Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.02.2019, 13:14   #111
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.312
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
Und wenn er sich alleine durch das Reden unter Druck gesetzt fühlen sollte und sich gegen Kinder entscheidet, dann weiss sie wenigstens, woran sie bei ihm ist.
Sehe ich auch so. Jeder muss seine Interessen schützen. Einfach abzuwarten, ob sich mal was tut, ist keine geeignete Strategie.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 13:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Dexter Morgan, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 02.02.2019, 13:24   #112
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hmmm...

Ehrlich jetzt?
Wenn mein Partner in so einer grundlegenden Sache in regelmäßigen Abständen eine detaillierte Darlegung meiner sämtlichen Gründe pro und contra einfordern würde, würde ich ziemlich genervt reagieren.

Die Frage: "Ja WANN willst Du denn nun Kinder?" ist eigentlich unbeantwortbar. Da spielen eben so viele Dinge und Umstände mit hinein - die derzeitige Lebenssituation, Job, Pläne, Träume, etc.
Eben das Hier und Jetzt.

Mir wurde die Entscheidung seinerzeit einfach abgenommen.
Da bin ich auch froh darüber. Aber hätte ich mich im Voraus entscheiden müssen, wäre ich vielleicht (sogar wahrscheinlich) einen anderen Weg gegangen.

Life can be complicated if you have too many choices...
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 13:46   #113
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.312
Aus heutiger Sicht sehe ich das so, ja. Man lebt nicht ewig und will vielleicht nicht erst mit 40 Kinder haben. Für mich ist die Frage so grundsätzlich, dass sie notfalls auch eine Trennung rechtfertigt.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 15:19   #114
Cheer up!
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: BaWü
Beiträge: 238
Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Das ist ja schrecklich.
Warum sollte man einen Mann überreden müssen, dass er Kinder bekommen soll? Wie wäre es denn im umgekehrten Fall, dass man die Frau doch bitte mal überredet eben keine Kinder zu bekommen?
So Fälle gibt es doch auch. Habe im Bekanntenkreis mehrere, die keine Kinder wollen und ihre Partner davon überzeugen konnten. Klappt halt nur, wenn einem der Kinderwunsch nicht sonderlich wichtig ist.

Man muss in einer Beziehung ehrlich sein. Wenn etwas ein Trennungsgrund ist, muss man seine Meinung offen preis geben statt diese zu verheimlichen zu verschleiern. Wenn die Voraussetzung für eine Beziehung z.B. Treue und eine Familiengründung sind, dann sollte man nicht Fremdgehen und eine Sterilisation planen. Wenn man keinen Kompromiss findet, bleibt letztlich nur die Trennung.

Eine Trennung ist nichts Schlimmes. Eine Beziehung ist die Entscheidung von (mindestens) 2 Menschen und diese Menschen können eine Beziehung auf wieder beenden, wenn es nicht passt.

Wenn mein Freund meinen Kinderwunsch als k.O.-Kriterium sieht, darf er sich von mir trennen. Das weiß er auch. Ich werde ihn zu nichts überreden, ihm kein Kind heimlich unterschieben, ihm keine Szene machen. Aber man darf nicht lügen und vortäuschen Kinder zu wollen, um den Partner hinzuhalten.

Wenn beide sagen: "Ich will Kinder.", muss man einen gemeinsamen Zeitrahmen bestimmen. Dass man sich da nicht einig wird, kann verschiedenen Gründe haben wie Unerfahrenheit, Krankheit was auch immer. Sachen, die man hoffentlich beheben kann. Aber wenn es letztlich doch unüberbrückbare Differenzen sind, tritt wieder Fall "Trennung" in Kraft.

Und so läuft das in Beziehungen nun mal. Wenn einer in Schweden leben will und einer in Spanien, klappt es eben nicht mit dem zusammen ziehen. Wenn einer monogam und einer polygam ist, lässt sich das auch schwer vereinbaren. Der eine würgt den Partner gerne beim Sex, der andere steht da so gar nicht drauf..

Kinderwunsch ist ein "hartes Kriterium" wenn es um die Kompatibilität geht. Von einem erwachsenen Menschen erwarte ich, dass er ein "irgendwann mal Kinder" präzisieren kann. Nicht aufs Datum genau, aber auf +-5 Jahre.
Cheer up! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 15:44   #115
041gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich habe ja selber keine Patentlösung, versuche aber, mich in beide Seiten reinzuversetzen.

OK, nehmen wir an, der Partner sagt "in 5 Jahren"...
Nun kann weder er noch sonstwer in die Zukunft schauen, und dann passiert etwas Unerwartetes. Ein neuer Job tut sich auf, der anfangs viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Oder der alte Job geht verloren. Oder man steckt in einer anderen schwierigen Lebenssituation, die erstmal bewältigt werden muss.
Alles Dinge also, die man nicht in planbarer (!) Zeit bewältigen kann.

Dann ist ja die gesetzte 5-Jahres-Frist hinfällig. Das führt zu einer großen Enttäuschung bei einem oder beiden der Partner, weil ja eben die künstlich geschaffene Deadline nicht eingehalten wird/werden kann.

Meine Frage daher: MUSS man denn alles von vornherein "durchplanen", wenn so viele unbekannte Faktoren mit hineinspielen? Muss man sich die Enttäuschung über die verstrichene Deadline geben? Oder sollte man vielleicht doch das Leben mal machen lassen?

Ratlos,

N.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 15:57   #116
Dexter Morgan
Serial Member
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.312
Limits sind auch Mist. Am Ende haut der Typ/die Dame ab alles fängt wieder von vorne an.
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 17:24   #117
Cheer up!
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: BaWü
Beiträge: 238
Es stimmt schon, man kann nicht alles planen. Aber auch nicht jedem wird die Entscheidung abgenommen, wenn man Zeit verstreichen lässt. Es wird nie alles perfekt sein und man wird immer Ausreden finden. Gute Voraussetzungen sind: Eine lange Partnerschaft, abgeschlossene Ausbildung, am besten ein wenig Berufserfahrung, Gesundheit beider Partner & ein kleines finanzielles Polster. Ob man mit Mitte 20 nicht noch ein paar Jahre genießen sollte, steht auf einem anderen Blatt.

Aber die Kinderplanung aufs Äußerste ausreizen, würde ich auch nicht. Falls das mit dem Schwangerwerden nicht auf Anhieb klappt, kommt die zeitliche Verzögerung automatisch.

Ich seh's bei einem Kollegen: Seine Freundin hat sich von ihm getrennt, weil er keine Kinder wollte. Sie hat einen anderen geheiratet und eine Tochter bekommen. Nun mit Anfang 40 erzählt er davon, wie gerne er jetzt Nachwuchs hätte und es mit seiner neuen Partnerin aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme nicht geklappt hat.

Bei einem anderen Kollegen wurde die Frau mit Mitte 30 gefragt, ob ihre Familiengründung abgeschlossen sei, da aufgrund von Wucherungen es ratsam ist, die Gebärmutter zu entfernen.

Sind vielleicht "Worst Case"-Szenarien, die ich beschreibe, aber in Zeiten guter Verhütung bekommt man nur noch die Entscheidung "Keine Kinder" abgenommen.
Cheer up! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 20:25   #118
Robertalk
Platin Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.754
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
Hm, also mir wäre eine Frau, die ich liebe und mit der ich zusammenbleiben möchte es auf jeden Fall wert, ihr eine etwas detailliertere Erklärung für mein Nicht-Wollen zu geben. Vor allem wenn es um ein so wichtiges, für viele Beziehungen existenzielles Thema geht.
Sehe ich genauso.
Eine Erläuterung von Beweggründen trägt zum gegenseitigen Verständnis bei und ist Grundlage einer jeden auf Dialog basierenden Beziehung.

Die Threaderstellerin hat detailliert die jetzt bessere Betreuungssituation durch Eltern und Großeltern erläutert. Außerdem verschlechtert sich mit zunehmendem Alter die gesundheitliche Situation von Mutter und Kind (Stichwort Spätgebärende).

Großes Verständnis hätte ich allerdings für einen Mann, der Existenzängste ins Feld führt, weil er sich beruflich in einer unzureichend sicheren Situation befindet (z.B. befristeter Vertrag). Aber dann könnte er das Argument ja nennen....
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 06:45   #119
Jennna
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 74
Guten Morgen
Ich wollte euch darüber in Kenntnis setzen, dass mein Freund gestern von sich aus zu mir gekommen ist und mir gesagt hat, dass er eigl gerne bevor es an die kinderplanung geht nochmal seinen Job wechseln möchte. Er hatte letzte Woche und hat diese Woche zwei Vorstellungsgespräche und würde dann gerne gucken wie er in dem neuen Job zurecht findet. Er hat mich gebeten nochmal ein paar Monate abzuwarten.
Ein paar Monate (wenn es nicht gerade 36 ) wären für mich okay. Ich kann das nach voll ziehen, das er da dann momentan keinen Kopf für hat.

Mal sehen was die nächsten Monate bringen ..
Jennna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 08:32   #120
Cheer up!
Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: BaWü
Beiträge: 238
Danke für das Update! Sein Wunsch klingt sehr nach vollziehbar. Du kannst dich zudem ja schon mal beim Frauenarzt melden, dass ein Kinderwunsch besteht. Finde es wichtig, dass Hormone & Nährstoffe stimmen.
Cheer up! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 08:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Cheer up!, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:46 Uhr.