Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.01.2016, 21:17   #1
Lalii
Member
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 92
Er muss sich seine Gedanken machen - Wie kann ich meine Beziehung retten?

Hallo an alle,

ich habe hier schon einmal vor ca 2 1/2 Jahren nach Hilfe gesucht, und diese auch gefunden. Damals ging es um meinen Exfreund.

Inzwischen bin ich seit 15 Monaten in einer neuen Beziehung und ich glaube mein Freund ist kurz davor, sich von mir zu trennen. Ich erzähle euch mal meine Geschichte weil ich im Moment so verzweifelt bin, dass ich nicht mehr weiß was richtig und falsch ist.

Mein Freund (24) und ich (22) haben uns auf einer Hochzeit kennengelernt, auf der wir beide gearbeitet haben. Wir machen das nicht beruflich.
Wir haben uns gesehen und da war sofort eine Anziehung zwischen uns, wie ich das noch nie zuvor erlebt habe. Ich war hin und weg von ihm und ich habe gespürt dass es ihm ganz genau so ging. Jedenfalls sind wir schon 10 Tage später zusammengekommen. Vielleicht war das schon der erste Fehler, aber es hat sich einfach alles richtig angefühlt. Wir hatten sehr viel geredet und uns über Beziehungen unterhalten und es hat sich sehr schnell herausgestellt, dass wir die gleichen Ansichten haben.
Es war alles wunderschön und er war immer sehr liebevoll zu mir, ich habe gemerkt dass er es ernst mit mir meint. Er wollte sogar dass wir relativ schnell zusammenziehen, aber das ging mir dann doch ZU schnell.
Ich habe mich immer mehr in ihn verliebt und dachte er ist mein Traummann. Er ist genau mein Typ. Ich glaube irgendwann bin ich mir zu sicher geworden dass wir perfekt zusammen passen und ich habe gehofft dass nichts und niemand uns trennen kann. Ab da habe ich angefangen alles falsch zu machen, ähnlich wie in meiner letzten Beziehung. In meiner letzten Beziehung dachte ich auch ich will keinen anderen, aber im Nachhinein habe ich gemerkt dass mein Ex doch nicht so perfekt war und das auf Dauer nie mit ihm gut gegangen wäre. Vor allem als ich dann mit meinem jetzigen Freund gesehen habe wie es sich anfühlt geliebt und respektiert zu werden.
Auf jeden Fall kam irgendwann meine Eifersucht wieder zum Vorschein (mein Freund sieht sehr gut aus). Er hat am Anfang immer verständnissvoll reagiert und meinte er wäre auch ein eifersüchtiger Typ. Ich habe auch ständig an ihm rumgemeckert, wegen jeder Kleinigkeit. Wir haben angefangen, uns häufig zu streiten weil mir irgendwie nichts Recht war. Er hat sich nicht mehr getraut er selbst zu sein und hatte dann natürlich das Gefühl mir alles recht machen zu wollen. Ich wollte das eigentlich gar nicht und jedes Mal wenn es Streit gab hab ich mein Verhalten anschließend so sehr bereut. Ich kann das gar nicht richtig beschreiben, aber ich glaube mit meiner Angst, dass er mich verlassen könnte habe ich versucht irgendwie die Kontrolle zu übernehmen. Keine Ahnung ob man das so sagen kann. Aber ich war wieder mal nicht ich selbst und habe mich von meinen Gefühlen leiten lassen. Das ging ein paar Monate jetzt so. Ein Auf und Ab. Wenn wir uns eine Woche nicht gesehen haben weil mein Freund Spätschicht hatte haben wir uns vermisst, kaum haben wir uns gesehen - gabs Streit.

Jedenfalls hat er sich vor einem Monat angefangen zurückzuziehen. Er hat sich öfter mit seinem Bruder getroffen und ich hab gemerkt dass er nicht mehr so zu mir ist wie am Anfang. Er wollte mich nicht mehr so oft sehen, und wenn wir uns gesehen haben hatte ich wieder das Gefühl ich muss mich an ihn klammern. Total falsches Verhalten, ich weiß. Aber wie gesagt, ich hab nach meinem Gefühl gehandelt. Ich habe das Gefühl alles muss aus mir raus weil ich innerlich sonst explodiere, wenn man das so nennen kann.
Auf jeden Fall hat mein Klammern natürlich alles nur noch schlimmer gemacht. Ein einziger Teufelskreis.
Wir haben uns weniger gesehen weil er immer was anderes vorhatte. Am Montag waren wir dann zusammen auf einer Veranstaltung, ich hatte ihm die Karte zu seinem Geburtstag geschenkt. Es war alles ganz schön, wir haben nicht gestritten und als wir wieder im Auto waren hat er mich geküsst und meinte er liebt mich, wir bekommen das alles wieder hin.
Wir haben die Woche über belangloses geschrieben und uns nicht mehr gesehen weil er wieder Spätschicht hatte. Heute wollten wir uns treffen. Gestern Abend hat er mir dann geschrieben dass er sehr verwirrt sei, und er muss sich Gedanken machen.
Heute habe ich ihn angerufen weil ich die Welt nicht mehr verstanden habe, am Montag war alles so schön. Und er wollte mich dieses Wochenende sehen - und dann so eine Nachricht. Ich habe ihn heute Mittag angerufen und er meinte er weiß nicht ob alles noch Sinn hat. Er fühlt sich eingeengt und hat das Gefühl er könnte nicht er selbst sein. Vor allem weil er gerade auch andere Probleme hat auf die ich hier nicht näher eingehen möchte.
Ich habe ihm gesagt dass ich verstehen kann dass es ihm gerade alles zu viel wird (ich kann es wirklich verstehen, ich wusste es schon vor Wochen, aber ich konnte meine Gefühle einfach nicht unterdrücken, obwohl ich immer wusste ich mach damit alles kaputt). Ich habe gesagt ich arbeite an mir, dass hatte ich ihm auch schon Anfang Januar gesagt, aber es braucht eben seine Zeit und geht nicht von heute auf morgen. Er wollte unsere Beziehung ja auch nicht aufgeben. Und gestern bzw. heute dann das. Wir haben eine Stunde telefoniert, ruhig und ohne zu streiten. Ich habe ihm gesagt dass wir uns doch treffen können ohne über irgendein Problem zu diskutieren, einfach Zeit für uns haben und diese gemeinsame Zeit genießen. Daraufhin antwortete er dass er ja nicht so tun könne als wäre nichts wenn er sich so nicht fühlt.
Dann wollte ich wieder reden, dass wir an unseren Problemen arbeiten können. Er will aber nicht mehr reden, wir haben schon so viel geredet.

Am Ende unseres Gesprächs meinte er dann dass wir uns ja morgen oder am Montag treffen können. Da kann ich aber nicht. Dann meinte er wir können uns dann auch einfach an einem anderen Tag nächste Woche treffen, wenns eben passt. Bis dahin können wir schreiben oder telefonieren. Ich habe ihm aber gesagt dass ich es für besser halte wenn wir nicht schreiben. Darüber war er verwirrt weil er nicht versteht warum wir nicht schreiben können. Letztendlich hat ers aber akzeptiert. Ich könne mich ja melden wenn ich möchte, und er meldet sich wenn er will.

Meine Frage ist nun, ist alles aus und vorbei? Wenn sich ein Partner 'seine Gedanken machen muss' ist das nicht schon der Vorgeschmack auf die entgültige Trennung?
Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten? Ist es wirklich richtig wenn wir nicht mehr schreiben, offiziell getrennt sind wir ja noch nicht.
Ich möchte ihn nicht verlieren. Ich denke ich liebe ihn sehr und es tut mir so weh dass alles so kommen musste wie es jetzt ist. Ich will ihn nicht verlieren! Wir haben schon so viel zusammen durchgestanden was jetzt auch nichts mit unserer Beziehung zu tun hatte. Ich glaube er liebt mich auch noch, das sehe ich in seinen Augen wenn er mich ansieht und wenn er mich auf die Stirn küsst.

Ich bedanke mich fürs lesen und für alle Einschätzungen und Ratschläge.

Ich hoffe sehr dass ihr mir helfen könnt. Mein Freund und unsere Beziehung ist mir sehr wichtig und ich will nicht kampflos aufgeben.

Liebe Grüße Lalii
Lalii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 21:17 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lalii,
Alt 23.01.2016, 22:09   #2
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.171
Hallo Lalii,

es klingt sehr danach als hättet ihr euch mehr und mehr voneinander entfernt.

Du reflektierst zwar ganz gut und weißt wohl, woran es liegt...aber die Einsicht kommt ziemlich spät.

Zitat:
Wir haben angefangen, uns häufig zu streiten weil mir irgendwie nichts Recht wa
Was war dir denn nicht recht?
Du sagst ja, das Er gegenüber deinem Ex vom Verhalten/Charakter viel eher deinem Bild des Traummannes entsprach.
Und trotzdem hat das irgendwann nicht mehr gerreicht?

Hast du vielleicht ziemlich hohe Ansprüche an deinen Partner?

Gut find ich, das Er den Kontakt zu dir halten will und sich auch mit dir treffen will. Er ist sich "nur" unsicher.
Also ist der Ofen wohl noch nicht ganz aus.
Matze1985 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 22:29   #3
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.756
Hallo Lalii,

es gibt keinen "perfekten" Partner. Es gibt höchstens
jemanden, der sehr gut zu einem passt. Das aber tut
im Grunde jeder, auch wenn man das erst später be-
greift. Denn jede Partnerschaft die man eingeht, hat
irgendwo ihren Sinn. Wenn sie noch nicht erfüllend ist,
dann eben, damit man seine Schwächen erkennt und
besser auswählt. Man lernt, wenn man will, also immer
etwas dazu.

Deine derzeitige Panik bringt dich eher vom Weg ab,
als dass sie dich zum Ziel führt. Das ist immer so,
wenn man aus einer Angst heraus handelt, sich von
dieser leiten lässt. Was konkret wär in deiner Vor-
stellung denn jetzt so schlimm, würde er sich von dir
trennen? Was genau befürchtest du dann, dass du
es unbedingt zu verhindern suchst?

Und wie passt das mit dem zusammen, wie du ihn
die letzten Monate behandelt hast? Weshalb warst
du immer mit ihm im Streit bzw. unzufrieden mit
ihm? Hatte das überhaupt etwas mit ihm zu tun
oder eher mit dir und deiner eigenen Unzufrieden-
heit, die du nur an ihm ausgelassen hast? Was wür-
dest du daran ändern wollen? Ändern kann man so-
wie so nur, was man erkennt. Also, was glaubst du
jetzt erkannt zu haben, um die Beziehung besser
führen zu können?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 22:33   #4
Lalii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 92
Vielen Dank für deine Antwort Matze,

ja, ich denke auch dass wir uns voneinander entfernt haben, er meinte heute am Telefon auch dass er das Gefühl hat, wir würden gerade nebeneinander herleben.

Das Problem ist, die Einsicht kommt jetzt wahrscheinlich wirklich zu spät, aber ich wusste genau dass es soweit kommen wird aber ich konnte mein Verhalten nicht ändern.

Ich habe oft darüber nachgedacht was mir denn genau nicht recht war. Und ehrlichgesagt - ich kann es nicht mal mehr sagen. Ich weiß es nicht. Vielleicht wollte ich immer zu viel Aufmerksamkeit von ihm, oder ständig irgendwelche Liebesbeweise. Ich weiß es wirklich nicht.
Ich habe leider auch kein großes Selbstbewusstsein oder Selbstwertgefühl. Ich hatte ziemliche Probleme mit meiner Haut (was ich jetzt ganz gut in den Griff bekommen habe) und ich fand mich zeitweise einfach nur noch hässlich. Mein Freund hat mich da immer sehr lieb behandelt und mir Kraft gegeben. Trotzdem habe ich mich gefragt was er ausgerechnet an mir so toll findet und dadurch habe ich mich immer weiter runter gemacht.

Zu deiner Frage ob ich vielleicht zu hohe Ansprüche an meinen Partner habe (Ich habe vergessen wie man zitiert): Ich könnte mir vorstellen dass ich mit meinem ''Glück'' nicht zurecht kam. Dass ich mir nicht vorstellen konnte, alles könnte Perfekt sein. Dann habe ich unbewusst nach einem Haar in der Suppe gesucht. Das ist im Moment meine Erklärung.

Wie soll ich mich jetzt weiter verhalten? Ich will ja nicht weiterklammern und ihn so nur weiter von mir wegdrängen weil ich ihn dadurch nerve.
Oder muss ich ihm zeigen dass er mir viel bedeutet und ich bereit dazu bin an mir zu arbeiten weil mir die Beziehung zu ihm so viel bedeutet.

Ich stecke gerade in einem Gefühlschaos weil ich nicht weiß welcher Weg der richtige ist und mit welchem ich ihn entgültig zur Trennung führen würde.
Lalii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 22:42   #5
Lalii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 92
Hallo Lilly,

vielen Dank auch für deine Antwort.

wahrscheinlich gibt es wirklich keinen perfekten Partner.
Vielleicht ist es eher eine Vorstellung oder ein Wunsch, den perfekten Partner zu finden oder ihn an seiner Seite zu haben.
Viele stellen sich ja ihren Traummann oder eben 'perfekten Partner' in ihren Gedanken vor. Das hab ich auch gemacht. Es hört sich jetzt sicher komisch und auch sehr naiv an, aber als ich meinen Freund das erste mal vor mir gesehen habe, war mein erster Gedanke: "Genau das ist er!"

Es wäre schlimm für mich wenn er sich trennt, weil ich dann das Gefühl bekommen würde, etwas sehr wertvolles in meinem Leben verloren zu haben. Klar hatten wir sehr häufig Streit, aber wir wussten auch immer was der andere denkt. Wir haben gleiche Einstellungen und Ansichten zum Leben (in den meisten Bereichen zumindest). Ich weiß das klingt jetzt wieder schnulzig, aber er selbst hat uns mal als Seelenverwandte bezeichnet.

Nein, ich glaube meine Unzufriedenheit hatte eigentlich nichts mit ihm zu tun. Es waren meine Selbstzweifel und ich wollte von ihm die Bestätung, die ich mir eigentlich selber geben muss. Ich muss mich selbst darum kümmern mich in meiner Haut wohl zu fühlen. Ein Wunder dass er es überhaupt so lange mit mir ausgehalten hat. Deswegen war ich davon überzeugt dass er mich wirklich liebt, sonst wäre er schon längst gegangen.
Lalii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 22:44   #6
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.171
Zitat:
Zitat von Lalii Beitrag anzeigen
Wie soll ich mich jetzt weiter verhalten? Ich will ja nicht weiterklammern und ihn so nur weiter von mir wegdrängen weil ich ihn dadurch nerve.
Oder muss ich ihm zeigen dass er mir viel bedeutet und ich bereit dazu bin an mir zu arbeiten weil mir die Beziehung zu ihm so viel bedeutet.
Du solltest ihm zeigen, das du der Beziehung vertraust...das du ihm vertraust. Den daran hast du ja (innerlich/unbewusst) immer gezweifelt.

Dich gefragt "Warum bleibt Er bei MIR und solche Sachen. Und das hat er ja auch mitbekommen.
Und wenn man immer die Liebe beweisen muss...nun, das ist einfach anstrengend und killt den Reiz des Verliebtseins.

Nicht klammern...wenn ihr euch trefft...genieß die Zeit. (Auch wenn das jetzt vielleicht schwierig ist, da vollkommen unbeschwert zu sein)

Sei dir bewusst, das dein "Perfekt" nur in deinem Kopf herrscht. Das bremst dich aus, Dinge zu genießen...weil (wie du schon sagst) du das Haar in der Suppe suchst.
Matze1985 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 22:53   #7
Lalii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 92
Zitat:
Du solltest ihm zeigen, das du der Beziehung vertraust...das du ihm vertraust.
Soll ich ihm das schreiben? Oder warten bis wir uns sehen und bis dahin kein Kontakt?
Habe ihm heute schon sowas in der Art gesagt, dass ich eben daran glaube dass wir das schaffen können und ich meine Fehler einsehe.
Wenn ich allerdings warte bis wir uns sehen und ich sags dann nochmal dann könnte es auch schon zu spät sein weil er sich schon für die Trennung entschieden hat.

Ich denke bei unserem nächsten Treffen wird bei ihm schon eine Entscheidung gefallen sein, und ich weiß nicht ob ich da noch unbeschwert sein kann wenn er sich trennt.

Soll ich also aktiv kämpfen bis zu unserem Treffen oder darauf hoffen dass er mich vermisst indem ich mich nicht melde?
Lalii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 23:05   #8
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.171
Ich denke nicht, das irgendwelche Sms-Versprechen irgendetwas retten können.
Denn dieser Überlegungsprozess bei ihm greift ja schon länger.

Irgendwelche Schwüre bringen da garnix. Das muss er dann schon persönlich bei Dir merken...und Er muss Euch noch eine Chance geben wollen.
Matze1985 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 23:17   #9
Sternenmeer
abgemeldet
Für mich klingt das nach einer selbsterfüllenden Prophezeiung.

Du weißt, dass es falsch ist, machst aber wie fremdgesteuert weiter.

Kann es sein, dass du keinerlei Selbstliebe hast und tief im Innern davon überzeugt bist, nicht liebenswert zu sein und dass keiner es mit dir aushält?
Sternenmeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 23:40   #10
Lalii
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2011
Beiträge: 92
Matze:

Also kann ich jetzt nur noch hoffen? Weil merken kann ers ja nicht wenn wir uns weder schreiben noch sehen.


Sternenmeer:

Du hast mit allem Recht.
Und Selbstliebe habe ich vermutlich wirklich keine. Ich muss jetzt wohl anfangen an mir selbst zu arbeiten.
Kann so eine selbsterfüllende Prophezeiung auch in die andere Richtung funktionieren? Wenn ich mir vorstelle dass alles wieder gut werden kann?
Lalii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 23:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lalii,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:11 Uhr.