Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.05.2017, 14:35   #31
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 3.165
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Kann nicht daran ändern
Es stimmt nicht, dass du daran mittelfristig nichts ändern kannst. Wenn du dich damit auseinander setzt woher dieses "schlecht fühlen" kommt, welche Ängste dahinter stehen und das entsprechend angehst und anfängst für dich gerade zu rücken, kann man schon etwas daran ändern.
Allerdings ist das ein Prozess und man muss es auch wollen und darf sich nicht bloß hinstellen und sagen "ich fühl mich damit blöd und das ist jetzt halt so - die anderen müssen die Situation so hinbiegen, dass ich mich nicht blöd fühle"
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 14:35 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 05.05.2017, 14:56   #32
Lilly 22
Special Member
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 8.071
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Es stimmt nicht, dass du daran mittelfristig nichts ändern kannst. Wenn du dich damit auseinander setzt woher dieses "schlecht fühlen" kommt, welche Ängste dahinter stehen und das entsprechend angehst und anfängst für dich gerade zu rücken, kann man schon etwas daran ändern.
Allerdings ist das ein Prozess und man muss es auch wollen und darf sich nicht bloß hinstellen und sagen "ich fühl mich damit blöd und das ist jetzt halt so - die anderen müssen die Situation so hinbiegen, dass ich mich nicht blöd fühle"
Sehe ich ebenfalls so. Das Schlimme ist zudem, dass
dieses Stalken im Grunde nur die Symptome vernich-
ten soll und somit nichts an den Ursachen geändert
wird. Und wenn man versucht seine Gefühlswelt zu
ignorieren, wachsen eben auch die schlechten Ge-
fühle zu einer enorm destruktiven Kraft heran.

Das ist es viel besser, mal tief Luft zu holen und sich
(im Fall der TE, beim FB- Stalken) für einen Moment
mal zu fragen "hey, was ist jetzt eigentlich konkret
mit mir selbst los, was fühle ich, weshalb fühle ich
das, woher kommt das, hat das etwas mit der momen-
tanen Realität zu tun oder kommt das von früher ..."
und dieses Gefühl einfach mal zuzulassen und auszu-
halten, sich selbst dabei zu trösten (weil man auch
das fühlen darf) usw. usf.

Aber so, wie die TE sich derzeit benimmt, rennt sie
damit in ihr eigenes Unglück. Schade.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 17:39   #33
Vany1717
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 53
Ich möchte auf jeden Fall etwas daran ändern! Auf alle Fälle! Das ist langsam kein Zustand mehr. Manchmal denke ich, ich suche sogar etwas, damit es mir schlecht geht. Die Frau stellt für mich eigentlich keine Gefahr da - aber die Familie versteht sich so gut mit ihr und ich denke ständig, sie war seiner Familie lieber... beknackt, aber das ist wirklich so. Ich versuche ja schon, dahinter zu kommen, was es ist, aber ich weiß es nicht. Vielleicht wirklich die Verlustangst. Aber warum nur bei ihr?!
Beknackt, ich weiß.....
Vany1717 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2017, 19:11   #34
monochrom
Platin Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 1.788
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Ich möchte auf jeden Fall etwas daran ändern! Auf alle Fälle! Das ist langsam kein Zustand mehr. Manchmal denke ich, ich suche sogar etwas, damit es mir schlecht geht. Die Frau stellt für mich eigentlich keine Gefahr da - aber die Familie versteht sich so gut mit ihr und ich denke ständig, sie war seiner Familie lieber... beknackt, aber das ist wirklich so. Ich versuche ja schon, dahinter zu kommen, was es ist, aber ich weiß es nicht. Vielleicht wirklich die Verlustangst. Aber warum nur bei ihr?!
Beknackt, ich weiß.....
Ist doch egal was die Familie denkt. Warum sie? Egal! Wenn nicht sie dann wäre es eine Andere. Denn wer sucht, der findet. Hast Du mal über Hilfe für Dich nachgedacht?
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 08:40   #35
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 19.928
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Ich möchte auf jeden Fall etwas daran ändern! Auf alle Fälle! Das ist langsam kein Zustand mehr. Manchmal denke ich, ich suche sogar etwas, damit es mir schlecht geht.
Hast Du schonmal an eine Gesprächstherapie (Verhaltenstherapie) gedacht? Ich finde das sehr empfehlenswert.

Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Die Frau stellt für mich eigentlich keine Gefahr da - aber die Familie versteht sich so gut mit ihr und ich denke ständig, sie war seiner Familie lieber... beknackt, aber das ist wirklich so. Ich versuche ja schon, dahinter zu kommen, was es ist, aber ich weiß es nicht. Vielleicht wirklich die Verlustangst. Aber warum nur bei ihr?!
Der Kristallisationspunkt ist wsl. mehr oder weniger gleichgültig. Wäre die Frau für zwei Jahre auf Mondreise würdest Du Dir halt etwas anderes suchen, woran Du Deine Ängste festmachen könntest. Das ist nicht sicher, dass es bei Dir so ist, aber es erscheint mir wahrscheinlich.

Damit Du Dich nicht weiter unglücklich machst ... Gesprächstherapie in Betracht ziehen.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 08:45   #36
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 19.928
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Das hat total an mir gekratzt, denn er wirkt so stark, wie konnte er ihr den Fehler verzeihen?
Übrigens: wer (in sich) stark ist, der kann auch Fehler verzeihen.

Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Im Grunde genommen geht mich das ja auch garnichts an, aber es hat mir weh getan.
a) stimmt es geht Dich nichts an.
b) es KANN sein, dass es ein Fehler war, ihr zu verzeihen. Dass er sich dadurch Schermzen zugefügt hat, gelitten hat. Aber das geht Dich nichts an.
c) es KANN allerdings auch sein, dass es richtig war, ihr zu verzeihen. Aber das geht Dich nichts an.
d) tut es Dir weh, dass Du Dich zu schwach fühlst, so etwas zu verzeihen?
Dass Du Dich also schwächer siehst als ihn?
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 13:34   #37
Damien Thorn
Special Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 4.981
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
beknackt, aber das ist wirklich so. [...] Beknackt, ich weiß.....
Beknackt hier, beknackt da. Du kommst wie ein Raucher rüber, der herunterbetet, dass er wüsste, wie schädlich rauchen ist und jedem rät, er oder sie solle nie damit anfangen, während er sich direkt eine neue Zigarette ansteckt.

Dinge pro forma herunterzubeten oder Dinge zu verinnerlichen und sie anzugehen, sind zwei Paar Schuhe.

Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Dass ich selbst "das Problem" bin, das habe ich ja sogar eingesehen
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Aber warum nur bei ihr?!
Soviel zu "eingesehen"...
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2017, 13:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:54 Uhr.