Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2018, 22:00   #101
hula
Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 230
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Sie will im Sexuellen einfach nur nicht, dass er ihr direkt zwischen die Beine gafft und dass beim Sex das Licht aus ist. Das heißt nicht, dass sie ein Problem mit ihrem Körper hat bzw. haben muss.
Ihr kann einfach mal auch nur sein Gegaffe nervig erscheinen, weil
sie sich so als z.B. Objekt reduziert fühlt oder sie sich dabei eben
nicht gehen lassen kann.
Ich frage mich wirklich, was du schlimmes erlebt haben musst, um solche Unterstellungen auf den TE zu übertragen.
Er macht sich Gedanken darüber, dass seine Freundin unsicher mit ihrem Körper ist und du unterstellst ihm, er sähe sie als Objekt.
Unfassbar.
hula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 22:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo hula,
Alt 14.05.2018, 22:11   #102
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.860
Zitat:
Zitat von silv74 Beitrag anzeigen
Ich kann beim besten Willen nicht sehen, wo es hier um Zwang, Sexismus oder die Unterdrückung sexueller Selbstbestimmung gehen soll...()...
Ich glaube nicht daran, dass sie das gerne tut.
Du scheinst einfach keine Ahnung von den oben zitierten Dingen
zu haben und gibst im nächsten Moment gleich noch zu, nicht
zu wissen, dass sie das nicht gerne tut. Also stülpst auch du ihr
nichts anderes über, als wie du das für dich selbst sehen würdest
und misst ihre Sexualität daran.

Sie hat aber deutlich gesagt, was sie nicht will und daran gibt es
nichts zu rüttel oder zu werten.
Genau so wenig, wie es etwas daran auszulegen oder zu wer-
ten gibt, wenn eine Frau zu einem Mann sagt, dass sie gar keinen
Sex mit ihm möchte oder von mir aus eben nur Blümchensex.

Sie bestimmt selbst (=sexuelles Selbstbestimmungsrecht), was
sie für sich für gut befindet und was eben nicht und dafür muss
sie sich auch in keiner Weise rechtfertigen oder als verklemmt
abstempeln lassen.

Ein Sexist hingegen maßt sich an, dem anderen diktieren zu dür-
fen, was "normal", "gesund" bzw. "angezeigt" sei, wenn man als
"normal" gelten möchte bzw. den anderen in seinem Selbstbestim-
mungsrecht maßregeln zu wollen.
Und nein, ich rede hier vom selbstbestimmten Sex unter Erwach-
senen und nicht von irgendwelchen Abartigkeiten. Schlimm, wenn
so viel Unwissenheit auch noch von Seiten der Frauen kommt.

Im Übrigen ist kein Mensch und damit auch keine Frau dazu da,
um den anderen in seinen sexuellen Bedürfnisse befriedigen zu
müssen. Alles was jemand hier geben oder zulassen möchte, ist
eben freiwillig und selbstbestimmt. Und wem das nicht genügt,
was er freiwillig erhält, sollte sich jemand anderen suchen. Ganz
einfach.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 22:47   #103
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Sexist hingegen maßt sich an [...] maßregeln zu wollen.[...] Abartigkeiten.[...] keine Frau dazu da,
um den anderen in seinen sexuellen Bedürfnisse befriedigen zu
müssen.


Hast Du irgendwas geraucht?

Du liest nur das, was Du lesen willst, oder? Du gehst überhaupt nicht auf die Beweggründe des TE ein und seinen Beobachtungen gegenüber seiner Partnerin, die er immerhin fast ein halbes Jahr kennt, sondern beharrst mit Tunnelblick auf irgendwelchen Sexismus und Co. Dabei scheinst Du noch nicht einmal zu verstehen, was dieses Wort bedeutet, so wie Du es hier anwendest.

Wenn Du nicht willens bist, das Geschriebene des TE so anzunehmen, wie er es geäußert hast, dann willst Du hier auch nicht helfen, sondern nur irgendeine Egotour fahren, in die Du Dich auch immer weiter reinsteigerst. Was Du da alles aus dem Hut holst, während der TE nur ein harmonisches Miteinander will und sich fragt, wie er möglichst schonend seiner Partnerin ihre Unsicherheiten nehmen kann.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 22:48   #104
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.572
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen


Hast Du irgendwas geraucht?

Du liest nur das, was Du lesen willst, oder? Du gehst überhaupt nicht auf die Beweggründe des TE ein und seinen Beobachtungen gegenüber seiner Partnerin, die er immerhin fast ein halbes Jahr kennt, sondern beharrst mit Tunnelblick auf irgendwelchen Sexismus und Co. Dabei scheinst Du noch nicht einmal zu verstehen, was dieses Wort bedeutet, so wie Du es hier anwendest.

Wenn Du nicht willens bist, das Geschriebene des TE so anzunehmen, wie er es geäußert hast, dann willst Du hier auch nicht helfen, sondern nur irgendeine Egotour fahren, in die Du Dich auch immer weiter reinsteigerst. Was Du da alles aus dem Hut holst, während der TE nur ein harmonisches Miteinander will und sich fragt, wie er möglichst schonend seiner Partnerin ihre Unsicherheiten nehmen kann.
Das plus Ideologie...
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 22:49   #105
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
@dami
Was ist daran so schlimm, wenn Oralsex nicht möglich ist?
Sorry, aber das ist ja nix, was man zwingend machen muss, wenn man Sex hat
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 22:59   #106
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
@dami
Was ist daran so schlimm, wenn Oralsex nicht möglich ist?
Sorry, aber das ist ja nix, was man zwingend machen muss, wenn man Sex hat
Oralsex ist ein sehr wichtiger Punkt für eine erfüllende Sexualität für die meisten Partner. Erst recht, wenn der TE schreibt, dass sie es eigentlich sehr genießt und nur ihre Hemmungen ihr im Weg stehen. Da sollte doch genug Motivation dahinterstecken, um solch ein Problem irgendwie anzugehen. Sie braucht doch nur ein paar positive Erfahrungen, um zu merken, dass ihre Hemmungen (zumindest ihm gegenüber) unnötig sind. Ich finde es sehr gut, dass der TE sich darüber Gedanken macht, wie er ihr diese Barrieren abnehmen kann. Man muss ja nicht direkt die Flinte ins Korn werfen.

Geändert von Damien Thorn (14.05.2018 um 23:03 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 23:02   #107
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Tja dann wird er eben andere Wege finden den Sex zu genießen oder aber sich eine andere Partnerin suchen müssen im Fall der Fälle
Aber es ist doch nicht IHR Problem, wenn ER den Sex sonst nicht genießen kann.
Man ist doch als Partner nicht verpflichtet im Bett irgendwelche Gefälligkeiten zu leisten, bloss, weil der partner das gerne hätte - man selber das aber nicht will.
Für Viele sind auch Fesselspielchen ein sehr wichtiger punkt für eine erfüllende Sexualität. Deswegen muss der Partner das lange nicht mitmachen
Und ich find Oralsex als unangenehm zu empfinden jetzt auch nicht besonders ungewöhnlich.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 23:05   #108
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Tja dann wird er eben andere Wege finden den Sex zu genießen oder aber sich eine andere Partnerin suchen müssen im Fall der Fälle
Aber es ist doch nicht IHR Problem, wenn ER den Sex sonst nicht genießen kann.
Man ist doch als Partner nicht verpflichtet im Bett irgendwelche Gefälligkeiten zu leisten, bloss, weil der partner das gerne hätte - man selber das aber nicht will.
Hast Du gelesen, was der TE schrieb? Sie genießt es grundsätzlich, nur ihre Hemmungen stehen ihr im Weg. Ihr Problem ist es in jedem Fall, denn sie ist es ja, die sich selbst im Weg steht. Und von "Gefälligkeiten leisten" ist doch hier überhaupt nicht die Rede (allenfalls leistet ER IHR eine Gefälligkeit, wenn er sie oral befriedigt). Sex ohne Hemmungen zu genießen ist doch etwas, wovon beide etwas haben.

Geändert von Damien Thorn (14.05.2018 um 23:10 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 23:09   #109
dear_ly
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria/BaWü
Beiträge: 24.099
Sagt ER. Kann ja auch sein ,dass er das vollkommen falsch versteht bzw sie ihm was vorspielt. Und nur, weil sie es am Ende genießt heißt das nicht, dass der Weg dahin für sie nicht unangenehm und stressig ist und sie es eh nur mitmacht, um ihm halt mal einen Gefallen zu tun, weil er "dauernd danach bettelt".

Ja und vielleicht würde sie das lieber ohne Oralsex genießen. Wieso sollte das nicht okay sein?
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 23:26   #110
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Sagt ER. Kann ja auch sein ,dass er das vollkommen falsch versteht bzw sie ihm was vorspielt.
Hä?

Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Und nur, weil sie es am Ende genießt heißt das nicht, dass der Weg dahin für sie nicht unangenehm und stressig ist und sie es eh nur mitmacht, um ihm halt mal einen Gefallen zu tun, weil er "dauernd danach bettelt".
Schon klar, sonst noch was?

Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ja und vielleicht würde sie das lieber ohne Oralsex genießen. Wieso sollte das nicht okay sein?
Es geht doch nicht nur um Oralsex. Ok sind vor allem solch ausgeprägten Hemmungen nie - vor allem nicht für den Gehemmten. Ich verstehe auch nicht, wohin das Gelaber hier führen soll. Der TE versucht einen Weg mit ihr zu finden, um ihr auf schonende Weise ihre Hemmungen zu nehmen, sodass sie ihre Intimität unbefangener genießen können. Das ist nicht nur komplett nachvollziehbar, sondern auch ein Zeichen von Zusammenhalt. Dieser kühle, sterile Ansatz, er solle es ohne jeglichen Versuch entweder alles akzeptieren (und sie in ihrer Unsicherheit belassen) oder sich von ihr trennen, ist nicht mal einen Funken praxisnah. Kein Mensch würde so handeln, dem die Partnerschaft auch nur einen Hauch wert ist.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 23:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Damien Thorn,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
freundin, körper, scham, sex, unsicher

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:46 Uhr.