Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.03.2014, 16:27   #21
lune
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Gecko10 Beitrag anzeigen
nur noch mal zum verständnis.ich bin nicht "co-abhängig". klar hab ich sie lieb. aber ich will keine kifferfreundin und ich hätte auch kein problem damit die beziehung wegen sowas zu beenden. schade wäre es, aber das brauch ich mir nicht geben.
Das denke ich persönlich auch nicht. Ich finds gut, wenn du da so strikt sein kannst, denn ich würde das auch tun. Ihr scheint es nämlich ziemlich egal zu sein, dass es dich stört.

Würde ich kiffen und meinen Freund würde es stören, würde ich es entweder aufgeben oder ihm sagen, dass ich nicht aufhören will. Aber auch das kommt nicht von ihr, kein Statement. Sie hält dich einfach warm mit der Aussage, dass sie es nicht gut findet.

Wenn ihr also ein Gespräch führt, dann stell sie vor die Wahl, aber sag ihr auch klar, dass du das ernst meinst. Sie scheint dich nicht wirklich ernst zu nehmen, wie sie auch ihre Mutterrolle nicht ernst nimmt (meine Güte, das arme Kind). Und da musst du dir eine Deadline setzen. Ihr müsst klare Ziele ausmachen...Und ja, sie ist süchtig, also wird sie versuchen, es heimlich zu tun. Da würde ich mir auch gleich eine Strategie überlegen...wenn sie es heimlich tut und du das bemerkst, musst du wissen, wie du weiterfährst. Ich persönlich würde in diesem Fall keine Hoffnung hegen, dass sie es schafft.

Du kannst sie allerdings nicht therapieren und so wie ich das sehe, ist sie süchtig, weil sie insgeheim Probleme hat. Die sollte sie angehen.
lune ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2014, 16:27 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo lune,
Alt 19.03.2014, 16:29   #22
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Das Problem ist, dass sie selbst gar nicht an das Zeug ran kommt (ausgenommen ihr Bruder 50 km entfernt) sondern ich es ihr nur besorgen kann.
Nee oder?

Wie kann das sein?

Bevor Ihr zusammenkamt, muss sie ''das Zeug'' doch auch irgendwo her bekommen haben?!?

Und wieso kannst ausgerechnet DU an das Zeug, das Du verabscheust, heran kommen? Züchtest Du das etwa?

Irgendwie kommt das alles bei mir unglaubwürdig an.

Du ''fütterst'' Deine Freundin mit Stoff und wunderst Dich darüber, dass sie immer mehr davon will?????

Nun, alle anderen haben Dir ja bereits geschrieben, worum es geht - lebe Dein Leben und sorge für Dich - weg von Drogen!
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 09:05   #23
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.841
Hallo Gecko10,

glaubst du, dass es eine Lösung für die Tieflagen deiner Freundin darstellt,
sich zu bekiffen oder weshalb besorgst du ihr das Zeug, damit es ihr "wieder
besser geht"? Kennst du selbst auch keine anderen Problembewältigungs-
strategien, als die, sich mit Drogen vollzuknallen? Ich denke, wenn dir
solche bekannt wären, wärst du nicht mit dieser Frau zusammen!
Ich finde es verantwortungslos, wie leicht du das alles nimmst, obwohl es
da immerhin auch ein Kind im Haushalt deiner Freundin gibt und du von der
juristischen Seite Ahnung haben solltest.

An deiner Stelle solltest du dich ernsthaft selbst hinterfragen, weshalb du
das tust und eine solche Beziehung führst? Aus Mangel an Gelegenheit?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 11:51   #24
Schrecksamkeit
Member
 
Registriert seit: 04/2013
Beiträge: 144
Toll wie hier gleich mit Worten wie co-abhängigkeit um sich geworfen wird.
Das ist Quatsch.
Und auch die "juristische" Seite, das ist doch kein Argument. Wegen 1-2g wird da, selbst wenn das mal gefunden wird, nicht viel bei rumkommen.

Das Ding ist ja: notfalls holt sie sichs halt von ihrem Bruder, oder? Dazu braucht sie dich ja gar nicht mal so.
Ob sie wegen dir aufhört wag ich mal zu bezweifeln, schön wärs natürlich.
Was sagt sie denn zum aufhören?
Schrecksamkeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 12:02   #25
thalasso
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 1.585
Zitat:
Zitat von Schrecksamkeit Beitrag anzeigen
Toll wie hier gleich mit Worten wie co-abhängigkeit um sich geworfen wird.
Das ist Quatsch.
Und auch die "juristische" Seite, das ist doch kein Argument. Wegen 1-2g wird da, selbst wenn das mal gefunden wird, nicht viel bei rumkommen.

Das Ding ist ja: notfalls holt sie sichs halt von ihrem Bruder, oder? Dazu braucht sie dich ja gar nicht mal so.
Ob sie wegen dir aufhört wag ich mal zu bezweifeln, schön wärs natürlich.
Was sagt sie denn zum aufhören?
Vollkommener Unfug. Co-Abhängigkeit ist nicht daran gebunden, ob der Stoff nicht nur vom Partner, sondern alternativ auch selber besorgt werden kann: Jeder Säufer kann sich seinen Alk selber kaufen oder klauen, und trotzdem ist der jeweilige Partner koabhängig, wenn er die Abhängigkeit des anderen unterstützt, fördert, erleichtert, ihr die notwendige emotionale, soziale Grundlage bietet.

Die Chancen mögen gering sein, dass sie wegen der Beziehung aufhört, nur: Wenn sie weiß, dass die Kifferei nicht mal die Beziehung gefährdet, sondern sogar zu einem teil von ihr wird, dann wird sie unter Garantie nicht aufhören.
thalasso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 12:33   #26
Shaina
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2011
Ort: RLP
Beiträge: 1.087
Zitat:
Zitat von thalasso Beitrag anzeigen
Vollkommener Unfug. Co-Abhängigkeit ist nicht daran gebunden, ob der Stoff nicht nur vom Partner, sondern alternativ auch selber besorgt werden kann: Jeder Säufer kann sich seinen Alk selber kaufen oder klauen, und trotzdem ist der jeweilige Partner koabhängig, wenn er die Abhängigkeit des anderen unterstützt, fördert, erleichtert, ihr die notwendige emotionale, soziale Grundlage bietet.

Die Chancen mögen gering sein, dass sie wegen der Beziehung aufhört, nur: Wenn sie weiß, dass die Kifferei nicht mal die Beziehung gefährdet, sondern sogar zu einem teil von ihr wird, dann wird sie unter Garantie nicht aufhören.


Auch mal ein kurzes Zitat aus Wikipedia:
Zitat:
Co-Abhängigkeit bezeichnet ein umstrittenes psychiatrisches Konzept, nach dem manche Bezugspersonen eines Suchtkranken dessen Sucht durch ihr Tun oder Unterlassen zusätzlich fördern und/oder selber darunter in irgendeiner Form leiden. [...]
Co-abhängiges Verhalten reduziert den Leidensdruck des Suchtkranken und verlängert so seine Krankheits- und Leidensdauer
Shaina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 14:14   #27
erdmännchen
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 1.141
Mal aus rein wissenschaftlichem interesse gefragt: Hat das Kiffen bei ihr Auswirkungen auf die Sexualität? Lustfördernd? Lustdämpfend?
erdmännchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2014, 14:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey erdmännchen,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
freundin, kiffen, kifft, wochenende

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:46 Uhr.