Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.04.2012, 19:38   #1
chubby_chubster
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Meck-Pomm
Beiträge: 16
Wie den "letzten" Schritt machen?

Hallo :')

Ich habe hier schon öfters ein paar Beiträge im Forum gelesen und mich nun durchgerungen, mich auch zu registrieren.
Ich habe keinen blassen Dunst, ob ich mit meinem Anliegen hier richtig bin, denn es ist jetzt kein Problem, welches mich Tag und Nacht beschäftigt, aber wirklich voran komme ich auch nicht .. also folgendes:

Ich bin jetzt seit knapp 3 1/2 Monaten mit meinem Freund zusammen, kenne ihn aber schon seit 8 Monaten. Er ist 17 Jahre alt, ich bin 18. Wir sind beide Jungfrau

Wir arbeiten im selben Betrieb, sehen uns daher jeden Tag eine halbe Stunde beim Mittag. Abends schreiben wir miteinander oder telefonieren.
Da wir unter der Woche wegen der Ausbildung nichts gemeinsam unternehmen können, bin ich so gut wie jedes Wochenende bei ihm zu Hause (inklusive Übernachtung), er war auch einmal bei mir.

Bei jeder Übernachtung sind wir einen Schritt weiter gegangen, heißt: erst schüchtern unter'm Pullover den Rücken gestreichelt, dann beim nächsten Mal auch schonmal am Rand vom BH lang gefahren etc. Eben alles langsam und Schritt für Schritt, da wir beide was sowas angeht keinerlei Erfahrung haben und nichts überstürzen wollten

Im April hatten wir dann zusammen eine Woche Urlaub die ich komplett bei ihm verbracht habe. Es war super schön!
Am 2. Abend sind wir so weit gegangen, dass wir uns ausgezogen und eben so gekuschelt haben. Ich dachte, nun wäre die Zeit gekommen (wenn ihr versteht ) aber es ist nichts weiter passiert. Ging die Woche dann so weiter .. inzwischen ist es also kein Ding mehr, dass wir nackt nebeneinander schlafen oder einfach nur rumliegen und uns streicheln - als wäre es das normalste der Welt. Zusammen gebadet haben wir auch schon.

Da macht man sich nun doch schon Gedanken über das erste Mal.
Er weiß, dass ich die Pille nehme und ich weiß, dass er Kondome in der Schublade liegen hat. Dafür ist also schonmal gesorgt. Wir haben auch schon mehrmals darüber geredet. Ich habe gesagt, ich würde gerne mit ihm schlafen und auch er meinte, er ist sich sicher, dass er das mit mir machen möchte.

Nun der Haken an der Sache: Er ist furchtbar aufgeregt, was das erste Mal angeht. Er sagt, er habe Angst sich zum Löffel zu machen und völlig zu versagen. Ich habe ihm natürlich gesagt, dass er sich keine Sorgen machen braucht, dass ich ihn über alles liebe und es kein Weltuntergang ist, wenn es nicht so brillant läuft. Sex ist immerhin auch eine Übungssache und erst mit der Zeit lernt man die Vorlieben des Anderen kennen. Das hat er dann doch eingesehen.

Kurz: Einerseits will er es so schnell wie möglich "hinter sich bringen", denn neugierig ist er schon und es heißt ja nicht umsonst, es sei die schönste Nebensache der Welt. Aber andererseits hat er schon noch Angst und es kommt mir so vor, als sei er noch nicht bereit dafür.

Nun meine Frage, wie kann ich den letzten Schritt wagen, dass es schlussendlich doch passiert? Ich will ihn um Gottes Willen zu nichts drängen, aber ich habe das Gefühl als würde immer nur ein klitzekleines Detail fehlen, damit es losgeht.
Er liegt nackt auf mir, ich sitze nackt auf ihm.. Aber es passiert einfach nicht.

Vielleicht könnt ihr mir helfen..
Ich möchte ihm nämlich endlich "richtig" nahe sein und ich bin teils schon ein bisschen traurig wenn ich am Wochenende nach Hause fahre und es (wieder) nicht passiert ist.

Danke im Vorraus!
chubby_chubster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2012, 19:38 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 30.04.2012, 21:05   #2
Jou3
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 58
@chubby-chubster
lasst euch noch etwas zeit, ihr verkrampft euch da in etwas
Jou3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2012, 21:09   #3
dalila_nurhan
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 962
Zitat:
Zitat von chubby_chubster Beitrag anzeigen
Am 2. Abend sind wir so weit gegangen, dass wir uns ausgezogen und eben so gekuschelt haben. Ich dachte, nun wäre die Zeit gekommen (wenn ihr versteht ) aber es ist nichts weiter passiert. Ging die Woche dann so weiter .. inzwischen ist es also kein Ding mehr, dass wir nackt nebeneinander schlafen oder einfach nur rumliegen und uns streicheln - als wäre es das normalste der Welt. Zusammen gebadet haben wir auch schon.
Also, wenn das nicht schon stattgefunden hat, würde ich ja empfehlen, vor dem "ersten" Mal mal gemeinsam nackt zu sein und mehr als zu streicheln - mit den Händen und dem Mund kann man sich mal näher kommen und wirklich aneinander gewöhnen.

Das reine Eindringen ist beim ersten Mal für die meisten Frauen doch sehr ungewohnt und für die meisten jungfräulichen Männer schneller vorbei, als ihnen lieb ist - wenn ihr da schon vertraut und intim miteinander seid, werdet ihr viel mehr Spaß haben und es sich auch einfach viel natürlicher ergeben. Zusätzlich weiss dann zB dein Freund schon, wie er dir Freude bereiten kann, auch wenn er schon gekommen ist - das nimmt Stress weg.
dalila_nurhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2012, 21:35   #4
chubby_chubster
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Meck-Pomm
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von dalila_nurhan Beitrag anzeigen
Also, wenn das nicht schon stattgefunden hat, würde ich ja empfehlen, vor dem "ersten" Mal mal gemeinsam nackt zu sein und mehr als zu streicheln - mit den Händen und dem Mund kann man sich mal näher kommen und wirklich aneinander gewöhnen.
Dazu muss ich sagen: sein bestes Stück & Umgebung habe ich auch schon sehr, sehr oft und ausgiebig per Hand verwöhnt - er bei mir genauso das ist also schon gegeben.
Da reden wir auch offen drüber.. wenn er möchte, dass ich ihn eben dort streichle, dann sagt er mir das auch so
chubby_chubster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2012, 16:46   #5
Wegstabenverbuchsler
Senior Member
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: irgendwo in Loth
Beiträge: 554
Du hast es bereits auf den Punkt gebracht. Ich zitiere:

es heißt ja nicht umsonst, es sei die schönste Nebensache der Welt

Genau! Aber um diese "Nebensache" wird ein Haufen geschiss gemacht, werden viele Foren, Leute, Spezialisten wie Ärzte, Psychologen, Paartherapeuten, Polizei, Staatsanwalt, Gerichte usw bemüht oder beansprucht.

Wenn es bei dieser angeblichen Nebensache dann plötzlich nicht mehr um die Nebensache geht, sondern um völlig andere Dinge.
Welche Dinge überlasse ich mal jedem selbst.

Weil du dies als nicht akzeptabele Antwort empfinden kannst, so im Sinne von war nicht hilfreich, versuche ich es mal auf andere Art deutlicher zu machen.

Führerschein machen, Geburt -also auf die Welt kommen- ist für mich ebenso eine Nebensache. Weil nur zu einem Zeitpunkt betrachtbar.
Wie sich etwas entwickelt, hängt nicht von irgendwelchen Vorbereitungen usw ab.
Die Entwicklung ist ein fortlaufender Prozess in den ständig etliche Bedingungen, Variabeln einwirken und die Entwicklung beeinflussen.

Wie du selbst sagtest, Nebensache. Behandle es entsprechend, versuche eher, die weitere Entwicklung positiv zu beeinflussen und weil er mit im Boot sitzt, ihn einbeziehen.
Wegstabenverbuchsler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2012, 16:54   #6
Wegstabenverbuchsler
Senior Member
 
Registriert seit: 06/2010
Ort: irgendwo in Loth
Beiträge: 554
Zitat:
Zitat von chubby_chubster Beitrag anzeigen
Dazu muss ich sagen:
Da reden wir auch offen drüber.. wenn er möchte, dass ich ihn eben dort streichle, dann sagt er mir das auch so
Hmmmm, aus meiner langjährigen Erfahrung neige ich zu sagen, dieses offen darüber sprechen ist meistens sehr einseitig. Meist sagt "ER" was er möchte und "Sie" das entweder kaum, oder mehr so um den heißen Brei herum. Er soll das ja rausfinden, richtig machen weil Sie es oftmals selbst nicht weiß. Nur, später wird ihm etwas vorgeworfen was Sie ihm nie sagte, zeigte, er halt probieren sollte.

Ich hoffe, ihr redet beide offen drüber, also anteilig 50/50. Und nicht 20/80 also arg einseitig.
Wegstabenverbuchsler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2012, 18:03   #7
chubby_chubster
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Meck-Pomm
Beiträge: 16
Zitat:
Zitat von Wegstabenverbuchsler Beitrag anzeigen
Hmmmm, aus meiner langjährigen Erfahrung neige ich zu sagen, dieses offen darüber sprechen ist meistens sehr einseitig. Meist sagt "ER" was er möchte und "Sie" das entweder kaum, oder mehr so um den heißen Brei herum. Er soll das ja rausfinden, richtig machen weil Sie es oftmals selbst nicht weiß. Nur, später wird ihm etwas vorgeworfen was Sie ihm nie sagte, zeigte, er halt probieren sollte.

Ich hoffe, ihr redet beide offen drüber, also anteilig 50/50. Und nicht 20/80 also arg einseitig.
Nein, so ist es auch nicht :')
Wenn er nicht von alleine macht, dann weise ich ihn schon daraufhin dass er ruhig mal wieder Hand anlegen kann, aber bis jetzt ist es eher noch so, dass er nicht die Finger davon lassen kann Das es alles noch nicht so klappt, ist klar, aber daran arbeiten wir ja
chubby_chubster ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, erstes mal, liebe, sex

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.