Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.02.2015, 15:07   #1
SillySymphony
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2015
Beiträge: 5
Wo ist mein Sexdrive / Libido hin...???

Hi,
Ich (29) bin seit 1,5 Jahren mit meinen Freund (27) zusammen.
Unsere Beziehung startete extrem schnell und intensiv, obwohl wir beide eher schüchterne Naturen sind. Wir hatten einfach sofort "geklickt", schienen uns so ähnlich und vertraut, konnten über alles reden, der Sex war irrsinnig leidenschaftlich und viel, es war das reinste Feuerwerk bis vor kurzem. Nun haben wir immer öfter Streitigkeiten darüber, dass sich das von meiner Seite her verändert hat. Das ist mir anfangs gar nicht mal aufgefallen, bis mein Freund es immer wieder "ansprach". Oder vielmehr, in dem Versuch mich "anzutörnen" letztendlich herausfand, dass ich nicht in der Stimmung war und darüber ein kleines "Drama" inszenierte (das fing das erste Mal an, als wir 2 Tage keinen Sex hatten). Er fängt dann an die wildesten Vermutungen anzustellen, dass er mich wohl nicht mehr anregt, nicht attraktiv genug ist, dass mir unser Sex wohl nicht gefällt usw., aber dass ich nur einfach nicht immer in "Stimmung" bin kann er nicht akzeptieren, "denn vorher wollte ich doch auch jeden Tag". Und vielleicht ist es auch nicht Erklärung genug, ich weiß es mir ja selbst nicht richtig zu erklären.
Aber ich versuche es mal:

Da ich in letzter Zeit etwas mehr Stress als üblich habe, fühle ich mich einfach oft zu müde, habe tausend Gedanken im Kopf, kann erst spät oder gar nicht abschalten, war die letzten Wochen auch öfter kränklich und generell sehne ich mich zur Zeit einfach nur nach Zärtlichkeit, Nähe, Fürsorge, Kuscheln, jemand der für mich da ist und lieb zu mir ist, auch ohne Sex im Hinterkopf zu haben.
Ich weiß nicht ob ich mittlerweile vielleicht sogar insgeheim befürchte, dass mein Freund mich überwiegend wegen dem bombastischen Sex liebt, den wir so schnell und oft hatten, und ich das jetzt vielleicht etwas abkühlen lasse, um zu sehen ob er noch genauso für mich da ist... das war jedenfalls kein bewusster Gedanke dabei, aber je länger ich darüber nachdenke, umso mehr glaube ich, dass es auch ein Grund sein könnte.
Und dass er sich über den manchmal ausfallenden Sex (wir haben ja immer noch mindestens 2-3 Mal die Woche Sex) so aufregt und es gleich persönlich nimmt, hilft mir irgendwie nicht sonderlich dabei, zu sehen, dass er mich auch liebt und sich um mich kümmert, ohne dass das jedesmal darin endet, dass ich ihn "ranlasse".

Ich glaube der viele Sex wurde mir zum Ende irgendwie auch einfach zuviel. Es wurde einfach schon körperlich anstrengend, und auch hatte ich das Gefühl, er hat sich vielmehr in seine sexuellen Phantasien hineingesteigert und diese an mir auszuprobieren, als sich in mich hineinzufühlen und herauszufinden, was ich fühle. Ich habe mich letztendlich irgendwie so "sexualisiert" gefühlt. Und hatte eigentlich noch nie eine Chance, überhaupt mal auf ihn zuzukommen, was den Sex betrifft... er hat halt immer Lust, quasi sobald er mich nur sieht, und so war er immer derjenige, der den Sex als Erster initiert hat. Bei unserer letzten Auseinandersetzung ließ ich ihn wissen, dass er mir vielleicht auch einfach mal die Chance geben sollte, auf ihn zuzukommen, damit er sich nicht so oft von mir abgelehnt fühlt..

Aber grundlegend ist halt das Problem bei ihm: "Vorher hatten wir doch auch soviel Sex, warum ist das nun anders?"

Meinen ersten Punkt, dass ich mich körperlich und psychisch im Moment einfach nicht so häufig danach fühle akzeptiert er nicht wirklich. Wenn ich ihn attraktiv fände, würde ich Sex wollen. Punkt.
Und dass ich irgendwo vielleicht einfach nur sehen möchte, dass er mich auch ohne Sex noch genauso liebt, genauso gerne auch einfach nur kuschelt und zärtlich ist, kann ich ihm ja schlecht sagen, oder?
Das wird in einem Streit darüber enden, dass ich ihm wohl die ganze Zeit schon nicht vertraut habe, demzufolge ihn die ganze Zeit "belogen" haben muss, usw... und ich fühle mich ganz schlecht bei dem Gedanken...

Kann mir jemand helfen, da wieder ins Gleichgewicht zu kommen und eine Lösung zu finden??
SillySymphony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 15:07 #00
Administrator
Hallo SillySymphony, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 19.02.2015, 15:20   #2
Lynxx
Elementar
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 2.427
Zitat:
Zitat von SillySymphony Beitrag anzeigen
Kann mir jemand helfen, da wieder ins Gleichgewicht zu kommen und eine Lösung zu finden??
Das ist normal. Du brauchst Deinem Freund nur mitteilen,
dass Dein nächster Hormonschub mit Anfang/Mitte 40
einsetzen wird, und er sich halt ein wenig in Geduld üben
muss.
Wenn Du ihn wirklich magst, stellst Du ihm noch frei, sich
das Benötigte zwischenzeitlich ausserhalb zu holen.

Nur keinen Streß!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Lynxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 15:32   #3
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.446
Du hast gerade so ziemlich alle Aussagen aufgezählt die man so üblicherweise von Frauen hört die "keinen Bock" mehr haben.

Wenn man mich fragt, jeder einzelne davon vorgeschobener Nonsens ohne Bedeutung.

Bis auf eines vielleicht:
Deine Vermutung, dass du ihn unbewusst bewusst zappeln lässt aufgrund eines komischen Gefühls das du jetzt entweder bestätigt oder entkräftet haben möchtest.

Aber soviel ist sicher, es handelt sich dabei um selbst erfüllende Prophezeiungen.
Die Probleme werden nur mehr werden, weil du nicht mehr so bist wie er dich kennt und liebt.

Du wirst schon absolut recht haben damit, das er (auch) wegen deinem (bisherigen) Sexualverhaltens mit dir zusammen ist, aber ich sehe das nicht als was schlechtes an.
Er hat sich halt eine Partnerin gesucht die seinem Bedürfnis gerecht wurde.

Wenn du jetzt nicht mehr diese Partnerin sein möchtest, warum auch immer, dann ist es ja kein Wunder wenn er jetzt damit ein Problem hat.
Und schon ist deine Annahme bestätigt, hättest dir wohl lieber eine andere Antwort erhofft, in der Folge also nochmal weniger Lust.
Und so kann man die Schleife immer weiter nach unten schrauben.
Aber alles verursacht, geschaffen und erdacht von dir.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 15:33   #4
Ollstar
Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 306
Wow, das ist mal ein tolles Beispiel wie unattraktiv der Mann wird, wenn er immer für Sex zur Verfügung steht.
Gleich vorweg, da wird es keinen Rat geben der dir hilft. Man müsste deinem Freund eher den Rat geben einfach mal auf Sex zu verzichten und nicht ständig dafür zur Verfügung zu stehen.
Dann müsstest du nämlich mal auf ihn zukommen. So habt ihr aber ein Ungleichgewicht.

Nun, natürlich kannst du ihm das sagen (hast du ja auch schon) aber wie du auch gemerkt hast wird das nichts bringen. Liest sich ein bisschen wie dem Kind dem man den Lolli genommen hat.

Wie gesagt bei euch herrscht ein Ungleichgewicht. Du willst die Beziehung auf die nächst höhere Ebene ziehen und es auch Emotional nochmal steigern, er ist immernoch in der Hormonphase wo er die ganze Zeit ... will.

Ob sich das von alleine ändert kann ich dir nicht sagen. Ich tippe aber eher nicht darauf und vermute das wenn du einen Kerl kennenlernst der diese Emotionale Lücke ausfüllt, wird der dir schnell den Kopf verdrehen.

Tut mir leid das ich dir da nicht mehr helfen kann.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Ollstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 15:42   #5
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.087
Einer der grössten Irrtümer vieler Menschen ist das sie anscheinend glauben das man in einer Beziehung bis zum Lebensende jeden Tag Sex hat ......
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Ducati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 15:44   #6
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Was Du fuehlst ist ganz normal. In andauernden Beziehungen gibt es irgendwann um das zweite Jahr herum ein Stufe nach unten in der Sexfrequenz.

Paare, die das nicht mitmachen, sondern auf hoher Frequenz weitermachen, scheitern normalerweise vor Ablauf von fuenf Jahren Beziehungsdauer. Ist wissenschafltich erforscht und statistisch nachgewiesen, natuerlich gibt es wie immer auch Ausnahmen und natuerlich geht es im Leben nicht darum, eine Statistik nachzuleben, die ja fuer Einzelfaelle niemals etwas aussagt.

Andererseits sagt das aber schon: Du bist nicht allein, sondern Du entsprichst der Mehrheit.

DAS aber rueckt jetzt wieder SEINE allzu schnellen und allzu einfachen Argumentationsmuster in ein anderes Licht. Und DA muesst ihr in ein anderes Gleichgewicht kommen, meine ich.

ad 1)

"Vorher viel Sex, warum jetzt anders?" ist ja global schon durch die obigen Ausfuehrungen relativiert worden.

Ob man ueberhaupt ein konkretes Erklaerungsmodell dafuer braucht, ist fraglich, aber wenn, dann koennt ihr ja irgendwelche Pseudogruende dafuer finden, mit Formulierungen, die moeglichst beiden eine Gesichtswahrung erlauben. "Migraene" ... kennt jeder Mann, glaube ich.

ad 2) "bin ich nicht mehr attraktiv fuer Dich"

Wenn ein Mann jedesmal, wenn er als attraktiv wahrgenommen wird, mit Sex rechnen duerfte, dann haette selbst er Schuechterling wsl. bisher schon um die 100 Sexualpartnerinnen gehabt. Und vielleicht auch schon 10 Kinder.

ad 3) "dann musst Du mich vorher ja belogen haben"

Unsinn, in der Verliebtheitsphase konzentriert sich einfach nur ungesund viel Energie im Begehren, irgendwann muss das auf ein normales Mass zurueckgehen, sonst ist das Ueberleben nicht gesichert. Irgendwann muss der Jaeger jagen und die Sammlerin sammeln gehen, sonst verhungern sie oder ihre Kinder. Daher ist es ganz natuerlich, dass Du in einer 18monatigen Begeisterungsphase ungefaehr taeglich Lust hattest UND zur Verfuegung stehen konntest, waehrend es zur Zeit ungefaehr alle zwei Tage war und inrgendwann ind er Zukunft voraussichtlich auf einmal in der WOhce oder einmal alle zwei Wochen zurueckgehen wird.

Dein Koerper und Deine Seele geben Dir diese Entwicklungen vor, Du tust ihm damit nichts an und hast ihm auch frueher nichts vorgemacht.

ad 4)
Zitat:
Und dass ich irgendwo vielleicht einfach nur sehen möchte, dass er mich auch ohne Sex noch genauso liebt, genauso gerne auch einfach nur kuschelt und zärtlich ist, kann ich ihm ja schlecht sagen, oder?
Doch, kannst Du schon sagen, wenn es so ist. Und er muss es verdauen lernen. Leider gibt es aber leicht das Missverstaendnis, dass er denkt, Du wuerdest "taktisch" und "absichtlich" so handeln, ihn auf dem Wege manipulieren wollen.

Ich wuerde daher eher in die richtung argumentieren, dass Du nicht nur wegen Sex geliebt werden willst, sondern noch viel mehr und andere gemeinsame Handlungsfelder siehst (z.B. mehr Abwechslung bei den Freizeit- und Urlaubsbetaetigungen, Nestbau, Aufbau einer Familie, ...) und unheimlich viel Lust darauf hast, diese mit ihm gemeinsam zu erkunden und zu verwirklichen. Wofuer aber auch Energie uebrig sein muss, die Dir fehlen wuerde, wenn alles immer nur Sex ist.



GANZ ohne Streit wird es m.E. uebrigens auch gar nicht gehen.

Aus der Verliebtheit (alles rosarot, sehr haeufig Sex, kein Alltag) komtm man wsl. nur ueber einige Desillusionierungen in einen lebbaren Alltag - und diese Desillusionierungen brechen sich nur allzuleicht in Streit Bahn, weil man eben in der Verliebtheitsphase ZU VIEL vom Leben, der Liebe und der Partnerin erwartet.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.

Geändert von gastlovetalk (19.02.2015 um 15:59 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 16:01   #7
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.287
Als ihr Euch kennengelernt habt und es richtig geknattert hat, war das die Ausnahme und nicht umgekehrt.Viele Menschen machen den Fehler dass sie meinen, das genau das eine erfüllende Beziehung ausmacht.

Bei Euch ist es wie bei Junkies: Am Anfang völlig High und benebelt, dann setzt sich das normale Leben wieder durch und ihr probiert dieses "Problem" wegzuvögeln.Funktioniert niemals.Denn ihr meint ja beide, dass die echte reale Beziehung nur die sein kann, die am Anfang war.

Die Beziehung wird scheitern.Es sei denn ihr beide schaltet wieder auf Normalmodus und habt Sex wenn ihr Sex haben wollt.Und nicht weil es dann unrealistische Bild einer Beziehung sein muss.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 16:01   #8
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Du sagst ja dass der Sex toll war/ist ... aber was haeltst Du von der Sprachregelung "Qualitaet statt Quantitaet"? Koennte ihn das umstimmen?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 16:53   #9
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.549
Hallo

Ich sehe es so wie Ollstar.

Mit zwei zusätzen:

1) Er ist mit Dir zusammen. Die Gründe welcher mehr wiegt und welcher weniger ist egal. Er ist mit Dir zusammen und das zählt.

2) Du kannst jetzt sehr wohl etwas tun. Sage ihm das er ein Monat lang nicht nach Sex fragen soll, nichts tun soll wodurch er sich Sex erwartet. Also keine Blumen, kein Essen gehen, keine Massage oder sonstiges wenn er sich dadurch Sex erwartet. Du kommst zu ihm wenn Du Sex möchtest.

Mittel und Langfristig kann häufiger Sex aus meiner Sicht nur funktionieren wenn Sexwunsch und Sexablehnung von beiden gleichmäßig kommen. Das heißt zirka 50/50 sollte der Sexwunsch von beiden ausgehen. Und auch die Ablehnung zirka 50/50 von beiden gleich oft geschehen. Je weiter es von 50/50 entfernt ist um so weniger Sex wird es Mittel und Langfristig geben.

Ein weiterer Lustkiller der Frau kann die Hormonelle Verhütung sein. http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-358222.html

Aber den Hauptgrund sehe ich wie Ollstar es schrieb. Dadurch das er ständig bereit ist, Dich auch dazu dränt, wird und wurde er für Dich immer unattraktiver. Und das wird sich so auch fortsetzen wenn er so weiter macht. Beziehungsweise Du zuläßt das er so weiter machen kann.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
ist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 17:49   #10
Time2bcool
abgemeldet
Zitat:
Zitat von SillySymphony Beitrag anzeigen
Aber grundlegend ist halt das Problem bei ihm: "Vorher hatten wir doch auch soviel Sex, warum ist das nun anders?"
Ganz einfach: wegen der fehlenden Nähe. Die Nähe entsteht in der euphorischen Anfangszeit schon allein daraus, dass man völlig synchron dieses "Wow - wie toll ist das denn!?" erlebt. Das IST Nähe, wenn man ähnliche Gedanken und Gefühle hat. Während man sich noch neu entdeckt, erlebt man diese "Magie", diese Gefühle ganz ähnlich und gleichzeitig.

Versteht sich von selbst, dass das bald aufgebraucht ist. Dann muss die Nähe (ähnliche Gedanken und Gefühle) anders entstehen. Man muss sie oft erst herstellen.

Auch klar, dass, je unterschiedlichere Gedanken und Gefühle vorherrschen, "die Nähe immer ferner wird" und der Akt immer körperlicher und mechanischer wird.

So ist das halt - ein ungelöstes Rätsel aller Liebenden - und deshalb hört man sie oft sagen, "Beziehung ist immer irgendwie Arbeit"
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
libido, libidoverlust, sex

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2023 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:21 Uhr.