Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.06.2011, 09:37   #1
ide%fix@
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 28
sexprobleme weil ich "emotional zu stark bin"?

mein partner,3 jahre jünger,ich 50,seit 5 jahren beziehung,will fast nie sex.auf anmache von mir reagiert er abwehrend.keine kraft,seine ausrede.wenn ja ,dann immer selbe stellung,nur 5 minuten.auf abwechslung und meine bedürfnisse geht er gar nicht erst ein.ich bin immer unbefriedigt,und könnt nur noch heulen.auf das problem angesprochen,reagiert er genervt,er wäre halt fertig von der arbeit,mit dem alter würde es eh weniger,er habe keine kraft.ich suchte den fehler immer bei mir.bis mir gestern mein psychologe sagte,ich wäre "zu stark" und manche männer hätten damit probleme.würden dann eben versuchen die stärke selber dadurch ausdrücken,indem sie bestimmen wann und wie sex.ja was nun?sehe wie er selber sagt für mein alter noch attraktiv aus,also liegts wohl daran nicht.was mache ich falsch?wer kennt mein prob und kann mir raten?so bin ich auf alle fälle nicht glücklich und sehe meine gefühle immer mit füßen getreten.das kann doch nicht der sinn einer beziehung sein,obwohl er sagt er liebt mich und will mich nicht verlieren!bitte helft mir,ich kann so nicht weiter... danke im voraus
ide%fix@ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 09:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 30.06.2011, 09:57   #2
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich wuerde weiter mit deinem Psychologen darueber sprechen, er kann sicher genauer einkreisen, was mit stark (dominant? fordernd? festgelegt?) meint und welche Loesungsstrategien er vorschlagen kann.

Ansonsten: wieviel Anerkennung kriegt Dein Partner von Dir? ich meine jetzt nicht Sex, aber sagen wir mal er schraubt die Kloschuessel fester, damit es nicht so wackelt - wieviel Lob, Freizeit, andere Entschaedigungen kriegt er dafuer von Dir?

Anerkennung macht uns Maenner in dem Alter staerker.

Wenn Du "seine" Gaeste empfaengst, wer schmeisst dann den Abend? Stehst Du dann immer im Vordergrund, und er kommt nicht zum Zuge?

Wieviel Zeit fuer ein allein und ausser Haus ausgeuebtes Hobby hat er?

Wohnt ihr zusammen? Hat er ein eigenes Reich (eigenes Zimmer, Hobbykeller oder so), wo er auch mal ungestoert sein kann?

Habt ihr regelmaessig, und zwar am besten taeglich, Zeit zum Schmusen / Hautkontakt OHNE Sex?

Wie ist es im Urlaub? wenn er nicht ovn der taeglichen Arbeit erschoepft ist? Am Sonntag, wenn er sich da ausruhen durfte? Unter leichtem Alkoholeinfluss?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:13   #3
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
Leider ist das oft das Problem: Während bei Männern der Trieb mit den Jahren oft nachläßt, steigt er bei Frauen so ab 30 erst richtig an.

Ich fürchte, Du mußt einfach hinnehmen, daß Du die Lust Deines Freundes nicht herbeizaubern kannst.

Versucht er denn zumindest etwas, auf Dich zuzukommen?

Mehr als einen Kompromiß werdet Ihr meiner Meinung nach sicher nicht hinbekommen.
Ist es denn für Dich so wichtig für den Erhalt der Beziehung?
Gibt´s ansonsten auch keinen Körperkontakt?

In meiner Ehe müssen wir wegen Schwangerschaft und Nachbeschwerden schon eine ganze Weile auf Sex verzichten. Vielleicht ist das nicht ganz vergleichbar, weil wir es beide gleichermaßen vermissen.
Was mir aber den Verzicht leichter macht, ist, daß wir viel knutschen, Händchen halten, zusammen lachen und uns einfach zum Kuscheln zusammen hinlegen - wenn mal ein paar Minuten Zeit übrig sind.
Wenn das auch noch ausbleiben würde, hätte ich auch ein ernsthaftes Problem.

Hat es denn für Dich die Folge, daß Du Deinen Freund als nicht mehr so männlich empfindest?
Mein Ex wollte nämlich auch nie, und ich hab (u.a.) dadurch immer mehr Respekt vor ihm verloren.
HelftMir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:16   #4
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von HelftMir Beitrag anzeigen
Leider ist das oft das Problem: Während bei Männern der Trieb mit den Jahren oft nachläßt, steigt er bei Frauen so ab 30 erst richtig an.
Irgendwann nach 50 nimmt's dann aber bei Frauen auch wieder ab ... und waehrend der Wechseljahre sind Frauen im Hormonchaos.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:57   #5
ide%fix@
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Ich wuerde weiter mit deinem Psychologen darueber sprechen, er kann sicher genauer einkreisen, was mit stark (dominant? fordernd? festgelegt?) meint und welche Loesungsstrategien er vorschlagen kann.

Ansonsten: wieviel Anerkennung kriegt Dein Partner von Dir? ich meine jetzt nicht Sex, aber sagen wir mal er schraubt die Kloschuessel fester, damit es nicht so wackelt - wieviel Lob, Freizeit, andere Entschaedigungen kriegt er dafuer von Dir?

Anerkennung macht uns Maenner in dem Alter staerker.

Wenn Du "seine" Gaeste empfaengst, wer schmeisst dann den Abend? Stehst Du dann immer im Vordergrund, und er kommt nicht zum Zuge?

Wieviel Zeit fuer ein allein und ausser Haus ausgeuebtes Hobby hat er?

Wohnt ihr zusammen? Hat er ein eigenes Reich (eigenes Zimmer, Hobbykeller oder so), wo er auch mal ungestoert sein kann?

Habt ihr regelmaessig, und zwar am besten taeglich, Zeit zum Schmusen / Hautkontakt OHNE Sex?

Wie ist es im Urlaub? wenn er nicht ovn der taeglichen Arbeit erschoepft ist? Am Sonntag, wenn er sich da ausruhen durfte? Unter leichtem Alkoholeinfluss?
wir wohnen in einem haus,welches wir erst letztes jahr gekauft haben.daran ist viel zu tun bis wir es so haben wie wir es wollen.da ich zu hause bin und handwerklich begabt,erledige ich viele arbeiten um ihm den streß abzu nehmen.loben tue ich ihn schon deß öfteren,da ich weiß das er einen harten job,parkettleger,hat.zärtlichkeit,ein flüchtiger kuß,schnell mal in den arm nehmen,ja ,aber mehr eben nicht.wir haben hier noch keine neuen bekannten,freunde gefunden,sind gerade dabei ein pärchen zur freizeitgestaltung kennen zu lernen.also sind wir meist zu zweit.zum lachen gibts nicht mehr viel.ist eh meistens eine gespannte athosphäre.immer arbeitsdruck.muß noch dies oder jenes erledigt werden.mal abstand vom druck,also kein weiter bauen,mal wochenendausflug,seltenst !im urlaub ist der sex zwar etwas häufiger,sagen wir mal 2 mal in 1 woche,aber sonst das gleiche spiel.hobbys hat meiner keine und legt auch keinen wert darauf mal alleine was zu unternehmen.genauso will er nicht das ich alleine unterwegs bin wenn er zu hause ist.was mit zu stark gemeint ist? ich habe aus 1 früheren ehe 5 kids,alle schon groß.habe im leben schon einiges durch,war immer ein steh auf männchen.wenn probleme,sage ich mir immer,muß man lösen oder auf sich zukommen lassen,geht immer irgendwie weiter.er ist eher der typ der dann vogel strauß spielt.früher war aber alles anders.er wollte nur schlafen wenn ich in seinem arm lag.heute schlafen wir jeder in seinem bett,kaum das es einen "ordentlichen" gute nacht kuß gibt,schmusen,streicheln,alles nicht mehr.....
ide%fix@ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 11:03   #6
ide%fix@
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von HelftMir Beitrag anzeigen
Leider ist das oft das Problem: Während bei Männern der Trieb mit den Jahren oft nachläßt, steigt er bei Frauen so ab 30 erst richtig an.

Ich fürchte, Du mußt einfach hinnehmen, daß Du die Lust Deines Freundes nicht herbeizaubern kannst.

Versucht er denn zumindest etwas, auf Dich zuzukommen?

Mehr als einen Kompromiß werdet Ihr meiner Meinung nach sicher nicht hinbekommen.
Ist es denn für Dich so wichtig für den Erhalt der Beziehung?
Gibt´s ansonsten auch keinen Körperkontakt?

In meiner Ehe müssen wir wegen Schwangerschaft und Nachbeschwerden schon eine ganze Weile auf Sex verzichten. Vielleicht ist das nicht ganz vergleichbar, weil wir es beide gleichermaßen vermissen.
Was mir aber den Verzicht leichter macht, ist, daß wir viel knutschen, Händchen halten, zusammen lachen und uns einfach zum Kuscheln zusammen hinlegen - wenn mal ein paar Minuten Zeit übrig sind.
Wenn das auch noch ausbleiben würde, hätte ich auch ein ernsthaftes Problem.

Hat es denn für Dich die Folge, daß Du Deinen Freund als nicht mehr so männlich empfindest?
Mein Ex wollte nämlich auch nie, und ich hab (u.a.) dadurch immer mehr Respekt vor ihm verloren.
danke für deine antwort.sicher muß man im leben,gerade in einer beziehung immer kompromisse eingehen.und herzaubern kann man nichts.klar.aber wenn ich diejenige bin ,die immer gefühlsmäßig auf der strecke bleibt?es kann doch nicht sein,das wenn sex,immer nur samstag oder sonntag frühs,immer die selbe stellung,immer nur 5 minuten,kein vorspiel,kein "einheizender" kuß,nix,los und fertig?!im urlaub ists bis auf das es evtl 2 mal die woche werden,alles andere das gleiche spiel!!der rest steht in meinem komentar zu einer antwort.weiß echt nicht mehr weiter!trotzdem danke
ide%fix@ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 11:12   #7
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von ide%fix@ Beitrag anzeigen
wir wohnen in einem haus,welches wir erst letztes jahr gekauft haben.daran ist viel zu tun bis wir es so haben wie wir es wollen.da ich zu hause bin und handwerklich begabt,erledige ich viele arbeiten um ihm den streß abzu nehmen.loben tue ich ihn schon deß öfteren,da ich weiß das er einen harten job,parkettleger,hat.zärtlichkeit,ein flüchtiger kuß,schnell mal in den arm nehmen,ja ,aber mehr eben nicht.wir haben hier noch keine neuen bekannten,freunde gefunden,sind gerade dabei ein pärchen zur freizeitgestaltung kennen zu lernen.also sind wir meist zu zweit.zum lachen gibts nicht mehr viel.ist eh meistens eine gespannte athosphäre.immer arbeitsdruck.muß noch dies oder jenes erledigt werden.mal abstand vom druck,also kein weiter bauen,mal wochenendausflug,seltenst !im urlaub ist der sex zwar etwas häufiger,sagen wir mal 2 mal in 1 woche,aber sonst das gleiche spiel.hobbys hat meiner keine und legt auch keinen wert darauf mal alleine was zu unternehmen.genauso will er nicht das ich alleine unterwegs bin wenn er zu hause ist.was mit zu stark gemeint ist? ich habe aus 1 früheren ehe 5 kids,alle schon groß.habe im leben schon einiges durch,war immer ein steh auf männchen.wenn probleme,sage ich mir immer,muß man lösen oder auf sich zukommen lassen,geht immer irgendwie weiter.er ist eher der typ der dann vogel strauß spielt.früher war aber alles anders.er wollte nur schlafen wenn ich in seinem arm lag.heute schlafen wir jeder in seinem bett,kaum das es einen "ordentlichen" gute nacht kuß gibt,schmusen,streicheln,alles nicht mehr.....
Ich finde ihr solltet Euch feste Reservate gegen den Alltag schaffen.

a) ein Wochende pro Monat wird was anderes gemacht, raus aus dem Haus! Ganz egal wie der Stand der Bauarbeiten ist. Nur bei Wassereinbruechen wird das freie Wochenende geopfert.

b) jeden Morgen fuenf Minuten im Bett kuscheln, dabei nichts reden (ausser hoechstens die drei magischen Worte). Dabei moeglichst auch Hautkontakt schaffen. Dies sollte man vereinbaren. In diesen fuenf Minuten darf man ruhig traeumen, dass schon alles in Ordnung ist, kein Arbeitsdruck mehr herrsche, und man sich ganz den momentanen Gefuehlen hingeben koennte. Die beiden Betten stehen ja im gleichen Zimmer, oder?

c) bzgl. Kuss und Vorspiel usw: bist Du etwa eine von denen, die da eine Intiative von ihm unbedingt erwarten? Weil sie sich sonst gekraenkt fuehlen? Oder bist Du in der Lage, locker und flexibel auch mal selbst das Noetigste in die Wege zu leiten?

d) ich bin nicht so sicher, ob das schon die Essenz von "zu stark" ist. Vielleicht gibt es da schon andere Aspekte, die Du noch nicht erfasst hast. Bleib da im Gespraech mit dem Psychodoc.

e) Er hat keine aeusseren Betaetigungen - haengt er an Deinem Rockzipfel?

f) Du sollst keine aeusseren betaetigungen haben - laesst Du Dir das bieten ?

g) gerade wenn ihr die Leute erst noch kennen lernen wollt, waeren doch ein / zwei Vereinsmitgliedschaften oder so eine gute Gegelenheit um Kontakte zu knuefpen, oder?

Geändert von gastlovetalk (30.06.2011 um 11:16 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 11:13   #8
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.754
Zitat:
Zitat von ide%fix@ Beitrag anzeigen
und sehe meine gefühle immer mit füßen getreten...
Was bringt dich zu so einer - in meinen Augen sehr massiven - Formulierung?

Es geht schließlich nicht um einen Bereich, in dem Forderungen aufgestellt werden und zu erfüllen sind.

Mein -erster- Eindruck ist nicht der von emotionaler Stärke, sondern von Anspruchshaltung.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 11:54   #9
ide%fix@
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Ich finde ihr solltet Euch feste Reservate gegen den Alltag schaffen.

a) ein Wochende pro Monat wird was anderes gemacht, raus aus dem Haus! Ganz egal wie der Stand der Bauarbeiten ist. Nur bei Wassereinbruechen wird das freie Wochenende geopfert.

b) jeden Morgen fuenf Minuten im Bett kuscheln, dabei nichts reden (ausser hoechstens die drei magischen Worte). Dabei moeglichst auch Hautkontakt schaffen. Dies sollte man vereinbaren. In diesen fuenf Minuten darf man ruhig traeumen, dass schon alles in Ordnung ist, kein Arbeitsdruck mehr herrsche, und man sich ganz den momentanen Gefuehlen hingeben koennte. Die beiden Betten stehen ja im gleichen Zimmer, oder?

c) bzgl. Kuss und Vorspiel usw: bist Du etwa eine von denen, die da eine Intiative von ihm unbedingt erwarten? Weil sie sich sonst gekraenkt fuehlen? Oder bist Du in der Lage, locker und flexibel auch mal selbst das Noetigste in die Wege zu leiten?

d) ich bin nicht so sicher, ob das schon die Essenz von "zu stark" ist. Vielleicht gibt es da schon andere Aspekte, die Du noch nicht erfasst hast. Bleib da im Gespraech mit dem Psychodoc.

e) Er hat keine aeusseren Betaetigungen - haengt er an Deinem Rockzipfel?

f) Du sollst keine aeusseren betaetigungen haben - laesst Du Dir das bieten ?

g) gerade wenn ihr die Leute erst noch kennen lernen wollt, waeren doch ein / zwei Vereinsmitgliedschaften oder so eine gute Gegelenheit um Kontakte zu knuefpen, oder?
super deine tips,nein ich ergreife auch die initiative und bin nicht gekränkt wenns nicht von ihm aus geht.bin nur gekränkt wenn ich jedes mal ne abfuhr,ohne wirklichen grund bekomme.vereine oder so sind ne gute möglichkeit,nur leider hat er doofe arbeitszeiten und ist dann zu ko und evtl auch zu faul um noch was zu unternehmen.ne,am rockzipfel hängt er nicht,ich auch nicht.er hat aber schlechte erfahrungen gemacht,vonwegen getrennten unternehmungen!wir sind ein paar,also machen wir alles gemeinsam,seine ansage!wegen dem ZU STARK,definition,war das nur was der psychodoc gestern sagte.evtl findet er in zukunft mehrere antworten darauf was er damit meint.ich bleibe dran.erst mal vielen dank,werde versuchen deinen rat um zu setzen!lg
ide%fix@ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 12:00   #10
ide%fix@
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2011
Beiträge: 28
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Was bringt dich zu so einer - in meinen Augen sehr massiven - Formulierung?

Es geht schließlich nicht um einen Bereich, in dem Forderungen aufgestellt werden und zu erfüllen sind.

Mein -erster- Eindruck ist nicht der von emotionaler Stärke, sondern von Anspruchshaltung.
sorry,wenn sich für dich meine aussage krass anhört und du deßwegen denkst anspruchshaltung.wie würdest du dich fühlen wenn es immer nur nach deinem partner geht?er nur an seiner befriedigung interessiert ist?er nicht mal "selbsthilfe" dabei zuläßt?du das gefühl hast,nurnoch haushälterin,handwerker und gesellschafter zu sein?was heißt denn für dich liebe? für mich,wollen das es dem anderen gut geht.auf seine bedürfnisse eingehen,ihn überraschen,zum lachen bringen,gemeinsam spaß zu haben usw...was also sehe ich da falsch? bin offen für kritik,kann ja sein das ich da zu verbohrt bin....also?
ide%fix@ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 12:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
egoistisch, kein orgasmus, liebe, lustlosigkeit

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
unglücklich verliebt und ich kann/will ihn nicht abhaken lelula Singles und ihre Sorgen 9 04.09.2011 14:43
Sie kann/will sich nicht entscheiden... Speedlink Singles und ihre Sorgen 0 21.03.2010 18:00
Kann/will mich nicht lösen... chlini87 Singles und ihre Sorgen 4 30.09.2009 21:11
Bin immer so depressiv und kann/will nicht davon ablassen.. Frau? Kummer und Sorgen 75 27.09.2009 10:50
Wer kann/will mir JETZT!!! helfen??? trinityrulez Herzschmerz allgemein 7 31.05.2005 02:04




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:44 Uhr.