Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 29.05.2013, 17:42   #1
average guy
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 3
Leidenschaft tot, Beziehung am Ende?

Hallo, liebe Love-Talker!
Ich hoffe, jemand von euch kann mir bei einer Situation Ratschläge geben, in der ich mich schon eine ganze Weile befinde und die mir immer größere Probleme bereitet.
Ich habe das Gefühl, die Leidenschaft in meiner Beziehung ist tot und ich bin nicht mehr in der Lage, sie wieder zu erwecken.
Mit meiner jetzigen Freundin bin ich jetzt etwa drei Jahre zusammen. Wir sind beide Anfang dreißig. Wir sind damals verkuppelt worden. Ein Beziehungsbeginn, an den ich bis dahin nie wirklich geglaubt habe.
Schon damals war es auf der sexuellen ebene schwierig zwischen uns, ein Umstand, von dem ich gehofft hatte, dass er sich irgendwie "einschleift".
Mittlerweile haben wir sehr selten Sex, etwa ein Mal in sechs Wochen. Und ich habe, wie ich gestehen muss, nicht mal darauf noch große Lust.
Es ist gehemmt, immer nach dem selben Schema und im Normalfall sind wir nicht mehr nüchtern.
Überhaupt ist die Körperlichkeit in unser Beziehung kaum vorhanden. Ich weiß gar nicht mehr, wann wir uns das letzte Mal wirklich geküsst haben.
Ich habe dieses Problem schon einige Male angesprochen. Sie hatte Verständnis, hat sich aber im selben Atemzug immer gerechtfertigt (Im Elternhaus keine Zärtlichkeit gelernt, Scheidungskind, etc.).
Ich bin sehr sicher, dass es nicht an mir als Person liegt, dass sie keine Nähe erträgt. Ich zweifle auch nicht an ihrer Liebe zu mir.
Ich fürchte nur langsam, dass ich mit dieser Art Liebe nicht länger leben kann, leben will.
Ich halte es für das Beste, diese Beziehung zu beenden, denn ich glaube, ich würde sonst unsere Zeit verschwenden. Sie will Kinder, ich grundsätzlich auch. aber ich glaube, dass ich so keine Kinder großziehen kann. Und irgendwann ist es für sie zu spät.
Ich habe allerdings große Angst, dass sie es nicht verstehen wird. Und sie ist finanziell von mir abhängig, ein Umstand, der die Verantwortung in mir sehr regt.
Aber ich kann so nicht weitermachen, nur weil ich befürchte, sie würde ohne mich nicht klarkommen (ist vielleicht auch arrogant gedacht).
Was meint ihr dazu?

Gruß, der
average guy
average guy ist offline  
Alt 29.05.2013, 17:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo average guy, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 29.05.2013, 17:47   #2
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.547
Zitat:
Ich bin sehr sicher, dass es nicht an mir als Person liegt, dass sie keine Nähe erträgt
Ob das stimmt oder nicht mag ich mal nicht kommentieren. Gut für Dich wäre es wenn es an Dir liegt, dann könntest Du nämlich leicht etwas ändern.

Wie oft ging von Dir Sex aus? Wie oft von ihr? Wie oft lehnte sie ab? Wie oft Du?

Was unternimmst Du getrennt von ihr? Betreibst Du Sport? Wer reinigt das Bad öfter? Wer macht mehr im Haushalt? Wie oft gibt es Diskussionen oder Streit? Über welche Themen?
ist ist offline  
Alt 29.05.2013, 18:30   #3
average guy
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2013
Beiträge: 3
Das kann ich seltsamerweise schlecht einschätzen. Sicher ist, dass sie sehr selten die Initiative ergriffen hat. Sie kündigt es komischerweise oft an, so unter dem Motto: "Heute haben wir aber mal Sex, oder?". Oft per SMS. Wenn ich dann aktiv werde, ist aber oft irgendwas. Wir sehen uns relativ spät, da sie ca. bis 20 Uhr ihrem Hobby nachgeht. Dann ist es so, dass sie entweder "nicht geduscht hat" (mein Vorschlag, dann gemeinsam unter die Dusche zu hüpfen wurde abgelehnt, die Dusche sei zu klein, es wäre unbequem.), "den Kopf jetzt nicht frei hätte" oder es "schon so spät sei". Will ich dann einfach nur kuscheln, hat sie ihren Laptop auf dem Schoß, um bei facebook zu sein, will "die Sendung da noch eben zuende gucken" oder oder oder. Sie streicheln, an ihr rumknabbern, wird als Störung empfunden. Sogar Küsse muss ich ihr regelrecht abringen. Wenn es mir mal nicht so gut geht, und ich einfach mal in den Arm genommen werden muss, wird das kein zärtliches beieinander ruhen, sondern von Ihrer Seite eine Umklammerung, bei der sie mich hin und her wiegt, eher schüttelt und Sachen sagt, wie: "Nun ist aber wieder gut, mein kleiner Süßer!" Wie bei einem knuddeligen Hund.
Wir unternehmen sehr wenig gemeinsam, meine Freunde sind nicht so ihr Fall, ihre Freunde nicht so meiner. Weggehen mag sie nicht ("Kein Geld diesem Monat"). Wenn ich Sie einladen will, lehnt sie ab, weil ich ja schon genug bezahlen würde. Ich habe regelmäßig Sport getrieben, bis vor einem Dreivierteljahr dreimal in der Woche. Mittlerweile habe ich wenig Lust dazu, gehe zweimal die Woche laufen.
Das Bad reinige ich, auch den Einkauf, Essen machen, Geschirrspüler, mein Job. Ich mache das auch gern, ich komme wesentlich früher nach Hause, als sie. Mit Haushaltskram habe ich kein Problem. Allerdings bleibt die gemachte Wäsche auch mal zwei Tage uneingeräumt und der Geschirrspüler wird dann morgen ausgeräumt. Darüber beschwert sie sich aber nicht.
Diskussionen gibt es ab und an, Streit so einmal in zwei Monaten.
Eigentlich immer über affigen Kram. Das ist nach schnell wieder vorbei, wir sind nicht lange böse aufeinander.
Der letzte Streit ging darum, dass ich mich in letzter Zeit jeden Freitag mit meinem engsten Freund treffe. Wir hocken dann rum, schauen nen Film, trinken einen und sabbeln über dies und das. Ich habe dann oft bei ihm übernachtet, weil es unproblematisch ist. Da sie Samstags arbeiten muss, sah ich darin kein Problem. Ihr wurde das zu viel. Obwohl ich IMMER den Samstag nach ihrem Feierabend und den Sonntag für sie reserviert habe.
Häufig geht es auch um ihre Eifersucht, ich bin kein eifersüchtiger Mensch, reflektiere wohl darum selten, was sie eifersüchtig macht.
Ich bin kein Schürzenjäger, habe keine weiblichen Freunde und betrüge sie nicht. In einer Beziehung war mir meine Partnerin immer Frau genug. Und das ist wirklich wahr.
Wenn wir aber von einer meiner Bekannten, mit der ich jahrelang keine Kontakt hatte, BEIDE zu einer großen Geburtstagsfeier eingeladen werden, kommt sie nicht mit ("Die muss ich nicht kennenlernen!!!"), verbietet mir aber regelrecht, allein hinzugehen. Dann gab es Streit, weil ich das Gefühl hatte, sie vertraut mir nicht. Irgendwann lenkt sie dann ein, aber gegangen bin ich trotzdem nicht...
average guy ist offline  
Alt 30.05.2013, 12:02   #4
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.467
Da gemäß unserer Forenregeln Mehrfachanmeldungen nicht gestattet sind, der TE hier aber bereits den Account Hanseat betreibt, ist an dieser Stelle geschlossen.
Sad Lion ist offline  
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:16 Uhr.