Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.09.2016, 01:01   #31
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.893
Das Abwertende/Schmollende verstehe ich im Zusammenhang mit PTSD aber nicht.

Hatte ich auch mal, genauer gesagt cPTDS. Und obwohl sich das bei jedem anders manifestiert, hab ich damals meinen Ex nicht über längeren Zeitraum hinweg rundgemacht. Bei mir waren das eher panische Verlustängste, die dann in Eifersuchtsattacken gemündet haben - gleich danach habe ich aber geheult und mich entschuldigt.

Geholfen hat's letztenendes auch nichts, aber dass er das über Stunden hinweg bringt, finde ich echt seltsam.
Lilli Marlene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 01:01 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 07.09.2016, 01:23   #32
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.223
Zitat:
Zitat von Lilli Marlene Beitrag anzeigen
Das Abwertende/Schmollende verstehe ich im Zusammenhang mit PTSD aber nicht...
Warum nicht? Sind ebenso destruktive Züge, die
eine Verlustangst ausdrücken können. Man pro-
voziert, was man eigentlich nicht erleben will
und das, weil man sich u.a. nichts zu Nahe kom-
men lassen will. Alles Abwehr-/Schutzmechanis-
men. Für mich durchaus verständlich. Hier kann
die TE dem eben nur gesunde Grenzen setzen
und probieren zu lernen, mit ihrem Freund offe-
ner zu kommunizieren.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 01:26   #33
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.893
Hm, schon, aber dass das über lange Strecken so geht?

In meiner "Phase" war ich auch oft schnippisch, obwohl ich genau wusste, dass das gerade total fies ist (keine expliziten Beschimpfungen, aber eben extrem "zicking" und streitsüchtig). Das kommt vom "Eidechsenhirn", da kann der Intellekt so gar nichts dagegen tun.

Aber über 7 Stunden hinweg?
Lilli Marlene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 01:36   #34
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.223
Zitat:
Zitat von Lilli Marlene Beitrag anzeigen
Hm, schon, aber dass das über lange Strecken so geht?...

Aber über 7 Stunden hinweg?
Er ist er und zudem ein junger Mann, der sich
emotional eben nicht so öffnet und sich viel-
leicht nicht einmal bewusst darüber ist, was
gerade mit ihm los ist. Du kannst deine Art
und dein Schicksal nicht als Maßstab dafür
nehmen, um ihn zu beurteilen. Normaler Wei-
se ticken Jungs/ Männer hier ohnehin anders.

Er fühlt sich offensichtlich verletzt und weiß
nicht, wie er damit umgehen soll. Noch we-
niger mit seinen Ängsten. Da wird er selbst
hinter kommen müssen und deshalb wird
die Therapie für ihn hoffentlich auch etwas
bringen.

Allein, wenn er seinen Vater als männliches
Vorbild nehmen sollte, was soll denn da bitte
Vernünftiges bei raus kommen? Der Vater be-
trinkt sich seit dem Verlust und hat keine Zeit
für seinen Sohn, vermutlich nicht einmal Trost
übrig. Was soll er da Positives bei "abschauen"?
Wie man mit Verlustängsten, Trauer, Emotionen
gesund umgeht?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 02:27   #35
gabimaus
abgemeldet
warum muss man schlechtes Benehmen auch noch mit psychischen Störungen entschuldigen?

Dafür sehe ich keine Veranlassung. Der junge Mann weiß sehr genau, was er da mit seiner Freundin tut.

Wenn wir mal schauen wollen: Bei den anderen (und Mutter der Freundin) verhält er sich total anders - also offenbar eher unauffällig).

Also bitte - geht doch

Aber das Kräuterle kommt gerade recht. Bisher hält sie alles, was er ihr über sich erzählt hat, für seinen Vertrauensbeweis an sie - aber Achtung!

Das ist gar kein Vertrauensbeweis - aber er weiß, worauf sie anspringt und er hat sie da, wo er sie haben wollte. Spurt sie mal nicht so richtig, na, dann wird halt gedroht und beleidigt - das wirkt immer und schüchtert ein.

So ein Benehmen lässt sich nicht mit der kranken Psyche entschuldigen und schon gar nicht mit der Trauer für einen verstorbenen, engen Verwandten.

Er sieht nur auf sich und sorgt dafür, dass es IHM gut geht - natürlich auf Kosten anderer, denn auf Arbeit ja er schon mal gar keine Lust.

Wenn er alleine ist, kann er alles tun was er mag - oder auch gar nichts tun. Aber sobald er andere Menschen ausnutzt, hört der Spaß auf.

Mag sein, der Vater ist ein Trinker - trotzdem erkennt er ganz genau, dass sein Sohn sich hängen lässt.
Für Kräuterchen ist so eine Belastung zu groß, das müsste sein Vater aber wissen ! Zudem wäre sie wahrscheinlich sogar die letzte, die ihn zur Arbeit bewegen könnte - das zeigt sein Mangel an Respekt allzu deutlich.

Jedenfalls, ich denke nicht daran, so einen Menschen auch noch wegen seiner Psyche zu bedauern. Er hat keinen Charakter. Da lässt sich nur hoffen, dass die psychosomatische Klinik ihm helfen kann, wenigstens seine Mängel zu erkennen. Ich weiß immerhin, dass es dafür dringend nötig ist, dabei mitzuwirken und zwar tüchtig und weil man es will.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 02:33   #36
XxKraeuterfeexX
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2016
Beiträge: 10
Ich habe heute den Tag mit ihm verbracht.
Er lud mich zum essen ein.
Bei ihm Zuhause angekommen kam alleine auf mich zu und sprach den Streit an. Er meinte zu mir das er einfach im Moment sehr leicht reizbar ist und selbst die anwesenheit einer Person ihn nervt. Warum wusste er nicht und es tut ihm furchtbar leid wie er im Moment ist.

Nachdem wir ihn Montag morgen zur Arbeit gebracht haben, haben wir nicht mehr viel geschrieben ( nur max. 10 Nachrichten in denen er mich bezüglich der Klinik morgen informiert hat. Ich habe nur geantwortet aber mich sonst nicht weiter gemeldet.
Er sagte dann das ihm das mal gut das wir einen Tag ruhe voneinander hatten und das er viel geschlafen habe
Was ich auch für selbstverständlich halte den wir haben tatsächlich zu viel zeit verbracht.
Habe ihn dann vorgeschlagen das wir uns auch nach der Therapie weiter nur an den Wochenenden sehen sollten, einfach damit jeder sich auf sich selbst konzentrieren kann und wir nicht zu viel aufeinander hocken. Da fing er fast an zu weinen und sagte das er das nicht aushalten würde und die 6 Wochen ohne mich bereits zum horror werden würden.
XxKraeuterfeexX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 02:37   #37
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.223
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Wenn wir mal schauen wollen: Bei den anderen (und Mutter der Freundin) verhält er sich total anders - also offenbar eher unauffällig).
Ist er in die Mutter bzw. die anderen verliebt oder
in die TE? Kann man seine emotionalen Beziehun-
gen also alle über einen Kamm scheren?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 02:44   #38
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Ist er in die Mutter bzw. die anderen verliebt oder
in die TE? Kann man seine emotionalen Beziehun-
gen also alle über einen Kamm scheren?
Diese Frage verstehe ich, glaube ich, jetzt nicht in diesem Zusammenhang ?

Liebe Lilly, denkst Du denn, das sind seine Emotionen, die ihn so fies zur Kräuterfee sein lassen ?
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 02:46   #39
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.223
Hallo XxKraeuterfeexX,

Zitat:
Zitat von XxKraeuterfeexX Beitrag anzeigen
Er meinte zu mir das er einfach im Moment sehr leicht reizbar ist und selbst die anwesenheit einer Person ihn nervt...

Da fing er fast an zu weinen und sagte das er das nicht aushalten würde und die 6 Wochen ohne mich bereits zum horror werden würden.
diese Gefühlsäußerungen solltest du mehr hono-
rieren, indem du ihm zumindest eine Rückmel-
dung dazu gibst, die ihn erkennen lässt, dass
er damit auf den richtigen Weg ist und sich dir ge-
genüber eben auch derart öffnen kann und du ihn
bzw. sein Verhalten (nur) so besser verstehen
kannst.

Also nicht nur für dich das Gefühl pflegen, dass
jetzt alles erst mal wieder gut ist, sondern ihm
unbedingt ein Feedback hierzu geben.

Und verfalle nicht darin, ihm immerzu alles recht
machen zu wollen, weil du glaubst, er könnte je-
nes wollen usw. bzw. du würdest ihm dann bes-
ser gefallen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 11:14   #40
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.893
@gabi: Da ist schon was dran.

Ich bin damals auch immer nur gegenüber meinem Ex ausgetickt.

Bei allen anderen war ich normal.
Lilli Marlene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2016, 11:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, depression, kopf, kummer, leid, liebe, paar, psyche, seele, tod, trauer, trennung, unglücklich, verletzt, vertrauen, zärtlichkeit

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:19 Uhr.