Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.05.2018, 14:43   #821
Ndapewa
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2017
Beiträge: 252
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Gar nix, wäre ja mal schön Du würdest auf ihn eingehen und seine Meinung einfach mal akzeptieren.
Na dann ist ja gut, das versuche ich nämlich gerade.
Ndapewa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 14:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 16.05.2018, 18:59   #822
Ndapewa
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2017
Beiträge: 252
Aaalso bisher haben wir noch nicht besprochen, was wir uns wie wünschen würden, aber wir hatten heute wieder eine kleine Situation, an der wir schonmal üben konnten. Ich schildere sie euch mal, vielleicht fällt euch ja noch was auf, was mir/meiner Therapeutin noch nicht aufgefallen ist (haben es gerade schon besprochen).

Im Grunde ging es darum, dass ich die Spüle mit Essigreiniger saubergemacht habe und er dann meinte, heute wäre Kalki-Tag. Kalki ist so ein superkrasses Chemiewunder, das bestialisch stinkt und nur mit Handschuhen verwendet werden soll, und dem ich daher zugegebenermaßen von Anfang an recht skeptisch gegenüberstand - vor allem aber, nachdem es uns den Duschboden blau gefärbt hat, weil es mit irgendwas reagiert haben muss, und es nur sehr schwer wieder runterging. Er hatte es von einem Bekannten bekommen, der es ihm wärmstens empfohlen hat - "damit kriegst du alles weg".
Nunja, für heute war es zu spät, außerdem benutz ich das Zeug sowieso nicht, weil ich keinen Bock habe, mich beim Atmen zu vergiften. Dann hab ich jedoch gesehen, dass die Spüle an einer Stelle auch schon verätzt war (das Silber war braun), woraufhin ich gefragt habe, ob wir es nicht wenigstens etwas seltener benutzen können, wenn dadurch Sachen kaputtgehen. Das hat ihn irgendwie massiv geärgert ("die Spüle war an der Stelle halt einfach schlecht verchromt") und er konnte sich überhaupt nicht darauf einlassen und ich habe nicht verstanden, was daran so wichtig ist, wenn es doch genauso gut mit Essigreiniger geht. Das ging dann ein paar Mal so hin und her, wurden auch schon beide etwas lauter ("lass mich doch einfach", "ich versteh das einfach nicht")... Ja, er war dann pissig und hielt mir eine andere Sache vor, die überhaupt nichts damit zu tun hatte und noch dazu ziemlich ungerecht war, um Dampf abzulassen, ich hab das nicht auf mir sitzen lassen und dann kam das erste "Fick dich" von ihm. Das alles ging ziemlich fix. Bis dahin hätten wir wahrscheinlich schon einiges anders machen können, aber ich hab das zugegebenermaßen auch alles so schnell gar nicht mitgekriegt - vor allem da die letzten Wochen echt schön waren und ich gar nicht damit gerechnet hab, dass es jetzt so hochgeht. Dann hab ich's aber gerallt und gesagt, dass ich das jetzt völlig unangebracht fand und bin rausgegangen. Soweit zum Auslöser. Im Verhältnis zu bisherigen Streits also immer noch relativ wenig dramatisch und vor allem früh gestoppt.

Dann haben wir beide erst mal andere Sachen gemacht und ich bin danach wieder auf ihn zu (musste so oder so wegen was anderem mit ihm reden.) Habe ihn gefragt, wie wir es jetzt machen sollen, da wir ja noch nichts beschlossen haben, und er hatte keine Idee. Dann hab ich mir einfach ein Blatt Papier geschnappt und beide Seiten aufgeschrieben, also was ihn geärgert hat und was mich geärgert hat, damit wir uns nicht ewig im Kreis drehen, und wir haben dann nach etwas Hin und Her auch eine ziemlich simple Lösung gefunden.
Er fand, dass ich ihn damit vollgenörgelt habe und wollte sich nicht reinreden lassen. Ich fand, dass er meinen Punkt, dass ich nicht will, dass Sachen davon Schaden nehmen, überhaupt nicht angenommen hat und das "Fick dich" am Ende ziemlich daneben, weil wir davon ja eigentlich weg wollen.
Dafür hat er sich dann schließlich auch entschuldigt und ich hab ihm seinen Kalki gelassen, solange er darauf achtet, ob irgendwas davon Schaden nimmt.

War also im Grunde jetzt keine große Sache und auch schnell wieder aus der Welt. Ich hab es trotzdem gerade nochmal in der Therapie besprochen und uns ist aufgefallen, dass am Anfang irgendwas passiert ist, sodass es vom eigentlichen Sachverhalt (Kalki) aus recht schnell persönlich wurde (du redest mir rein/meine Meinung interessiert dich nicht). Außerdem waren wir an dem Punkt, dass es mir schwer fällt, unterschiedliche Meinungen auszuhalten, weil ich immer eine gemeinsame Lösung finden will; ebenso, wenn ein Streit noch nicht ausgeräumt ist. Er kommt dann gut mit sich selbst zurecht, für mich ist es total unangenehm, wenn wir nicht wie immer miteinander reden, kuscheln etc. Also dieser "Schwebezustand" zwischen Streit und Klärung ist ganz schwer auszuhalten, v.a. da ich bei ihm ja ziemlich sicher sein kann, dass er von sich aus nicht auf mich zukommen wird, was mich dann zusätzlich ärgert. Vielleicht muss es auch nicht immer eine Klärung geben. Da wollen wir auf jeden Fall in der nächsten Sitzung nochmal genauer hinschauen, kann gut sein, dass ich da auch was von zuhause übertrage. Insgesamt bin ich total dankbar für so vergleichsweise "unwichtige" Streitsituationen, da wir dabei wirklich viel lernen und austesten können, um dann hoffentlich irgendwann auch mit größeren Probleme einigermaßen konstruktiv umgehen zu können.

Vielleicht hat ja noch jemand ein paar nette / schonend verpackte Beobachtungen für mich, die über die Therapiestunde hinausgehen.

Geändert von Ndapewa (16.05.2018 um 19:04 Uhr)
Ndapewa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 19:08   #823
monochrom
Special Member
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 4.565
Die Kommunikation zwischen Euch Beiden ist ziemlich gestört.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 19:30   #824
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 8.003
Sorry, aber ihr seid BEIDE immer noch nicht einen Schritt weiter...Respekt gleich Null....

Und jemand, der 'Fick mich' zu mir sagt, und das nicht im Spaß, würde ich achtkant rausschmeißen!

Schon bezeichnend, daß du mehr mit deiner Therapeutin darüber sprichst als mit deinem (Noch)Ehemann

Nachtrag:

Les Dich bitte mal ein wenig zum Thema 'Ambiguitätstoleranz' ein...sehr essentiell fürs Erwachsenwerden
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 20:32   #825
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 11.088
Zitat:
Zitat von Ndapewa Beitrag anzeigen
Vielleicht hat ja noch jemand ein paar nette / schonend verpackte Beobachtungen für mich, die über die Therapiestunde hinausgehen.
Nicht wirklich schonend:
1.) Ich bin nach wie vor der Meinung ihr versucht irgendwas passend zu machen, was nicht passend ist.
2.) "Fick dich" ist nicht gerade respektvoll = Kein Respekt = Keine Liebe
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 20:32   #826
Fischli >°}}}>><
süß-sauer mariniert
 
Registriert seit: 11/2012
Ort: Seeanemone
Beiträge: 4.319
Wow, also wenn man bei so einer Lappalie "Fick dich" zu dem Menschen sagt, den man angeblich liebt, ist die Kommunikation mehr als gestört. Niemals würde es mir einfallen, meinen Partner (oder sonst jemanden) derart zu beschimpfen.

Aber du wirst schon wissen, warum du mit ihm zusammen bleibst...
Fischli >°}}}>>< ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 21:22   #827
MiaMarietta
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 770
Ich denke, er fühlt sich permanent/sehr schnell kritisiert und sieht dann sofort schon rot. Das ist meines Erachtens nach seine Baustelle. Und ich frage mich schon, in wieweit du auf diese Entwicklung vielleicht auch mit eingewirkt hast. Immerhin nörgelst du schon ziemlich viel an ihm herum. Ich könnte mir schon vorstellen, dass er jede Tätigkeit schon mit der Angst beginnt, dass er es dir doch wieder nicht recht machen kann und ich denke, du solltest einfach auch mal deinen Rand halten können, wenn nicht alles so gemacht wird, wie du es dir vorstellst, wobei ich in diesem Fall aber sogar Verständnis habe, dass du etwas gesagt hast. Schließlich sollte man sich schon etwas Achtsamkeit mit den Dingen aneignen. Aber du hast fast an allem etwas auszusetzen! Und natürlich macht das lustlos. Das ist doch klar.

Fang doch lieber mal damit an, die positiven Dinge an ihm hervorzuheben und lass ihn seine Fehler einfach machen. Er wird schon daraus lernen.
MiaMarietta ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 21:29   #828
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 10.043
Was ich nicht versteh:
Wenn du es als nicht akzeptabel siehst in eurer Beziehung, Dinge wie "fick dich" zu sagen - wieso kann er es dann sagen und dann bist du auch noch die, die wieder auf ihn zugeht?? Das erzählt dem anderen doch genau eins: Dass er so weitermachen kann.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 21:33   #829
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 10.043
Zitat:
Zitat von Ndapewa Beitrag anzeigen
Vielleicht muss es auch nicht immer eine Klärung geben.


Was ist die Alternative? Totschweigen? - Find ich grauenhaft. Die Bombe geht irgendwann mit 1.000facher Sprengkraft los, und dann war's das.
Also, die Augen zumachen find ich komplett falsch.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 13:18   #830
Ndapewa
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2017
Beiträge: 252
Danke euch für eure Rückmeldungen...

Also bzgl des "Fick dich"s: Das ist ja nichts Neues, und ich muss fairerweise auch sagen, dass ich, zumindest als es damit losging, noch viel mehr geflucht habe als er. Auch so eine Sache, die ich von zuhause mitgebracht habe. Ich habe ihm jetzt zum ersten Mal so deutlich gesagt, dass ich davon wegkommen will, und dazu meinte er dann, das wäre ja auch richtig und hat sich dafür entschuldigt. Jetzt müssen wir schauen, dass wir uns daran halten...

@HW: Danke für den Tipp mit der Ambiguitätstoleranz. Den Begriff kenn ich sogar grob, aber da kann ich bestimmt noch was Hilfreiches finden.

@MiaMariette: Ich bin froh, dass du sagst, es könnte auch sein, dass er sich leicht kritisiert fühlt. Ich hab mich schon so oft gefragt, weshalb er Vorwürfe hört, wo ich ihm gar keine mache, und ob ich das vielleicht einfach nicht mitbekomme oder falsch einschätze, wie meine Aussagen rüberkommen. (Womit ich nicht sagen will, dass das nicht auch vorkommen kann.) Vielleicht kann ich dem entgegenwirken, indem ich ihn, wenn er wütend wird, einfach frage, was los ist, statt mich selbst angegriffen zu fühlen und meinerseits wütend zu werden. Ich hab mich das ja tatsächlich auch gefragt, weil ich die Reaktion einfach nicht verstanden habe. Ich hab es nur nicht ausgesprochen...

Kritisiere ich ihn denn wirklich so viel?

Naja, ich gehe auf ihn zu, weil ich keine Lust habe, bis zum St Nimmerleinstag zu warten, dass er auf mich zukommt... er sagt er "kann das nicht", es ist nicht seine Art. Seine ganze Familie ist tatsächlich so.

Aber ich bin auch froh, dass du sagst, totschweigen ist keine Option, Anna-Lia. Ich denk so langsam schon, es ist völlig bescheuert, dass ich immer alles klären will.
Ndapewa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 13:18 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.