Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.07.2015, 19:59   #21
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.731
Zitat:
Zitat von Giorgie Indigo Beitrag anzeigen
Vermutlich spuken ihr diese Geschichten im Kopf rum, in denen eine Frau jahrelang wartet, bis ihr Partner sich "bereit" fühlt ... um dann, wenn es für sie zum Kinderkriegen schon fast zu spät ist, gegen eine jüngere Frau ausgetauscht zu werden, mit der ihr Ex sofort vor den Traualtar tritt und Kinder zeugt.
Das wird ziemlich sicher einer ihrer Gedankengänge sein.
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2015, 19:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 31.07.2015, 20:09   #22
Dance
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2011
Beiträge: 1.186
Zitat:
Zitat von Giorgie Indigo Beitrag anzeigen
Wichtiger als das Heiratsthema finde ich aber die Kinderfrage.
Seh ich genauso. Wie viele Kinder will sie/wollt ihr denn? Denn ja, diese Frage ist auch wichtig. Wenn ihr drei Sprösslinge wollt, wär es schon langsam mal an der Zeit, darüber nachzudenken, wann man anfängt. (Denn bekanntlich klappt das nicht auf Knopfdruck und zwischen den Kindern kann auch Zeit vergehen, zumal viele ja ihre Kinder nicht direkt aufeinanderfolgend wollen...) Ich schätze mal, dass deine Freundin mit ihrem 30. Geburtstag einfach die "biologische Uhr" ticken gehört hat. Und ihr seid nunmal schon 10 Jahre zusammen, wohnt zusammen, es läuft super... da würd ich an ihrer Stelle wohl auch langsam einfach nen Schritt weiter gehen wollen.


Was für eine Erwartungshaltung hast du denn eigentlich ans Heiraten? Du schreibst was von sozialen Erwartungshaltungen und dass du deswegen die Verpflichtungen nicht möchtest. Als jemand, der bereits verheiratet ist, frag ich mich ernsthaft, was da so eine Erwartung sein soll.
Kann es sein, dass du auch bei diesem Thema Barrieren im Kopf hast, genauso wie deine Freundin, die nicht zu alt sein will? Womöglich machst du dir da einen zu großen Kopf, genauso wie sie.
Ich hoffe ihr redet offen über eure Gefühle!
Dance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2015, 20:23   #23
jane.doe
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Samsang Beitrag anzeigen
ICH:
... habe Angst davor eine Verpflichtung einzugehen - nicht weil ich mir andere Mädels warmhalten will (!) - sondern weil mit Heirat soziale Erwartungshaltungen verbunden sind.
Dazu kommt, dass niemand in meinem Freundeskreis ans Heiraten denkt (oder gar an Kinder). Ich wäre der einzige, was mich auch von meinem sozialen Umfeld entfremden würde...

Bin ich zu unreif zum Heiraten? Ja, vielleicht. Zumindest bin ich erwachsen genug das zuzugeben.
Warum denke ich, dass ich in ein paar Jahren reif dafür sein werde? Weil ich vor 1,5 Jahren zugegebenerweise noch ein Kind war (den "ernst des Lebens" der richtigen Arbeitswelt kenne ich noch nicht lange) und mich seitdem sehr verändert habe.
Hast Du ihr genau das auch schon mal gesagt? Oder ihr auch mal gesagt das Du dich bedrängt fühlst?


Ich weiß das man es nicht allgemein halten kann, aber ich kann Dir aus meiner Erfahrung sagen Du entfremdendes Dich nicht von Deinem sozialen Umfeld nur weil Du verheiratet bist.
jane.doe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2015, 20:29   #24
Unklug
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 732
Er hat einfach noch keinen Bock auf ein klassisches Familienleben, keinen Bock sich um Kinder zu kümmern und Verantwortung nicht nur für sich, sondern für eine ganze Familie zu tragen und seine Jugend endgültig zu beenden. Ich weiß gar nicht, warum der TE hier so angegangen wird, ich kann seine Gedankengänge nur zu gut nachvollziehen. Er könnte das vielleicht offener äußern, aber das ist halt die typische Unerhlichkeit.

Die Frage nach Kindern stellt sich seinem Unterbewusstsein nicht, denn bei ihm tickt keine biologische Uhr, er kann sich auch in 15 Jahren noch eine Frau suchen und sie schwängern.

Deshalb liegt aber auch seine Freundin richtig. Sie ist nicht mehr die jüngste Frau und wenn sie sich den Traum einer umfassenden Familie erfüllen möchte, dann muss sie jetzt anfangen. Die Heirat ist doch nur ein Synonym für einen Kinderwunsch, das weiß der TE und deshalb sträubt er sich dagegen, denn nach der Hochzeit würde seine Freundin bestimmt schnell schwanger werden wollen...

Letztendlich gibt es hier keine Kompromisse. Die Freundin sollte wirklich nicht länger warten und im Zweifel leer ausgehen. Nach 10 Jahren sollte man als Mann schon wissen, ob man das mit einer bestimmten Frau will oder nicht.

Der TE muss wissen, was ihm wichtiger ist. Liebt er diese Frau so sehr, dass er ihr zuliebe seine Lebensplanung verändert oder trennt er sich lieber und sucht sich eine jüngere Freundin, mit der er erst noch ein paar Jahre seine Jugend genießen kann, ehe er auch selbst sesshaft werden möchte. Das halte ich für absolut legitim, dafür muss man ihn hier nicht kritisieren, nur sollte er ihr gegenüber mit offenen Karten spielen, denn das hat sie sich nach 10 Jahren verdient. Denn instinktiv spürt sie das Richtige: Wenn sie ihn jetzt nicht bindet und ihr Leben fixiert, wird der TE bestimmt mal Kinder bekommen, aber eben nicht mit ihr, sondern mit einer jüngeren Frau eine Familie gründen.

Ein paar Jahre Altersunterschied sind meistens eben doch das Richtige...
Unklug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2015, 20:40   #25
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.452
Laß dich bei DER Frage bloß zu nix drängen...man kann auch ohne Trauschein glücklich sein....und hat weniger Scherereien, wenns dann doch inne Binsen geht. Dafür hab ich genug Dramen bei den 'Liebespaaren auf ewig' erlebt...

Wart mal ab was ihr noch so alles innen Kopp kommt von die Vierzig anstehen
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 07:37   #26
Cheer up!
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: BaWü
Beiträge: 241
Irgendwie macht es mir Angst, dass ein Mann nicht mal nach 10 Jahren seine Freundin heiraten will.
Ich bin wohl genau so schlimm wie besagte Freundin.

Grade bei Kinderwunsch wird es ab Mitte 30 immer schwerer. Ehe man sich versieht, ist der Zug abgefahren. Zudem kratzt es ziemlich am Selbstwertgefühl. Man hat schon seit Jahren beschlossen, dass der Partner der Richtige ist, hat aber nicht das Gefühl dass derjenige es genau so empfindet.
Wenn man das Thema Heiraten nicht anspricht, kommt der Mann nicht mal auf die Idee, die nächsten Jahre selbst heiraten zu wollen und wenn man es anspricht, nervt es ihn und ihm vergeht erst recht die Lust dran.
Lose-lose-Situation. Wenn dein Unabhängigkeitsdrang noch mal 10 Jahre dauert, ist deine Freundin die Blöde. Auch so wie dus schreibst, hört die Freiheit beim Heiraten auf, statt daran zu denken, offiziell eine Einheit zu bilden und sich auf die weitere Zukunft zu freuen.

Als Mann stehst du da mit deiner Einstellung nicht alleine da. Sie als Frau aber auch nicht.
Cheer up! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 07:46   #27
Panporten
Member
 
Registriert seit: 12/2014
Beiträge: 128
@TE: wenn man deine Posts so liest... Kommt deine Freundin eventuell aus einem anderen Kulturkreis, sagen wir mal: ziemlich weit im Osten?
Panporten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 08:04   #28
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.549
Hallo

Hier hilft es klare Ansagen zu machen und zwar in jedem Bereich. Ich denke mal das Sie Dich auch bezüglich Unternehmungen oder ähnlichem "überredet". Bezüglich Heirat: Sage ihr in welchem Jahr Du sie heiraten willst und daran halte Dich. Falls Du sie nicht heiraten möchtest sage es ihr genau so klar.

Auch in anderen Bereichen: Vermeide Wörter wie später, vielleicht, mal schauen, eventuell, ich weiß nicht oder ähnliche Wörter. Sage dafür bestimmt: Ja, Nein, zu dem Zeitpunkt. Und daran halte Dich. Wenn Du Dir nicht sicher bist ob es da möglich ist, sage ihr lieber einen späteren Zeitpunkt. Auch wenn Du Angst hast das sie dann böse ist.
ist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 08:17   #29
KorMoran13
Member
 
Registriert seit: 03/2015
Beiträge: 50
ich würde mich hier auch nicht in eine Situation manövrieren lassen, die ich nicht handeln kann.
Doch, nach 10 Jahren Beziehung und in den Dreißigern, beruflich angekommen und sozial integriert... warum wirft dich dieser völlig legitime Wunsch, so aus der Bahn?

Du solltest bedenken, die dreissiger sind mit die schönsten Jahre einer Frau... Sie kann im Handumdrehen einen Mann finden, der ihr ihre Wünsche erfüllt...!
KorMoran13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 08:47   #30
Cheer up!
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: BaWü
Beiträge: 241
Ich muss da vor allem an eine gute Bekannte von mir denken. Auch um die 8 Jahre oder so mit ihrem Freund zusammen, super fürsorglich, kann super mit Kindern umgehen.. Und ist nun Mitte 30 und zieht die Kinder ihrer jüngeren Geschwister mit groß, weil der eigene Freund (über 40) sie immer weiter vertröstet. Finanziell wäre es problemlos machbar, da beide gut verdienen. Wohnung auch groß genug.. Ich als Frau hätte mich längst getrennt, aber das sagt sich so einfach, wenn man den Partner doch liebt.. Was ich halt immer seltsam finde: Wenn die Frau ungeplant schwanger wird, freuen sich die meisten Männer. Aber sich für sowas bewusst zu entscheiden, dass ist manch einem Mann dann zu viel des Guten.
Eine Frau, die absichtlich die Pille absetzt (was ich nicht gutheiße!) kommt zu ihrem "Glück", und die Gewissenhafte nicht.

Das Thema heiraten, Kinder usw. ist in meinem weiblichen Freundeskreis ein großes Thema. Die meisten Frauen wollen vor/mit 30 ein Kind, wenn es die Umstände zulassen. Bei den Männern gibt es 2 Sorten: Die Männer, die auch früh heiraten wollen oder die, die mit 30 überhaupt erst mal anfangen, sie sich drüber Gedanken zu machen. Bei letzteren schwingt meist eine spät abgeschlossene Ausbildung/Studium mit oder dass die Kumpels ja auch noch alle unverheiratet oder gar single sind.

Liebe Grüße Cheer-Up
Cheer up! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 08:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
heirat, heiraten, heiratsalter, heiratsdruck

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.