Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.05.2015, 18:45   #21
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.547
Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Ich weiß es einfach nicht, wie ich am besten damit umgehen sollte. Vielleicht habe ich mir ein wenig erhofft daß hier jemand ist der mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat und mir aufzeigen kann wie ich am besten damit umgehe, wie ich am besten auf ihn reagiere.
Ich meine: Ich erahne, worum es sich handelt, ja natürlich. Letzten Endes fehlt mri jedoch die Erfahrung, damit umzugehen oder klarzukommen.
Das aller wichtigste ist: sich selbst schützen. Das geht folgender maßen: Viel hinaus gehen, sich viel mit Freunden treffen, den eigenen Hobbys nach gehen. Bei dem kommt Dir die Fernbeziehung zuhilfe. Wenn einer psychisch labil ist, neigt der andere durch Belastung selbst psychisch labil zu werden. Daher mußt Du selbst viel für Dich tun.

Sobald Du fertig bist oder mit den Nerven am Ende, was Du ab und zu bist wie Du es schreibst: ist es schlecht. Dann geht es Dir schlecht und auch ihn. Weil er bekommt das mit das es Dir wegen ihm schlecht geht und das macht ihn noch mehr fertig.

Reden hilft im Normalfall nicht. Diese Leute machen meistens dicht. Je mehr man sagt um so mehr Ausreden finden sie, um so mehr vergraben sie sich. Man treibt sie da nur noch mehr in ihre Krankheit.

Besser ist es wenn man ihnen nicht hilft. Sie sollen ihre Probleme alleine lösen. Die Fernbeziehung hilft Dir hierbei wieder. Wenn Du bei ihm bist, dann putze dort nicht, gehe auch wenn Du bei ihm bist viel hinaus. Auch wenn er zu Hause bleibt. Auch wenn er droht die Beziehung zu beenden.

Auf gar keinen Fall lasse Dich von seinem Emotionen leiten. Wenn er um 2 Uhr morgens weint das er ein Wiener Schnitzel will, dann lasse ihn weinen. Schenke ihm hier keine Beachtung. Dafür schenke ihm um so mehr Beachtung wenn er "normal" ist. Das macht man in den meisten Beziehungen leider verkehrt. Man schenkt dem anderen Beachtung wenn er laut wird. Ist alles normal schenkt man dem anderen wenig Beachtung.

Er muß seine Probleme selbst haben und selbst lösen. Je mehr Probleme Du versuchst ihm abzunehmen um so weniger wird er versuchen seine Probleme zu lösen. Um so länger wird er Krank werden. Daher versuche gar nicht ihm zu helfen. Er muß sich selbst helfen. Wenn Du nicht zu ihm fahren willst dann sage es ihm und fahre nicht zu ihm.
ist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2015, 18:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo ist, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 13.05.2015, 19:40   #22
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Ich kenne mich nicht mit psychischen Störungen aus. ich weiß also nicht, wie ich am besten darauf reagiere. Natürlich hatte ich in den letzten monaten versucht mich in das Thema ein wenig einzulesen, aber das ist auch nicht so einfach da es etliche Ursahcen haben kann und als Laie nicht so einfach ist zu deuten, worum es sich handelt.
Wie auch, wenn Du nicht weißt was es ist.

Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Daß Leute mit psychischen Störungen nicht immer logisch reagieren oder/und möglicherweise Blockaden haben, darüber zu reden, ja wundert dich das?
Wie kannst Du wissen ob es Blockaden sind? Du räumst doch ein, dass Du nicht weißt wie Du es einschätzen sollst? Für mich reagiert er sehr logisch.

Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Ich weiß es einfach nicht, wie ich am besten damit umgehen sollte. Vielleicht habe ich mir ein wenig erhofft daß hier jemand ist der mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat und mir aufzeigen kann wie ich am besten damit umgehe, wie ich am besten auf ihn reagiere.
Ich meine: Ich erahne, worum es sich handelt, ja natürlich. Letzten Endes fehlt mri jedoch die Erfahrung, damit umzugehen oder klarzukommen.
Dein Problem ist nicht mit seinem Problem nicht klar zukommen, sondern mit Deiner Abhängigkeit ihm gegenüber. Wer nach 2 jahren noch immer die Hände in den Schoß legt und meint er könne nichts machen; tut eben nichts. Von beiden Seiten aus.

Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Was ist an meinem letzten Abschnitt unverständlich? Ich schrieb daß ich es versuchen werde das Gespräch zu suchen. Nur: Erzwingen kann ich es natürlich nicht, klar hängt es auch immer von der Bereitschaft des Gegenüber ab.
Zum dritten mal: Wie kann es sein, dass Du nach 2 Jahren nicht weißt was er hat, obwohl Du weißt dass er was hat? Spinnerei? Besser ihn als Psychisch angeschlagen titulieren, damit man seine eigene Unfähigkeit sich zu lösen, ignorieren kann?
Demandred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2015, 20:45   #23
054gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Ist es nicht ein stückweit verständlich, daß man die wenige Zeit, die man zusammen verbringt, harmonisch haben will?
Das ist absolut verständlich und den Wunsch wird jeder nachvollziehen können, der eine Fernbeziehung kennt. Man möchte in der Kürze der Zeit all das ausleben, was man in der Zeit der räumlichen Trennung nicht kann. Du betonst immer wieder, dass die gemeinsame Zeit für dich sehr schön ist. Ist es das denn auch für ihn? Versuche mal nicht all sein Handeln auf den Faktor Beziehungsangst/psychische Störung zu reduzieren bzw. es damit zu begründen. Oder tut er das sogar selbst? Deine Ausführungen (Schluss machen, über Gefühle/Probleme reden, Gefühle zeigen, Kontaktaufnahme) sind davon geprägt wie du ihn und sein Handeln wahrnimmst und wie du es für dich deutest. Er muss doch zumindest das Schluss machen irgendwie begründen. Du sagst, er zeigt kaum Gefühle und redet auch nicht darüber. Was gibt er dir denn überhaupt greifbares, das dir zeigt all das, was du empfindest beruht auch auf Gegenseitigkeit?

Zitat:
Zitat von Fledermaus69
Daß Leute mit psychischen Störungen nicht immer logisch reagieren oder/und möglicherweise Blockaden haben, darüber zu reden, ja wundert dich das?
Ich weiß es einfach nicht, wie ich am besten damit umgehen sollte.
Wenn du dich schon mit der Thematik psychischer Erkrankungen beschäftigen willst, würde ich dir - genauso wie mein Vorredner - raten erstmal in Erfahrung zu bringen, was für eine Erkrankung dein Freund hat, du fischst sonst doch nur im Trüben und machst dir viele (unnötige) Gedanken. Ich finde es schon sehr ungewöhnlich, dass er dir nicht mal das offen gesagt hat. Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann geht für mich aus all dem nicht zwangsläufig eine tatsächlich bestehende psychische Erkrankung hervor. Vielleicht hilft es dem Verständnis, wenn du die Informationen preisgibst, die er dir hinsichtlich seiner "Probleme" mitgeteilt hat. Bevor du also darüber nachdenkst wie du mit ihm und seinen Problemen umgehst, würde ich dir empfehlen ein ganz normales offenes Gespräch zu suchen, in dem du das was dich beschäftigt thematisierst. Ansonsten läufst du Gefahr, dass die Realität und deine Wahrnehmung immer weiter auseinander klaffen und das womöglich nur aus falscher Rücksichtnahme oder auch falschen Interpretationen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2015, 12:03   #24
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.178
Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Falsch geraten. Wir treffen uns immer bei ihm. Es sei denn, wir unternehmen außerhalb etwas; das aber eher selten.
Das heißt du fährst immer zu ihm und nimmst Zeit + Kosten für die Fahrerei auf dich? Was kommt denn von ihm überhaupt? Ich bekomme den Eindruck, dass du dich an dieser Beziehung völlig aufreibst und die ganze Initiative zu Treffen und Kommunikation immer von dir kommt.

Ob es nun an seiner Störung liegt oder nicht - eine Beziehung auf Augenhöhe sieht anders aus. Nur weil er vielleicht manches gerade nicht anders kann, ist das kein Grund dass du bei ihm bleiben und unglücklich sein musst.
Warum sollst du immer nach Wegen suchen wie du am besten auf ihn eingehen kannst? Warum musst du immer zurückstecken? Nichts verpflichtet dich dazu dich in dieser Beziehung aufzuopfern ohne dasselbe zurück zu bekommen...

Zitat:
Zitat von Fledermaus69 Beitrag anzeigen
Was ist an meinem letzten Abschnitt unverständlich? Ich schrieb daß ich es versuchen werde das Gespräch zu suchen. Nur: Erzwingen kann ich es natürlich nicht, klar hängt es auch immer von der Bereitschaft des Gegenüber ab.
"Ohne Worte" ist daran, dass du in einer Situation bist, wo du schon vor dem Gespräch damit rechnen musst, dass dein Partner ein wirklich ernstes Problem in eurer Beziehung abblocken wird, wenn du es ansprichst.
Auch hier zeigt sich wieder dass ihr nicht auf Augenhöhe seid. Dass du nicht richtig auf ihn Vertrauen kannst. Ihr seid kein "Team" sondern du kämpfst für euch und kannst froh sein wenn von ihm dann gerade mal etwas zurück kommt. Dass man da auf Dauer ausgelaugt ist, ist verständlich.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2015, 12:05   #25
gabimaus
abgemeldet
meine Idee dazu, liebe Fledermaus, ist, warum wohl schreibt einer im Internet jemanden an, wenn er ebenso gut in seiner Nachbarschaft mal gucken könnte, was sich da so bietet ?

ER oder SIE ist zeitlich eingeschränkt oder schüchtern, will aber auch mal verliebt sein, wie jeder rechte Mensch.

Das heißt nun aber noch nicht, dass so ein Mann auch wahnsinnig gerne schreibt, wenn er die Möglichkeit hat, sich per Ton zu unterhalten und sogar von Angesicht zu Angesicht.

Selbst wenn das heute so prima geht mit Smartphone und weißdergeierwasnochallestolles - nicht jeder ist so begeistert, dies zu seinem Hauptkommunikationsding zu erklären - nein - und auch das sollte man mal respektieren, dass es auch noch Menschen gibt - und die müssen nicht wie ich aus der Steinzeit stammen- die einfach ihren Menschen sehen hören und anfassen wollen - ok ?
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2015, 10:55   #26
Fledermaus69
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2015
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von ist Beitrag anzeigen
Das aller wichtigste ist: sich selbst schützen. Das geht folgender maßen: Viel hinaus gehen, sich viel mit Freunden treffen, den eigenen Hobbys nach gehen. Bei dem kommt Dir die Fernbeziehung zuhilfe. Wenn einer psychisch labil ist, neigt der andere durch Belastung selbst psychisch labil zu werden. Daher mußt Du selbst viel für Dich tun.

Sobald Du fertig bist oder mit den Nerven am Ende, was Du ab und zu bist wie Du es schreibst: ist es schlecht. Dann geht es Dir schlecht und auch ihn. Weil er bekommt das mit das es Dir wegen ihm schlecht geht und das macht ihn noch mehr fertig.

Reden hilft im Normalfall nicht. Diese Leute machen meistens dicht. Je mehr man sagt um so mehr Ausreden finden sie, um so mehr vergraben sie sich. Man treibt sie da nur noch mehr in ihre Krankheit.

Besser ist es wenn man ihnen nicht hilft. Sie sollen ihre Probleme alleine lösen. Die Fernbeziehung hilft Dir hierbei wieder. Wenn Du bei ihm bist, dann putze dort nicht, gehe auch wenn Du bei ihm bist viel hinaus. Auch wenn er zu Hause bleibt. Auch wenn er droht die Beziehung zu beenden.

Auf gar keinen Fall lasse Dich von seinem Emotionen leiten. Wenn er um 2 Uhr morgens weint das er ein Wiener Schnitzel will, dann lasse ihn weinen. Schenke ihm hier keine Beachtung. Dafür schenke ihm um so mehr Beachtung wenn er "normal" ist. Das macht man in den meisten Beziehungen leider verkehrt. Man schenkt dem anderen Beachtung wenn er laut wird. Ist alles normal schenkt man dem anderen wenig Beachtung.

Er muß seine Probleme selbst haben und selbst lösen. Je mehr Probleme Du versuchst ihm abzunehmen um so weniger wird er versuchen seine Probleme zu lösen. Um so länger wird er Krank werden. Daher versuche gar nicht ihm zu helfen. Er muß sich selbst helfen. Wenn Du nicht zu ihm fahren willst dann sage es ihm und fahre nicht zu ihm.
Danke für deinen Beitrag. Ja, du hast schon recht, das mit dem Reden ist das größte Problem .Ich will ihn ja auch nicht bedrängen, denn sonst macht er gleich dicht. Er muss schon selber entscheiden, was er mir anvertraut und was nicht.
Es ist in einer Fernbeziehung eh schwierig, eine Aussprache hinzubekommen, denn wie ich schon schrieb, wenn ich dann mit ihm zusammen bin, ist die Zeit knapp und zudem muß ich auch die richtige "Stimmung" bei ihm erwischen, sonst blockt er völlig ab.
Und per Mail/Telefon Probleme lösen zu wollen, ist ein Ding der unmöglichkeit.
Fledermaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2015, 10:58   #27
Fledermaus69
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2015
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
meine Idee dazu, liebe Fledermaus, ist, warum wohl schreibt einer im Internet jemanden an, wenn er ebenso gut in seiner Nachbarschaft mal gucken könnte, was sich da so bietet ?

ER oder SIE ist zeitlich eingeschränkt oder schüchtern, will aber auch mal verliebt sein, wie jeder rechte Mensch.

Das heißt nun aber noch nicht, dass so ein Mann auch wahnsinnig gerne schreibt, wenn er die Möglichkeit hat, sich per Ton zu unterhalten und sogar von Angesicht zu Angesicht.

Selbst wenn das heute so prima geht mit Smartphone und weißdergeierwasnochallestolles - nicht jeder ist so begeistert, dies zu seinem Hauptkommunikationsding zu erklären - nein - und auch das sollte man mal respektieren, dass es auch noch Menschen gibt - und die müssen nicht wie ich aus der Steinzeit stammen- die einfach ihren Menschen sehen hören und anfassen wollen - ok ?
ich weiß nicht wirklich, was du mir damit sagen willst.. selbstverständlich ist realität immer am schönsten. Und unsere Begegnungen sind in der REalität n a t ü r l i c h am wichtigsten.
Mail, Brief, sms., Telefon ist letztendlich nur Mittel zum Zweck, um den Kontakt zwischen den "Pausen" aufrechtzuerhalten. Ich schreibe auch nicht gerne Mails.. chatten schon einmal gar nicht.. und Telefonieren zählt auch nicht zu meinen größten Hobbies.
Fledermaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2015, 11:01   #28
Fledermaus69
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2015
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Das heißt du fährst immer zu ihm und nimmst Zeit + Kosten für die Fahrerei auf dich? Was kommt denn von ihm überhaupt? Ich bekomme den Eindruck, dass du dich an dieser Beziehung völlig aufreibst und die ganze Initiative zu Treffen und Kommunikation immer von dir kommt.
Das Fahren, daß wir uns bei ihm treffen, das stört mich nicht, das würde ich jetzt nicht als "aufreiben" bezeichnen. Dies hat aber durchaus praktische Gründe und zählt nicht zu meinem Problem.

Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
"Ohne Worte" ist daran, dass du in einer Situation bist, wo du schon vor dem Gespräch damit rechnen musst, dass dein Partner ein wirklich ernstes Problem in eurer Beziehung abblocken wird, wenn du es ansprichst.
Auch hier zeigt sich wieder dass ihr nicht auf Augenhöhe seid. Dass du nicht richtig auf ihn Vertrauen kannst. Ihr seid kein "Team" sondern du kämpfst für euch und kannst froh sein wenn von ihm dann gerade mal etwas zurück kommt. Dass man da auf Dauer ausgelaugt ist, ist verständlich.
Damit hast du leider Recht.
Fledermaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2015, 12:07   #29
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Es kommt immer wieder dazu daß er Schluß macht. Nach einigen Wochen oder auch Monaten Pause finden wir immer wieder zusammen, nur: geht das Ganze, so wie es abläuft, sehr an die Nerven.
Aber Du schreibst doch selbst, dass Dein Freund zeitweise psychische Probleme hat oder hatte. Was Du von ihm jedoch erwartest, das sind Zuverlässigkeiten, wie sie von jedem ganz gesunden Menschen vielleicht zu erwarten wären - nicht aber von einem Menschen mit psychischen Störungen.

Du hast Dich aber dennoch auf ihn eingelassen - also mache Dir bewusst, dass es in Eurer Beziehung wohl nie so ganz ''problemfrei'' ablaufen wird.

Vielleicht hilft es Dir ja, wenn Du mehr Sachbücher über seine Störungen liest. Zumindest kann das eine Hilfe für besseres Verständnis sein.

Und ich gehe mal NICHT davon aus, dass diese Störung von ihm nur eine ''Erfindung'' ist, um sich Deiner Fuchtel zu entziehen (?)
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2015, 13:09   #30
Fledermaus69
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2015
Beiträge: 17
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Aber Du schreibst doch selbst, dass Dein Freund zeitweise psychische Probleme hat oder hatte. Was Du von ihm jedoch erwartest, das sind Zuverlässigkeiten, wie sie von jedem ganz gesunden Menschen vielleicht zu erwarten wären - nicht aber von einem Menschen mit psychischen Störungen.

Du hast Dich aber dennoch auf ihn eingelassen - also mache Dir bewusst, dass es in Eurer Beziehung wohl nie so ganz ''problemfrei'' ablaufen wird.

Vielleicht hilft es Dir ja, wenn Du mehr Sachbücher über seine Störungen liest. Zumindest kann das eine Hilfe für besseres Verständnis sein.

Und ich gehe mal NICHT davon aus, dass diese Störung von ihm nur eine ''Erfindung'' ist, um sich Deiner Fuchtel zu entziehen (?)
Du hast REcht, es wird nie problemfrei ablaufen.
Sachbücher habe ich auch schon gelesen, verstandesmäßig ist mri vieles bewusst, Warum er so ist wie er ist, wieso er so geworden ist. aber ich werde mich auch weiterhin in die Thematik einlesen.

Nein; eine Erfindung ist es hundertprozentig nicht.

Es fällt mir auch schwer den Verstand mit dem Herzen zu trennen. Vom Verstand her weiß ich daß es in solchen fällen so ist, daß es schwer ist. Mein verstand sagt mir auch daß es für mich nicht gut ist, an der Beziehung festzuhalten. Mir ist auch bewußt daß er mir nicht gut tut. Mein Herz spricht leider eine andere Sprache, und deshalb suche ich nach einer MÖglichkeit, damit klar kommen zu können. und es ist dann auch oftmals so daß ich nicht weiß, wie ich am besten damit umgehe, wie ich am besten reagiere.
Fledermaus69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2015, 13:09 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Fledermaus69, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:01 Uhr.