Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.07.2016, 15:57   #1
Pixxy
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2016
Beiträge: 7
180°-Wende vom Freund - erst die große Liebe, jetzt...??

Hallo Ihr Lieben,

ich (W/25) bin mit meinem Freund (M/26) nun schon fast ein Jahr zusammen. Die Zeit verging wie im Flug und wir waren von Anfang an auf einer Wellenlänge was Kinder bekommen und Familie usw. angeht. Dann hat er im Februar diesen Jahres angeregt, dass ich die Pille absetzen könne, was ich nach einigem Zögern auch getan habe (bin selber noch Studentin aber im letzten Semester, deswegen das Zögern). Nun, fast ein halbes Jahr später fängt er an davon zu reden, dass es viel zu früh gewesen wäre und das er das wohl einfach nur aus "der überschwänglichen Verliebtheit" heraus gesagt hätte.

Dazu kommt, dass er auch andere Zukunfstpläne, wie das Zusammenziehen o.ä. alles auf Eis legt. Die Gründe dafür kann er mir nicht erklären, nur, dass "es an ihm liegt und nicht an mir"... Ich weiß nicht was ich machen soll, ich bin tieftraurig darüber, weil ich es mir nicht erklären kann was vorgefallen ist, bzw. Was ihn dazu bringt eine 180°-Wende zu machen... Hat jemand von euch Erfahrungen oder Tips wie ich mich verhalten soll??

Wäre für jeden Tip/Hilfe/Anmerkung sehr sehr dankbar...
Pixxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 15:57 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Pixxy,
Alt 25.07.2016, 16:09   #2
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Hallo Pixxy (studierst du Japanologie und spielst auf den Begleiter von Sun-Wukong und dem Wandermönch an?^^)!

Wie viel Zeit ist denn ca. vergangen, also zwischen seinen Aussagen und jetzt?

Ihr seit noch nicht zusammengezogen: wie oft habt ihr euch denn gesehen?
Es kann sein, dass die Gefühle sich mit der Zeit ändern, oft merken das Paare erst, wenn sie ein paar Monate zusammenleben und sich dann einige Routinen einstellen. Dabei kann das anfängliche Gefühl der Verliebtheit langsam schwinden und wenn es nicht stark genug war, dann passte es einfach nicht.
Er hat ja gesagt, dass ihm seine Verliebtheit da wohl überrumpelt hat. Es kann gut sein, dass er jetzt die Sache kritischer betrachtet (eigentlich zieht man ja zusammen und hat dann Kinder, ansonsten wird das ja doch recht anstrengend) und erst einmal mit den Konsequenzen und der aufkommenden Verantwortung überfordert ist - wenn denn nichts vorgefallen ist, wie du geschrieben hast.

Wie ist er denn so? Sagt er dir wenn er Probleme hat? Redet ihr offen über alles? Oder wie reagiert er bei Problemen/Stress etc?
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:25   #3
Pixxy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2016
Beiträge: 7
Hallo Lao-bay-bay,

danke für deine schnelle Rückmeldung der Name eigentlich nur aus dem Englischen...
Wir sehen uns jedes Wochenende und einmal in der Woche, probeweise habe ich auch bei ihm gewohnt, da seine Hausverwaltung damit aber nicht einverstanden war, bin ich wieder in meine Wohnung gegangen (da war er auch noch voller Vorfreude für das Zusammenziehen und wir haben die Wohnung renoviert usw.), seit dem hat er keine Anstalten mehr in diese Richtung gemacht. Dazu kommt, dass er seit Anfang des Jahres keine Arbeit mehr hat und wir uns in der Zeit wo ich bei ihm gewohnt habe, sehr auf der Pelle gehockt haben. Danach kam es auch zu einem ersten größeren Streit, nach dem wir ein paar Tage Pause gemacht haben, bis er sich wieder gemeldet hat.

Seit diesen Aussagen und der jetzigen Situation sind fast 6 Monate vergangen. Er ist an sich eigentlich ein sehr schweigsamer Mensch, der fast alles mit sich alleine ausmacht. Ich bin von uns beiden eindeutig die Gesprächigere, aber er redet schon etwas (Männer halt^^). Wenn wir uns streiten, werden wir beide sehr frostig. er selbst zieht sich dann in sich zurück und braucht lange, um die für ihn richtigen Worte zu finden...

Ist jetzt alles ziemlich durcheinander^^ ich hoffe ich habe mal so ein grobes gesamtbild gezeichnet
Pixxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:32   #4
Trimalchio
abgemeldet
Hallo Pixxy,

von der Reihenfolge der Wünsche Deines Freudnes bin ich dann doch etwas überrascht. Die Freundin zum Absetzen der Pille überreden udn Du bist darauf eingegangen? Aber holla. Da bist Du mächtig auf seine Wünsche eingegangen. Ein Zögern ist da natürlich. Es ging ja um keine Kleinigkeit - insbesondere, wenn Du erst einmal mit der Ausbildung fertig werden solltest, deren Ende kurz bevorsteht. Wenn Du erst einmal Kinder hast, lässt sichd das doch nicht mehr so leicht nachholen.

Wenn das aber im Februar war: Was ist denn aus dem Kinderwunsch geworden? Bist Du bereits schwanger? Kann manchmal ja was dauern. Vielleicht aber ist auch einer von Euch beiden gar nicht in der Lage, eigene Kinder zu bekommen.

Und dann auf einmal von überschwänglicher Verliebtheit reden udn es alles viel zu früh finden? Das Zusammenziehen auf Eis legen? Würde mich an Deiner Stelle ehrlich gesagt auch verwundern. Wenn er einen unbedingten Kinderwunsch hatte, kann ich mir ja kaum vorstellen, dass da Gefühle keien Rolle spielten. Aber die sind dann so schnell verfolgen? Wenn ich Du wäre, würde ich mir jetzt die Frage stellen, was da in der Zwischenzeit bei ihm passiert ist und welche Zukunftspläne er jetzt hat. Am besten wäre es, wenn Du genau das ganz offen bei ihm ansprichst. Ja. Mir ist klar, dass Du wohl auch etwas Angst vor den Antworten hast, weil Du ja befürchten musst, dass er vielleicht sogar Pläne schmiedet, in denen Du nicht mehr vorkommst.

Wobei: Was ist denn, wenn er oder Du selber keine Kinder bekommen kann/kannst? Eine Frage, der Du vielleicht auch mal nachgehen solltest. Medizinisch leichter aufzuklären ist wohl die Fruchtbarkeit beim Mann. Vielleicht sollte er das mal ins Auge fassen.

Und zu allerletzt: Wenn es an ihm liegt, kann das viel und wenig heißen. An ihm würde wohl liegen, wenn er keine Kinder bekommen kann. Ansonsten kann auch sein, dass es an ihm liegt, wenn er nicht glaubt ein Leben lang mit Dir zusammen sein und Dich lieben zu können. Erwartet er den Liebesrausch des ersten Jahres für ein ganzes Leben? Dann wird er wohl erst später entdecken, was er verpasst hat. Ob Du dann noch für ihn da sein willst und kannst? Wäre die Frage.
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:36   #5
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.171
Wenn Er noch immer arbeitslos ist, dann stellt er sich vielleicht zurzeit die Frage wie er überhaupt für eine Familie sorgen will?
Matze1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:38   #6
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Matze1985 Beitrag anzeigen
Wenn Er noch immer arbeitslos ist, dann stellt er sich vielleicht zurzeit die Frage wie er überhaupt für eine Familie sorgen will?

Ich denke auch, dass seine Arbeitslosigkeit sehr schwer für ihn ist.
Er kann sich nicht viel leisten, er schämt sich eventuell, er stellt sich die Frage, ob er dir genug bieten kann.
Wenn er dann eh der Typ ist, der sowas in sich reinfrisst, sehr schwer.



Du sagst ja, Ihr habt Euch da nur auf der Pelle gesessen....
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:39   #7
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10.087
Manchmal schaltet sich nach der ersten Verliebtheit das Hirn wieder ein und er realisiert vielleicht das dies doch alles etwas hopplahopp ist.
Ducati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:44   #8
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Pixxy Beitrag anzeigen
Wir sehen uns jedes Wochenende und einmal in der Woche, probeweise habe ich auch bei ihm gewohnt, da seine Hausverwaltung damit aber nicht einverstanden war, bin ich wieder in meine Wohnung gegangen (da war er auch noch voller Vorfreude für das Zusammenziehen und wir haben die Wohnung renoviert usw.), seit dem hat er keine Anstalten mehr in diese Richtung gemacht. Dazu kommt, dass er seit Anfang des Jahres keine Arbeit mehr hat und wir uns in der Zeit wo ich bei ihm gewohnt habe, sehr auf der Pelle gehockt haben. Danach kam es auch zu einem ersten größeren Streit, nach dem wir ein paar Tage Pause gemacht haben, bis er sich wieder gemeldet hat.

Seit diesen Aussagen und der jetzigen Situation sind fast 6 Monate vergangen. Er ist an sich eigentlich ein sehr schweigsamer Mensch, der fast alles mit sich alleine ausmacht. Ich bin von uns beiden eindeutig die Gesprächigere, aber er redet schon etwas (Männer halt^^). Wenn wir uns streiten, werden wir beide sehr frostig. er selbst zieht sich dann in sich zurück und braucht lange, um die für ihn richtigen Worte zu finden...

Ist jetzt alles ziemlich durcheinander^^ ich hoffe ich habe mal so ein grobes gesamtbild gezeichnet
Die Antwort von Dir hatte ich noch nicht gesehen, als ich meinen Beitrag schrieb. Da könnte die Antwort drinstecken, warum sich seine Gefühle geändert haben. Er ist vielleicht von dem ersten Streit etwas erschrocken. Ich finde es eher befreiend zu wissen, dass die Beziehung auch nach einem Streit Bestand hat und nicht bei jeder Kleinigkeit auf dem Spiel steht. Oder war der Streit sehr heftig und verletzend? Allerdings passt das nicht zu seiner Aussage, es würde nur an ihm liegen. Dann wäre er mindestens nicht ganz ehrlich gewesen.

Wenn Du ihn fragst, wodurch seine geänderten Pläne zustandekommen, würde ich ihm auch keinen Grund in den Mund legen. Einfach ganz offen fragen, wann seine Gefühlsänderung eingetreten ist und was da aus seiner Sicht wichtiges passiert ist. Ein Grund kann auch sein, dass er keine Arbeit mehr hat. Seit Anfang des Jahres schon nicht? Und wusste er das, als er sich ein Kind von Dir wünschte?

Wenn er arbeitslos ist: Er wirkt aber auf Dich hoffentlich deswegen noch nicht depressiv - oder?

Tut mir leid. Vielleicht werfe ich mehr Fragen auf, als ich derzeit beantworte.

Geändert von Trimalchio (25.07.2016 um 17:26 Uhr)
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:49   #9
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Das klingt aber wirklich sehr klassich:

Beim Kennenlernen und danach war finanziell alles gut und die Gefühle waren frisch und stark --> gemeinsame Zukunft möglich und finanziell realisierbar.

Dann wohntet ihr zusammen und habt gemerkt, dass es ab da mehr Stress gab und für ein längeres Beisammensein eventuell nicht stimmt. --> Zweifel an gemeinsamer Zukunft

Du bist Studentin und er nun arbeitslos, also zwei Leute mit fast keinem Einkommen --> finanziell ist Zukunft gefährdet

Wenn er ohnehin introvertiert und ruhig ist, kann es gut sein, dass er diese Situation und seine Unsicherheit einfach nicht direkt ausdrücken kann. Begründet wären die Zweifel ja.
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:50   #10
Pixxy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 07/2016
Beiträge: 7
Danke für eure Antworten

@Matze1985: ich glaube das ist auch seine Befürchtung, dass er die Familie nicht versorgen kann, was vllt einer der Gründe für seine Wendung ist.

@Trimalchio: Ja die Reihenfolge der Wünsche hat mich auch irritiert, aber da seine Eltern auch nicht zusammen gewohnt haben, kann das vllt ein Grund sein. Er kennt das Zusammenleben einer Familie nicht und ist deswegen wahrscheinlich etwas überfordert, da es für mich selbstverständlich ist.
Nein, Schwanger bin ich noch nicht, ich habe noch mit den Nachfolgen des jahrelangen Pillenkonsums zu kämpfen (ob positiv oder negativ sei jetzt mal dahingestellt). Wir haben uns von Anfang an beim Thema Familie verstanden und wir waren beide der Ansicht, wenn es passt passt es und Kinder sind das A und O.

Ebenfalls habe ich am Wochenende das Thema erneut angesprochen, doch auch da kam wieder nur das was schon vorher kam: "es liegt nicht an dir" "ich manchmal ein bisschen Freiheit" (die darin besteht nix zu tun und zu zocken) "ich weiß nicht was du von mir erwartest" "ich kann dir jetzt nicht sagen, dass wir bald zusammen ziehen werden" etc.

Ich weiß nicht was passiert ist, dass wir von "wir gründen eine glückliche Familie" (übertrieben formuliert) zu (meiner Meinung nach) "belassen wir es doch so wie es ist, und am besten nimmst du die Pille wieder" geworden sind...
Pixxy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 16:50 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Pixxy,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
angst, bedenken, kinderwunsch, liebe, mann, problem, schwangerschaft, traurig, veränderung

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.