Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.04.2015, 20:45   #1
Chefverliebt
Member
 
Registriert seit: 04/2015
Beiträge: 312
Ich bin in meine Mitarbeiterin verliebt - was nun?

Nachdem ich mich mit absolut niemanden darüber reden trau, dachte ich mir ich versuche mir von Euch Eure Meinung und Kommentare zu holen.

Ich bin Mitte 30, verheiratet und habe 2 Kinder. Seit einigen Monaten bin ich in einer neuen Firma und habe ein paar Mitarbeiterinnen. Eine davon hat es mir seit Anfang an angetan. Ich habe Sie (mitte 20) auf den ersten Blick sehr sympathisch gefunden und sie hat mir sehr gut gefallen. Die ersten Monate ging es so dahin, sie wurde mir immer sympathischer und ich fand sie immer süßer. Ich habe gemerkt dass sie ähnlich denkt wie ich, fast immer die gleiche Meinung hat und extrem nett ist.

Ich habe auch ein sehr gutes Arbeitsverhältnis und versuche sie immer zu unterstützen wenn sie Hilfe braucht und bevorzuge sie im Geheimen auch gegenüber den anderen. Ich vertraue ihr auch Sachen an die ich den anderen nicht anvertraue und lasse sie auch merken dass sie etwas Besonderes für mich ist.

So weit so gut, allerdings hat sich das ganze in letzter Zeit zu einem echten Verehren und einer großen Liebe gewandelt. Ich denke immer an Sie, auch das ganze Wochenende und Abends denke ich an sie. Ich habe das Gefühl sie ist echt meine Traumfrau. Das tut teilweise richtig weh im Herzen! Ich muss dazu sagen, ich habe absolut kein sexuelles Interesse, dafür ist sie mir viel zu kostbar für eine schnelle Nummer, nein sie ist einfach der wunderbarste Mensch den ich je erlebt habe.

Nun weiß ich einfach nicht weiter. Ich habe ersten absolut nicht vor meine Frau und schon gar nicht meine Kinder zu verlassen. Außerdem weiß ich auch absolut nicht wie Ihre Gedanken zu all dem sind. Ich weiß, dass sie einen Freund hat (das ist prinzipiell auch gut so) damit komme ich noch weniger in Verlegenheit.

Ich versuche das ganze zu verdrängen, es geht aber nicht. Sie weiß auch dass ich sie gerne habe, sie weiß dass ich sie bevorzuge. Ich habe auch schon so Kommentare fallen lassen wie: du bist einfach wunderbar, du bist ein Traum, einfach so nebenbei in Gesprächen. Ich weiß auch, dass sie mich gern hat, mehr weiß ich aber auch schon nicht. Ich habe schon öfters den Eindruck dass sie mich anschaut, und mir ist schon öfters aufgefallen, dass sie öfters emails von mir offen hat wenn ich bei ihr vorbeikomme (diese sind mit Fotos aus dem Adressbuch), die sie dann meistens schnell versucht zu schließen. Dies kann natürlich auch alles Einbildung sein.

Wenn ich an sie denke, dann denke ich dabei nie an Sex, sondern einfach nur bei ihr zu sein, Spaß zu haben in ihrer Nähe zu sein und sie vielleicht im Arm zu halten. Irgendwie würde ich sie gerne genauer kennenlernen, prinzipiell wirklich ohne Hintergedanken, vor allem ohne sexuellen Hintergedanken, ich weiß aber nicht wie ich es anstellen soll und zweitens ob das gut ist. Soll ich mich trauen sie zu fragen ob wir mal Pizzaessen gehen zum Plaudern und gleich dazu sagen das ist kein date? Ich würde echt gerne Zeit mit ihr verbringen, mit ihr plaudern, Spaß haben, bei ihr sein, ihr Komplimente machen und dass ohne zu achten dass es ja niemand anderer hört.

In der Arbeit ist es mir bisher sehr gut gelungen, dass ganze zu verheimlichen, die anderen MA bekommen zwar bestimmt mit dass ich Steffi lieber habe als die anderen, aber ich denke dies ist ja oft so dass ein Chef MA lieber hat als andere. Aber wenn ich mir ihr spreche dann nur geheim dass es niemand anderer hört, ich mag keinesfalls dass es jemand mitbekommt- Und zu ihr habe ich unendliches Vertrauen dass sie es auch für sich behaltet.

Ich wäre echt sehr froh darüber wenn ihr mir eure Ratschläge geben könnt. Ich bin wie gesagt ein absolut treuer, lieber Mensch, der nie und nimmer Frau und Kinder alleine lassen möchte, aber mein Herz tut so weh, weil ich sie so toll finde.

Danke
Chefverliebt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2015, 20:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Chefverliebt,
Alt 30.04.2015, 22:25   #2
Morrigain
abgemeldet
Spontan: Don't shit where you eat.

Klar, dass man sich "auf Arbeit" besonders gut kennenzulernen glaubt. Aber selbst, wenn ich deine Frau und Kinder mal komplett außen vor lasse: du legst ein absolut unprofessionelles Verhalten an den Tag: dieses grenzenlose Vertrauen in deine Mitarbeiterin, die - welch Wunder - meistens einer Meinung ist wie du, der Chef, deine Annahme, niemand würde was mitbekommen. Und dann noch drüber nachdenken, sie privat zum Plausch zu treffen. Und da ist es völlig irrelevant, ob du sie sexuell begehrst bzw. dir das eingestehst oder nicht. Du machst dich sooo angreifbar.

Zieh' die Reißleine, so lange du noch kannst. Wenn du den Kontakt jetzt noch forcierst, dann machst du dich komplett zum Affen, beruflich und privat.
Morrigain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2015, 22:32   #3
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.685
Zitat:
Zitat von Morrigain Beitrag anzeigen
Spontan: Don't shit where you eat.

Klar, dass man sich "auf Arbeit" besonders gut kennenzulernen glaubt. Aber selbst, wenn ich deine Frau und Kinder mal komplett außen vor lasse: du legst ein absolut unprofessionelles Verhalten an den Tag: dieses grenzenlose Vertrauen in deine Mitarbeiterin, die - welch Wunder - meistens einer Meinung ist wie du, der Chef, deine Annahme, niemand würde was mitbekommen. Und dann noch drüber nachdenken, sie privat zum Plausch zu treffen. Und da ist es völlig irrelevant, ob du sie sexuell begehrst bzw. dir das eingestehst oder nicht. Du machst dich sooo angreifbar.

Zieh' die Reißleine, so lange du noch kannst. Wenn du den Kontakt jetzt noch forcierst, dann machst du dich komplett zum Affen, beruflich und privat.
Jup, dem ist nichts hinzuzufügen. Außer, dass du noch ein paar Fortbildungen in Mitarbeiterführung belegen solltest, wenn du dir nicht alles vergällen willst bloß weil eine Mittzwanzigerin immer deine Meinung teilt...
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 00:26   #4
HelftMir
Special Member
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 7.190
So fing es bei dem Mann meiner Freundin auch an. Ist Dir Deine Frau so wenig wert, daß Du Dich jetzt nicht verstärkt um Deine Ehe kümmern willst, sondern stattdessen Kontakt suchst zu Deinem Schwarm, der auch noch vergeben ist?
Glaubst Du im Ernst, Deine Ehe hält das aus, auf das Du gerade zusteuerst?
Bei meiner Freundin war die Ehe sehr bald vorbei.
HelftMir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 07:30   #5
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.549
Guten Morgen

Im Prinzip wurde hier schon alles gesagt.

Zum Punkt "Gefühl Traumfrau" möchte ich noch sagen: Diese Traumfrau, Traummann gibt es nicht. Nach der frisch verliebtheits Phase, hört das mit dem "Traum" auf und der Alltag beginnt.
ist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 07:55   #6
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich denke, Du bist noch zu jung / unreif, um "Chef" (wsl nur Abteilungsleiter?, der wahre Chef sitzt ueber Dir!) zu sein.

Der Dich auf diese Stelle gesetzt hat, sollte sich bei Deiner Familie - und wenn Du auf dem harten Boden endlich irgendwann angekommen bist, dann auch bei Dir - dafuer entschuldigen muessen. Leider geschieht das in der Betriebsrealitaet nie.

Wenn es noch schlimmer wird mit Dir: bitte um Rueckversetzung in eine Position ohne Personalverantwortung.

Dann kannst Du ohne Verantwortungsmissbrauch, naemlich auf gleicher kollegialer Ebene, soziale Erfahrungen sammeln. Dazu bist Du schon weit genug entwickelt. Und kannst dann vielleicht spaeter irgendwann (10 Jahre oder mehr) wieder Verantwortung uebernehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 08:06   #7
Dr. Grey
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.105
Hallo Chefverliebt und willkommen im Forum!

Du trägst sowohl im Privat- als auch im Berufsleben Verantwortung. Zum einen für deine
Familie mit Frau und zwei Kindern, zum anderen als Führungsperson in einem neuen Job,
in dem du erst seit kurzer Zeit tätig bist.

Mir erscheint es ein wenig komisch, daß man - gerade in einem neuen Job als Führungskraft -
einer kindischen Schwärmerei für eine Mitarbeiterin soviel Wichtigkeit gibt.

Deine Priorität sollte eigentlich sein, dich in deinem neuen Job zu bewähren und sicher
nicht, diesen durch unprofessionelles Verhalten gleich wieder auf's Spiel zu setzen.
Sollte die Situation so sein, wie du sie beschreibst, dann wird das den anderen Mitarbeitern
ganz bestimmt nicht verborgen bleiben.

Du schreibst, du möchtest sie privat treffen, hättest aber keine Hintergedanken. Ich bitte
dich, wie kindisch ist das denn? Ein gestandener Kerl Mitte dreissig, mit Familie und Führungsjob,
gibt sich doch nicht so mädchenhaften Traumphantasien hin, nur weil ihm eine junge
Kollegin schöne Augen macht und ihn anhimmelt. Das sollte man schon vom Boden
der Tatsachen aus bewerten und dem keine Bedeutung geben, so wie du das hier tust.

Ich sag dir meine ehrliche Meinung, mal schauen, wie du das erklären wirst: aufgrund
deiner blumigen Schreibweise drängt sich zumindest mir der Verdacht auf, daß du nicht
der verliebte Chef bist, sondern die Mitarbeiterin, die das Thema von der anderen Seite
aufrollen möchte.

Falls ich mich irre, würde ich dir dringend raten, dich auf deine Verantwortung zu konzentrieren und
die Mitarbeiterin auf Distanz zu halten, wenn du nicht in Teufels Küche kommen willst.
Dr. Grey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 11:17   #8
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.461
Zitat:
Zitat von Dr. Grey Beitrag anzeigen
Ich sag dir meine ehrliche Meinung, mal schauen, wie du das erklären wirst: aufgrund
deiner blumigen Schreibweise drängt sich zumindest mir der Verdacht auf, daß du nicht
der verliebte Chef bist, sondern die Mitarbeiterin, die das Thema von der anderen Seite
aufrollen möchte.
Jetzt weiß ich, was mich schon gestern Abend am Stil des Eröffnungsbeitrags so irritiert hat...
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 13:43   #9
Chefverliebt
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2015
Beiträge: 312
Danke für eure Meinungen.

Zu den letzten beiden möchte ich sagen, dies kann ich absolut nicht bestätigen. Ich weiß, es klingt unglaubwürdig, aber sie ist absolut nicht der Mensch dazu. Sie macht mir keinen schönen Augen, die Initiative kommt absolut nicht von ihr. Sie unternimmt absolut nichts um mir zu beeindrucken, es ist ihr sichtlich auch zu dumm, dass ich sie immer wieder unterstütze. Sie ist auch absolut nicht die typische Schönheit, die jedem gefallen möchte und jedem beeindrucken möchte oder auch nur annähernd der Star ist. Nein sie ist ganz anders. Das einzige was wahrscheinlich wahr ist, ist das sie sich schon irgendwie geehrt fühlt weil ich sie besonders unterstütze und ihr helfe.

Wie schon gesagt bin ich absolut nicht der Mensch der sagt, so jetzt such ich mir eine andere und lasse meine Frau und Kinder alleine, aber so wie ihr das darstellt, wären ja zig tausend Menschen die in patch work Familien leben absolut zu erachten! Wie gesagt ich strebe dies absolut nicht an und denke absolut nicht daran, aber offensichtlich geht es sehr vielen so dass sie an einem gewissen Punkt etwas anderes für besser halten!

Interessante finde ich die doch manchmal überaus obergescheiten Meinungen dass ich nicht reif genug bin und dass ich irgendwie verantwortungsmissbrauch betreibe. Ich würde das gleiche auch machen wenn sie eine Kollegin wäre, dann würde ich auch versuchen sie zu unterstützen und ihr zu helfen.

Also würdet ihr es auch grundsätzlich falsch finden sich mit jemanden zu treffen, mit dem man sich gut versteht nur weil er vom anderen Geschlecht ist. Wenn ich mit einem Mitarbeiter gut verstehen würde, ihn vielleicht mehr unterstütze, um mich dann mit ihm Abend treffen würde, wäre dies dann weniger schlimm?! Oder liegt es nur daran, dass ihr der Meinung seid, ein freundschaftliches Verhältnis mit ihr gelingt mir ohnehin nicht?

Bezüglich unterstützen muss ich dazusagen, dass ich meine Führungsrolle sehr gut wahrnehme, und alle, wirklich alle, von meinem Chef über die Personalabteilung und andere Abteilungsleiter sehr angetan sind, wie gut ich mich um die Förderung meiner MA kümmere und ihnen auch sehr viel lerne und sie weiterentwickle.

Also nachdem ich jetzt schon gehört habe was ich alles nicht machen soll, was soll ich dann machen? Darf ich sie nicht mehr unterstützen und fördern oder ihr gelegentlich Arbeiten abnehmen?

Und jeglichen privaten Kontakt zu ihr, auch wenn er auf freundschaftlicher ebene wäre, würdet ihr als absolut nicht ok befinden?
Chefverliebt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 18:06   #10
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.660
Zitat:
Zitat von Chefverliebt Beitrag anzeigen
Also würdet ihr es auch grundsätzlich falsch finden sich mit jemanden zu treffen, mit dem man sich gut versteht nur weil er vom anderen Geschlecht ist.
Nein - nur wenn jemand ein Mitarbeiter ist, der dir unterstellt ist. Egal ob männlich oder weiblich. Das ist eher nicht die optimale Konstellation um einen persönlichen Kontakt aufzubauen.

Zitat:
Zitat von Chefverliebt Beitrag anzeigen
Darf ich sie nicht mehr unterstützen und fördern oder ihr gelegentlich Arbeiten abnehmen?
Arbeiten abnehmen ist eigentlich nicht die Aufgabe des Chefs. Fördern und unterstützen ggf. schon - das sollte allerdings nur im gleichen Maße passieren wie auch bei anderen Mitarbeitern. Wenn du ihr eine Sonderbehandlung angedeihen lässt ist das unprofessionell.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2015, 18:06 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Kronika,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
chef, liebe, mitarbeiterin

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:50 Uhr.