Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.06.2017, 01:39   #81
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.782
Hallo kizirkit,

Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
Es sollte natürlich nicht wichtig sein, ob er mich versteht, aber es würde mir zumindest gut tun, wenn er ein wenig ein "oh nein ich habe es verbockt" Gefühl vermitteln würde...
das mag jetzt hart für dich klingen, aber oft geschieht genau
das, was du dir im Grunde wünscht nur deshalb nicht, weil
du eben viel zu inkonsequent und emotional abhängig vom
anderen bist. Bei einer anderen Frau, die das nicht ist, wür-
de er vielleicht genau das tun, was du dir heimlich erwünschst.
Und das Böse daran ist, dass du in diesem Fall ggf. noch glaubst,
er würde sie viel mehr lieben, hätte dich nur verarscht usw., a-
ber nein, du warst einfach nur verdammt inkonsequent und nur
deshalb nicht ernstzunehmen.

Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
Stattdessen tut er so, als wäre alles super gewesen, er sagt wir waren auf dem richtigen Weg und er wollte eine Zukunft mit mir und ich bin jetzt für den Bruch verantwortlich. Er sei enttäuscht, dass ich es nicht klären w[arscht. ER hat alles kaputt gemacht...
In einer gesunden Beziehung geht es nicht darum, dem anderen
irgendwelche Schuld zuschieben zu wollen. Und ja, er darf so den-
ken, es so sehen, eben gerade, weil du so inkonsequent usw. gewe-
sen bist, dass man dich nicht ernst nehmen kann. Da ist es völlig e-
gal, denn wenn du so tickst, wirst du es auf die gleich Art und Wei-
se auch bei der Erziehung deines Kindes, deines Hundes usw. ver-
geigen. Es geht nämlich um die Interaktion, die hier völlig gestört
gewesen ist, weil du zwar "laberst", aber darin nicht ernstzunehmen
bist.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 01:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 24.06.2017, 22:45   #82
kizirkit
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2017
Beiträge: 18
Ich bin mir darüber bewusst, dass ich viel gelabert habe und er wirklich nie Konsequenzen gespürt hat. Er wusste ich werde ein wenig eingeschnappt sein, aber er bedeutet mir so viel, dass er mich gleich wieder um den Finger wickeln wird...aber was ich wirklich nicht verstehe (und das ist echt ernst gemeint, ich möchte für die Zukunft was draus lernen), WIE hätte ich es anders machen können? Wie hätte ich konsequenter sein können? Wie Grenzen aufzeigen? Ich meine wenn er angenommen mich versetzt und ich daheim auf ihn warte und er lässt mich sitzen...was hätte ich machen sollen? Ein paar Tage nicht mehr mit ihm reden? Und dann? Irgendwann entschuldigt er sich und dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als zu verzeihen. Oder ich trenne mich dann gleich? Aber ich kann doch nicht gleich Schluss machen, sobald sowas passiert.
Oder wenn er wiederholt am Wochenende zum Kumpel fährt statt zu mir...sollte ich dann sagen "nein das erlaube ich dir nicht"... Das ist doch auch nicht Sinn und Zweck oder? Ich will ihn ja schließlich nicht dazu zwingen, Zeit mit mir zu verbringen. Ich will, dass er zu mir kommen WILL und nicht zu mir kommen MUSS.
Ich verstehe es wirklich nicht und bin glaub ich seeeeehr naiv und gutgläubig.

Geändert von kizirkit (24.06.2017 um 22:49 Uhr)
kizirkit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 07:36   #83
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 13.769
Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
Ich bin mir darüber bewusst, dass ich viel gelabert habe und er wirklich nie Konsequenzen gespürt hat. Er wusste ich werde ein wenig eingeschnappt sein, aber er bedeutet mir so viel, dass er mich gleich wieder um den Finger wickeln wird...aber was ich wirklich nicht verstehe (und das ist echt ernst gemeint, ich möchte für die Zukunft was draus lernen), WIE hätte ich es anders machen können? Wie hätte ich konsequenter sein können? Wie Grenzen aufzeigen? Ich meine wenn er angenommen mich versetzt und ich daheim auf ihn warte und er lässt mich sitzen...was hätte ich machen sollen? Ein paar Tage nicht mehr mit ihm reden? Und dann? Irgendwann entschuldigt er sich und dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als zu verzeihen. Oder ich trenne mich dann gleich? Aber ich kann doch nicht gleich Schluss machen, sobald sowas passiert.
Oder wenn er wiederholt am Wochenende zum Kumpel fährt statt zu mir...sollte ich dann sagen "nein das erlaube ich dir nicht"... Das ist doch auch nicht Sinn und Zweck oder? Ich will ihn ja schließlich nicht dazu zwingen, Zeit mit mir zu verbringen. Ich will, dass er zu mir kommen WILL und nicht zu mir kommen MUSS.
Ich verstehe es wirklich nicht und bin glaub ich seeeeehr naiv und gutgläubig.
Er war einfach der Falsche für dich! Er hat dich nicht geliebt, war nie in dich verliebt. Das kann man nicht herbei zaubern, wenn du dich anders verhalten hättest. Und mit dem konsequenter sein, ja, daran könntest du tatsächlich arbeiten.
Wenn dich jemand ständig versetzt, gib´ ihm in Zukunft direkt den Laufpass. Und wenn du dich mit jemandem triffst, der sich dann die Birne mit Alkohol zuschüttet, triff´ dich nicht noch mal mit so jemandem. Das sind doch alles die Falschen für dich.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 15:44   #84
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.782
Hallo kizirkit,

da du fragst, was du anders machen könntest, will ich mal
im Einzelnen darauf eingehen:

Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
...aber er bedeutet mir so viel, dass er mich gleich wieder um den Finger wickeln wird...
dass du dich gleich wieder einwickeln lässt und inkonsequent
bist, hat nichts mit ihm (oder überhaupt deinem Gegenüber)
zu tun, sondern das ist ein dir anhaftendes Defizit. Vermutlich,
weil du ein sehr schlechtes Selbstwertgefühl hast und dich gern
in emotionale Abhängigkeiten zu anderen begibst, um dieses da-
rüber kompensieren zu können (in der Erwartung, ein anderer
solle dir beweisen, dass du doch liebenswert usw. bist).

Genau in solchen Momenten also, wo du ihm die Schuld dafür
gibst, dass er dich wieder um den Finger wickeln kann, anstatt
dich selbst zu fragen, weshalb du das mit dir machen lässt, gibst
du die Verantwortung für dich, dein Leben, dein Glück in die Hand
eines anderen Menschen und ruhst dich darauf aus.

Niemand kann dich um den Finger wickeln, wenn du das nicht
so willst bzw. wenn du das nicht selbst zulässt.

Sich nicht um den Finger wickeln zu lassen (also ein Problem
nicht zu ignorieren) bedeutet auch nicht, dass der andere ei-
nem deshalb egal wär. Ganz im Gegenteil, deshalb will man
aufkommende Probleme ja klären. Nicht klären will man diese,
wenn man nur darauf aus ist, einen Zustand trotz der Probleme,
aufrecht erhalten zu wollen, weil man z.B. zu bequem ist, sei-
nen eigenen Hintern hoch zu bekommen, für sich selbst einzu-
stehen, sich nicht getraut zu sich zu stehen oder zu seiner Mei-
nung oder weil man z.B. Angst vor Ablehnung hat oder davor,
anderenfalls nicht geliebt zu werden oder dann allein zu sein.

Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
...aber was ich wirklich nicht verstehe (und das ist echt ernst gemeint, ich möchte für die Zukunft was draus lernen), WIE hätte ich es anders machen können? Wie hätte ich konsequenter sein können? Wie Grenzen aufzeigen? Ich meine wenn er angenommen mich versetzt und ich daheim auf ihn warte und er lässt mich sitzen...was hätte ich machen sollen? Ein paar Tage nicht mehr mit ihm reden? Und dann? Irgendwann entschuldigt er sich und dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als zu verzeihen. Oder ich trenne mich dann gleich? Aber ich kann doch nicht gleich Schluss machen, sobald sowas passiert.
Oder wenn er wiederholt am Wochenende zum Kumpel fährt statt zu mir...sollte ich dann sagen "nein das erlaube ich dir nicht"... Das ist doch auch nicht Sinn und Zweck oder? Ich will ihn ja schließlich nicht dazu zwingen, Zeit mit mir zu verbringen. Ich will, dass er zu mir kommen WILL und nicht zu mir kommen MUSS...
Es ist richtig, dass du ihn zu nichts zwingen kannst und ebenso
ist deine Haltung, er sollte doch freiwillig mit dir Zeit verbringen
wollen, auch nachvollziehbar.

Konsequent sein bzw. Grenzen setzen würde im Fall, dass er sich
gern verspätet bzw. nicht erscheint bedeuten, dass du endlich da-
mit aufhörst, dennoch auf ihn zu warten und dein Leben, Glück
bzw. deine Tageszufriedenheit davon abhängig machen zu wollen,
dass er jetzt gefälligst dennoch kommt.

Es kann ja mal vorkommen, dass sich jemand verspätet. Es kann
auch mal etwas dringendes dazwischen kommen oder man hat von
mir aus, einfach an dem Tag keine Lust mehr usw. Nur, dann kann
er dir aus Respekt bescheid geben u.a. Und wenn sich so ein Ver-
halten wiederholt, er weder von selbst Einsicht darüber zeigt oder
erlangt, dass es so nicht geht, dann solltest du in Zukunft vielleicht
wie folgt vorgehen: Teile ihm bei der ersten Wiederholung unmiss-
verständlich mit, welches Verhalten dir konkret und weshalb miss-
fällt und was du hier konkret anders von ihm erwartest ("Ich war
gestern traurig/ wütend, dass du mich hier einfach sitzen lassen
hast, ich mir Sorgen machte und hätte zumindest erwartet, dass
du mir absagst. Ich möchte nicht, dass du mit mir so umgehst.").

Macht er dann trotzdem so weiter (und generell) solltest du halt
mit diesem "auf ihn warten usw. (siehe oben)" aufhören und dir
einen Plan B zurecht legen, den du dann (z.B., wenn er sich we-
der meldet oder nach 15 Minuten Verspätung immer noch nicht
erscheint) durchziehst. Und zwar nicht, aus Wut usw., sondern,
weil dir deine Zeit zu schade ist, um sie mit "Warten" zu vergeu-
den oder damit, dich in Wut zu pflegen. Da würde ich an deiner
Stelle überhaupt nichts mehr zum Thema sagen, mich aber von
selbst auch nicht bei ihm melden. Hab Spaß, mit anderen oder
allein und lass es dir (dennoch) gut gehen. Das wird er dann von
selbst merken ("Wie, die hat ohne mich Spaß und ist nicht auf
Abbruf bereit für mich?"). Wenn er dann von sich aus etwas mit
dir plant, hast du eben auch keine Zeit, weil du andere, wichti-
gere Dinge zu tun hast. Auch hier wieder nicht aus Pampigkeit
heraus, sondern, weil du es dir wert bist, respektvoll behandelt
zu werden, jemand dir nicht deine Zeit raubt und du eben noch
ein glückliches Leben neben ihm hast (bzw. dafür sorgst, dieses
endlich zu haben). Und du hast so lange keine Zeit mehr für ihn
(ohne ihm das vorwurfsvoll an den Kopf werfen zu wollen), bis
er sich von sich heraus selbst und ernsthaft darum bemüht, mit
dir Zeit verbringen und dich respektvoll behandeln zu wollen.
Anderenfalls ist er bald Geschichte. Dafür musst du ihm weder
zickig kommen, noch Vorträge halten usw., sondern einfach nur
entsprechend handeln. Das einzige, was du ihm erzählen bzw.
berichten kannst ist, wie schön dein Tag war, was du alles so
unternommen bzw. erlebt hast usw.

Und selbst, wenn er z.B. tatsächlich nach 15 Minuten noch bei
dir aufkreuzen und dir hinterher telefonieren sollte, wo du denn
steckst, dann teilst du ihm einfach ganz freundlich mit, du hät-
test jetzt etwas anders für dich geplant, nachdem du davon aus-
gegangen bist, er hätte das ebenso getan, weil er um so und so
viel Uhr weder da war, noch sich gemeldet hätte und wünschst
ihm noch viel Spaß, man würde sich dann halt demnächst mal
wieder sehen.

Gleichzeitig solltest du dich dabei aber gewiss fragen, wie lan-
ge und ob du so etwas "mitmachen/ mittragen" willst. Setzt
dir hierzu selbst eine "Frist". Also schaue dir das maximal 2-4
Wochen an und sollte es nicht besser werden/ funktionen, ist
er eben nicht der passende für dich und gut.

Ob er dich liebte oder verliebt in dich war, kann ich hier schlecht
beurteilen, vor allem, da ich nur deine Version kenne. Ich sehe
aber, dass du von Anfang an in der Interaktion mit ihm deine
groben Fehler und dich zudem von ihm emotional abhängig ge-
macht hast. So etwas tut man i.d.R. nicht "plötzlich", sondern
das ist meist ein Muster, das einem innewohnt und das man in
ähnlich anderen Situationen ebenso pflegt. Damit veranlasst du
dein Gegenüber aber leider auch immer wieder dazu, dich eben
respektlos zu behandeln bzw. dir das "Leben" schwer zu ma-
chen. Deshalb solltest du das grundsätzlich ändern. Menschen,
die so ticken, haben es meist auch schwer bei der Erziehung
ihrer Kinder, Hunde usw. , weil diese Charakterschwäche eben
wie ein roter Faden sich durch deren Leben zieht.

Dein neues Motto sollte also heißen: Eigenverantwortung über-
nehmen und nicht auf andere delegieren. Den Fokus bei dir, dei-
nem Leben behalten und nicht auf andere richten (und dich da-
mit von deinen eigenen Defiziten ablenken, anstatt an diesen
zu arbeiten). Lernen, gesund und ohne TamTam Grenzen zu
setzen und konsequent zu werden. Zu lernen, seine Ziele im
Auge zu behalten, anstatt diese " in der Hoffnung auf ein bis-
schen Liebe von der Gegenseite" zu verraten bzw. sich dabei
selbst zu verlieren.

Wie gesagt, ich gehe davon aus, dass dein "Ex" sich nochmal
bei dir melden wird (wenn er nicht doch eine weitere Frau,
anstatt diesen angeblichen Kumpel hat), sobald er meint, es
sei nun an der Zeit, dass du dich ausgebockt hast und wie-
der nett zu ihm sein, dich um den Finger wickeln lassen soll-
test. Für diesen Fall solltest du wissen, ob er dein Ex bleiben
soll und falls ja, solltest du ihm das auch konsequent zeigen,
indem du darauf nicht mehr eingehst.

Falls du dir unsicher bist, wirst du aber auf jeden Fall dennoch
dein Verhalten ändern müssen, weil ihr eure Probleme ande-
renfalls einfach immer nur wiederholen werdet und sich rein
gar nichts ändert.

Geändert von Lilly 22 (25.06.2017 um 15:48 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 19:02   #85
SchwarzerBaer
Golden Member
 
Registriert seit: 11/2009
Beiträge: 1.091
Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
Irgendwann entschuldigt er sich und dann bleibt mir ja nichts anderes übrig als zu verzeihen.
Worte sind wertlos, wenn keine Taten folgen. Jeder baut mal Mist und entschuldigt sich auch dafür. Einen Sinn hat das ganze aber nur, wenn diese Entschuldigung ernst gemeint ist.

Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
WIE hätte ich es anders machen können? Wie hätte ich konsequenter sein können? Wie Grenzen aufzeigen? Ich meine wenn er angenommen mich versetzt und ich daheim auf ihn warte und er lässt mich sitzen...was hätte ich machen sollen?
Gibt es in deinem Leben keinen anderen Inhalt als ihn? Hast du keine Freundinnen, mit denen du was unternehmen kannst? Hast du keine Interessen, denen du gerne nachgehst?

Scheinbar stehst du in seiner Liste ziemlich weit unten. Zu dir kommt er, wenn er sonst nichts zu tun hat, die Kumpels für ihn keine Zeit haben, oder er einfach mal wieder Sex braucht. Spannende Aussichten. Das funktioniert, weil du es akzeptierst.

Dinge, die man immer und ohne Aufwand haben kann, haben keinen Wert. Solange du daheim sitzt und wartest, dass er vielleicht doch mal kommt und solange er dich mit jeder noch so halbgaren Entschuldigung abspeisen kann, solange hast du für ihn einen Wert von gleich Null. Wahrscheinlich ist dein Wert für ihn sogar etwas höher, denn eine Prostituierte müsste er für Zeit und Sex bezahlen. Bei dir gibt es das so. Frage dich mal, ob du das willst. Auf keinen Fall wirst du damit aber im Ansehen bei ihm steigen.

Klingt hart. Ist aber leider so.

Fang als erstes mal an, dir klarzuwerden, was du willlst und was du erwartest. Wenn Pünktlichkeit für dich ein Wert ist, dann setze das auch so um. Wenn dir daran liegt, die Wochenenden tendenziell gemeinsam zu verbringen, dann kommuniziere das so. In jeder Beziehung muss man sich in der Mitte treffen. Kommt man aber auf überhaupt keinen gemeinsamen Nenner, so passt man einfach nicht zusammen.

Dreh den Spieß einfach mal um: Du lebst dein Leben, du hast deine Pläne und er darf daran teilhaben. Das bedeutet aber auch, dass du deine Pläne durchziehst. Wenn er sich verspätet, dann regst du dich nicht auf, sondern bist spätestens beim dritten Male einfach nicht mehr da, wenn er kommt.

Wenn er seine Wochenenden immer ohne dich plant, dann warte nicht darauf, dass er mal kommt und dich mitnimmt, sondern plane auch deine Wochenende. Wenn er dann mal Zeit hat, weil ihn ein Freund versetzt hat. Hm, dann hat er wohl Pech gehabt.

Die Welt ist voll von Männern und da laufen nicht nur solche Deppen rum. Also werde dir bewußt, dass du etwas sehr wertvolles bist und vergib deine Zeit an die Leute, die das zu schätzen wissen.

Insbesondere über meine eigenen Interesse würde ich mir mal Gedanken machen. Denn es ist gut möglich, dass er sich wieder bei dir meldet, wenn es mit anderen Frauen nicht so läuft, und testet, ob nicht wieder was geht.
SchwarzerBaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 21:03   #86
kizirkit
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2017
Beiträge: 18
Vielen vielen Dank für eure Antworten. Ich glaube ich verstehe. Im Grunde hätte ich diese Beziehung von Anfang an nicht eingehen dürfen. Er war ja bereits von Anfang an so, er hat mir jeden Tag geschrieben, Interesse gezeigt und immer gesagt "nächste Woche hab ich Zeit, da sollten wir was trinken gehen", dann eine Woche später hieß es "diese Woche ist schlecht aber nächste Woche" und immer so weiter. Zu unserem ersten Date im Kino kam er 10 Minuten vor der Vorstellung, war betrunken, weil er vorher was mit Freunden trinken war und hat auch noch ein Cocktail von der Bar zum Mitnehmen mit in die Vorstellung mitgenommen. Es hat sich also sehr früh gezeigt, dass er sich nicht wirklich anstrengt. Ich habe aber alles hingenommen, weil ich dachte, sonst ist er weg oder wenn er schon nie Zeit hat und dann endlich doch mal, dann MUSS ich den Termin wahrnehmen, weil wenn ich jetzt sage ich habe keine Zeit, dann fragt er vielleicht nicht nochmal und es kommt nie zum Treffen...und genau HIER ist der Fehler! Wenn er dann nämlich wirklich nicht nochmal fraget, dann ist es ihm nicht wichtig genug. Wäre es ihm wichtig, würde er fragen!!! Ich bin ihm ja quasi in den Schoß gefallen, klar macht er immer so weiter.
Fakt ist, ich war der einzige Grund, warum diese Beziehung lief. Hätte ich mich so verhalten wie er, hätte es nie funktioniert. Ihr habt recht! Ich hätte wenn er am Wochenende zum Kumpel gefahren ist am nächsten Wochenende einfach auch zu einer Freundin fahren sollen. Aber ich idiot denke mir nein, dann sehen wir uns ja gar nicht.
Ich bin so entsetzt im Nachhinein darüber, für wie blöd ich mich verkaufen ließ und was ich alles mit mir hab machen lassen. Ich habe tatsächlich nur für diese Beziehung gelebt. War auf Abruf bereit und habe erstmal geschaut, ob er am Wochenende kommt oder zum Kumpel fährt, bevor ich entschied, was ICH mache. Wenn Freunde gefragt haben, ob ich Zeit habe, habe ich erstmal gesagt, dass ich schauen muss, ob er zu mir kommt oder nicht. Wenn ja, war ich für ihn da, wenn nicht, hätte ich Zeit für Freunde gehabt. Ich war ihm regelrecht hörig, ich habe gefragt "was hast du entschieden für dieses Wochenende?" damit ich mich danach richten konnte. Unglaublich!!!
kizirkit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 10:26   #87
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.038
Zitat:
Zitat von kizirkit Beitrag anzeigen
Unglaublich!!!
Na schön, dass Du jetzt eingesehen hast, dass es auch anders hätte laufen können, und dass Du es in der Hand hattest.

Und ja, es ist einerseits unglaublich, wenn man das im Rückblick betrachtet (in dem man ja immer schlauer ist, als in der Zeit, ind er man das Leben lebt - man lebt es vorwärts, nicht rückwärts).

Andererseits ist es aber auch wiederum nicht so unglaublich, wenn man sich vor Augen hält, dass die von Dir begangenen Fehler nicht selten sind, sondern häufig, und auch von Anderen immer wieder begangen wurden und werden.

Es kommt jetzt also darauf an, daraus zu lernen, und beim nächsten Typen nicht wieder genau so vorzugehen. Damit die immer selben Fehler nicht auch noch von der selben Person immer wieder gemacht werden.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 10:55   #88
Bodo B.
Member
 
Registriert seit: 06/2017
Ort: Irgendwo im Südwesten
Beiträge: 152
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Es kommt jetzt also darauf an, daraus zu lernen, und beim nächsten Typen nicht wieder genau so vorzugehen.
Bodo B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2017, 10:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Bodo B., ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
kein sex, keine leidenschaft, keine zeit

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:39 Uhr.