Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.07.2016, 18:34   #1
John.
Member
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 78
Wie soll ich mich verhalten?

Hallo

Bräuchte bitte dringend euren Rat.
Bin mit meiner Freundin (sind beide 24 Jahre) nun 7 Monate zusammen. Die ersten 3 Monate hatten wir uns jeden Tag gesehen. Nun Bin ich sehr viel unterwegs beruflich wodurch wir uns nur alle 1-2 Monate sehen dann aber meist für 2 Wochen wo wir zusammen sehr viel Zeit miteinander verbringen.

Sie hat zurzeit keinen Job, wegen psychischer Erkrankung, daher wohnt sie bei ihren Eltern. Wegen Tabletten ist sie leicht mobbelig und fühlt sich darum auch unwohl. Für mich ist das jedoch kein Problem. Mag sie so wie sie ist. Finde ihren Körper auch total attraktiv und das weiß sie auch, ein paar kilo zuviel finde ich nicht schlimm. Zudem versuche ich sie so gut wie möglich zu unterstützen wegen ihrer Krankheit aber auch finanziell.

Habe vor 2 Wochen als wir uns gesehen haben durch Zufall Emails entdeckt, wo sie mit einen Freund den sie ihm Krankenhaus kennengelertn hat, sich bei ihm zu Sex verabredet hat. Und weitere Nachrichten wo sie dies einer Freundin erzählte das es ihr gefallen hat.
Bin nun total verzweifelt weil ich mir das irgendwie überhaupt nicht erklären kann. Sie machte mir immer viele Geschenke, war liebevoll zu mir, der Sex war total gut und es passte einfach alles.

In einen Monat sehe ich sie nun wieder. Wir telefonieren und schreiben sehr viel. Weiß jedoch nicht wie ich mich bei dem Treffen verhalten soll. Ich will sie ja eigentlich nicht verlieren. Habe ihr ganz am Anfang klar gemacht, dass ich viel unterwegs sein werde und das ich es verstehen würde wenn sie mit jemand anderen was haben würde, ich es aber gerne wissen wollen würde. Sie hatte mir versprochen, dass sie es mir erzählen würde und hat mir dasselbige "angeboten".
Fragen uns gelegentlich gegenseitig ob was gelaufen ist. Sie meint, dass sie treu war, was anscheinend nicht stimmt.
Sie ist gleich liebevoll wie sonst auch (mir kommt sogar vor liebevoller als sonst), macht mir Geschenke, sagt mir sehr nette sachen usw. Kann ich ihr das jedoch noch abkaufen?

Am Telefon will ich das Thema nicht ansprechen.
Wie verhalte ich mich bei dem nächsten Treffen am besten?
Soll ich sie abschießen, weil sie mir unehrlich ist?
Soll ich schweigen und einfach so weitermachen?

Weiß echt nicht was ich tun soll und bin total mit dieser Situation überfordert.
Bitte um Rat und Hilfe.
John. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 18:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo John., ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 25.07.2016, 18:41   #2
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.161
Die Frage ist doch, möchtest du eine Beziehung zu einer Frau, die dich betrügt und die dich anlügt? Wenn die Antwort Nein ist, bleibt doch nur die Trennung, oder?
Sie kann dir ständig nette Sachen sagen und Geschenke machen, was bringt das, wenn sie Sex mit einem anderen hat, und wenn du sie fragst, ob sie was mit einem anderen hat, sie dich anlügt?
Wenn aber nur das Lügen für dich ein Problem ist und nicht der Sex mit einem anderen, kannst du das ja mit deiner Freundin beim nächsten Treffen besprechen. Dass du dir wünscht, dass sie es dir sagt, und dich nicht belügt.
Wobei ich mich frage, wenn du ihr angeboten hast, mit anderen Sex zu haben, warum bist du scharf drauf, darüber Bescheid zu wissen?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 19:34   #3
John.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 78
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Die Frage ist doch, möchtest du eine Beziehung zu einer Frau, die dich betrügt und die dich anlügt? Wenn die Antwort Nein ist, bleibt doch nur die Trennung, oder?
Sie kann dir ständig nette Sachen sagen und Geschenke machen, was bringt das, wenn sie Sex mit einem anderen hat, und wenn du sie fragst, ob sie was mit einem anderen hat, sie dich anlügt?
Wenn aber nur das Lügen für dich ein Problem ist und nicht der Sex mit einem anderen, kannst du das ja mit deiner Freundin beim nächsten Treffen besprechen. Dass du dir wünscht, dass sie es dir sagt, und dich nicht belügt.
Wobei ich mich frage, wenn du ihr angeboten hast, mit anderen Sex zu haben, warum bist du scharf drauf, darüber Bescheid zu wissen?
Bin mir selbst nicht ganz klar darüber. Denke aber das mir das anlügen mehr probleme macht als das andere. Weiß aber nicht ob ich damit klar komme bzw ob ich das will?

Sie hat es mir angeboten und darum habe auch ich ihr das angeboten.
Man will ja wissen ob man jetzt der einzige ist oder nicht darum will ich es wissen.
Lieber wäre mir natürlich wenn ich der einzige wäre. Bin schon sehr verliebt in sie. Habe ja auch keine andere genommen, obwohl ich es haben hätte können.
John. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 19:40   #4
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.187
Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Habe ihr ganz am Anfang klar gemacht, dass ich viel unterwegs sein werde und das ich es verstehen würde wenn sie mit jemand anderen was haben würde, ich es aber gerne wissen wollen würde. Sie hatte mir versprochen, dass sie es mir erzählen würde und hat mir dasselbige "angeboten".
Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Sie hat es mir angeboten und darum habe auch ich ihr das angeboten.
Wie rum war es denn nun?
Zunächst mal sollte man sich sowas nicht gegenseitig anbieten wenn man eigentlich gar nicht möchte bzw. nicht damit zurecht kommt, wenn es dann auch passiert.
Es sieht auch so aus, als ob ihr euch nicht genug vertraut, um so eine offene Beziehung zu führen. Denn dazu gehört auch dass man sich dann an die vereinbarten Regeln (in dem Fall offenen Umgang und Ehrlichkeit mit dem Thema) hält.

Die Frage ist nun ob du ihr verzeihen und wieder vertrauen könntest. In dem Fall lohnt sich ggf. ein klärendes Gespräch, bei dem dann auch klar werden sollte, inwiefern sie das mit euch denn überhaupt noch will und ob sie sich nicht schon jemanden anlacht, der mehr bei ihr vor Ort ist.
Außerdem solltet ihr euch darauf verständigen wie ihr das Thema zukünftig handhaben wollt.

Ansonsten empfehle ich dir eher die Trennung weil das sonst nur eine schmerzhafte Leidensverlängerung wird.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 19:46   #5
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.161
Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Bin mir selbst nicht ganz klar darüber. Denke aber das mir das anlügen mehr probleme macht als das andere. Weiß aber nicht ob ich damit klar komme bzw ob ich das will?
Darüber solltest du dir erstmal für dich klar werden, finde ich.


Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Man will ja wissen ob man jetzt der einzige ist oder nicht darum will ich es wissen.
Na ja, wenn ich meinem Partner anbiete, Sex mit anderen zu haben, dann ist das ja eine Sache, aber wissen, wann, mit wem, mit wievielen muss ich jetzt nicht wissen.


Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Lieber wäre mir natürlich wenn ich der einzige wäre.
Dann hast du es ihr nur angeboten, weil sie es dir angeboten hat? Wenn du ihr schon so was anbietest, solltest du auch überzeugt davon sein, und es ihr nicht einfach anbieten, nur weil sie es umgekehrt dir anbietet.


Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Bin schon sehr verliebt in sie. Habe ja auch keine andere genommen, obwohl ich es haben hätte können.
Darum geht´s aber auch nicht. Du hast ihr einen Freifahrtsschein ausgestellt, den sie angenommen hat. Und jetzt kommst du damit nicht klar. Und zusätzlich kommst du auch mit dem Lügen nicht zurecht.
Also eigentlich willst du nicht, dass sie Sex mit anderen hat, du wärst gerne der Einzige. Das Lügen findest du auch (verständlicherweise) nicht ok. Was spricht dagegen ihr das genau so zu sagen? Das du merkst, dass es dir eben doch was aussmacht, wenn sie mit anderen Männern schläft, und dass das Lügen auch gar nicht geht. Mein Problem wäre wohl nur folgendes: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.
Rede erstmal mit ihr, und schau´ was sie zu sagen hat.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 19:48   #6
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.485
Zitat:
Zudem versuche ich sie so gut wie möglich zu unterstützen wegen ihrer Krankheit aber auch finanziell.
Warum?

Sie ist erwachsen und für ihr Leben selber verantwortlich.

Sage ich, der genau den selben Fehler einstmals auch gemacht hat. Der dann zu hören bekam, das er ja nie da sei, der aber auch für ZWEI Geld verdienen mußte.

Lass die Finger von solchen Frauen, das bringt dir langfristig rein gar NICHTS!
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 20:02   #7
John.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 78
Danke für die antworten und anregungen.
Haben mir schon etwas geholfen.
Freue mich natürlich über weitere Beiträge
John. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2016, 21:58   #8
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.120
Hallo John.,

denkt vor allem daran, wenn ihr schon in anderen Betten
tobt, euch zu schützen.

Das Thema Vertrauen dürfte hier wohl eher beidseitig in
Frage gestellt werden. Wenn denn nötig. Ist es so gravie-
rend, dass man es klären sollte oder würde eine Klärung
eher lediglich zur Bloßstellung des anderen führen?

Du bist "zufällig" an private E-Mails geraten, um mehr zu
erfahren. Rein theoretisch besitzt du dieses Wissen des-
halb nicht.

Sie hat dir am Telefon (?) erklärt, es sei nichts gewesen.
Vielleicht will sie das mit dir bei einem Treffen unter vier
Augen besprechen? Vielleicht hat sie die ganze Geschichte
gegenüber ihrer Freundin nur aufgebauscht, um sich da-
mit interessanter zu machen oder ihrer Fantasie freien
Lauf zu machen. Vielleicht lügt sie, weil sie ein schlechtes
Gewissen hat? Vielleicht ist sie deshalb auch besonders
nett jetzt zu dir.

Du glaubst ohnehin zu wissen, was Sache ist. Ist es nun
wichtig, das sofort für dich zu klären, indem sie dir hier-
auf ehrlich antwortet (was ist dann ehrlich aus deiner Sicht,
hat sie überhaupt eine Chance für eine andere Erklärung usw.)
oder kannst du (ggf. auch aus tieferem Vertrauen dir selbst
gegenüber und ihr gegenüber) abwarten, bis sie selbst den
Mut aufbringt, um mit dir darüber reden zu wollen? Was wür-
de es an deiner jetzigen Situation konkret ändern?

Da HW124 etwas zu deiner finanziellen Unterstützung bemän-
gelte: Ich denke, dass solltest du selbst entscheiden, wie du
das handhabst. Wenn du es freiwillig (ohne Gegenleistungs-
erwartung) tust, ist es doch o.k. Solltest du dich ausgenutzt
fühlen, kannst du diese Unterstützung einfach einstellen. Da
muss man nichts übern Zaun brechen bzw. den anderen des-
halb abschießen. Es hat dich schließlich niemand dazu gezwun-
gen und du kannst es jederzeit ändern, wenn du es so willst.

Im Übrigen könnte ich mir noch vorstellen -auch wenn du das
hier so nicht erwähnst-, dass du dich fragst, ob sie den ande-
ren nun weiterhin trifft bzw. ggf. bevorzugt und sei das nur in
sexueller Hinsicht. Das könnte zumindest an dir nagen. An dei-
ner Stelle würde ich versuchen mir darüber klar zu werden, ob
da etwas dran sein kann (Selbstzweifel) und mir speziell hier-
zu dann eine Lösung einfallen lassen. Auf der einen Seite könn-
te ich mir vorstellen, dass sie hier einfach dem erlegen ist, was
ja grundsätzlich von Seiten der Krankenhäuser nicht befürwor-
tet wird und das eben nicht ohne Grund. Da treffen besonders
schutzwürdige und empfängliche Menschen aufeinander und
geraten eben schnell mal in gegenseitige, emotionale Abhängig-
keiten zueinander. Kleine bis mittelgroße Strohfeuer, die oft
mehr Schaden hinterlassen, als das Ganze gut für die Beteilig-
ten gewesen ist. Trotzdem ist (wär) das nun eine Erfahrung,
die sie eben gemacht hat oder doch nicht und die ihrem Le-
bensbereich zuzurechnen ist. Was könnte sie besonders em-
pfänglich dafür gemacht haben? Brauchte sie mehr Selbstbe-
stätigung? Hat es sie ggf. vielleicht zu sehr verletzt, zu wis-
sen, dass du sie "obwohl sie ein paar Kilo mehr hat" magst?
Ist dir bewusst, was es zwischen den Zeilen heißt, wie es ggf.
bei ihr ankommt, wenn du solche Sätze benutzen solltest?
"Obwohl du ein paar Kilo zu viel hast"? Eine positivere Bot-
schaft wär hier wohl: "ich liebe dich, so, wie du bist". Ver-
stehst du, wie ich das meine?

Ja, überlege dir, was du tun wirst und wozu? Was also dei-
ne Motivation dahinter sein könnte.

Geändert von Lilly 22 (25.07.2016 um 22:02 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 08:14   #9
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Zitat:
Zitat von John. Beitrag anzeigen
Danke für die antworten und anregungen.
Haben mir schon etwas geholfen.
Freue mich natürlich über weitere Beiträge
Es wurde eigentlich schon alles relevante gesagt: du hast ein Angebot gemacht, von dem du hofftest, dass sie es nicht annimmt. Das hat sie nun aber und dein Hoffen, der einzige zu sein, ist damit dahin. Einen Schritt zurückgehen wird wohl nicht mehr funktionieren, aber einen Versuch ist es wert.
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 20:16   #10
John.
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2011
Beiträge: 78
Danke für eure Atworten und eure Hilfe.

Zitat:
Im Übrigen könnte ich mir noch vorstellen -auch wenn du das
hier so nicht erwähnst-, dass du dich fragst, ob sie den ande-
ren nun weiterhin trifft bzw. ggf. bevorzugt und sei das nur in
sexueller Hinsicht. Das könnte zumindest an dir nagen. An dei-
ner Stelle würde ich versuchen mir darüber klar zu werden, ob
da etwas dran sein kann (Selbstzweifel) und mir speziell hier-
zu dann eine Lösung einfallen lassen. Auf der einen Seite könn-
te ich mir vorstellen, dass sie hier einfach dem erlegen ist, was
ja grundsätzlich von Seiten der Krankenhäuser nicht befürwor-
tet wird und das eben nicht ohne Grund. Da treffen besonders
schutzwürdige und empfängliche Menschen aufeinander und
geraten eben schnell mal in gegenseitige, emotionale Abhängig-
keiten zueinander. Kleine bis mittelgroße Strohfeuer, die oft
mehr Schaden hinterlassen, als das Ganze gut für die Beteilig-
ten gewesen ist. Trotzdem ist (wär) das nun eine Erfahrung,
die sie eben gemacht hat oder doch nicht und die ihrem Le-
bensbereich zuzurechnen ist. Was könnte sie besonders em-
pfänglich dafür gemacht haben? Brauchte sie mehr Selbstbe-
stätigung? Hat es sie ggf. vielleicht zu sehr verletzt, zu wis-
sen, dass du sie "obwohl sie ein paar Kilo mehr hat" magst?
Ist dir bewusst, was es zwischen den Zeilen heißt, wie es ggf.
bei ihr ankommt, wenn du solche Sätze benutzen solltest?
"Obwohl du ein paar Kilo zu viel hast"? Eine positivere Bot-
schaft wär hier wohl: "ich liebe dich, so, wie du bist". Ver-
stehst du, wie ich das meine?

Ja, überlege dir, was du tun wirst und wozu? Was also dei-
ne Motivation dahinter sein könnte.
Da Hast du recht. Ich frage mich natürlich ob sie ihm bevorzugt.
Weiß nicht ob es an mir liegt. Könnte schon möglich sein, obwohl sie lt ihrer Aussage bei mir das erste mal gekommen ist (Sie hatte davor erst einen Freund und ein paar "Bekanntschaften")

Bezüglich Bestätigung: das sie etwas mehr wiegt sag ich ihr natürlich nicht und sage es eigentlich wie du gesagt hast das ich sie so mag wie sie ist, was ja auch stimmt. Das mit dem Gewicht sagt sie gelegentlich, worauf ich ihr jedoch immer gut zu rede und ihr sag das ich sie hübsch finde so wie sie ist.
John. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 20:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey John., egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:23 Uhr.