Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.12.2018, 21:59   #1
Papalein
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2018
Beiträge: 10
Beziehung mit Kind eines Partners -Konkurrenzdenken-

Hallo zusammen,

schön das es so ein tolles Forum wie dieses hier gibt und Danke für die Aufnahme.

Ich benötige mal euren Rat, da ich derzeit nicht weiterkommen. Also wir sind ein glückliches Paar, lieben uns sehr, sind seit zwei Jahren zusammen, wohnen zusammen und eigentlich läuft alles gut.
Ich bringe ein 12 jähriges Kind mit in die Beziehung (vor zwei Jahren war er 10).

Es gibt eine gerichtlich festgelegte Umgangsregelung wann ich meinen Sohn abhole. Er ist jeden Mittwoch abends bei mir und jedes zweite Wochenende von Freitag bis Sonntag.

Trotz gut funktionierender Beziehung, scheint bei usb das Hauptproblem die Dreierkonstellation zu sein, aber nicht aus meiner Sicht oder aus Sicht meines Sohnes, aber aus Sicht meiner Freundin.

Sie hat sich mit ihrem Ex Mann immer ein Kind gewünscht und viele Jahre probiert, doch nie kam eins zustande. Sie arbeitet mit Kindern zusammen und tut auch viel für mein Kind, sagt aber Sie mag ihn, sie hat ihn nicht lieb eher so ein Zwischending. Die Dinge die Sie für mein Kind tut, tut Sie für mich. Er wohnt nicht bei uns sagt Sie, er besucht uns nur an bestimmten Tagen.

Im Laufe unserer Beziehung hat sich das Thema „mein Sohn“ immer wieder in den Vordergrund gespielt. Sie hat sich seltsam verhalten und komische Aussagen von sich gegeben, dabei ist das ganz schön anstrengend immer wieder entgegen zu wirken.

Ein paar Beispiele:

Das ich auch mal etwas mit meinem Sohn alleine unternehme, sollte völlig normal sein. Meine Freundin sagt auch hin und wieder, dann mach doch mal was alleine mit deinem Sohn. Nun kam es kürzlich dazu, das mein Sohn fragte „Papa, wann gehen wir mal wieder schwimmen?“ ich sagte das können wir doch bald mal wieder machen. Er sagte er möchte alleine mit mir schwimmen gehen und ein andermal mit mehreren.

Selbstverständlich habe ich das mit meiner Freundin abgesprochen, ihr also einen Samstag genannt wo wir keine Termine hatten, dabei sagte Sie „Mach das doch“ seit nur mittags wieder da denn dann bekommen wir ja Besuch. (Zwei Freundinnen von ihr)

Am Abend bevor ich mit meinem Sohn zum schwimmen fuhr, fing Sie plötzlich an zu heulen. Ich fragte was denn los seie, worauf sie verärgert sagte das es ihr weh tut das Sie noch nicht mal gefragt wurde ob Sie mitkommen möchte, dabei hasst Sie Schwimmen und wäre eh nicht mitgekommen und es war der Wunsch meines Sohnes auch mal alleine was mit seinem Papa zu machen.

Ich fand das sehr seltsam. Am nächsten Tag war die Stimmung ihrerseits sehr getrübt, so ganz war mir nicht klar was sie wollte.

Zu meiner Überraschung fragte mein Sohn am Frühstückstisch meine Freundin ob Sie mit zum Schwimmen möchte oder das nächste mal, Sie sagte „nein, ich mag kein Schwimmen und wenn es doch so wäre, du willst mich ja nicht dabei haben“
*
Ich fand das war übergriffig von ihr und so hat Sie mit meinem Sohn nicht in dieser Weise zu reden!

Für mich fühlt sich das so an wie die Rolle eines "kleinen Mädchens", was da gespielt wird, so wie früher bei ihrem Papa.

Anderes Beispiel:

Meine Freundin packt einen Kecks aus, der sollte für mich sein. Mein Sohn fragt ob er den Kecks haben kann, weil er die so lecker findet...ich habe ihn den Kecks gegeben. Dann gab es ein Riesen Theater weil Sie der Meinung war, kommt der kleine, springt der Papa.

Ein Beispiel was dazu passt:

Sie äußert immer wieder, das es ihr schwer fällt mich mit jemanden zu teilen, dabei teilt Sie mich ja gar nicht, sondern Sie ist meine Partnerin zu 100% und mein Sohn ist mein Kind und beide liebe ich zu gleichen teilen.

Oft sagt Sie, ich bin froh wenn der Mittwoch rum ist oder ich bin froh dass das Wochenende rum ist (Kinderwochenende). Das zeigt mir das es Sie stört das mein Sohn da ist.

Sie sagte vor kurzem, wenn du deinen Sohn siehst „sie nennt ihn dann beim Namen“ freust du dich total, wenn du mich siehst fühlt sich das nicht so intensiv an. Ich sagte ihr das ich meinen Sohn doch sehr selten sehe, da freut man sich doch. Und wir sehen uns jeden Tag. Ihre Antwort: naja vielleicht sehen wir uns zu viel? wir wohnen zusammen).
*
Irgendwann wo es sich immer wieder häuft, habe ich ihr gesagt, das es mir langsam zu blöd wird. Mein Verhältnis zu meinem Kind ist eine völlig andere Ebene als unsere Ebene die eine Erwachsene Ebene sein sollte. Wenn du mit meinem Sohn in Konkurrenz trittst, dann ist das schlicht und ergreifend falsch. Wenn Dein Denken so ist, solltest du dir überlegen dir einen Mann OHNE Kind zu suchen, so ist auch aus deiner Sicht keine Konkurrenz da.

Das kam aus mir heraus, Sie weinte und war verzweifelt, hinterher gab es keine Aussprache aber dennoch lagen wir uns in den Armen.
*
Ein paar Tage später erwähnte Sie erneut das es ihr schwer fällt mit mich mit jemand anderen zu teilen.

Aktuelles Thema ist gerade, das mein Sohn einen Sport ausübt den er sehr gerne macht wo ich ihn einmal die Woche hinfahre und abhole. Meine Freundin holt ihn auch manchmal ab. Nun findet ab Sommer aufgrund der Altersklasse wie in vielen Sportvereinen ein Wechsel der Gruppe statt, dummerweise zu einer anderen Zeit an einem anderen Tag. Leider habe ich zu dem Zeitpunkt keinen Umgang und seine Mutter hat keine Lust ihn zum
Sport hin-und zurück zu fahren, obwohl es bei ihr quasi um die Ecke liegt. Damit mein Sohn seien Sport den er sondern liebt weiter ausüben kann, fahre ich ihn einmal die Woche weiter zum Sport, hole ihn beider Mutter ab und bringe ihn wieder zurück. Die Zeiten haben sich allerdings nach hinten verschoben also bis 20uhr30. Kind muss um spätestens 21uhr eigentlich im Bett sein. Ich sehe das jetzt alles nicht so dramatisch, ist ja auch nur einmal die Woche. Meine Freundin aber meinte, na toll...dann kommst du spät abends nach Hause und wann haben wir dann mal Freiheit? Dabei gibt es noch den ein oder anderen Tag wo wir z.B. einen Sport für uns als paar heraussuchen können, aber bisher sieht Sie es wie so oft, fürs Kind wird gesprungen, aber für meine Partnerin gehe ich mindestens genauso viel. Auf die Frage wenn sie ein Kind hätte ob Sie das nicht auch für ihr Kind tun würde und nicht wie von ihr verlangt Kind aus dem Sport zu rauszuholen, sagte Sie...ich habe kein Kind, ich wiederholte, Sie sagte ich habe kein Kind. Tja was soll man da machen?

Ich muss auch irgendwo Prioritäten setzen...Mein Kind ist ein Kind ... und damit steht er ohne jede Diskussion an der ERSTEN Stelle.

Sie sagt sie hat sich einen Mann mit Kind ausgesucht und auch wenn es schwer ist, versucht sie es zu akzeptieren. Es hätte auch ein Mann mit zwei oder drei Kids sein können, das wäre egal.

Was haltet ihr davon?
Was kann ich da noch tun?

Vielen Dank

Lieben Gruß






*
Papalein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 21:59 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Papalein, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 07.12.2018, 22:44   #2
kistenbewohner
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2018
Ort: Kiste o.f.ws.
Beiträge: 11
Diese richtigen Argumente solltet Ihr nicht im Streit gegenseitig vorwerfen - sorry, das ist nicht viel erwachsener als ihr Verhalten mit der Eifersucht.

Und ja, Ihr lebt zusammen Du und Deine Freundin und habt Euch täglich, was leider auch dazu führt, dass man einander gewöhnt ist und nicht mehr so sehr an die kleinen Aufmerksamkeiten für einander achtet.

Du bildest für die beiden den Mittelpunkt, beide wünschen Deine ungeteilte Aufmerksamkeit für sich. Ganz unschuldig bist Du dabei aber auch nicht!

Du hast es hier wunderschön geschildert, wie das zwischen Euch abläuft. Umso mehr überrascht es mich, dass es Dir anscheinend dennoch schwer fällt, allen beiden die Aufmerksamkeit zu geben, die sie von Dir wollen - Du müsstest eben beide in den Arm nehmen und beiden zeigen, dass Du gar nicht beabsichtigst einem den Vorzug zu geben und dementsprechend entscheidest Du, lt. vorheriger Absprache, so, dass keiner von Euch einen Flunsch ziehen muss und es gibt auf keiner Seite Enttäuschungen. Dafür bist Du der Vater und der liebevolle Mann/Partner.

Und wirf nur ja nicht mehr Deinem Mädchen vor, sie hätte ein ''Konkurrenzdenken'' egal, ob das nun so ist oder nicht - es gehört sich einfach nicht, in solchen Situationen dem anderen auch noch den Spiegel vorzuhalten.
Da hoffe ich mal, dass es wenigstens Dein Junior nicht auch noch mitbekommt.

Denn auch wenn sie beruflich mit Kindern arbeitet - desahalb hat sie noch lange keine Erfahrung als Elternteil - denn das ist noch mal komplett anders.
Es sind ihre Gefühle, die sie wahrscheinlich selber mit Erschrecken wahrnimmt.
Ich bin davon überzeugt, dass sie sich sehr viele Vorwürfe macht - da musst Du ihr nicht auch noch damit kommen. Du solltest dankbar sein, dass zwei wunderbare Menschen DICH so sehr lieben.

Und Du musst eben jetzt für 3 denken und handeln.

Alles Gute für Euch !
kistenbewohner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 00:24   #3
El Guapo25
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 1.201
Lol, dein Sohn verhält sich erwachsener als deine Freundin. Nur ist es natürlich nicht zum lachen. Meiner Meinung nach wenn ich das so lese, reagiert sie in manchen Situationen kindisch und egoistisch. Und wenn du die Dinge klar anspricht was sache ist, zieht sie die Nummer mit ihrer heulerei durch. Als ob das deine kleine Tochter wäre die sauer ist, weil du ihren Bruder bevorzugst.

Also wenn ich mir so manche Reaktionen ihrerseits durchlese, da würde ich mir schwer überlegen ob das überhaupt eine für was langfristiges wäre. Das hört sich für mich zudem nach psychischen Problemen an. Also ich würde mir das auf Dauer jedenfalls nicht geben.
El Guapo25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 09:01   #4
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.169
Ich finde es schon richtig dass du da klare Worte findest. Sie muss begreifen dass das Verhalten so nicht geht und sie dich von sich weg treibt. Aber ich denke auch ein ruhiges Gespräch darüber außerhalb einer streitsituation wäre gut. Und auch bewusst Zeiten als Paar zu zelebrieren sicher auch. Hier scheint ihr ja etwas zu fehlen. Vielleicht habt ihr sonst eben viel Alltag und das Gefühl dass du dich für sie mal frei schaufelst und dich auf zeit zu zweit freust fehlt etwas. Ihr könntet ja auch einmal die Woche bewusst auf ein Date gehen.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 09:45   #5
Falorix
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 429
Ich versuche das jetzt mal aus der Sicht eines kinderlosen Mannes zu sehen. Und ich versuche dabei auch zu berücksichtigen, dass Mütter nochmal ein ganz anderes Level zu Kindern im Allgemeinen und ihren eigenen Kindern im Speziellen haben.

Du schreibst, dass deine Partnerin sich immer ein Kind gewünscht hat, es aber nie geklappt hat. Ist sie denn inzwischen aus dem Alter raus, ein Kind bekommen zu können? Oder willst du vielleicht kein weiteres mit ihr? Natürlich ist sie eifersüchtig, aber nicht auf deinen Sohn. Wobei Eifersucht ist der falsche Ausdruck. Neid träfe es wohl besser.
Ich würde auch keine Frau mit Kind nehmen. Zuviel Ärger, Stress und Streit vorprogrammiert. Außer ich würde mich der Situation unterordnen und mich selbst komplett verleugnen. Meine Wünsche, Sehnsüchte und Bedürfnisse unterdrücken. DAS kann ich nicht. Aber das erwartest du von deiner Partnerin.

Es ist geradezu lachhaft, wie manche Kommentatoren hier jedesmal "Werd erwachsen" blöken, sobald jemand Emotionen zeigt. Wir sind alles Menschen und keine Maschinen. Wir haben Sehnsüchte und Bedürfnisse. Aber von manchen wird anscheinend erwartet, dass er/sie diese zum Wohl anderer unterdrückt.

Wieso ist deine Familie zerbrochen? Warum müsst ihr Kinder-Sharing betreiben? Waren du und die Mutter deines Kindes nicht "erwachsen" genug, EUREM Kind eine intakte Familie zu garantieren? Stattdessen nutzt du deine Partnerin auch auf gewisse weise aus.

Denk einfach mal darüber nach

Geändert von Falorix (08.12.2018 um 09:53 Uhr)
Falorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 10:59   #6
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.108
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 16:00   #7
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.991
Ich bin seit 4,5 Jahren mit einem Mann mit zwei Kindern (7 und 11) zusammen. Selber habe ich zwei erwachsene Kinder.

Ich sehe die Kinder nicht so häufig wie deine Freundin deinen Sohn (sie leben 300 km entfernt) - aber ich mag die Kinder sehr und freue mich jedesmal, wenn wir ein gemeinsames Wochenende oder gemeinsame Urlaubstage haben. Für mich ist das eine sehr willkommene Abwechslung zu unserer Zeit zu zweit. Als "Familie" unternehmen wir einfach andere Dinge als zu zweit, das empfinde ih als Bereicherung.

Mein Freund ist oft übers Wochenende ohne mich bei seinen Kindern. Zeit für mich, Freundschaften zu pflegen, meine "Großen" zu Besuchen, oder einfach mal auf dem Sofa zu liegen und zu lesen ... für mich ist das also eine rundum passende Konstellation.

Für deine Freundin aber offenbar nicht, das ist aus ihrem Verhalten deutlich zu erkennen. Es verletzt sie und eine Beziehung, in der sie ständig verletzt wird, ist eine schlechte Beziehung für sie - langfristig wird das nämlich nicht besser, sondern schlimmer.

Nur ist es in dem Fall so, das du ihr da nicht entgegenkommen kannst - denn das würde die Beziehung zu deinem Sohn erschweren, belasten, (zer)stören. Und dein Kind geht vor. Die gleiche Art Probleme hätte sie auch, wenn du dich um deine (altgewordenen) Eltern kümmern müsstest - die wären dann auch wichtiger als Sie.

Sie braucht eben tatsächlich eine Beziehung zu einem Mann, der "nur Sie" liebt. Das kannst du nicht sein. Vielleicht solltest du diese Beziehung wirklich überdenken.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 17:22   #8
El Guapo25
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 1.201
Zitat:
Zitat von Falorix Beitrag anzeigen
Ich würde auch keine Frau mit Kind nehmen. Zuviel Ärger, Stress und Streit vorprogrammiert.
Nö das ist Blödsinn. Wenn es passt gibt es auch keine Probleme siehe Paradigma. Bei denen passt es halt nicht was ich auch an Baustellen ihrerseits zurückführe.

Den wenn sie mit Kindern arbeitet und selber welche haben will/wollte dann gehe ich einfach davon aus das sie auch Kinder mag. Kann einfach sein das sie das nicht oder schlecht verarbeitet hat, dass es mit einer Schwangerschaft nicht klappen wollte, und sie dadurch einen Psysichen Knacks erlitten hat. Natürlich ist das bitter wenn man sich da mal hineinversetzt, aber Def TE und sein Sohn kann halt auch nichts dafür.
El Guapo25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 20:02   #9
Falorix
Member
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 429
Zitat:
Zitat von El Guapo25 Beitrag anzeigen
Nö das ist Blödsinn.
Das ist kein Blödsinn und weiter unten habe ich auch geschrieben warum. Jeder kann es sich gerne selbst einreden, dass die ganze Zeit hinweg weiterhin Kontakt zum/zur Ex besteht,wäre nicht so wild. Aber glauben tue ich das keinem.

Ich persönlich habe lieber eigene oder keine Kinder, bevor ich Zeit, Geld und Nerven in die Brut anderer Kerle investiere. Aber das muss jeder selbst wissen, denn jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.
Falorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 23:03   #10
El Guapo25
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2009
Beiträge: 1.201
Naja, es gibt auch sehr viele Alleinerziehende Mütter wo keinen Kontakt mehr zum Ex besteht, weil dieser sich nicht für sein Kind interessiert. Und selbst wenn wieso sollte das ein Problem sein? Siehst du ihn als Konkurrenz und hast etwa schiss, dass sie wieder bei ihm antanzen könnte? Da aber wohl alle deine ( Zukünftigen ) Bekanntschaften wohl schon einmal eine Beziehung hatten, kann dir das bei so gut wie jeder Frau passieren. Eine 100% Sicherheit für Lebenslange Exklusivität wird es einfach nicht geben, egal in welcher Konstellation.

Und die meisten Frauen heutzutage können selber ihr Kind ernähren und Großziehen. Wenn dann ein neuer Mann in ihren Leben tritt, wird sich daran auch sicher nichts ändern. Als ob die jetzt von einem Unterhalt verlangen würden. Aber für mich wäre es z.B. selbstverständlich dem oder die Kinder etwas zu schenken wie an Weihnachten oder Geburtstagen.

Nunja wenn du das Investieren in die "Brut" anderer Kerle nennst. Ich finde deine Äußerung jedenfalls sehr negativ und abwertend. Entweder mag ich Kinder oder nicht, und wenn ich sie mag warum sollte es dann eine Zeitverschwendung sein mit Kindern zeit zu verbringen die nicht von mir sind?

Aber ist wohl schon besser so wenn manche erst überhaupt keine Kinder in die Welt setzten.
El Guapo25 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 23:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey El Guapo25, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:38 Uhr.