Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.07.2016, 19:47   #11
sebastian794
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2012
Beiträge: 19
Hallo,
Danke an euch alle für die Ratschläge. Leider schreibt ihr alle fast einheitlich das, was ich schon seit Monaten im Hinterkopf habe bzw auch schon angesprochen habe: Trennung - Wir haben darüber schon geredet und haben es durch die ein oder anderen "Ideen" eben nicht gemacht... Gefühle sind da ein nicht unerheblicher Mitspieler ... Wir sind vor einem Monat zu der Psycholigischen Beratungsstelle unsere Uni gegangen und hatten dort ein paar Paarsitzungen, nun hat sie auf anraten der Psychologin Einzelsitzungen.
An dieser Stelle muss ich auch noch was Klarstellen, es lag nie daran, dass sie nicht mit mir Schlafen will in sondern *ihren Worten* "Sie kann es nicht, selbst wenn sie es in dem Moment will" (klingt komisch, ich werde daraus nicht schlau aber die Psychologin schon)

Vielleicht wird das ganze noch besser. Ich mit meiner nicht vorhandenen Psychologischen Erfahnung würde ja alles auf den Ex schieben, mit dem sie laut eigenen aussagen nie schönen Sex hatte.


Ich bin für mich an dem Punkt angekommen, wo mir jeder mit dem ich bisher darüber gesprochen habe(Freundin eingeschlossen, wenn gar nichts hilft) zur Trennung rät. Auf jeden Fall hilft es Bestätigung in dem Gedanken "Trennung" zu finden, sodass ich mir nicht Vorwürfe machen muss dass es allein mein "verlangen" nach Sex ist was zum Ende der Beziehung führt.


Hier noch ein paar Fragen: Kann sich durch eine Therapie bei einem Psychologen so eine Abneigung gegen Sex verändern? (wenn ja: ist das eine Sache von Monaten oder eher Jahren, Tage werden es bestimmt nicht sein ). Macht es Sinn für mich noch ein wenig zu hoffen?
Es müsste ja nichtmal so werden dass ich in ein paar Monaten eine Nymphomanin im Bett liegen habe, es würde reichen wenn sie Selbstbestimmt nach Lust und Laune ohne dazwischengefunke von einem dahergelaufenen Unterbewusstsein entscheiden könnte wann sie Lust auf Sex hat.



Und hier noch was zum Klarstellen, damit ich nicht gleich als jemand Hingestellt werde der seine Freundinnen wie Dreck behandelt und ihnen ihr Handeln vorschreibt(ist mir leider in einem Forum schonmal durch Falsch verstandene Formulierungen passiert^^): Die Idee mit dem Psychologen ist auf ihrem Mist gewachsen. Sie meinte auch dass sie egal ob die Beziehung nun daran zerbricht oder nicht. Sie die Therapie zu einem Ende bringen möchte, da es bei einem potentiellen nächsten Freund an genau den gleichen Problemen scheitern würde.

Danke schonmal im Vorraus!
sebastian794 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 19:47 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo sebastian794, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 29.07.2016, 19:59   #12
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
es würde reichen wenn sie Selbstbestimmt nach Lust und Laune ohne dazwischengefunke von einem dahergelaufenen Unterbewusstsein entscheiden könnte wann sie Lust auf Sex hat.
Vielleicht ist das ja der Punkt?

Du solltest eventuell wirklich mal warten, dass SIE auf Dich zukommt und sie Dich verführt.

Aber dafür fehlt es Dir wahrscheinlich an der Geduld, schätze ich mal.

Wie dem auch sei - es macht wenig Sinn, wenn Du schmachtest und sie nicht bereit ist.

Da ist es besser, wenn jeder zunächst wieder seinen eigenen Weg geht.

Das gibt es und es ist nicht so selten wie viele meinen.

Fast über all in der Beziehung gibt es ganz unterschiedliches Bedürfnis nach Sex - einer will viel und oft und der andere eher selten und wenig.

Wo die Liebe hinfällt.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2016, 23:20   #13
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.103
Hallo sebastian794,

wie bereits erfragt, es kommt auch auf den jeweiligen
Partner und dessen "Werben" an. Sieht es jemand z.B.
als Selbstverständlichkeit an, dass seine Partnerin, so-
bald er Lust hat, mit ihm Sex macht, kann das schon
sehr abtörnend sein. Sie muss auch selbst entschei-
den dürfen, ob sie will oder nicht, ohne, dass du des-
halb mit Trennung, Schmollerei oder sonst einer Be-
strafung ihres Willen daher kommst. Außerdem sollte
eben dieser Druck von deiner Seite -ob bewusst oder
unbewusst erzeugt- raus. Lass sie tatsächlich mal auf
dich zu kommen.

Versuche dich ggf. mal in ihre Lage zu versetzen. Im
besten Fall liebt sie dich, hat aber das Gefühl, nicht ei-
ner von dir vorgegebenen Norm zu entsprechen, was
ihre Lust angeht. Dann wär eure Beziehung vom Wohl-
fühleffekt nicht viel besser, als die mit ihrem Ex. In die-
ser hat sie aber bereits bemerkt, was ihr nicht gut tut.
Hinzu kommt, dass Frauen in dem Alter oft gerade erst
dabei sind, ihre sexuelle Entfaltung zu entwickeln und
den Spaß, aber auch die Sicherheit darin.

Ein Kumpel von mir hat sich in einer ähnlichen Situa-
tion damals von seiner Freundin getrennt, um es spä-
ter nur zu bereuen, weil der Rest (aber auch die Ge-
fühle) hier für ihn am besten stimmten. Inzwischen
sind die beiden nach Jahren wieder zusammen. Ihm
hat das Mehr an Sex mit anderen Frauen in anderen
Beziehungen nicht erfüllen können. Er hat jetzt also
lieber etwas weniger Sex und dafür eine gute Bezie-
hung. Das Beispiel soll jetzt nicht das Maß deiner Din-
ge werden. Es soll nur zeigen, dass sich auch deine
Bedürfnisse (jetzt bist du noch sehr jung) ändern kön-
nen. Wenn sie dir menschlich viel bedeutet, nimm den
Druck raus, lass sie "kommen" und schau, was sich da-
raus entwickelt.

Auf keinen Fall aber bring dein Verlangen nach mehr
Sex mit der Androhung von einer Trennung zusammen.
Damit belegst du das Thema negativ, obwohl du dir ja
eigentlich wünschst, dass sie das Thema positiv empfin-
den soll.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 09:09   #14
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Wie lange lebst du denn in eurer Beziehung aktuell schon enthaltsam?
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 09:43   #15
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lao-bay-bay Beitrag anzeigen
Wie lange lebst du denn in eurer Beziehung aktuell schon enthaltsam?
Mindestens in der Überschrift ist ja "nur" von "wenig Sex" die Rede. Gar kein Sex mehr, heisst es ja nicht. Und wenn ich das richtig verstehe, was es von Anfang an schon ein Problem und wurde dann noch weniger.

Was ist also los, scheinen sich da einige in der für diese Threads bei zu wenig Lust der Partner_innen üblichen Weise zu fragen. Die Ratschläge von "Lass sie mal kommen" bis hin zu "Mach keinen Druck" kann ich bestens nachvollziehen. Aber reicht das hier?

Und die Frage von einigen ist hier, ob mit seiner romantischen Anbahnung was nicht stimmt. Dabei habe ich mir gedacht, dass er mit einer verknallten oder verliebten Frau die Probleme kaum haben dürfte. Da kannst Du machen, was Du willst und "stehst immer mit dem richtigen Fuß" auf. Also kann vielleicht von Anfang an was auf der Ebene körperliche Anziehungskraft und emotionale Nähe schief gelaufen sein. Ich wage zu bezweifeln, dass sich das dann immer hinbiegen oder ändern lässt.

Und schon mal hat sie ein Problem mit körperlicher Nähe, wei sie selber sagt. Manchmal kann sie kaum einen flüchtigen Kuss zulassen. Es liegt an seiner eigenen und nicht romantischen Art? Das sehe ich bei einer Frau, die zeitweise keine flüchtigen Küsse zulassen kann, nicht als so wahrscheinlich an. Das Problem liegt wohl eher bei ihr und tiefer als er es durch seine schlichte Verhaltensänderung beeinflussen könnte. Egal jetzt, ob sie sich nur in ihn nicht verlieben kann oder dieses Problem mit jedem Mann hätte.
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2016, 09:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Trimalchio, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:08 Uhr.