Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2018, 12:10   #61
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.427
Nicht jede persönliche Grenze muss auch respektiert werden,
ganz besonders wenn es sich offensichtlich um Unzulänglichkeiten handelt.

Es benötigt nun einmal ein wenig Druck und Zwang um Barrieren aufzubrechen,
andererseits wird man ständig auf der Verweigerung der Veränderung hängen bleiben und letztendlich derartige Unzulänglichkeiten anfangen zu pflegen anstatt sie zu beheben.

Gegen Schamgefühle hilft leider nur "Bloßstellen" und es liegt in der Natur der Sache, dass dies nuneinmal unangenehm ist... Hilfe ist das trotzdem.

Wer meint es wäre hier angebrachter jede persönliche noch so uninnige Grenze zu akzeptieren würde helfen, hat einfach mal unrecht.
Letztendlich wird die Beziehung irgendwann daran zerbrechen dass sie sich immer mehr zurückzieht und immer mehr schämt und immer mehr verweigert.

Druck ist nicht immer nur negativ, man wird schon merken ob sie sich helfen lassen will oder nicht.
Wenn sie direkt in die absolute Verweigerung übergeht, dann kann man die Beziehung eh vergessen.
Besser als sich mit einer sich verweigernden Frau ewig lang herumzuschlagen um am Ende beim gleichen Ergebnis heraus zu kommen als wenn man nicht geduldig gewesen wäre.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 12:10 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo 0815Nick,
Alt 14.05.2018, 12:44   #62
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Jede persoenliche Grenze muss respektiert werden, denn Liebesbeziehungen beruhen nunmal auf NICHTS als Freiwilligkeit, Lust, Akzeptanz und Vertrauen.

Wer "Druck ausueben" oder "bloßstellen" will, um den Partner / die Partnerin zu veraendern (oder sich gar a la HW124 in einer Therapeutenrolle waehnt), hat die Liebesbeziehung innerlich schon gekuendigt (oder ist sie nie eingegangen) ... und dann ist es eben auch kein Argument mehr, eine solche einseitige Beziehung, in der Eigenschaften des Gegenuebers als "Unzulaenglichkeiten" gedacht und bezeichnet werden, vor dem "Zerbrechen" bewahren zu wollen, denn das Ende einer solchen Beziehung ist fuer BEIDE Seiten ein Segen.

Wenn es mit Liebe zu tun hat, sind alle Eigenschaften des Gegenuebers liebenswert, und eine natuerliche Scham (oder eine auffallende Schamlosigkeit) eines Gegenuebers sind dann keines "Unzulaenglichkeiten", sondern einfach nur Eigenschaften der geliebten Person und damit in GENAU dem Masse liebenswert, wie es tatsaechlich um Liebe geht.

Geändert von gastlovetalk (14.05.2018 um 12:52 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 13:02   #63
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.862
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Jede persoenliche Grenze muss respektiert werden, denn Liebesbeziehungen beruhen nunmal auf NICHTS als Freiwilligkeit, Lust, Akzeptanz und Vertrauen.

Wer "Druck ausueben" oder "bloßstellen" will, um den Partner / die Partnerin zu veraendern (oder sich gar a la HW124 in einer Therapeutenrolle waehnt), hat die Liebesbeziehung innerlich schon gekuendigt (oder ist sie nie eingegangen) ... und dann ist es eben auch kein Argument mehr, eine solche einseitige Beziehung, in der Eigenschaften des Gegenuebers als "Unzulaenglichkeiten" gedacht und bezeichnet werden, vor dem "Zerbrechen" bewahren zu wollen, denn das Ende einer solchen Beziehung ist fuer BEIDE Seiten ein Segen.

Wenn es mit Liebe zu tun hat, sind alle Eigenschaften des Gegenuebers liebenswert, und eine natuerliche Scham (oder eine auffallende Schamlosigkeit) eines Gegenuebers sind dann keines "Unzulaenglichkeiten", sondern einfach nur Eigenschaften der geliebten Person und damit in GENAU dem Masse liebenswert, wie es tatsaechlich um Liebe geht.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 13:56   #64
HW124
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.060
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Jede persoenliche Grenze muss respektiert werden, denn Liebesbeziehungen beruhen nunmal auf NICHTS als Freiwilligkeit, Lust, Akzeptanz und Vertrauen.

Wer "Druck ausueben" oder "bloßstellen" will, um den Partner / die Partnerin zu veraendern (oder sich gar a la HW124 in einer Therapeutenrolle waehnt), hat die Liebesbeziehung innerlich schon gekuendigt (oder ist sie nie eingegangen) ... und dann ist es eben auch kein Argument mehr, eine solche einseitige Beziehung, in der Eigenschaften des Gegenuebers als "Unzulaenglichkeiten" gedacht und bezeichnet werden, vor dem "Zerbrechen" bewahren zu wollen, denn das Ende einer solchen Beziehung ist fuer BEIDE Seiten ein Segen.

Wenn es mit Liebe zu tun hat, sind alle Eigenschaften des Gegenuebers liebenswert, und eine natuerliche Scham (oder eine auffallende Schamlosigkeit) eines Gegenuebers sind dann keines "Unzulaenglichkeiten", sondern einfach nur Eigenschaften der geliebten Person und damit in GENAU dem Masse liebenswert, wie es tatsaechlich um Liebe geht.
Genau. Es ist natürlich immer 'falsch' Menschen in ihrer WEITEREntwicklung zu stärken und zu unterstützen....

Der Flachsinn des Tages
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 13:58   #65
Lars VT
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2009
Ort: Zwischen den Stühlen
Beiträge: 662
Zitat:
Zitat von 0815Nick Beitrag anzeigen
Nicht jede persönliche Grenze muss auch respektiert werden, ...
Doch, muss sie.
Und Druck oder Zwang ist das letzte,
was man dagegen tun kann.
Da gibt es andere Möglichkeiten.

Geändert von Lars VT (14.05.2018 um 14:16 Uhr)
Lars VT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 15:00   #66
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.864
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Genau. Es ist natürlich immer 'falsch' Menschen in ihrer WEITEREntwicklung zu stärken und zu unterstützen....
Ob, wie und wann sie sich weiterentwickeln will ist allein ihre Sache.
Wenn es dem TE stört, dass seine Freundin aus seiner Sicht zu un-
sicher ist, sollte er sich eine andere suchen. Ganz einfach. Es steht
ihm hingegen nicht zu, über ihre Sexualiät, ihr Körperempfinden ur-
teilen oder das aus egoistischen Motiven manipulieren zu wollen.

Wenn sie ihre Scham und Sexualität so in Ordnung findet, wie es
ist, ist das ihr gutes Recht, das auch so belassen zu dürfen.

Fachsinn schreibst du insofern, weil du der Frau diese Selbstbestim-
mung absprichst.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 15:23   #67
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.427
Oh mein Gott, ihr tut ja so als wolle man sie fesseln und sie zwingen die Beine breit zu machen... Übertreibt doch nicht immer so maßlos...
Es gibt einen feinen Unterschied dazwischen jemanden gewaltsam zu etwas zu zwingen und dem Ausüben von ein wenig Druck in die richtige Richtung.
Scham kann man nur durch "machen" ablegen. Darüber reden und betteln bringt gar nix.
Auch gehe ich mal davon aus das es sich hier trotzdem um eine mündige Frau handelt, will man zu schnell zu viel, dann wird sie das schon entsprechend Quittieren.
Ich hasse es wenn ständig so getan wird als wenn die "Opfer" immer nur passiv und unmündig sind; ist echt ein super Frauenbild wenn jede Frau gleich zu einem hirntoten Zombie ohne Meinung und ohne jegliche Gegenwehr degradiert wird... Und das von anderen Frauen... Unbezahlbar.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 15:44   #68
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Jede persoenliche Grenze muss respektiert werden, denn Liebesbeziehungen beruhen nunmal auf NICHTS als Freiwilligkeit, Lust, Akzeptanz und Vertrauen.
Gerade letzteres ist nicht gegeben, würde sich so eine gehemmte Person komplett querstellen, anstatt sich helfen zu lassen.

Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Wer "Druck ausueben" oder "bloßstellen" will
Hast Du in den falschen Hals bekommen. Bloßstellen nicht in dem Sinne, dass er sie auslacht oder blamiert, sondern, dass sie ihrer Scham dadurch begegnet, dass sie es nach außen trägt, also bloßstellt.

Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Wenn es mit Liebe zu tun hat, sind alle Eigenschaften des Gegenuebers liebenswert
Das ist vollkommener Quatsch. Selbst der gehemmte hat Probleme mit der Hemmung. Weswegen sollte das Gegenüber dann so tun, als wäre es vollkommen in Ordnung oder gar liebenswert? Weil es gesellschaftlich populär ist?

Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
eine natuerliche Scham
An dieser Scham ist nichts natürlich, Es ist konmplett übertrieben und hat mit einem befreiten, gesunden Umgang mit dem Partner nichts am Hut.

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Wenn sie ihre Scham und Sexualität so in Ordnung findet, wie es
ist, ist das ihr gutes Recht, das auch so belassen zu dürfen.
Du glaubst allen Ernstes, dass sie es in Ordnung findet, stets gehemmt und verschämt zu sein und dem TE stets sagen zu müssen, er habe sich wegzudrehen?

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Wenn es dem TE stört, dass seine Freundin aus seiner Sicht zu un-
sicher ist, sollte er sich eine andere suchen. Ganz einfach.
Eben nicht "ganz einfach", erst recht nicht für die Gehemmte. Was Du nämlich zu übersehen scheinst, ist das Problem, das diese Frau offensichtlich mit sich und ihrem Körper hat und die Konsequenzen daraus. Klar kann sie dann so tun, als wäre es ihr egal, dass er mal eben die Flatter macht. Aber in Wirklichkeit würde genau solch eine Aktion sie nur noch gehemmter machen. Anstatt "nur" unter ihrer Hemmung zu leiden, muss sie sich jetzt auch noch minderwertig fühlen, weil sie deswegen kurzerhand abserviert wird. Da ist dann nichts mit Souveränität, denn eine souveräne Person hätte auch in erster Linie den Weitblick, eine freie Entscheidung von einer unfreiwilligen Hemmung zu unterscheiden und wäre mehr als froh, wenn der Partner sich dessen annimmt und ihr einen Weg da raus zeigt.

Fazit: Abhauen kann man immer noch (und sollte man m.E. auch, wenn man merkt, dass die gehemmte Person sich lieber - auch vom Partner - abschottet, anstatt ein Team vor allem bei solch einem beziehungstragenden Problem zu bilden). M.E. ist das ebensowenig beziehungsfähig, als würde sie den Partner für Fehler anderer Typen büßen lassen. Wenn jemand sich auf einen anderen Menschen einlässt, dann sollte sie sich auch wirklich einlassen können. Falls nicht, bringt es ohnehin nichts. Aber es ist m.E. vollkommen meschugge, in erster Instanz und noch vor einem ernsthaften Versuch, direkt die Biege zu machen. Das würde nämlich in erster Linie zeigen, dass man keine Lust hat, sich mit den Problemen des Gegenübers zu befassen und es zudem noch bequemerweise als respektvolles Verhalten auslegt.

Geändert von Damien Thorn (14.05.2018 um 15:48 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 15:48   #69
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Ob, wie und wann sie sich weiterentwickeln will ist allein ihre Sache.
Jepp.

Zitat:
Wenn es dem TE stört, dass seine Freundin aus seiner Sicht zu un-
sicher ist, sollte er sich eine andere suchen. Ganz einfach.
Naja, oder er lernt etwas dazu und findet sich damit ab, dass seine Weltsicht nicht das einzige Ideal vorgibt, dem alle zu folgen haben. Vielleicht entwickelt er sogar noch eine eigene Lust an seiner Freundin, genau so wie sie ist ... sobald er sie ueberhaupt mal wirklich wahrgenommen hat?

Zitat:
Es steht ihm hingegen nicht zu, über ihre Sexualiät, ihr Körperempfinden urteilen ...
Genau!

Zitat:
oder das aus egoistischen Motiven manipulieren zu wollen.
Er koennte versuchen, zu verlocken oder zu verfuehren, ihr evtl. Lust auf Selbstenthuellung zu machen.

Wenn das nicht verfaengt - war er vielleicht nicht verlockend genug, oder er hat ihren Geschmack nicht getroffen. Oder sie hat halt bemerkt, dass er nicht zu ihr passt und die Beziehung zerbricht. ER will was aendern. Also hat ER auch das Verlustrisiko und das Risiko, sich durch fehlgeleitete Bemuehungen laecherlich zu machen.

Zitat:
Wenn sie ihre Scham und Sexualität so in Ordnung findet, wie es
ist, ist das ihr gutes Recht, das auch so belassen zu dürfen.
Absolut. Und das Recht hat sie darueberhinaus sogar dann, wenn sie es gar nicht so gut finden sollte - es aber trotzdem lieber so belassen moechte wie es ist.

Zitat:
FLachsinn schreibst du insofern, weil du der Frau diese Selbstbestim-
mung absprichst.
So ist es. 100% Zustimmung.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 15:54   #70
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Vielleicht entwickelt er sogar noch eine eigene Lust an seiner Freundin?
Klar, wer verfällt schon nicht in Lust, wenn die Frau herumjammert: "Los, guck da nicht hin, guck weg!"

Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
ER will was aendern.
Nein, das wollen beide. Nur heißt die Komfortzone nicht umsonst so, selbst wenn sie destruktiver Natur ist.

Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
So ist es. 100% Zustimmung.
Ja, wenn vor allem solch eine Scham auch nur irgendeinen Hauch von Selbstbestimmung hätte.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 15:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Damien Thorn,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
freundin, körper, scham, sex, unsicher

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:08 Uhr.