Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.02.2011, 14:48   #1
Big-Daddy
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 4
Ungewollt Vater

Hey, (sorry falls das der falsch thread dafür ist)

ich befinde mich derzeit in der super situation ungewollt vater zu werden. Aber erstmal zu den fakten.

Ich bin 24, sie auch.
Haben uns im vergangen herbst in der schule kennen gelernt (nachträgliches abi), Nach gut ein paar wochen zusammen in der klasse, kams dann zum ersten „anbandeln“.
Wir hatten dann also des öfteren sex, jedoch eben alles unverbindlich, ohne genaues ziel (zumindest meinerseits) wenn mehr draus wird, dann gut, wenn ni dann eben ni, hatte man wenigstens ne schöne zeit zusammen.

Und da das dann bis anfang januar seinen höhepunkt gefunden hatte, so wies kommen musste wollte sie mehr, ich war mir aber dahingehend meiner gefühle nicht bewusst und wollte es ihr zuliebe dann beenden, denn sie ewig hinhalten und hoffen und bangen ob und wie da noch gefühle von mir kämen fand ich doof.

War zwar schon bissl komplizierte „trennung“ (waren ja nie wirklich zusammen).

Auch mit schule und immer sehen dachte ich mir das es vll nochmal probleme geben könnte (ja ja - dont fuck the company- ich weiß)

Nun der eigentlich clue kam eben 4 tage danach, eine nachricht das sie mit mir reden müsste, worauf ich nur hauptsächlich wissen wollte, ob sie ihre regel bekommen hätte und eben wies kommen sollte, NEIN.

Nach einigen Tests war dann auch so noch klar sie ist schwanger und möchte auch das kind haben. Gut vll für sie aber schlecht für mich. Da ich mich noch nicht bereit für diese große verantwortung fühle.

Und hab jetz keine ahnung was ich machen soll. Mittlerweile ist sie in der 9. ssw. Und haben vor zwei wochen mal ne „auszeit genommen“, da immer wo ich sie besucht hatte, kams halt immer auf das alte thema zurück.

Nun bin ich alle gedanken gänge schon tausend mal durch gegangen, und seh dahingehend ein riesen konflikt in mir selbst, einerseits sehe ich mein persönliches vater ideal darin das ich gern immer da fürs kind wäre und es aufwachsen sehen würde, jedoch würde es wohl A mit ihr in einer beziehung scheitern, wenn nicht während der 9 monate, dann wohl kurz darauf
Möchte keine beziehung eingehen, wo ich ein „ablauf- verfallsdatum“ sehe, für so was brauch ich keine beziehung, wenn dann sollte nach meiner auffassung das ende noch nicht abzusehen sein

Und nur wegen des kindes zusammen sein, bleiben, find ich dämlich und ne große freiheits einschränkung meinerseits.

Zum anderen wollte ich halt immer nochmal bissl reisen, war jetz gut ein jahr vorm abi in asien und australien work n travel und wollt das eigentlich noch bissl ausweiten USA Kanada etc.
Jedoch auch da wie lässt sich so was unter einen hut bringen, wenn dann bin ich länger weg und ni nur 14 tage.

Konflikt =
mein leben und was ich noch machen wollte
vs.
Das aufwachsen des kindes miterleben und unterstützen

Glaub und weiß auch das es wohl keinen einschlägigen lösungsweg gibt.
Kompromiss ja, muss ja bloß wie?!

(ach und die schuldfrage wie und unter welchen umständen, es zur schwangerschaft kommen konnte lass ich mal aussen vor, das kind ist schon in den brunnen gefallen, somit hilft das ni viel weiter, da wir beide eine schuld daran tragen)

vielen dank schon mal für eure hilfe/ vorschläge / anmerkungen

Big-Daddy
Big-Daddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 14:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 13.02.2011, 14:57   #2
Purpleswirl
abgemeldet
Na was schon...

Sieh zu, dass du einen anständigen Job bekommst und verdiene deinen anteiligen Unterhalt, den dein Kind jetzt kosten wird, wenigstens selbst, damit die Gesellschaft nicht für ein weiteres ungewolltes und wohl vaterlos aufwachsendes Kind zahlen muss.

Mehr wird dir als Vaterpflicht und Vaterrecht wohl nicht bleiben, nach dem, was du hier zur Vorgeschichte schreibst.

Und für die Zukunft: Wenn DU kein Kind willst, dann sorgst DU dafür, dass DU keines zeugst.

Geändert von Purpleswirl (13.02.2011 um 15:04 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:02   #3
Liebesfrei
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Road to Hell & RB 48
Beiträge: 3.626
Ja so ist das nicht Wissen ob man Gefühle für jemanden hat aber mit dieser Pimpern

Und da Du nicht anständig warst darfst Du Dich nun der Verantwortung !!! stellen und hoffentlich viel dafür Zahlen
Liebesfrei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:04   #4
Oscar
abgemeldet
Zitat:
ach und die schuldfrage wie und unter welchen umständen, es zur schwangerschaft kommen konnte lass ich mal aussen vor, das kind ist schon in den brunnen gefallen, somit hilft das ni viel weiter, da wir beide eine schuld daran tragen
Wenn Du hier wirklich Rat suchst, wäre es schon sinnvoller, Du schreibst dazu was.
Oscar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:06   #5
Lana*
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 60
Ich frag mich eh immer wieso Männer die definitiv kein Kind (und erst Recht nicht von der Frau mit der sie gerade schlafen) wollen, sich keinen Deut um Verhütung kümmern.
Lana* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:11   #6
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.905
Zitat:
Zitat von Lana* Beitrag anzeigen
Ich frag mich eh immer wieso Männer die definitiv kein Kind (und erst Recht nicht von der Frau mit der sie gerade schlafen) wollen, sich keinen Deut um Verhütung kümmern.
Tja.....
Fallendream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:13   #7
Liebesfrei
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: Road to Hell & RB 48
Beiträge: 3.626
Zitat:
Zitat von Fallendream Beitrag anzeigen
Tja.....
Wahrscheinlich wurde er berührt äh Verführt
Liebesfrei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:17   #8
schokobraun67
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lana* Beitrag anzeigen
Ich frag mich eh immer wieso Männer die definitiv kein Kind (und erst Recht nicht von der Frau mit der sie gerade schlafen) wollen, sich keinen Deut um Verhütung kümmern.
Das frage ich mich auch.
Im Zeitalter der Pille wird offenbar "vergessen", dass durch GV Kinder entstehen können. Ganz abgesehen davon, besteht selbst trotz Einnahme dieses Medikaments die Möglichkeit einer Schwangerschaft, wenn sie denn auch sehr gering ist.

Wenn "das Kind dann in den Brunnen gefallen ist" wacht "Mann" plötzlich auf. Dann wird aus ganz viel Spaß plötzlich ganz viel Ernst. Dann heißt es nämlich Verantwortung zu übernehmen.

Ich kann dem Beitrag von purpleswirl nur zustimmen. Das ist das Mindeste, was Du tun kannst!
schokobraun67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:20   #9
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.754
Warum immer von Verantwortung geredet wird, wenn zahlen gemeint ist?
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:53   #10
Big-Daddy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 4
ja ich weiß schon was ihr meint, hatten auch kondom sonst soweit immer benutzt,
was mir dann aber auch vorher noch nie passiert war, das es gerissen ist (war vor der eigentlichen befruchtung) damals überkam ich auch gleich das gefühl - FUCK -

dann soweit immer zur fruchtbaren zeit mit kondom und eben kurz vor der periode,eben ohne (da sollte ja nix weiter passieren) und inkl 7 tage vor dem eisprung auch immer mit kondom.
ich weiß - mein kondom-gebot gebrochen zu haben

aber ich hoffe ihr könnt das auch nachvollziehen, irgendwann schwächt man eben dann das "kondom-gebot" ab und schenkt eben der anderen person vertrauen, in bezug auf sowas und das sie die pille immer rechtzeitig und sachgerecht nimmt.
Dumm wenn man wieder anfängt anderen leuten zu vertrauen.

kondom ist und bleibt leider gottes die mitunter einzige möglichkeit, dem mann darauf einfluss zu nehmen.

gibt es denn eine grenze wie lange mit kondom und ab wann dann nicht mehr und bitte nicht mit "ab kindeswunsch" antworten sowas scheint mir sehr surreal, oder habt ihr IMMER MIT und IMMER drauf bestanden (okay die frauen brauch man dazu weniger befragen, diese besitzen letztendlich die entscheidungmacht und sitzen am längeren hebel

----
Und seit ihr wirklich der meinung es sollte ab jetzt nur noch dieses leben priorität haben und sein eigenes komplett auf der strecke bleiben?!
Big-Daddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 15:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
big-daddy, ungewollt vater

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verstand vs. Herz oder: ungewollt Vater?! Doc Love Probleme in der Beziehung 17 30.08.2010 04:15
Ungewollt verliebt->Ratlosigkeit edd Singles und ihre Sorgen 3 31.07.2010 19:22
Ich bin ihr (ungewollt) Fremgegangen prix-2 Probleme in der Beziehung 60 11.07.2009 14:12
Ich komm nicht mehr klar (ungewollt Schwanger + Geschichte) selten Probleme nach der Trennung 2 21.11.2007 09:16
Ungewollt verliebt - es darf nicht sein Moonraider Flirt-2007 18 06.09.2004 17:07




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:45 Uhr.