Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.12.2018, 14:39   #1
nelly66
Junior Member
 
Registriert seit: 12/2018
Beiträge: 4
Anfangsverliebtheit weg - normal?

Hallo!

Ich brauche dringend andere Meinungen und Einschätzungen zu meinem Problem. Also ich bin 18 und habe vor 4 Monaten mit meinem Führerschein angefangen, da dann also auch meinen Fahrlehrer kennengelernt, mit dem ich mich immer gut verstanden habe. Als ich dann vor 2 Monaten die Prüfung gemacht habe vor, sind mein Fahrlehrer und ich zusammen gekommen. Er ist 32 und da er meine erste richtig solide Beziehung ist, habe ich entsprechend wenig Erfahrung und Vergleichswerte - im Gegensatz zu ihm, der schon viele Beziehungen hatte. Jedenfalls war es alles besonders, toll und aufregend als wir noch nicht zusammen sein durften und als wir uns dann endlich hatten. Er hat sich viel Mühe gegeben, süße Nachichten geschrieben usw. Wir haben nächtelang nur rumgeknutscht. Doch mittlerweile hat sich das alles gelegt. Aufs Küssen hat er nicht mehr so viel Lust und da uns letzte Woche ein Mallör passiert ist, ich die Pille danach nehmen musste und wir deswegen jetzt (ein Kind kommt aboslut nicht in Frage und ich nehme die Pille noch nicht) erstmal bis zur nächsten Periode keinen Sex mehr haben können aus Angst dass sowas nochmal passiert, fällt auch das erstmal weg jetzt. Er ist da auch sehr dafür und hat auch kein Problem damit.
Ich habe das Gefühl, dass es doch nicht nach 2 Monaten Beziehung schon so schnell diese anfängliche Leidenschaft weg sein kann, oder doch? Ist das normal? Ich habe kurz mit ihm darüber gesprochen und er meinte, dass das total normal ist und ich mir viel zu viele Gedanken mache einfach weil ich noch nicht so viel Erfahrung habe. Hat er recht, oder sollte ich ernsthaft darüber nachdenken, das ganze als aufregend-weil-verboten abzustempeln und einsehen, dass diese Beziehung vermutlich keine Chance hat?

Liebe Grüße!
nelly66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 14:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo nelly66, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 27.12.2018, 15:21   #2
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.072
Liebe nelly, die Anfangsverliebtheit ist sachlich eine Art Verrücktheit.

Manchmal geht sie nach dem Verschwinden in eine Liebe über und manchmal eben nicht. Manchmal fehlt sie aber auch vollkommen (bei Dir wohl eher nicht).

Ein Zeichen für eine gute Beziehungszukunft kann man aus der Anfangsverliebtheit daher niemals ableiten (obwohl das ein Lieblingssport vor allem junger Frauen zu sein scheint und auch hier immer wieder vertreten wird).

Wenn Deine Verliebtheit schon nach so kurzer Zeit verschwunden ist, würde ich allerdings angesichts Deines jungen Alters und Erfahrungsstandes vorschlagen, das Ganze in der Hinsicht nochmal zu prüfen, ob es für Dich nicht doch eher nur eine Liebelei war.

Dabei kommt es aus meiner Sicht absolut nicht darauf an, ob er noch in Dich verliebt ist, oder wie ER Deine Gefühle zu beurteilen geruht, sondern NUR darauf, ob DU noch in ihn verliebt bist. Ob Du Dir vorstellen kannst, ihn eines Tages dauerhaft(er) als bis jetzt zu lieben.

Zwei Monate - das ist für mich noch keine Liebesbeziehung. Es ist noch (vielleicht stürmische) Kennenlernphase.

Was ist es denn, was Du besonders an ihm schätzt? Welche Charaktereigenschaft macht ihn für Dich liebenswert?

Ansonsten erlaube ich mir noch den Hinweis, dass er bisher schon viele Partnerschaften, aber anscheinend noch keine richtig langandauernde hatte.

Geändert von CtrlAltDel (27.12.2018 um 15:25 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 16:49   #3
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.103
Hallo nelly66,

Zitat:
Zitat von nelly66 Beitrag anzeigen
... Ich habe das Gefühl, dass es doch nicht nach 2 Monaten Beziehung schon so schnell diese anfängliche Leidenschaft weg sein kann, oder doch? Ist das normal?...()...Hat er recht, oder sollte ich ernsthaft darüber nachdenken, das ganze als aufregend-weil-verboten abzustempeln und einsehen, dass diese Beziehung vermutlich keine Chance hat?...
es kommt nicht darauf an, wer "Recht" hat, sondern allein darauf,
was du fühlst, ob diese "Beziehung" bzw. er deinen Vorstellungen
entspricht usw. usf.

Natürlich kann man nach einem anfänglichen Feuer während der
Kennenlernphase feststellen, dass es eben nur ein Strohfeuer war
bzw. der "Partner" doch nicht das ist, was man anfangs glaubte
bzw. auf diesen projiziert hat. Der eine merkt so etwas früher, ein
anderer erst später usw. usf. Oder es kommen eben auch erst viel
später Umstände hinzu, die bestimmte Eigenschaften zu Lichte brin-
gen, wo man feststellt, dass zwar Gefühle da sind, es aber dennoch
zusammen nicht passt.

Deshalb wär es in deinem Fall wohl vorerst das Beste, wenn du für
dich selbst ausmachst, was du willst, ob das derzeit so gegeben ist
oder eben nicht und du erst danach deine Entscheidung für dich
triffst.

Und nur, weil etwas seinen Erfahrungswerten entspricht, musst du
das für dich selbst weder so für gut befinden, noch so wollen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 17:19   #4
Johannes2
Member
 
Registriert seit: 03/2013
Beiträge: 246
Was den Sex betrifft, es gibt schließlich auch Kondome ...
Johannes2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 17:41   #5
nelly66
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2018
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Liebe nelly, die Anfangsverliebtheit ist sachlich eine Art Verrücktheit.

Manchmal geht sie nach dem Verschwinden in eine Liebe über und manchmal eben nicht. Manchmal fehlt sie aber auch vollkommen (bei Dir wohl eher nicht).

Ein Zeichen für eine gute Beziehungszukunft kann man aus der Anfangsverliebtheit daher niemals ableiten (obwohl das ein Lieblingssport vor allem junger Frauen zu sein scheint und auch hier immer wieder vertreten wird).

Wenn Deine Verliebtheit schon nach so kurzer Zeit verschwunden ist, würde ich allerdings angesichts Deines jungen Alters und Erfahrungsstandes vorschlagen, das Ganze in der Hinsicht nochmal zu prüfen, ob es für Dich nicht doch eher nur eine Liebelei war.

Dabei kommt es aus meiner Sicht absolut nicht darauf an, ob er noch in Dich verliebt ist, oder wie ER Deine Gefühle zu beurteilen geruht, sondern NUR darauf, ob DU noch in ihn verliebt bist. Ob Du Dir vorstellen kannst, ihn eines Tages dauerhaft(er) als bis jetzt zu lieben.

Zwei Monate - das ist für mich noch keine Liebesbeziehung. Es ist noch (vielleicht stürmische) Kennenlernphase.

Was ist es denn, was Du besonders an ihm schätzt? Welche Charaktereigenschaft macht ihn für Dich liebenswert?

Ansonsten erlaube ich mir noch den Hinweis, dass er bisher schon viele Partnerschaften, aber anscheinend noch keine richtig langandauernde hatte.
Naja, er war mit seiner Exfreundin fünf Jahre zusammen. Entsprechend müssten doch gerade ihm diese 2 Monate wie nichts vorkommen und trotzdem sagt er, dass es normal sei, dass es jetzt schon etwas abflaut, für ihn scheint das kein Problem zu sein.
nelly66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 17:55   #6
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.103
Hallo nelly66,

worum geht es dir konkret? Sorgt es dich, dass er das Interesse verloren
haben könnte bzw. keine tiefergehenden Gefühle entwickelt? Vielleicht auch
im Zusammenhang mit dem Malheur?

Oder geht es dir darum, für dich selbst zu deuten, weshalb auf deiner Sei-
te die Leidenschaft für ihn ggf. nicht mehr so stark vorhanden ist, wie eben
am Anfang?
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 18:03   #7
nelly66
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2018
Beiträge: 4
Ich glaube ich habe das vielleicht ein bisschen missverständlich geschrieben. Von meiner Seite aus ist die Leidenschaft noch da. Ich könnte diese Phase noch länger ziehen, nur er halt nicht und er findet das okay so. Genau, das ist das worum es mir konkret geht. Einfach zu wissen, ob ich das so verstehen sollte dass er sich nicht verliebt und langsam das Interesse verliert? Oder ob ich mir zu viele Gedanken mache und es dumm von mir ist zu glauben, es könnte immer so schön sein wie am Anfang?
nelly66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2018, 20:33   #8
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.072
Zitat:
Zitat von nelly66 Beitrag anzeigen
Naja, er war mit seiner Exfreundin fünf Jahre zusammen. Entsprechend müssten doch gerade ihm diese 2 Monate wie nichts vorkommen und trotzdem sagt er, dass es normal sei, dass es jetzt schon etwas abflaut, für ihn scheint das kein Problem zu sein.
Welche Charaktereigenschaft schätzt Du? Geht es Dir bisher ÜBERHAUPT um Charakter? Oder nicht doch bisher nur um das schöne Gefühl des Verliebtseins, um das schöne Gefühl, das jemand sich in Dich verliebt hat?

Weißt, Du wenn das "Abflauen" in ihm vorkommt und für ihn kein Problem darstellt - waarum regst DU Dich darüber auf?

Ich glaube, weil diese erlebte Beobachtung für Dich in Zweifel stellt, ob er in Dich "wirklich" verliebt ist. Und das heißt für mich im Umkehrschluss: zwar ist *Leidenschaft* bei DIR sicher da. Aber es geht Dir (noch?) nicht um einen (für Dich) wertvollen Menschen, sondern um die Illusion, durch irgendwelche Verliebtheitsbekundungen seinerseits mehr wert zu sein.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2018, 09:40   #9
nelly66
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2018
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Welche Charaktereigenschaft schätzt Du? Geht es Dir bisher ÜBERHAUPT um Charakter? Oder nicht doch bisher nur um das schöne Gefühl des Verliebtseins, um das schöne Gefühl, das jemand sich in Dich verliebt hat?

Weißt, Du wenn das "Abflauen" in ihm vorkommt und für ihn kein Problem darstellt - waarum regst DU Dich darüber auf?

Ich glaube, weil diese erlebte Beobachtung für Dich in Zweifel stellt, ob er in Dich "wirklich" verliebt ist. Und das heißt für mich im Umkehrschluss: zwar ist *Leidenschaft* bei DIR sicher da. Aber es geht Dir (noch?) nicht um einen (für Dich) wertvollen Menschen, sondern um die Illusion, durch irgendwelche Verliebtheitsbekundungen seinerseits mehr wert zu sein.
Ja, wenn ich das so lese. Ja vielleicht hast Du recht. Danke für die direkten, ehrlichen Worte
nelly66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2018, 12:37   #10
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.178
Jedes Kennenlernen und jede Beziehung sind nach meiner Erfahrung stetig im Wandel... nach zwei Wochen ist es nicht wie am ersten Tag, nach zwei Monaten nicht mehr wie nach den ersten zwei Wochen und nach sechs Jahren wieder anders als nach zwei Jahren.
Du änderst dich, er ändert sich, das was ihr miteinander erlebt und voneinander kennen lernt wird mehr, es gibt Lebensereignisse die euch prägen...
mal investiert ein Partner mehr in die Beziehung als der andere, mal vielleicht umgekehrt - je nachdem was auch sonst gerade im Fokus steht und außerhalb der Beziehung vielleicht viel Aufmerksamkeit verlangt.

Es muss also erstmal nicht viel heißen, wenn er sich nicht mehr so verhält wie am Anfang. Nach den ersten 1-2 Monaten wo man vielleicht sehr verliebt ist, sich ständig sehen möchte, kommt oft irgendwann so eine Phase der Rückorientierung auf andere Verpflichtungen. Man merkt vielleicht dass man andere Dinge vernachlässigt hat um sich fünfmal die Woche zu sehen Und nächtelang nur knutschen funktioniert vom Schlafpensum her auch nicht ewig.
Jetzt wird sich langsam einpendeln, wie ihr beide im Alltag ein neues Gleichgewicht findet, in dem eure Beziehung Platz hat und auch Hobbys, Freunde, Job, Familie und alles was man vorher so gemacht hat.

Dann wird sich zeigen müssen ob du mit dem Grad an Zeit und Aufmerksamkeit den er für eure Beziehung zu geben bereit ist zufrieden bist und sich das auch für dich gut anfühlt.
Wenn er sich natürlich auch in der gemeinsamen Zeit immer stärker zurück zieht und gar keinen Körperkontakt mehr sucht o.ä. ist das natürlich nochmal etwas anderes. Aber ganz grundsätzlich wird es dir nicht helfen dir seinen Kopf zu zerbrechen - falls er nicht mehr will wird er das schon sagen. Und er signalisiert dir ja im Moment dass alles in Ordnung ist. Also solltest du davon auch erstmal ausgehen, sofern es auch für dich in Ordnung ist.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2018, 12:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Kronika, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
beziehung, liebe

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:41 Uhr.