Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 20.09.2013, 11:56   #41
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Ich kann mich Carl Carlson nur vorbehaltlos anschliessen.

Selbst wenn diese Taktik nur im entferntesten eine Chance hätte, dass es beide Partner umsetzen, so ist dies doch auch wieder ein sexuelles Gleichgewicht.Beide wollen es.Aber gerade in diesem Forum ist es meist einseitig:Entweder ein Part will keinen Sex mehr, oder bekommt eben keinen.

Davon mal abgesehen ist das Zeitfenster völlig unerheblich.Unzufriedenheit und sexueller Frust hat nichts mit der Länge einer Ehe oder Beziehung zu tun.Es ist rein subjektiv, und nur die eigene Geduld und der Wille zu verzichten ist der Zeitfaktor.
Demandred ist offline  
Alt 20.09.2013, 11:56 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.09.2013, 12:16   #42
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.088
Zitat:
Zitat von Carl Carlson Beitrag anzeigen
Sie will einfach keinen Sex mehr mit ihm, weil sie ihn einfach nur noch widerlich vom Äußeren und vom Charakter findet. Meine Bekannte ist heilfroh, daß er sie nun mittlerweile mit Sex-Anfragen nicht mehr belästigt und wird dadurch bestimmt auch nicht mehr heiß auf ihn, nur weil nun auf einmal nichts mehr im Bett stattfindet.
Ich finde da spricht ein großes Armutszeugnis aus deiner Freundin.
Lilly 22 ist offline  
Alt 20.09.2013, 12:21   #43
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Ich finde da spricht ein großes Armutszeugnis aus deiner Freundin.
Völlig unwichtig.Hier gehts um das Beispiel und nicht darum es moralisch zu bewerten.
Demandred ist offline  
Alt 20.09.2013, 12:34   #44
gabimaus
abgemeldet
warum nur reden eigentlich immer alle um den heißen Brei herum?

Es wird - auch hier - immer so getan, als sei es ganz selbstverständlich, dass der Sex für jeden und für alle als ''ganz toll'' und super-optimal empfunden wird ..

aber so ist das nicht

viel eher ist es nach wie vor ein seltenes Geschenk wenn zwei Menschen vollauf ihrem Sex gemeinsam genießen können!

Und wenn ein Paar länger eng aufeinander hockt, schon kaum noch miteinander kommuniziert und eben den schnöden Alltag eher mühselig meistert - frei von Highlights und Fantasie - dann ist es viel verlangt, sich mehr Sex zu wünschen, der vielleicht eh nur einseitig genossen wird.

Ein Mann hat seinen Drang - eine Frau wünscht Sich mehr Romantik und gute Gespräche (über Gefühle und so) - oder will einfach auch nur mal einfach Ruhe haben und nicht permanent unter Leistungszwang stehen müssen.

Der Mann bräuchte seiner Frau auch nur einmal vermitteln, dass er ihre Sicht versteht - darüber Streit anfangen ist da schon ein weiterer Liebeskiller.

Ein Mann muss auch endlich begreifen, dass eine Frau fast immer viel mehr drum und dran benötigt, bis bei ihr der Funke überspringt und auch sie Lust auf Sex bekommt. Da muss eben auch die gesamte Stimmungslage passen.

Während dem Mann ja im Prinzip schon die äußeren Reize genügen - einer Frau eben nicht.

Das soll jetzt auch keine Verallgemeinerung sein - Ausnahmen gibt es zahlreich. Aber wer seine Partnerin gut kennt, sollte das eigentlich schon wissen
gabimaus ist offline  
Alt 20.09.2013, 12:48   #45
Demandred
Et invidiosum
 
Registriert seit: 01/2013
Beiträge: 7.288
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
warum nur reden eigentlich immer alle um den heißen Brei herum?

Es wird - auch hier - immer so getan, als sei es ganz selbstverständlich, dass der Sex für jeden und für alle als ''ganz toll'' und super-optimal empfunden wird ..

aber so ist das nicht

viel eher ist es nach wie vor ein seltenes Geschenk wenn zwei Menschen vollauf ihrem Sex gemeinsam genießen können!

Und wenn ein Paar länger eng aufeinander hockt, schon kaum noch miteinander kommuniziert und eben den schnöden Alltag eher mühselig meistert - frei von Highlights und Fantasie - dann ist es viel verlangt, sich mehr Sex zu wünschen, der vielleicht eh nur einseitig genossen wird.

Ein Mann hat seinen Drang - eine Frau wünscht Sich mehr Romantik und gute Gespräche (über Gefühle und so) - oder will einfach auch nur mal einfach Ruhe haben und nicht permanent unter Leistungszwang stehen müssen.

Der Mann bräuchte seiner Frau auch nur einmal vermitteln, dass er ihre Sicht versteht - darüber Streit anfangen ist da schon ein weiterer Liebeskiller.

Ein Mann muss auch endlich begreifen, dass eine Frau fast immer viel mehr drum und dran benötigt, bis bei ihr der Funke überspringt und auch sie Lust auf Sex bekommt. Da muss eben auch die gesamte Stimmungslage passen.

Während dem Mann ja im Prinzip schon die äußeren Reize genügen - einer Frau eben nicht.

Das soll jetzt auch keine Verallgemeinerung sein - Ausnahmen gibt es zahlreich. Aber wer seine Partnerin gut kennt, sollte das eigentlich schon wissen

Niemand weiß, wie sein Partner in der Zukunft sich entwickelt oder in welche Richtung die Beziehung tendiert.Es ist völlig unwichtig ob man auf seine Partnerin eingeht, wenn sie der Auffassung ist, dass sexuelle Interesse zu verlieren aus welchen Gründen auch immer.Und das, was Du "um den heißen Brei rumreden" ist die -ligische und nachzuvollziehende- egozentrische Reaktion jedes betroffenen.Die erste Frage lautet immer: "Was kann ich tun, damit mein Partner wieder, damit ich.." oder inhaltlich ähnlich.
Fakt ist, jeder Mensch der von seinem Partner keinen Sex mehr bekommt, bekommt ihn deshalb nicht, weil der Partner mit ihm keinen haben will.Plötzliche Verhaltensveränderungen um wieder neuen Wind ins Intimleben zu bringen wirken meist aufgesetzt und lächerlich.Jemand der keinen Bezug zu Romantik hat und es auf einmal tut, nur um die Partnerin ins Bett wieder zu bekommen ist ein Heuchler,und das Problem ist nicht gelöst.Das ist eine einfache Rechnung.Sind es andere Probleme, ist man sich selbst verpflichtet, und dem Partner ,diese eben anzusprechen.

Man sollte zusehen seine Integrität zu wahren.Wenn ich mich nicht verändert habe, oder nicht signifikant, aber meine Partner hingegen schon.Wie sehr muss ich also verbiegen, damit ich mein "Ziel" wieder erreiche?Und damit meine ich eine Intakte Beziehung mit Sex, und nicht nur deswegen.

Geändert von Demandred (20.09.2013 um 12:51 Uhr)
Demandred ist offline  
Alt 20.09.2013, 12:51   #46
Carl Carlson
Senior Member
 
Registriert seit: 03/2013
Ort: K'Town
Beiträge: 869
@ Demandred

so siehts aus. Das war nur ein Beispiel von mir zum Veranschaulichen, nicht um es moralisch zu bewerten, Das kann hier nur ich, da niemand sonst die Umstände und Hintergründe kennt. Tatsache ist, daß der Sex von vorn herein zwischen den beiden nicht besonders gut lief und am Ende wars dann ganz damit vorbei. Wenn man zu Beginn einer Partnerschaft von einem Maulwurfshügel startet in Bezug auf den Sex, ist das Ende des Abstiegs schnell erreicht. Ich persönlich würde mich auf so eine Partnerschaft daher auch nie einlassen, aber manche machen das und dann ist es kein Wunder, daß nach recht kurzer Zeit die Leidenschaft raus ist.

Geändert von Carl Carlson (20.09.2013 um 12:54 Uhr)
Carl Carlson ist offline  
Alt 20.09.2013, 14:21   #47
ist
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 5.549
Carlson, Du hast es geschrieben wie es ist:

Zitat:
Meine Bekannte ist heilfroh, daß er sie nun mittlerweile mit Sex-Anfragen nicht mehr belästigt
Er hatte sie früher damit belästigt. Das ist genau das was ich hier immer schreibe. Wenn der Sexwunsch hauptsächlich nur von einem kommt und der andere ablehnen muß dann wird der Sex immer weniger und das geht dann so weit das es zu Ekel bei dem führt der immer ablehnen muß.

Lese Dir meine alten Beiträge durch. Das schrieb ich dutzende bis hunderte male. Genau das was Deine Bekannte sagt.

Und zweitens, das noch wichtigere:

Wenn sie froh ist nicht mehr belästigt zu werden, dann ist das der erste Schritt zu einer besseren Beziehung. Denn eine glückliche Beziehung kann nur funktionieren wenn man glücklich ist. Ist man unglücklich kann weder die Beziehung noch der Sex funktionieren. Das sie jetzt froh ist das er sich nicht mehr belästigt ist hier der erste Schritt zu einer besserung in der Beziehung. Ob dieser Schritt reicht ist fraglich, aber dieser Schritt ist ein MUSS wenn sich die Beziehung wieder verbessern soll.

Geändert von ist (20.09.2013 um 14:55 Uhr)
ist ist offline  
Alt 20.09.2013, 14:53   #48
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Demandred Beitrag anzeigen
Threadspezifisch sprechen wir hier von keinem Sex.
"Kein Sex" ist ja auch einfach nur eine Spielart von "zu wenig Sex". Das war in meinen Saetzen durchaus so gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Zitat:
Meistens ist eine Affäre die einzige Option, den Partner zu behalten ohne auf etwas zu verzichten.
Ohne auf etwas zu verzichten? Komische Idee von einer Zielstellung.

Man sollte man nicht lieber drueber nachdenken, die wichtigsten Werte fuer sich zu retten? Ab einem bestimmten Alter ist das meistens die Integritaet (wie auch immer man sie fuer sich definiert). Kein Witz, sondern ein anerkanntes Modell.

Zitat:
Wenn es rauskommt.Wenn eine Beziehung sich natürlich , aus niederen Motiven, nur darüber definiert, ist es Sinnfrei.
WENN es so ist (Du siehst ja so) dann lohnt es sich aber meiner Meinung nach, von VORNEHEREIN schmerzvermeidend zu handeln.
 
Alt 20.09.2013, 15:02   #49
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Zitat:
Zitat von kuschel-baer Beitrag anzeigen
Ich mag sie ganz. Wenn sie sehe, freut sich mein Herz.

Sie ist 33 Jahre alt, geschieden hat aber wider einen neuen Partner.

Was würdet ihr machen?
Nichts, denn daran merkst Du nur - noch konkreter -, was Dir momentan fehlt. Die Kollegin wird nicht helfen, besonders, weil sie einen Partner hat.

Zitat:
Zitat von kuschel-baer Beitrag anzeigen
Sie hat nur sehr wenig Bedürfnis nach Nähe. Ich will nicht nur das eine sondern auch da andere. Ich wünsche mir dass sie mich mal wider mit Küssen und Streicheleinheiten überschüttet. Ich habe immer das Gefühl, das ich mir Küsse einfordern muss. Ich habe auch schon vorgeschlagen, das wir uns einfach nur heftig zu küssen und streicheln, ohne Sex eingeplant zu haben.

Es ist echt abtörnend, wenn Mann sich so anstrengen muss um seine Frau "rum zu kriegen". Wenn ich nichts mache passiert nichts. Ich wünsche mir, dass sie mich "will".
Ist schon rätselhaft wie man mangelndes Bedürfnis nach Nähe mit Beziehung und Kindern unter einem Hut platzieren kann. Ich kann gut nachempfinden, wie Du fühlst und würde zunächst abwägen, wie viel Wert Deine Defizite wirklich haben. Möchtest Du diese Nähe, weil sie Dir - momentan - fehlt, oder willst Du sie, weil Dir sonst die Luft zum Atmen ausgeht. Sollte es der zweite Fall sein, würde ich ganz ernst mit Deiner Frau reden und Konsequenzen in Augenschein nehmen. Ohne Körperkontakt und Zärtlichkeiten könnte ich mir keine glückliche Beziehung vorstellen. Und Du wohl auch nicht.
Equilibra ist offline  
Alt 20.09.2013, 15:10   #50
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.088
Zitat:
Zitat von Carl Carlson Beitrag anzeigen
..und dann ist es kein Wunder, daß nach recht kurzer Zeit die Leidenschaft raus ist.
Da hat es von Anbeginn nie Leidenschaft gegeben. Und da muss man sich
schon fragen, wozu überhaupt eine Beziehung, vor allem von Seiten der
Frau gewollt gewesen ist. Vorallem, wenn sie danach noch so dreist und
respektlos über ihren Partner redet.
Lilly 22 ist offline  
Alt 20.09.2013, 15:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
ehefrau, erheiratet, fremdverliebt, keine lust, keine lust merh, kolligin, langeweile, lust auf jemand anderes, mann, sex, verliebt

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:07 Uhr.