Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.01.2019, 20:40   #1
Jennna
Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 75
Kinderwunsch

Guten Abend

Ein wirkliches Beziehungsproblem ist es nicht. Aber ich denke das ist der beste Channel für mein „Problem“

Mittlerweile bin ich 6 Jahre mit meinem Partner (29) zusammen. Ich selber werde nächsten Monat 26. Unsere Beziehung läuft super und ich bin mir sicher, den richtigen Partner für mich gefunden zu haben. Über zwei Jahre wohnen wir zusammen. Ich bin mit meinem Studium fertig und arbeite seit etwas mehr als 2 Jahren als Hebamme. Mein Freund ist ebenfalls fertig.
Seit etwa einem Jahr beschäftigt mich das Thema Kinder bekommen sehr. Ich bin da jeden Tag auf der Arbeit mit konfrontiert und es ist für mich wirklich ein starker Wunsch und ich denke fast täglich daran. Abstand gewinnen ist natürlich schwierig.
Meiner Meinung nach würde es momentan perfekt passen. Hinzukommt, dass es mir auch sehr wichtig ist, dass meine Familie gerade auch meine Großeltern noch Teil dieses Lebensabschnittes werden.

Leider ist mein Partner noch nicht bereit dafür. Das kann ich natürlich verstehen. Wir haben schon mehrfach drüber geredet aber das ganze wird immer ein paar Monate weiter geschoben bis wieder ein Jahr vorbei ist. Ich möchte ihn natürlich zu nichts zwingen. Aber ist fällt mir sehr sehr schwer auf meinem Wunsch erstmal zu verzichten.
Ich weiß wir sind noch jung, wir haben Zeit. Aber das ist leichter gesagt als getan.
Jennna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 20:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Jennna, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 28.01.2019, 20:58   #2
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.836
Hey Jennna!

Gute Nachrichten!
Ich hab gleich DREI Lösungen für Dich...

A) Ihn überzeugen - wie musst Du selbst wissen, Du kennst ihn am besten.
B) Deinen Kinderwunsch zurückstellen mit der Möglichkeit, dass sich Dein Partner nie durchringen kann.
C) Dich trennen und einen Partner mit Kinderwunsch finden.

Und das Gute: Bei jeder hast Du Dein Glück selbst in der Hand.
Auch die Reihenfolge ABC ist möglich!

Alle anderen Lösungen sind abzulehnen.

Lg,

Der Helfer vom Dienst
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 23:27   #3
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.125
Ich denke überzeugen ist keine gute Möglichkeit. Ein Kind sollte man meiner Ansicht nach bekommen weil beide das wirklich wollen. Auch für das Leben des Partners ist es eine Entscheidung die das Leben für immer verändern wird und die sollte weder unter Druck noch durch Überredungskünste getroffen werden.

Das Dilemma kann ich verstehen, aber zum einen hast du wirklich noch im Zweifel 10 Jahre Zeit und zum anderen kann es durchaus sein, dass auch dein Freund wirklich noch ein paar Jahre braucht um denselben Wunsch zu entwickeln.
Daher würde ich auch eher sagen: Genieß die Beziehung, mache dir die Vorteile bewusst, die die Zeit hat in der ihr jetzt noch zu zweit seid.

Was sagt dein Partner denn grundsätzlich zum Thema Kinderwunsch? Ist er sich sicher dass er mal Familie will, nur noch nicht jetzt? Oder ist er da grundsätzlich noch nicht entschieden?
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2019, 23:38   #4
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.050
Welche Gründe nennt denn Dein Partner dafür, (noch) nicht Vater werden zu wollen???

Das ist eine ganz entscheidende Frage!
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:04   #5
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.990
Mein Freund ist ein wunderbarer Vater - aber er war über 40, als seine Tochter zur Welt kam, 45 als der Sohn geboren wurde.

Seine erste Frau hat sich von ihm getrennt, weil er damals noch keine Kinder wollte. die beiden waren so etwa im Alter der TE und ihres Partners. Sie hat inzwischen einen fast erwachsenen Sohn von einem anderen Mann, war aber die meiste Zeit alleinerziehend.

Meine Arbeitskollegin, 38, hat erst mit 35 ihren jetztigen Mann kennengelernt, sie versuchen seit 2 Jahren, ein Kind zu bekommen. Eine andere Kollegin, ebenfalls 35, versucht es auch schon seit ein paar Monaten. Die Schwägerin einer Freundin ist 36 und bereits in der Menopause. Ich kenne aber auch Frauen, die mit 42 ungewollt schwanger wurden, bzw. Mit 37 und 38 Jahren innerhalb von ein, zwei Monaten.

Ich kenne auch einige Frauen, die keine Kinder haben, weil der Partner im richtigen Alter nicht passte oder nicht wollte. Die sind jetzt auch nicht wirklich unglücklich damit, aber eigene Kinder werden die alle definitiv nie mehr haben - sie sind inzwischen um die 50.

TE hat noch ein wenig Zeit, aber wenn Sie unbedingt Kinder haben will, sollte sie sich nicht zu lange Zeit lassen - und ihrem Partner entsprechend ein Ultimatum stellen.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:12   #6
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.546
Zumindest solltest du ihm klarmachen, dass dir dieser Wunsch sehr wichtig ist und er sich nicht wegschweigen lässt. Und dass dies entscheidend über den Fortbestand eurer Beziehung sein wird.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:19   #7
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.836
Zitat:
Zitat von Kronika Beitrag anzeigen
Ich denke überzeugen ist keine gute Möglichkeit.
Wenn überzeugen überzeugen bedeutet und nicht erpressen, dann isses ok.
Überzeugt ist überzeugt.

Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen
TE hat noch ein wenig Zeit, aber wenn Sie unbedingt Kinder haben will, sollte sie sich nicht zu lange Zeit lassen - und ihrem Partner entsprechend ein Ultimatum stellen.
Und das ist Erpressung.
Wenn er sich nicht entblödet und dann nur ihr zuliebe bleibt und halt in den
sauren Apfel beißt, ist er spätestens weg, wenn er realisiert, dass er nach der
Geburt eigentlich nur noch die Nummer 3 im Haus ist.
"Deine Wahl war schlecht."
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:26   #8
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.546
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Und das ist Erpressung.
Wenn er sich nicht entblödet und dann nur ihr zuliebe bleibt und halt in den
sauren Apfel beißt, ist er spätestens weg, wenn er realisiert, dass er nach der
Geburt eigentlich nur noch die Nummer 3 im Haus ist.
"Deine Wahl war schlecht."
Ultimatum ist etwas hart. Aber wie ich schon schrieb, sie sollte es ihm klar machen.

Wie du auf Nummer 3 und so einen Quatsch kommst, verstehe ich jedoch nicht. Wenn er keine Kinder will, sollten die beiden nicht zusammenbleiben. Wenn sie ihm aber so wichtig ist, dass er sich doch auf ein Kind einlässt, warum sollte er dannn gleich abgeschrieben für sie sein? Sie möchte ja auch mit ihm zusammenbleiben. Und vielleicht wächst er ja doch in die Vaterrolle rein. Zudem ist sie ja nicht da, um ihn zu bespaßen. So viel Leben sollte er selbst noch haben. Er ist ihr Partner, nicht ihr Kind. Das Kind haben sie in diesem Fall dann zusammen.

Geändert von Helmut Logan (29.01.2019 um 00:32 Uhr)
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:43   #9
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 24.836
Ich schrieb ja nichts von "abgeschrieben".
Als Mann muss ich jetzt aufpassen...
Aber ich nehm' mir mal raus zu behaupten, dass die wenigsten Frauen
widersprechen würden, dass nach der Geburt das Baby der neue Mittel-
punkt der Beziehung ist.
Sam Hayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:48   #10
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.546
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Ich schrieb ja nichts von "abgeschrieben".
Als Mann muss ich jetzt aufpassen...
Aber ich nehm' mir mal raus zu behaupten, dass die wenigsten Frauen
widersprechen würden, dass nach der Geburt das Baby der neue Mittel-
punkt der Beziehung ist.
Das hört sich irgendwie so an, als hätte ein Vater gar nichts zu tun und wäre an dem Geschehen völlig unbeteiligt.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 00:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Helmut Logan, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:51 Uhr.