Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.01.2019, 13:34   #41
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 9.832
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Ich kann das absolut nicht bestätigen. Wahrscheinlich ist es eher so: manchen liegt es, anderen nicht. Das Problem ist eher, dass man nicht unbedingt vorher weiß, ob man zu den Manchen oder zu den Anderen gehört.

So wie Jennna denke ich auch: durch Aufschieben wird DIESE Sache nicht mehr besser. Nicht wenn man schon 28 ist, dagegen wohl schon, wenn man erst 16 oder 18 ist.
Aufschieben? Hier wird ja nichts aufgeschoben.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 13:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monochrom, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 29.01.2019, 14:31   #42
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.038
Vielleicht gibt es auch noch einige Randbedingungen, die man in den 1 bis 2 Jahren optimieren kann (Wohnsituation, soziale Integration, Familienumgebung, beruflicher Rückhalt?), um die zu erwartende mehrjährige Situation mit kleinem Kind NOCH ansprechender zu gestalten.

Ich find die someguy-Linie absolut o.k. und Du solltest m.E. bei Deinem Freund ein Bewusstsein dafür schaffen, dass für Dich die Einbettung ins Leben am besten jetzt käme. Spätestens aber in 1 bis 2 Jahren.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 15:29   #43
Robertalk
Platin Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.733
Hat Dein Mann ein Fach studiert, mit dem er relativ problemlos eine (andere) feste Stelle bekäme? Nicht selten plagen Männer mit unsicherer Berufsperspektive auch Existenzängste, die sie bei einer Familiengründung zaudern lassen.

Außerdem, - falls er Akademiker und du Hebamme, wird es ziemlich wahrscheinlich, dass eure Rollenverteilung dem althergebrachten Modell mit männlichem Versorger (insb. wenn weitere Kinder kommen) und der daheimhockenden, kinderversorgenden Ehefrau entsprechen wird.
Viele Frauen werden mit der Rolle dann oftmals unzufrieden...
Auch sowas solltet ihr mal besprechen....
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 15:42   #44
Jennna
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 74
Er hat Maschinenbau studiert. Da gibt es in unser Region sehr viele Jobangebote momentan. Ich habe übrigens ebenfalls einen Bachelorabschluss.
Warum glaubst du, dass es zu der Althergebrachten Rollenverteilung kommen muss? Ich verdiene als Hebamme nicht viel weniger als er.
Jennna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 15:47   #45
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.135
Zitat:
Zitat von Jennna Beitrag anzeigen
Warum glaubst du, dass es zu der Althergebrachten Rollenverteilung kommen muss?
Dann erzähl doch mal, wie Du Dir das Modell "Kind bekommen" in der Praxis vorstellst? Habt ihr eine Idee, wer zu Hause bleibt usw.?
Findus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 15:50   #46
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 13.546
Zitat:
Zitat von Jennna Beitrag anzeigen
Er hat Maschinenbau studiert. Da gibt es in unser Region sehr viele Jobangebote momentan. Ich habe übrigens ebenfalls einen Bachelorabschluss.
Warum glaubst du, dass es zu der Althergebrachten Rollenverteilung kommen muss? Ich verdiene als Hebamme nicht viel weniger als er.
Habt ihr denn schon mal genau miteinander gesprochen, wer wie viel Elternzeit nimmt?
Und wenn du ihm oder euch jetzt noch 1 bis 2 Jahre Zeit gibst, und er dann aber immer noch nicht will ... kannst du dir auch vorstellen, dann tatsächlich die Konsequenzen zu ziehen und Schluss zu machen? Hast du ihm das schon mal so direkt gesagt?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 16:02   #47
Jennna
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 74
Ich würde meine Arbeit zurückstecken und die erste Zeit zuhause bleiben dann weniger arbeiten. Wobei durch meine freiberuflichkeit und den schichtdienst ist das mit Familie was ich bei meinen Kolleginnen so sehe ganz gut vereinbar.
Ich bin mir aber auch sicher das ich durch die Unterstützung unserer Eltern auch irgendwann wieder in der Klinik arbeiten könnte.
Ich denke da muss man am Ende gucken wie es passt.
Wenn er gerne Elternzeit nehmen möchte wäre das auch in Ordnung für mich.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen würde, wenn er in 2 Jahren immer noch nicht möchte.
Jennna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 16:05   #48
Findus
Kater
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: am Rhein
Beiträge: 13.135
Zitat:
Zitat von Jennna Beitrag anzeigen
Ich würde meine Arbeit zurückstecken und die erste Zeit zuhause bleiben dann weniger arbeiten. Wobei durch meine freiberuflichkeit und den schichtdienst ist das mit Familie was ich bei meinen Kolleginnen so sehe ganz gut vereinbar.
Ich bin mir aber auch sicher das ich durch die Unterstützung unserer Eltern auch irgendwann wieder in der Klinik arbeiten könnte.
Ich denke da muss man am Ende gucken wie es passt.
Wenn er gerne Elternzeit nehmen möchte wäre das auch in Ordnung für mich.
Wichtig ist ja, dass ihr beide darüber ähnlich denkt...

Zitat:
Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen würde, wenn er in 2 Jahren immer noch nicht möchte.
Er hat doch gesagt, er will irgendwann...hat er denn gesagt, warum erst irgendwann und nicht jetzt? Sorry, wenn ich das überlesen habe...
Findus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 16:11   #49
Jennna
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 74
Er fühlt sich noch nicht bereit dafür.
Übrigens hat er mich schon mehrfach gesagt, sollte es durch einen „Unfall“ passieren würde er sich trotzdem total darüber freuen.
Jennna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 16:12   #50
Jennna
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 74
Ich würde natürlich niemals versuchen es auf einen Unfall hinauslaufen zu lassen. Falls das jemand denkt. Wir verhüten mittlerweile mit Kondom und da bin ich diejenige die sehr ordentlich aufpasst, dass nichts passiert.
Jennna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 16:12 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Jennna, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.