Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.12.2018, 11:03   #41
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.514
Zitat:
Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
Weil der Kerl drei Mal in zwölf Monden besoffen/ bekifft war soll er zur Drogentherapie?
Wo bitte, hab ich das gesagt?
Ich riet ihr zur Beratung! Von ihm habe ich überhaupt nichts gesagt. Vielleicht sollten manche erstmal die Beiträge etwas mehr sachlicher lesen. Oder geht es euch um den Unfrieden, den von ihr damit auslösen könntet? Geht es darum, vom eigentlichen Thema abzulenken? Braucht ihr die Aufmerksamkeit?

Geändert von MiaMarietta (01.12.2018 um 11:07 Uhr)
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 11:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MiaMarietta, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 01.12.2018, 11:09   #42
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
WENN hier einer Blödsinn erzählt, dann Du! Nochmal: hör auf, der TE Deine Beziehung überzustülpen!
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 11:17   #43
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.514
Zitat:
Zitat von narrenkaeppchen Beitrag anzeigen
WENN hier einer Blödsinn erzählt, dann Du! Nochmal: hör auf, der TE Deine Beziehung überzustülpen!
Ich habe davon erzählt, nicht ihr übergestülpt. Das macht einen Unterschied! Außerdem ist es immer noch ihre Entscheidung, was für sie sinnvoll sein kann und was eher nicht. Es ist nicht die deinige!
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 11:40   #44
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.366
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
....hast du schonmal daran gedacht, eine psychologische Berarungsstelle aufzusuchen? Er muss da nicht mit dabei sein. Kläre doch deinen Stand erstmal für dich alleine ab...
Eine grundsätzliche, psychologische Beratung, vielleicht auch einfach
eine Familienaufstellung, könnte der TE zumindest dabei behilflich sein,
überhaupt bei sich anzusetzen und zu schauen, woher ihre Unzufrieden-
heit kommt, ob sie dieses Gefühl (ich könnte mir den unerfüllten Sex in
ihrer Beziehung als stellvertretendes Syndrom für ganz andere, verdräng-
te Probleme in ihrem Innenleben jedenfalls gut vorstellen) nicht doch
ernster nehmen und bei sich angehen sollte. Denn warum verweilt man
in Situationen, die einen nicht befriedigen (und kaum Erfolg verspre-
chen bzw. für deren Erfolgseintritt man sich von anderen abhängig macht),
anstatt hier "einfach" raus zu gehen und auf sich selbst zu achten???

Stattdessen richtet man lieber den Fokus auf den mangelhaften Partner,
der diesen Mangel nur aus eigener Betrachtung hat, weil er eben ein un-
passender Partner zu den eigenen Lebens- und Beziehungsvorstellungen
ist.

Das ist aber eine Frage, liebe Mia, die du dir selbst stellen solltest, denn
deine Beziehungsgeschichte ist sicher keine, die man als "Erfolg" und
dementsprechend als "Leitfaden" anpreisen sollte.

Dein eigenes, "lebenslängliches" Verweilen in einer dermaßen destrukti-
ven Beziehung, legt lediglich offen, dass du selbst den Sprung daraus nie
geschafft hast. Den Sprung in das eigene Leben, mit Eigenverantwortung
und eben dem Geradestehen für sich selbst und seine Bedürfnisse.

Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
...
Das mit der Anleitung hat in unserer Beziehung ein ganzes Stück weitergeholfen, aber erst.... ()...
Es ist bis heute noch nicht so, wie ich mir das als junge Frau irgendwie mal vorgestellt hatte.. Aber es ist deutlich besser geworden und ich habe in
sehr vielerlei Hinsicht das Gefühl, dass er mich glücklich sehen möchte...
Und das nach über 20- jährigem, bitteren Beharren darauf, dass der Part-
ner eines Tages doch endlich mal der sein soll, den man sich so gern an
seiner Seite wünscht und mit dem man glaubt, glücklich werden zu kön-
nen. Liebe Mia, das ist eine (aus meiner Sicht) verdammt traurige Lebens-
geschichte, welche die totale Selbstaufgabe zum Inhalt hat. Das ist nichts,
worauf man am Ende seiner Tage "stolz" sein kann, wie ich meine. Du ver-
schenkst deine ganze Lebenszeit darüber und bewegst dich selbst kein biss-
chen vorwärts.

Wenn ich an deiner Stelle wär und selbstreflektiert, würde ich sicher kei-
ner anderen Frau dazu raten wollen, meinen "Lebensweg" so ebenfalls ein-
zuschlagen und sich dazu in Illusionen verrennen zu sollen. Es sei denn, ich
wünsche anderen ebenfalls "nichts Gutes". Ich will dir nicht unterstellen,
dass du das mit Absicht so tutst, denn ich sehe bei dir diese Selbstreflek-
tion noch lange nicht. Manchmal muss man sich am Ende seiner Zeit dann
vermutlich eben auch alles, was man nicht angepackt usw. hat, schönre-
den (unter dem Teppich kehren), weil man sich sonst noch unglücklicher
fühlen würde.

Du bist -aus meiner Sicht- von einem Missbrauch (körperlich und seelisch)
in den anderen (seelisch) geschlittert und bleibst für den Letzteren blind.
Wenn du wirklich noch mal Liebe in deinem Leben erfahren möchtest, set-
ze bitte bei dir selbst an (Selbstliebe) und hör auf damit, dir deine Bezie-
hung immer wieder schön zu reden, um deine vermeintliche "Komfortzone"
nicht verlassen zu müssen. Dein "Mann" kann nicht wieder gut machen,
was du als Kind erfahren hast müssen. Er wär dazu auch ungeeignet. Nur
du selbst kannst für dich einen besseren Weg einschlagen. Alles Gute dir.

Geändert von Lilly 22 (01.12.2018 um 11:44 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 12:36   #45
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.514
Hallo Lilly,

ja, ich habe verdammt lange gebraucht, vieles zu begreifen. Geholfen hat mir dabei letztendlich ein kompletter Zusammenbruch, ein komplettes Burnout. Ich war psychosomatisch über längere Zeit in einer Klinik und habe unmittelbar danach, als Notfallpatientin eine analytische Therapie erhalten, die bis heute nicht beendet ist. Seitdem hat sich unendlich viel geändert und ob du mir es glaubst, oder nicht, ich bin heute glücklich. Vieles bedurfte gar nicht einer tatsächlichen Veränderung. Es änderte sich dadurch, dass ich erkannte, dass es in mir und meiner Vergangenheit begründet liegt und/oder ich es aufgearbeiten und beweinen konnte oder aber gelernt habe, es kathegorisch abzulehnen oder aber es zu akzeptieren, wie es nunmal ist. Und ich habe Irrwege geraucht! Ja, Lilly, ich habe sie gebraucht! Nur durch sie konnte ich Vergleiche anstellen und herauszufinden, was mir wirklich wichtig ist. Wenn du keinen Zugang mehr zu deinen eigenen Gefühlen hast, ist dies der Weg, um es wieder herausfinden zu lernen, was deine eigentlichen/wirklichen Gefühlen entspricht und welche eigenen Bedürfnisse sich daraus ergeben.

Weißt du, ich liebe meinen Mann! Früher hielt ich ihn für sehr schroff. Nun habe ich mehrfach mit solchen „Ja-Sagern“ einen engeren Kontakt gehabt. Jetzt bin ich glücklich darüber, dass mein Mann so nicht ist, sonder eben nunmal so, wie er ist. Ihm kann ich glauben, wenn er etwas sagt. Es macht ihn verlässlich. Es ist nicht so, wie bei denen, die es allen recht machen wollen und sich danach herauswinden müssen.

Und weißt du, ich habe sehr viel über mich gelernt: wie unzuverlässig ich doch war, wie belastend es für meine Familie sein muss, dass ich viele Dinge aufbewahre und auch, wenn alles wirklich gute, brauchbare Dinge und keinerlei Müll dabei ist, es ist zu viel! Es engt sie ein! Es ist doch nicht so, dass mein Hinnehmen eine Einbahnstraße ist, mein Mann hat doch auch sehr vieles geschluckt. Und jetzt sind wir an dem Punkt angelangt, an dem wir beginnen, das Ganze gemeinsam anzugehen.

Lilly, unsere Tochter war mal richtig schwer krank und erhielt danach vier Jahre lang eine Kindertherapie. Was ich zu der Zeit über ihn und seine Kindheit erfahren habe dreht mir noch heute den Magen um. Und es kann nicht sein, dass bei mir eine heftig harte Kindheit zählen darf und er wird für die seinige als kaltherzig und egoistisch abgestempelt. Er ist auch nicht so geworden, weil er so sein möchte. Er hat auch seine Geschichte! Und ich glaube, dass genau er es ist, der mir wirklich gut getan hat, der mir gut tut und mit dem ich alt werden möchte. Er wird immer warmherziger, wir lachen immer mehr zusammen, seine Augen strahlen mich an, wenn ich heimkomme und er empfängt mich oftmals mit einem frisch aufgebrühten Kaffee. Er zeigt sich sehr lernfähig und wir entwickeln uns gemeinsam. Nur, weil wir schon ein fortgeschrittenes Alter erreicht haben, heißt es noch lange nicht, dass bereits alles aus ist!

Lilly, das geht nicht von heute auf morgen. Das ist ein sehr, sehr langer Weg. Und es ist ein unendlicher Lernprozess. Aber er ist mit dabei und ermöglicht mir so auch eine Entwicklung. Und am schönsten: es ist sicht- und spürbar: er fühlt sich wohl dabei. Auch er wirkt zunehmend glücklicher!

Geändert von MiaMarietta (01.12.2018 um 12:43 Uhr)
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2018, 23:13   #46
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.486
Hier werden hochkomplexe Theorien und Lebensgeschichten offenbart, wo es doch eigentlich nur darum ging, dass der Freund der TE kein Vorspiel mag und z.B. Cunnilingus ablehnt.
Vielleicht ist es ja einfach so, dass er findet, dass es "dort" "komisch riecht" oder ihn stören da Haare, - oder sowas. Also wirklich was ganz Banales.
Und wegen solcher Banalitäten, die ja nun wirklich einfach besprochen und aus dem Weg geräumt werden könnten, sind Menschen unglücklich und beenden Beziehungen.
Da verstehe einer die Welt....
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 08:10   #47
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.823
Wenn ein Mann nach 1 1/2 Jahren (!) immer noch nicht checkt wie er seine Freundin befriedigen soll/kann....dann ist schlicht Hopfen und Malz verloren.

Kein erwachsener Mensch muss sich sowas antun....
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 08:51   #48
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.984
Zitat:
Zitat von narrenkaeppchen Beitrag anzeigen
Ja. Das lernt man in "Brainwashing for Beginners", vulgo: Al-Anon undwiesealleheissen...

Oder einfach Projektion?
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 09:08   #49
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Oder so!
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 12:16   #50
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.366
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
... Vielleicht ist es ja einfach so, dass er findet, dass es "dort" "komisch riecht" oder ihn stören da Haare, - oder sowas. Also wirklich was ganz Banales.
Und wegen solcher Banalitäten, die ja nun wirklich einfach besprochen und aus dem Weg geräumt werden könnten, sind Menschen unglücklich und beenden Beziehungen...
Naja, du verstehst so einiges anscheinend nicht.

Der Partner der TE mag Oralverkehr grundsätzlich nicht und hat
nicht den blassesten Schimmer davon, wie eine Frau "beglücken"
kann. Die TE hat darüber hinaus in 1,5 Jahren oft genug versucht,
ihn darauf anzusprechen, was er schlichtweg ablehnt, weil er kei-
nen Bock hat, darüber mit ihr zu reden.

Lesen und Verstehen kann manchmal sehr hilfreich sein.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 12:16 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
oralsex, orgasmus, probleme besprechen, sex, vorspiel

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:32 Uhr.