Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.11.2013, 15:20   #21
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Geil. Jetzt wird hier schon per Ferndiagnose einem Mittzwanziger, der gerne Feiern geht, Alkoholismus unterstellst.
Keine Ahnung wie es bei Dir ist.Aber nach einer richtigen Durchzechten Nacht hat man eigentlich keine Lust mehr noch weiter zu machen.Entweder trinkt der Freund von ihr wenig , oder aber er verträgt schon zuviel.

Mein Gott. Wie oft bin ich damals mit Freunden mehrmals in der Woche um die Häuser gezogen. Da haben wir uns auch immer wieder


Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
getroffen und sind am Ende doch bis spät in die Nacht hinein versackt. Kneipe, Klub, Wohnzimmer. Irgendwo sind wir immer gelandet und hatten Spaß, haben zu viel getrunken, manch Handy ging verloren, manch Brieftasche wurde geklaut. Ein paar Jahre später blicken wir lachend zurück und freuen uns an den Erinnerungen an das ungezwungene Leben, stehen im Berufsleben, haben teilweise schon Familie und vor allem gehen wir nicht mehr so häufig feiern.

Wenn wir aber schon dabei sind: Wir können dem Freund der Threaderstellerin ansonstn noch eine Unzufriedenheit im Leben ("nur im Callcenter arbeiten") zuschreiben, die er versucht im Alkohol zu ertränken. Dazu dann noch eine problematische Beziehung, da seine Freundin ihm wiederholend vorschreiben will, wie er sein Leben zu leben hat.
Du bist genau einer der jenen, die Leuten -wie der Freund der TE- die Legitimation geben so zu sein.Würde der Typ bis morgens um 7-8 Uhr an seinem Auto schrauben und sich danach völlig übermüdet ins Bett werfen, würde man sofort schreien das er sein Auto mehr liebt als die TE und alle würden mit der Moralkeule auf sie eindreschen sich zu trennen.Du hingehen gehörst zu der ambivalenten breiten Masse, die immer noch Saufen bis zum Abwinken als Lifestyle verkaufen, aber hinterher die Nase rümpfen wenn die Probleme kommen.Klar, jeder hat seine Sturm und Drang Zeit aber irgendwann muss man eben für sich, oder seinem Umfeld auch Verantwortung übernehmen.






Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Solche Kompromisse sind Gift. Es sind nämlich keine Kompromisse, sondern Vorschriften. Ein Kompromiss wäre vielleicht "wenn du säufst, schläfst du anschließend auf der Couch, weil mich dein Alkohol- und Dönergeruch anwidert".
Google doch mal bitte den Unterschied zwischen Vorschrift und Kompromiß.

Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Es muss etwas geschehen, weil du das so siehst? Nur weil du der Meinung bist, das sein Lebensstil nicht passt, musst du noch lange nicht im recht sein.
Ich sehe es zwar grundsätzlich auch so, das er eure Beziehung damit belastet, weil du damit nicht klarkommst. Aber hier von "lernen" zu sprechen, find ich unpassend.
Sie hat ein Problem, Grund genug und völlig ausreichend.

Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Wenn es dich stört, dann ziehe Konsequenzen. Es bringt nichts zu sagen "es stört mich", aber darauf keine weitere Reaktion folgen zu lassen. Trenn dich, Bett/Sofa-Lösung oder ähnliches, aber entscheide nicht darüber, ob sein Leben so richtig oder falsch ist.
Erst soll sie nix machen, weil es ja Vorschriften sind, dann aber wieder soll sie Reaktionen folgen lassen?Toller Ratschlag.Genausowenig muss sich gar nichts verstehen: Er säuft, sie hat das Problem.Wenn er das nicht ändern kann/will hat er ein Problem.Wer seine Bedürfnisse -egal wie geartet- über die Sorgen des Partners stellt gibt genug Grund zu handeln.Da muss man nichts verstehen.

Du kannst ja gerne eine Freundin haben, die versoffen nach Arbeit 7-8 Stunden später nach hause kommt, in der Bahn einpennt und regelmäßig ihre Habe verliert.Die meisten wollen es eben nicht.

Geändert von Demandred (03.11.2013 um 15:24 Uhr)
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 03.11.2013, 15:22   #22
Kaesekuchen
abwesend.
 
Registriert seit: 07/2011
Beiträge: 3.402
Puh. Bis zu whatIwants Beitrag hab ich mich selbst ein wenig schlecht gefühlt.
Ich finde es auch nicht völlig unnormal, bis morgens zu feiern und in meinem Freundeskreis sind auch schon einige Sachen verloren gegangen. Es wurde in falschen Städten (im Zug) aufgewacht, bei fremden Menschen oder mit vollgekritzelten Armen... Ich glaube nicht, dass mein ganzes Umfeld ein Problem mit Alkohol hat.

Daher wäre ich auch für den Sofa-Kompromiss. Mehr kann man gar nicht "verlangen". Seine Freizeit und sein Konto, das ist einfach seine Sache. Jedes Nörgeln klingt nach Mutti und treibt ihn vermutlich dazu, dass er nicht mehr über seine Finanzen spricht und aus dem "auf 1-2 Bier" noch eine verharmlosendere Verharmlosung wird.
Kaesekuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:28   #23
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.549
Kaesekuchen, jetzt mußt Du aber aufpassen, gleich unterstellen Dir hier mehrere Leute per Ferndiagnose Alkoholismus

Zitat:
Daher wäre ich auch für den Sofa-Kompromiss. Mehr kann man gar nicht "verlangen". Seine Freizeit und sein Konto, das ist einfach seine Sache. Jedes Nörgeln klingt nach Mutti und treibt ihn vermutlich dazu, dass er nicht mehr über seine Finanzen spricht und aus dem "auf 1-2 Bier" noch eine verharmlosendere Verharmlosung wird.
Der Meinung bin ich auch. Wobei ich zum Sofa "Kompromiss" gar nicht Kompromiss sagen würde. Es ist einfach ihr Recht ungestört schlafen zu dürfen. Aber sie hat ganz klar kein Recht über sein Leben bestimmen zu dürfen.
ist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:29   #24
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.458
Zitat:
Zitat von Demandred Beitrag anzeigen
Keine Ahnung wie es bei Dir ist.Aber nach einer richtigen Durchzechten Nacht hat man eigentlich keine Lust mehr noch weiter zu machen.Entweder trinkt der Freund von ihr wenig , oder aber er verträgt schon zuviel.
Oder die TO definiert richtig durchzechte Nacht extremer? Wir haben davon abgesehen damals auch mehrere Tage hintereinander richtig durchfeiern können.


Zitat:
Du bist genau einer der jenen, die Leuten -wie der Freund der TE- die Legitimation geben so zu sein.
Und du bist gerade lustig und wortverdrehend. Ansonsten aber gerne jemand, der eben genau dieses "so zu sein" wie man will und ist auf Teufel komm raus in anderen Themen extremst vertritt.

Zitat:
Würde der Typ bis morgens um 7-8 Uhr an seinem Auto schrauben und sich danach völlig übermüdet ins Bett werfen, würde man sofort schreien das er sein Auto mehr liebt als die TE und alle würden mit der Moralkeule auf sie eindreschen sich zu trennen.
Ich sicherlich nicht. Aber halt, ich bin ja "genau einer der jenen" oder wie war das? Der Autovergleich hinkt übrigens gewaltig, besser gesagt, der Motor davon stottert, weil der weder mit Alkohol- noch Dönergestank einhergeht, die TO auch kein Vergleich zu ihrem eigenen Feier-Pensum (Neidfaktor?) ziehen kann und weder Schlüssel noch Brieftasche verloren gehen. Beim Autoschrauben wäre weniger "Ekel-Faktor" vorhanden.

Zitat:
Du hingehen gehörst zu der ambivalenten breiten Masse, die immer noch Saufen bis zum Abwinken als Lifestyle verkaufen, aber hinterher die Nase rümpfen wenn die Probleme kommen.Klar, jeder hat seine Sturm und Drang Zeit aber irgendwann muss man eben für sich, oder seinem Umfeld auch Verantwortung übernehmen.
Wo bitte liest du raus, das ich die Nase rümpfe weil Probleme kommen? Wo verkaufe ich das bitte als Lifestyle*? Komm schon, das kannst du besser. Ich frag mir gerade, wer hier vielleicht zu "den Leuten" gehört.

Zitat:
Google doch mal bitte den Unterschied zwischen Vorschrift und Kompromiß.
Brauch ich nicht. Aber danke für den sinnfreien Tipp.

Zitat:
Sie hat ein Problem, Grund genug und völlig ausreichend.
Ja. Sehe ich genauso. Sie muss daraus die Konsequenzen ziehen oder damit Leben wenn er sich nicht ändern will und sie bei ihm bleiben möchte.


* Da mich das Dummschwätzertum gerade aufregt: Weil ich ja darauf Hinweise, das sein Verhalten sogar aus Problemen resultieren könnte, preise ich saufen als Lifestyle an? Sag mal geht's noch?

Geändert von whatIwant (03.11.2013 um 15:33 Uhr)
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:32   #25
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von ist Beitrag anzeigen
Aber sie hat ganz klar kein Recht über sein Leben bestimmen zu dürfen.
Tut sie doch gar nicht.Es stört sie, sie streiten deswegen.Das bedeutet das dass Kind schon in den Brunnen gefallen ist.Ich nehme mal an, dass die nicht vorhat das komplett zu "untersagen". Aber alleine schon deswegen zu streiten zeigt, dass da was nicht normal ist.

Und der logischste Weg ist immer den Partner zum einsehen zu bewegen.Wer das als Verbot oder Bevormundung sieht, hat nicht vor etwas zu ändern.
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:34   #26
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.458
Zitat:
Zitat von Kaesekuchen Beitrag anzeigen
Es wurde in falschen Städten (im Zug) aufgewacht, bei fremden Menschen oder mit vollgekritzelten Armen...
Das habe ich zum Teil sogar schon nüchtern geschafft.
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:36   #27
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.458
Zitat:
Zitat von Demandred Beitrag anzeigen
Und der logischste Weg ist immer den Partner zum einsehen zu bewegen.
"Einsehen" ist aber keine Einbahnstraße. Auch wenn bei beiden ein "ein" drin vorkommt. Genauso könnte sie auch einsehen, das ihre Sichtweise nicht die beste ist. Du entscheidest hier gerade, das seine Position falsch ist, weil mit Alkohol verbunden. Genauso macht sie das.


Und wenn wir wirklich davon ausgehen müssen, das hier eine gewisse Alkoholabhängigkeit vorliegt, dann liegen die Probleme höchstwahrscheinlich tiefer/vorher, aber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht allein im Alkohol. Dementsprechend bringt es auch nichts sein reines Verhalten als Problem anzusehen was es zu lösen gilt.
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:38   #28
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Und du bist gerade lustig und wortverdrehend. Ansonsten aber gerne jemand, der eben genau dieses "so zu sein" wie man will und ist auf Teufel komm raus in anderen Themen extremst vertritt.
Integrität ist keine Frage des Alkoholkonsums.Das kann nicht Dein ernst sein...

Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Ich sicherlich nicht. Aber halt, ich bin ja "genau einer der jenen" oder wie war das? Der Autovergleich hinkt übrigens gewaltig, besser gesagt, der Motor davon stottert, weil der weder mit Alkohol- noch Dönergestank einhergeht, die TO auch kein Vergleich zu ihrem eigenen Feier-Pensum (Neidfaktor?) ziehen kann und weder Schlüssel noch Brieftasche verloren gehen. Beim Autoschrauben wäre weniger "Ekel-Faktor" vorhanden.
Darum geht es gar nicht.Nimm etwas anderes, ohne Ekelfaktor.Die Zeit die er nicht anwesend ist, reicht doch völlig aus als Grund.Dann würde die Situation völlig anders bewertet werden.


Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Wo bitte liest du raus, das ich die Nase rümpfe weil Probleme kommen?
Falsch gelesen.

Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Wo verkaufe ich das bitte als Lifestyle?
Du nimmst Dich als Maßstab."Du hast es damals auch gemacht." impliziert dass es nichts schlimmes ist, völlig legitim, und ohne Konsequenzen.


Zitat:
Zitat von whatIwant Beitrag anzeigen
Ja. Sehe ich genauso. Sie muss daraus die Konsequenzen ziehen oder damit Leben wenn er sich nicht ändern will und sie bei ihm bleiben möchte.
Da liegen wir konform.
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:38   #29
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.549
Zitat:
Es wurde in falschen Städten (im Zug) aufgewacht
Das hat schon jeder geschafft der mich öfters besucht und auch ich selbst. Und von denen hatte zu den Zeitpunkt niemand getrunken, ich ebenfalls nicht. Das liegt bei uns hier einfach am Fahrplan. Der Saublöd ist und hier fahren gefühlsmäßig bei uns jeden Tag über 10 Personen an unserer Station vorbei weil ein Zug von 7 in der Stunde nicht hier hält. Und dieser eine Zug hat den gleichen Zielbahnhof wie der Zug der 4 Minuten später fährt, jedoch hier in der Station hält.
ist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:42   #30
whatIwant
erschrocken
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.458
Zitat:
Zitat von Demandred Beitrag anzeigen
Integrität ist keine Frage des Alkoholkonsums.Das kann nicht Dein ernst sein...
Den Satz werde ich mir einfach an meine Kühlschranktür schreiben. Hach wie schön.

Zitat:
Darum geht es gar nicht.Nimm etwas anderes, ohne Ekelfaktor.Die Zeit die er nicht anwesend ist, reicht doch völlig aus als Grund.Dann würde die Situation völlig anders bewertet werden.
Nein, denn es geht eben um den Ekelfaktor.

Zitat:
stinkt nach Alkohol und Döner und katert aus.
Zitat:
Ich bin es müde und es ekelt mich an
Zitat:
mein Lebensstil ist es aber absolut nicht und da ich dann auch immer wach werde, ich nicht schlafen kann oder er verkatert im Bett rumhängt anstatt
Zitat:
Du nimmst Dich als Maßstab."Du hast es damals auch gemacht." impliziert dass es nichts schlimmes ist, völlig legitim, und ohne Konsequenzen.
Nein, ich nehme mich nicht als Maßstab, ich impliziere nicht, dass es grundsätzlich nichts schlimmes ist, sondern führe nur an, das es auch nichts schlimmes sein kann oder muss. Das grundsätzliche ließt du da raus.
whatIwant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
feiern, leere versprechungen, party

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:15 Uhr.