Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.11.2013, 14:03   #1
Lady_Beetle
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2013
Beiträge: 4
Hat die Beziehung noch einen Sinn?

Hallo!
ich bin total ratlos und mein Freund ist mir da auch keine große Hilfe mehr.
Seit anfang unserer Beziehung gibt es ein Streitthema:
Meine Depressionen.
Mein Freund dränge mich dazu einen Psychologen zu besuchen, was ich dann auch gemacht hatte.
Ich hatte wirklich vieles von der Vergangenheit aufzuholen.
Plötzlich traten für ihn andere Probleme auf.
Ich wäre egoistisch, würde manche Dinge so "dämlich" betonen, dass er mir gar keine Antwort darauf geben möchte und ich würde gar nicht schätzen was er schon alles für mich getan hat. Trotz der vielen Nörgeleien ist er mein Traummann gewesen und wir sind im April diesen Jahres zusammen gezogen. Seit dem wurde es nur noch schlimmer. Es vergehen keine 3 Wochen ohne Streit weil ich wieder etwas böses gemacht haben soll. Er schiebt mein Verhalten auf meine Depressionen. Aber ich bin der Meinung, dass ich zwar ein paar Macken habe, ja, aber nicht so viele wie er mir anhängt.
Ich sehe es nicht ein mein Ich aufzugeben nur u ihm zu gefallen.
Noch ein Streitthema ist, dass er andere sexuelle Wünsche hat als ich. Ich hab mich wirklich versucht rein zu fühlen und wollte sie ihm erfüllen. Aber es macht mir einfach keinen Spaß. Noch dazu kommen meine Wünsche viel zu kurz. Wenn ich ihn drauf anspreche kommt:
Findest du nicht du könntest mehr auf mich eingehen nach allem was ich für dich getan habe?

Es mag wirr klingen aber ich liebe ihn wirklich von ganzem Herzen. Es gibt so viele schöne Dinge die ich mit ihm erlebt habe und die mir ewig in guter Erinnerung bleiben.
Aber ich habe keine Kraft mehr "ihm alles recht zu machen". Möglicherweise bin ich wirklich ein unmögliches Wesen und zerstöre unsere Beziehung durch mein Verhalten?! Ich weiß gar nicht mehr was ich tun und denken soll vor lauter Angst wieder einen Fehler zu machen.
Ich bin sogar schon bereit dazu mein selbst zu verraten und alle Fehler an mir zu suchen.
Jetzt meint er, weil ich gerade Urlaub habe, soll ich mir Gedanken darüber machen wie unsere Beziehung gerettet werden kann.
Aber hat die Beziehung überhaupt noch einen Sinn?
Danke für alle ernstgemeinten Ratschläge und Antworten.

Ich bin verzweifelt.
Ich möchte die Beziehung nicht verlieren. Aber immer öfters kommt mir der Gedanke, dass es auch gar nicht schlecht wäre alleine zu sein.

Lady_Beetle
Lady_Beetle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 14:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lady_Beetle,
Alt 27.11.2013, 14:50   #2
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Das Du ihn liebst und deswegen an der Beziehung festhältst ist klar, dennoch wird dadurch die Beziehung nicht besser.

Zitat:
Noch ein Streitthema ist, dass er andere sexuelle Wünsche hat als ich. Ich hab mich wirklich versucht rein zu fühlen und wollte sie ihm erfüllen. Aber es macht mir einfach keinen Spaß. Noch dazu kommen meine Wünsche viel zu kurz. Wenn ich ihn drauf anspreche kommt:
Findest du nicht du könntest mehr auf mich eingehen nach allem was ich für dich getan habe?
KO-Kriterium.An dem Punkt wo man den Partner unter Druck setzt, dessen Probleme als Grund nimmt, und gleichzeitig fordert ist der Zug schon abgefahren.Solch Verhalten zielt nur noch auf die eigenen Bedürfnisse ab.Was unterm Strich bleibst ist völlig klar: Gehst Du darauf ein, findet sich was neues.Und wenn Du alles erfüllst nur um wieder geliebt zu werden, stehen ganz am Ende noch Deine Depressionen.

Dein Freund ist Dir schon lange keine Hilfe mehr.Hör auf Dich weiter in die Opferrolle drängen zu lassen die Dir vorgaukelt, Du müsstest in der Situation sein, alles menschenmögliche zu tun damit die Beziehung schützenswert bleibt.Auch Du bist für Dich verantwortlich.

Was ich Dir rate ist, Deinem Freund ruhig und bestimmt zu erklären dass es so nicht geht.Eine Beziehung ist kein Selbstbedienungsladen aus dem man sich nimmt was man will, und Selbstverständlichkeiten als Währung einzufordern die nun ausgezahlt werden müssen.Sage ihm, wenn er keine Entscheidung treffen kann, Dich weiterhin unter druck setzt, Du eine triffst.Wer nicht mit Dir geht, geht eben alleine.
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 15:05   #3
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.883
Demandred hat bereits die entscheidenen Dinge erwähnt, dem schliesse ich mich an...

...wenn er von dir Dankbarkeit fordert (und das in einer Beziehung, in der es um geben und nehmen geht), hat er ein Problem, nicht du - absolut nicht du. Lass dir das nicht einreden, das ist einfach Irrsinn. Übrigens könnte dein Freund der Auslöser zumindest ein Punkt deiner Depression sein...schuldig bist du ihm gar nichts, außer das klärende Gespräch über das was du nicht bist - seine Sexsklavin...
Orlando. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 15:24   #4
Lady_Beetle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2013
Beiträge: 4
Die beiden Antworten haben mir schon sehr geholfen, danke
Vielleicht brauchte ich einfach mal die Bestätigung, dass ich nicht Verrückt bin. Von meiner Natur aus bin ich sehr emotional. Wenn es einen heftigen Streit gibt endet er oft darin, dass ich in Tränen ausbreche. Dann bekomme ich meist vorgeworfen, dass ich mich wie ein kleines Kind in die Opferrolle stecken würde um Mitleid zu erregeen.
Wenn wir mal keinen Streit haben (was in letzer Zeit sehr selten der Fall ist) dann ist er wirklich unheimlich lieb und übersteigt sogar meine Vorstellungen was eine gute Beziehung ausmacht.
Kann man über Nacht sein Verhalten und Denken ändern?
Ich denke nicht! Sonst gäbe es ja weder Psychologen noch spezielle Ratgeberbücher oder sonstige Hilfestellungen.
Doch genau das verlangt er von mir. Weil er es geschafft hätte sich aus einer Depression alleine schnell wieder raus zu kämpfen.
Ich sehe mich unter Zugzwang weil ich mir denke was er kann, das kann ich auch.
Meinen Gedanken, dass ich vollkommen in Ordnung bin und wir einfach nicht mehr zsammenpassen lässt er gar nicht zu. Er ist der festen Menung, dass ich verkorkst bin.
Lady_Beetle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 15:39   #5
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.883
Mal ganz ehrlich (auch wenn die Momente ohne Streit schön sind...), was hält dich noch bei deinem Freund? Auf mich wirkst das, von außen betrachtet, dass er dich in eine Art Abhängigkeit manövriert, dir Dinge sagt die alles andere als fair und ehrlich sind. Er hat dich schon dazu gebracht, dass du anfängst an dich selbst zu zweifeln, nicht DU sondern er hat dich dazu gebracht. Und das muss man erstmal hinbekommen, mal sarkastisch ausgedrückt.

Du bist dir selbst verpflichtet und nicht seine Egozentrik zu versorgen. Lass dir solche Dinge nicht mehr einreden..

Zitat:
Meinen Gedanken, dass ich vollkommen in Ordnung bin und wir einfach nicht mehr zsammenpassen lässt er gar nicht zu. Er ist der festen Menung, dass ich verkorkst bin.
Sorry, aber eine echt miese Type...klingt so als würde er dir Depressionen einreden...

Hoffe du findest den Weg der nach draussen führt, alles Gute
Orlando. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 15:58   #6
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Die Beziehung hat keinen Sinn. Vielleicht nie gehabt.

Wenn er sich wirklich und tatsaechlich, bewusst und erfolgreich "aus einer Depression rausgekaempft" haette, wuerde er Dich jetzt keinesfalls unter Zugzwang setzen.

Denn dann wuesste er, dass das sinnlos ist und Dir wehtut, eine evtl. Depression so aufrechterhalten werden kann.

Ich denke das, was da zwischen Euch gesprochen wird, ist alles Hirnkrampf - keine Wirklichkeit - und Du solltest Dich mit einem Experten treffen und von Deinem Freund trennen.

Seit wann seid ihr eigentlich zusammen gewesen?
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 15:59   #7
loreal
Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 85
In einem anderen Beitrag habe ich folgende gelesen:

Eine Beziehung ist kein Nehmen und Geben, sondern ein gegenseitiges Geben.

lg
loreal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 16:23   #8
Orlando.
Galaxie-Reisender
 
Registriert seit: 01/2012
Ort: Galaxie: Milchstrasse, äusserer Spiralarm, (-)26.000LY-GC
Beiträge: 6.883
Zitat:
Zitat von loreal Beitrag anzeigen
In einem anderen Beitrag habe ich folgende gelesen:

Eine Beziehung ist kein Nehmen und Geben, sondern ein gegenseitiges Geben.

lg
Logische Folgerung!

Das was der Eine gibt, nimmt der Andere und umgekehrt. Und damit stimmt es auch wieder..
Orlando. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 17:03   #9
HerzensLicht
abgemeldet
Ich finde Deinen Freund sehr manipulativ. Das ist schon in normalen Zeiten ein destruktives Verhalten in einer Beziehung. In einer depressiven Phase bestimmt noch mehr.

Die anderen haben viel Wertvolles geschrieben. Eine Ergänzung von mir: wenn zwei Menschen sehr verschiedene sexuelle Wünsche haben, hat eine Liebesbeziehung auf lange Sicht schlechte Chancen. Einer bleibt immer zu einem Teil unbefriedigt oder lässt etwas über sich ergehen, was er eigentlich nicht mag. Das ist das Gegenteil von gutem Sex. Kwin Wynder, dass die Stimmung irgendwann kippt. Oder man einigt sich auf eine offene Beziehung, was jedoch die wenigsten wollen.

Vielleicht passt Ihr einfach nicht zueinander, weil Eure Bedürfnisse in verschiedene Richtungen gehen. Wärst Du mit Eurem Sexleben, wenn es so bleibt wie jetzt, dauerhaft zufrieden? (Nein, Sex ist nicht alles in einer Partnerschaft, aber mit schlechtem Sex ist alles nichts)
HerzensLicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 17:21   #10
Fallendream
Gräfin
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: The Dark Side
Beiträge: 5.905
Ich frage mich, wer hier der "kranke" ist! Du bist reflektiert, dein Freund nicht!
Seine Defizite schiebt er dir in die Schuhe.. Ziemlich manipulativ... Nicht du bist falsch... Und jetzt denk mal nach!
Fallendream ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2013, 17:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Fallendream,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, probleme, trennung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:31 Uhr.