vor.
Warum rufst Du eigentlich keinen Arzt an sondern verbrauchst Deine Kraft um Foreneinträge zu schreiben?
Deine Tochter sollte doch längst schlafen , also warum weinst Du nicht?
Skywalker_80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:34   #38
ihaveadream
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Bamberg
Beiträge: 116
Zitat:
Zitat von isa73 Beitrag anzeigen
hallo IHaveaDream,
es tut mir leid dass Du und Dein Kind das gerade durchmacht!

Hast Du von irgendwem Hilfe um aus dieser Situation raus zu kommen?
Ich weiß ja nicht wie lange er in der Klinik behalten wird.
Aber auf keinen Fall solltest Du mit Deinem Kind dann in der Wohnung sein.
..Oder hast Du die Möglichkeit die Wohnung zu behalten und er muß suchen?
Klar ist er Krank.
Er wird es jedoch leichter haben Hilfe zu kriegen, nach seinem Suizid.

Du brauchst dringend Unterstützung!
Nix wie weg und auf Abstand gehen.
Du machst es ja schon länger mit, hast alles versucht, oder?
Viel Kraft und Hilfe wünsche ich Dir, dass Du die Zeit nutzt, die er nun nicht da ist.

Für Deine Tochter wäre es wirklich besser mit Dir alleine , als mit einem Vater, der sich dauernd das Leben nehmen will.

Alles Liebe Dir und Deiner Tochter

Isa
hallo danke für deine meinung

die wohnung ist für mich völlig unerreichbar das haus in dem wir leben gehört seinem vater !!!! somit wenn nicht mein mann uns raus wirft dann sein vater!!!
und ich wüsste nicht wohin ich will niemanden zur last fallen!!!
ja ich muss hier weck und zwar für mein kind!!!!
ihaveadream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:37   #39
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von ihaveadream Beitrag anzeigen
ja ferrari nur was ist gut für mein kind mein mann hat es geschafft das ich an mich nicht mehr glaube !!!
was ist richtig was ist falsch??
ich habe angst davor meinem kind den vater zunehmen
Schau mal..., nun hast du hier einen Thread eröffnet, weil du Probleme hast, mit denen du alleine nicht fertig wirst.
Okay, du siehst selbst gerade nicht durch, aber es gab eine Menge User, die dir in ihrer Kernaussage alle das Gleiche sagten und dir wärmstens ans Herz legen, dich und DEIN KIND endlich in Sicherheit vor diesem Mann zu bringen, da er euch mindestens psychisch ständig terroriesiert und kaputt macht.

Meinst du alle User hier haben auch keine Ahnung, was richtig und was falsch ist?
Warum fragst du hier nach Rat, wenn du dir über die Ratschläge keinerlei Gedanken machst und dich nur wie ein Derwisch im Kreis drehst?

Und nun, mal ganz hart und klar, weil du dich ständig auf dein Kind herausredest und beinahe so tust, als würdest du ihm damit eine besonders gute Mutter sein.
Das sehe ich dann jedoch etwas anders.

DU BIST MUTTER!!!

Was du selbst mit deinem Leben machst oder dir von irgendeinem Idioten antun lässt, das ist deine Entscheidung und so könntest du dich von dem Typen auch irgendwann einsargen lassen.
Was du da als Mutter aber deinem Kind antun lässt und dabei dann sogar noch fleißig mitmachst, ist nicht mehr dein Ding.
DU hättest die Verpflichtung, dein Kind aus derartigen Verhältnissen rauszuhalten und rauszubringen und das ganz schnell, denn der Schaden, den euer Kind durch euer Verhalten bereits erfahren hat, dürfte weit größer sein, als du ermessen und verantworten kannst.

Was ist mit deiner Schwiegermutter?
Was will sie von dir?
Leg den Telefonhörer auf, lass sie vor der Tür stehen, wenn sie dich beleidigt, beschimpft oder beschuldigt und führe keine solchen Gespräche.
Reicht doch schon, dass du dich von deinem Kerl widerspruchslos demütigen lässt. Aber doch nicht auch noch von seiner Mutter.

Bist du eine erwachsene Frau? Mit Verstand? Mit Verantwortungsbewusstsein für dein Kind?
Dann mach jetzt einen ganz dicken Haken drunter und tausche gleich mal die Türschlösser aus.
Diesen Typen lässt du nicht mehr in die Wohnung und du hast nach seiner Aktion sogar jedes Recht auf deiner Seite.
Soll er sich eine Bleibe suchen. Zu euch und in die Wohnung, in der auch dein Kind wohnt, in der es zu Hause und sicher sein sollte, kommt er nicht mehr.
Nimm dir einen Anwalt, der wird dich beraten, dir entsprechende Schreiben aufsetzen und die notwendigen Schritte für dich einleiten.

Nichtmal mehr um dein Kind brauchst du dich nun mehr streiten, denn einem suizidalen Mann (egal ob ernst oder gefakt), wird kein Gericht der Welt das Kind überlassen.
Insofern hat er dir sogar einen riesigen Gefallen mit seinem Erpressungsversuch getan.
Sorge du nun durch konsequentes Handeln dafür, dass man dich als Mutter ernstnimmt, indem du deutlich demonstrierst, dass du dein Kind beschützen kannst und sein Wohl für dich absolute Priorität hat.

Weißt du, wenn man zig mal um Hilfe schreit und die Helfer zig mal erfahren, dass du gar nichts ändern willst, dann wird irgendwann bei einem deiner Hilferufe niemand mehr gerannt kommen und niemand wird dich mehr ernstnehmen.

Sieh zu, dass du dir und DEINEM Kind endlich gerecht wirst und lass das die letzte miese Aktion sein, die dein Kind von ihren Eltern miterleben muss und die seiner kleine Seele solchen Schaden zufügt.
Höre endlich auf, rumzueieren. Das kannst du dir nicht leisten, denn du bist es deinem Kind schuldig, hier endlich für ordentliche Verhältnisse zu sorgen und diesen Typen aus eurem Leben zu verbannen.

Geändert von Purpleswirl (14.12.2010 um 00:01 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:39   #40
Wolfsblume
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 5.759
Erstmal kannst du vielleicht ins Frauenhaus, später kannst du dem Staat zur Last fallen, und dann müsste es möglich sein, deinen Mann auf Unterhalt zu verklagen...wahrscheinlich wird er versuchen, Sorgerecht für das Kind zu kriegen, aber bei dem Selbstmordversuch stehen die Chancen gut, dass er das nicht kriegt.
Wolfsblume ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2010, 23:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
selbstmord versuch

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:10 Uhr.