Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2016, 23:30   #1
Trotzdem
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2014
Ort: in D`em gößten DORF
Beiträge: 22
Ein Dilemma

Hallo,

ich komme mal schnell zur Sache:

Seit einiger Zeit bin ich mit einem 20 Jahre älterem Mann zusammen.

Er ist Vater von zwei wundervollen Kindern, die mich als Freundin ihres Vaters auch sehr schnell akzeptierten.

Die Ex-Frau und mein Freund teilen sich das Sorgerecht d. H. die eine Woche sind sie bei ihr und die Andere Woche bei ihm.
Dadurch war es mir möglich schnell eine stabile und vertrauensvolle Beziehung zu ihren Kindern auf zu bauen.

Es ist wirklich sehr schön ein Teil von dieser Patchworkfamilie zu sein. Ich fühle mich geliebt und genieße meine neue Rolle.

Nur habe ich einen Kinderwunsch - natürlich wurde ich reich beschenkt und kann sagen ich bin eine Bonusmutter von zwei großartigen Menschen, aber ich bin eben nicht die Mutter.

Mein Freund ist da sehr klar für sich und möchte aus für mich verständlichen Gründen keine weiteren Kinder.

Was haltet ihr von meinem Dilemma?
Trotzdem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2016, 23:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Trotzdem,
Alt 06.12.2016, 23:44   #2
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.995
Zitat:
Seit einiger Zeit bin ich mit einem 20 Jahre älterem Mann zusammen.
Du hast einen ernsthaften Kinderwunsch? Wie alt bist du? Tickt die Uhr schon, oder hast du noch ein paar Jährchen? In dem Fall geh halt einfach davon aus, das dieser Satz eigentlich lautet:


FÜR einige Zeit bin ich mit einem 20 Jahre älterem Mann zusammen.


Genieß die Zeit mit ihm und in ein paar Jahren suchst du dir dann einen, der dich schwängert ... ODER du stellt fest, das er dir so wichtig ist, das du auf eigene Kinder verzichtest.

ODER du bescheißt ihn und wirst "ganz aus Versehen" schwanger. (Ich rate dem Mann zur Sterilisation ...)
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 00:17   #3
Trotzdem
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Ort: in D`em gößten DORF
Beiträge: 22
Ich habe Kinder gerne um mich herum.
Ich bin knapp über 30 und ja, ich höre meine Uhr manchmal Ticken.

"FÜR einige Zeit bin ich mit einem 20 Jahre älterem Mann zusammen."
Dieser Satz treibt mir die Tränen in die Augen.
Ich bin mit ihm eine Beziehung eingegangen um mit ihm zusammen zu sein und jetzt liebe ich ihn.

Bescheißen kommt gar nicht in Frage!

Die Frage, die ich mir stelle, bereue ich meine Entscheidung in 35 Jahren, wenn ich keine Kinder kriege.
Trotzdem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 00:31   #4
gabimaus
abgemeldet
..die Sache ist die - leider schreibst Du nicht, wie lange genau Ihr schon ein Paar seid?

Denn, bevor Du so schwerwiegende Entscheidungen, wie Mutter werden, triffst, gib erst mal Eurer Beziehung eine Art Bewährungsfrist - aber Minimum 3 gemeinsame Jahre braucht es schon, um einander gut genug zu kennen, um die Beziehung zu festigen - oder aber auch wieder zu trennen, falls die Liebe nicht die Kraft hat, die so eine Partnerschaft benötigt.

Auch der Mann braucht Zeit, nachdem er schon einmal Familie gegründet hatte.

Man will sicher gehen, dass es diesmal auch Bestand haben kann.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 05:21   #5
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.685
Wenn für ihn feststeht, dass er keine Kinder haben will, du aber eigene Kinder haben willst, bleibt dir nichts anderes als die Trennung übrig. Je früher, desto besser.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 07:53   #6
Dr. Grey
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.105
Zitat:
Zitat von Trotzdem Beitrag anzeigen
Ich habe Kinder gerne um mich herum.
Ich bin knapp über 30 und ja, ich höre meine Uhr manchmal Ticken.

"FÜR einige Zeit bin ich mit einem 20 Jahre älterem Mann zusammen."
Dieser Satz treibt mir die Tränen in die Augen.
Ich bin mit ihm eine Beziehung eingegangen um mit ihm zusammen zu sein und jetzt liebe ich ihn.

Bescheißen kommt gar nicht in Frage!

Die Frage, die ich mir stelle, bereue ich meine Entscheidung in 35 Jahren, wenn ich keine Kinder kriege.
Du hattest hier vor ca. 2 Jahren einen Thread zu einer damaligen Affäre von dir,
also nehme ich an, dass du mit deinem jetzigen Freund max. 1-2 Jahre zusammen bist.

Die Frage ist also nicht, was du in 35 Jahren (warum eigentlich 35?) bereuen wirst,
denn ein Problem hast du offensichtlich jetzt schon damit, und das wird im Laufe
der Zeit wahrscheinlich nicht verschwinden, sondern für dich grösser werden.

Ich kann absolut verstehen, dass ein Anfang bis Mitte 50-jähriger Mann, der schon
2-facher Vater ist, keine Ambitionen mehr hat, in diesem Alter noch ein weiteres
Kind zu bekommen und sich die nächsten 15-20 Jahre wieder der Kindererziehung
zu widmen.

Er ist also der falsche Partner für dich, wenn du unbedingt ein eigenes Kind haben
willst. Verlassen willst du ihn aber auch nicht. Bleibt noch die Möglichkeit, absichtlich
gegen seinen Willen schwanger zu werden. Ob eure Beziehung das überstehen
würde, ist sehr fraglich.

Meiner Meinung nach machst du dir jetzt schon mit diesen Gedanken die Beziehung
kaputt. Ich glaube auch nicht, dass es auf Dauer so einfach für dich sein wird,
wie du es hier als wunderbare Patchwork-Konstellation darstellst, mit seinen
beiden Kindern klarzukommen.

Da werden sich noch viele andere Probleme auftun.

Wohnt ihr eigentlich schon zusammen?

Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
..die Sache ist die - leider schreibst Du nicht, wie lange genau Ihr schon ein Paar seid?

Denn, bevor Du so schwerwiegende Entscheidungen, wie Mutter werden, triffst, gib erst mal Eurer Beziehung eine Art Bewährungsfrist - aber Minimum 3 gemeinsame Jahre braucht es schon, um einander gut genug zu kennen, um die Beziehung zu festigen - oder aber auch wieder zu trennen, falls die Liebe nicht die Kraft hat, die so eine Partnerschaft benötigt.

Auch der Mann braucht Zeit, nachdem er schon einmal Familie gegründet hatte.

Man will sicher gehen, dass es diesmal auch Bestand haben kann.
Der Mann braucht in dem Fall gar keine Zeit, denn der weiß offensichtlich ganz
genau, dass er keine weiteren Kinder mehr will, was in seinem Alter auch
verständlich ist.

Außer, er überlegt es sich nochmal anders, wenn er dann die 60 erreicht und
auf die Idee kommt, nochmal Jungvater zu werden.
Dr. Grey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:35   #7
Sad Lion
Moderator
 
Registriert seit: 01/2010
Ort: Südbaden
Beiträge: 13.461
Zitat:
Zitat von Trotzdem Beitrag anzeigen
Die Frage, die ich mir stelle, bereue ich meine Entscheidung in 35 Jahren, wenn ich keine Kinder kriege.
Natürlich - spätestens, wenn eure Beziehung aus welchen Gründen auch immer endet und du dann mit vielleicht schon 45 oder 50 alleine dastehst, wirst du es bereuen, deinen Kinderwunsch ihm zuliebe aufgegeben zu haben. Endet sie, weil er dich nicht mehr will, wirst du ihm das sogar vorwerfen und ihm die Schuld an deiner Kinderlosigkeit geben, obwohl es deine eigene Entscheidung war.

Das mag hart klingen, aber du weißt selbst ganz genau, dass das irgendwann passieren wird, spätestens wenn euch der enorme Altersunterschied einholt. Und der wird euch sicher einholen.

Du solltest dich eher fragen, ob deine Liebe zu ihm größer ist, als dein Wunsch nach einer eigenen Familie. Ein paar Jahre hast du noch Zeit dafür, aber irgendwann wird es eng - und dann musst du fast schon zwingend eine Antwort auf diese Frage finden, denn du hast nur dieses eine Leben, das du leben kannst und du weißt selbst, dass die Zeit diesbezüglich gegen dich spielt.
Sad Lion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:45   #8
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.653
Zitat:
Zitat von Trotzdem Beitrag anzeigen
Die Frage, die ich mir stelle, bereue ich meine Entscheidung in 35 Jahren, wenn ich keine Kinder kriege.
Diese Frage, verzeih bitte, ist von Grund auf lächerlich. Niemand hat eine Kristallkugel und kann da reinschauen und dir die Zukunft prophezeien. Im schlimmsten Fall erlebst du "In 35 Jahren" nicht einmal. Was zählt, ist das hier und jetzt. Du musst, ganz allein für dich, entscheiden ob dein Kinderwunsch für dich wichtiger ist als dieser Mann. Und dann hast du deine Antwort, ob du mit ihm zusammen sein kannst. Beides vereinen, oder ihn auszutricksen, geht nicht, also stehst du vor der Wahl. Und die Wahl ist nicht: "Welche Entscheidung werde ich in 35 Jahren mehr bereuen?", sondern "Was macht mich glücklich?".
Lao-bay-bay ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2016, 08:59   #9
002gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
.. zumal du auch nimmer ewig Zeit hast, dir über deinen eigenen Kinderwunsch und seiner Erfüllung Klarheit zu erlangen.

Allzu lange kannst du eh nimmer warten.
Für eine dann Erstgebärende.
Im Übrigen finde ich es für ein Kleinkind, Schulkind eher weniger prickelnd, wenn die Mutter kurz vor dem Klimakterium steht.

Dass ein Mann , der 50 ist, und bereits zweifacher Vater, und dessen Kinder aus dem Gröbsten sind, nicht nochmals mit Koliken beim Säugling, Windelwechsel, durchwachten Nächten anfangen will, sondern sein Leben nach vollbrachter " Leistung" genießen will, ist nur legitim.


Wenn er sagt, er will das nimmer, dann muss das absolut respektiert werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2016, 11:08   #10
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
M.E. ist eine Familie zu gründen, EIN Weg, um sein Leben einzuschlagen und glücklich zu sein, aber nicht DER Weg. Vor allem musst Du Dir klarmachen, dass, selbst falls Du ihn verlässt, Du erst einmal jemanden neu kennenlernen musst und es dann so weit reifen muss, dass Kinder in irgendeiner Weise Sinn machen. Das kann dann schnell zum bedürftigen und ernüchternden Trip durch die Männerwelt werden, wenn Du mit zunehmendem Alter immer intensiver die "Schwängere mich!"-Tour fährst.

Ich selbst kann den pauschalen Kinderwunsch zwar aus genetisch programmierter Sicht verstehen, jedoch nicht aus intellektueller. Der Gedanke an Kinder um der Kinder wegen ist in meinen Augen so sinnfrei wie der Beziehungswunsch. Denn wenn die Umstände nicht gegeben sind, dann ergibt auch der Wunsch danach keinen Sinn. Vielmehr kommt es mir dann so vor, als wollten die Menschen unbedingt einer Rolle genügen, anstatt auf die Substanz zu achten.

Letzten Endes jedoch musst Du allein mit Deiner Entscheidung klar kommen. Die ggf. angestrebte Beruhigung/Bestätigung durch andere User wird Dir diese Verantwortung nicht abnehmen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2016, 11:08 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Damien Thorn,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:53 Uhr.