Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 03.05.2019, 10:22   #131
042gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich weiß, dass ich Fehler gemacht habe und dass von meiner Seite auch nicht alles optimal gelaufen ist. Ich kann die Sache aus ihrer Sicht auch verstehen. Seit Weihnachten hat sie gemeinsame Zeit ständig versucht zu kürzen. Wir hatten mal so Samstagmittag bis Sonntagmittag/abend und das war ihr zuviel auf einmal. Ich war vom Studium wegen dem Examen auch sehr involviert und wir haben uns dann deshalb im Februar und März sowieso schon nur noch meistens einen Nachmittag gesehen mit Übernachtung. Ich glaube so ein Medizinstudium ist durchaus mit ihrer Arbeitsbelastung vergleichbar aber ich hab mir immer die Zeit gerne genommen. Das Problem war dass sie grundsätzlich Punkt Uhrzeit x gehen musste, weil zuhause gekocht war oder ich auf gar keinen Fall länger als Uhrzeit x bleiben durfte. Bei Geburtstagen und Verwandtschaftstreffen wollte sie mich eigentlich grundsätzlich nicht dabeihaben.

Ich hab ihre Hobbies wie Pferde und Schlossführungen immer voll unterstüzt. Um das Wochenende zu entzerren, hab ich ihr mehrmals angeboten, damit sie mehr Zeit für Familie, Pferde etc. hat, unter der Woche mal abends zu kommen und ich hätte die Fahrtstrecke sehr gerne auf mich genommen. Hab ich immer wieder gesagt. Von ihr kam "Nein das ist nicht gut für dich und es lohnt sich nicht". Es wären 40km gewesen, nicht die Welt. Ich war immer bereit zu fahren und hatte kein Problem damit,, mich für die Nachmittage wo sie im Schloss oder bei den Pferden ist, mich selbst zu beschäftigen. Die Pferde und das Schloss machen sie ja auch aus. Alles kein Thema gewesen, aber ich bin überall auf Granit gebissen.


Mich hat es immer mehr mitgenommen, dass ich sie nie für ganz hatte. Oft musste sie früher gehen, da früher gehen und das war von Anfang fast so. Ihre Mutter hat sie mal der Lüge bezeichnet, weil sie einen Tag später von mir heim kam. Ich kann das verstehen, dass da ein enormer Druck zuhause war und sie überall eingespannt wurde und es nicht gern gesehen wurde, wenn sie am Wochenende weg war. Ich hab kein Druck gemacht aber wenn man einen Menschen wirklich von Herzen mag, möchte man sich doch ständig sehen vor allem in unserem Alter und so am Anfang. Ich hab trotz Examen und hartem Studium immer versucht sie zu sehen. Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn man sich ein Wochenende oder eine Woche mal nicht sieht, aber es war so oft verkürzt und unter der Woche einfach mal entspannt abends damit sie das Wochenende frei hat "würde sich ja für mich nicht lohnen" laut ihrer Aussage.

Ich hab sie wirklich sehr gemocht und jeder der uns gesehen hat, hat immer gesagt "man merkt richtig wie du sie magst". Das macht einen halt auf Dauer fertig, wenn man sich immer weniger sieht. Ich hab nie verlangt ein ganzes Wochenende oder ständig aber einfach ein bisschen spontaner und entzerrter und freier. So oft hätte ich mich gerne einfach mal abends spontan ins Auto gesetzt, um einfach mal entspannt was zu machen mit ihr aber das durfte ich nie. Dieses "ich seh dich nur von Uhrzeit x bis Uhrzeit x und keine Stunde länger" hat mich wirklich manchmal gekränkt. Es war für sie ein Pflichttermin, was ich verstehen kann. Sie hat so oft gesagt, dass sie jede Minute mit mir genießt, daher wusste ich auch nicht mehr was ich glauben soll. Nur eine Beziehung wo man sich "ab und zu" für ein paar Stunden sieht, ist für mich eigentlich zu wenig weil man sich ja auch immer mehr entfremdet. Das war bei uns ja schon so. Ich hab eigentlich keine utopischen Sachen verlangt, sondern eigentlich nur dass man sich sieht, was in diesem Ausmaß in dem meisten Beziehungen trotz Studium oder Arbeit häufig so läuft. Ich finde man muss sowas auch pflegen und wachsen lassen. Das geschieht aber kaum wenn man immer weniger Zeit hat. Um das mit dem Wochenende zu entzerren, Rücksicht zu nehmen auf Pferde, Schloss, Familie etc. war ich immer bereit zu fahren und hab mehrmals versucht das mit unter der Woche anzubieten etc. Auch der oftmalige Ausschluss von Geburtstagen etc. hat mich echt betroffen gemacht.

Ich hab da echt an mir selbst angefangen zu zweifeln und gestern mehrfach gefragt, wie sie es denn die ganze Zeit gerne gehabt hätte und warum sie sich verstellen musste. Ich habe keine Antwort bekommen. Natürlich gebe ich mir jetzt die Schuld dafür, dass ich nicht mehr Verständnis gezeigt habe aber ich finde es halt in einer Beziehung schon wichtig, dass man sich regelmäßig sieht vor allem wenn man noch so jung und am Anfang ist. Das muss sich doch auch festigen und emotional weiterentwickeln. Meine Eltern meinen, das waren keine unrealistischen Ansprüche. Auch meine Freunde meinen das nicht. Trotzdem ist es gerade irgendwo so, dass ich mich enorm schuldig fühle.
 
Alt 03.05.2019, 10:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo 042gast, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 03.05.2019, 10:44   #132
Dexter Morgan
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.422
kilian, ich denke Du fischt im Trüben. Jetzt wird's kompliziert: Es bedingen (oft) nicht die Umstände das Ende, sondern die Gründe für das Ende die Umstände. Hier können wir natürlich nur spekulieren (und sind uns vermutlich auch nicht eins); ich denke, dass Du nicht ihr Typ warst und sie dich deshalb immer seltener sehen wollte. Die Basis für eine ausreichende Anziehungskraft fehlte bereits.

Du trägst keine Schuld, sie ebensowenig. Und machen kannst Du gar nichts mehr. Es lag nie in deiner Hand.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 03.05.2019, 10:51   #133
042gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
kilian, ich denke Du fischt im Trüben. Jetzt wird's kompliziert: Es bedingen (oft) nicht die Umstände das Ende, sondern die Gründe für das Ende die Umstände. Hier können wir natürlich nur spekulieren (und sind uns vermutlich auch nicht eins); ich denke, dass Du nicht ihr Typ warst und sie dich deshalb immer seltener sehen wollte. Die Basis für eine ausreichende Anziehungskraft fehlte bereits.

Du trägst keine Schuld, sie ebensowenig. Und machen kannst Du gar nichts mehr. Es lag nie in deiner Hand.
Ich weiß es nicht. Meine Eltern hatten den Eindruck, dass sie mich eigentlich sehr mag und wirklich gerne hat. Und auch die schönen und aufwendigen und persönlichen Geschenke sprechen dafür. Aber wir können nur spekulieren und es ändert auch nichts mehr. Trotzdem macht mich das gerade wirklich fertig. Vor allem, was ich gestern am Telefon kurz gesagt bekommen habe.
 
Alt 03.05.2019, 10:59   #134
Dexter Morgan
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.422
Nach einer Trennung ruft man sich immer irgendwelche vergangenen Dinge in Erinnerung und, schlimmer noch, Aussagen Dritter. Völlig egal, ob xyz fand, dass ihr ein tolles Paar wart oder sie dir Geschenke gemacht hatte. Ihre Gefühle kann man nicht herbeiargumentieren. Es gibt auch keinen Schalter, den man nur drücken muss, um alles in Ordnung zu bringen.

Es lief seit August 2018? Das ist nicht soviel Zeit, dass Du nicht bald darüberwegkommen könntest.
Dexter Morgan ist offline  
Alt 03.05.2019, 11:40   #135
042gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Dexter Morgan Beitrag anzeigen
Nach einer Trennung ruft man sich immer irgendwelche vergangenen Dinge in Erinnerung und, schlimmer noch, Aussagen Dritter. Völlig egal, ob xyz fand, dass ihr ein tolles Paar wart oder sie dir Geschenke gemacht hatte. Ihre Gefühle kann man nicht herbeiargumentieren. Es gibt auch keinen Schalter, den man nur drücken muss, um alles in Ordnung zu bringen.

Es lief seit August 2018? Das ist nicht soviel Zeit, dass Du nicht bald darüberwegkommen könntest.
Wenn wir ständig gestritten hätten, wenn wir uns gesehen hätte, hätte ich es auch verstanden dass es keine Erholung ist. Aber nein. Es war mal gemütlich, dann war mal ein Ausflug, dann mal Sofa mit Pizza etc. Wir haben immer das Programm gewechselt, waren uns bei allem sofort einig etc. Der einzige riesige Streitpunkt war, wie oft man sich sieht und das ging unter der Woche immer mit Streitereien einher. Die gemeinsame Zeit empfand sie laut eigener Aussage immer als schön und sogar nie anstrengend, das waren ihre Worte und jetzt ist es auf einmal andersrum.

Aber wenn die Anziehung von Anfang wirklich gefehlt hat oder es nur einer will, dann bringt es nichts. Ja, seit August 2018 war es offiziell. Kennengelernt haben wir uns im Mai.
 
Alt 03.05.2019, 12:41   #136
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.592
Sich nur zu mögen reicht da halt nicht.
Helmut Logan ist offline  
Alt 03.05.2019, 16:19   #137
QueenBee
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2011
Beiträge: 1.231
Zitat:
Zitat von kilian94 Beitrag anzeigen
Ich hab da echt an mir selbst angefangen zu zweifeln und gestern mehrfach gefragt, wie sie es denn die ganze Zeit gerne gehabt hätte und warum sie sich verstellen musste. Ich habe keine Antwort bekommen. Natürlich gebe ich mir jetzt die Schuld dafür, dass ich nicht mehr Verständnis gezeigt habe aber ich finde es halt in einer Beziehung schon wichtig, dass man sich regelmäßig sieht vor allem wenn man noch so jung und am Anfang ist.
Du hast daran keine Schuld. Du klingst für mich reflektiert und deine Vorstellungen einer Beziehung sind auch nicht absurd überzogen.

Es ist sehr schwach von ihr, erstens am Telefon mit dir Schluss zu machen und zweitens mit derartigen Enthüllungen um die Ecke zu kommen. Es hat sie ja keiner in die Beziehung genötigt und wenn der Leidungsdruck doch so hoch war, hätte sie doch auch schon eher Schluss machen können.
Ihre Aussagen und ihr Handeln sind unfair, noch dazu unnötig. Es hätte ja auch gereicht, ohne diese verletzenden Begründungen die Beziehung zu beenden.
Auch wenn das deine Wut wahrscheinlich noch befeuert, im Endeffekt wirst du ihr wohl kaum hinterhertrauern, wenn diese sich gelegt hat.

(Ich vermute übrigens, dass ein Teil ihrer Begründung einfach eine Schutzbehauptung ist, um sich ihre eigene Überforderung nicht eingestehen zu müssen, aber das gehört ins große Reich der Spekulationen.)
QueenBee ist offline  
Alt 03.05.2019, 16:40   #138
Helen89
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2019
Beiträge: 514
Lieber Kilian,

möchte dir gerne noch etwas schreiben, keine Ahnung, ob du es lesen magst, das liegt ja allein bei dir.
Versuche mich (für meine Verhältnisse) kurz zu fassen, versprochen.

Beziehungen sind nie nur schwarz oder weiß und das weißt du. Es gibt ganz sicher schöne Momente, die du ihr geschenkt hast, davon kannst du aber 100% ausgehen. Mit ein bisschen zeitlichem Abstand, wirst du es klarer sehen können. Auch versprochen!

Es ist ja nicht alles gelogen, was sie dir gesagt hat. Ich hatte es in meinem vergangenen Post schon geschrieben, meiner Meinung nach seid ihr vom Typ/Einstellung her, viel zu unterschiedlich, da kann sie dich noch so sehr mögen, das wird nix, von inneren Haltung, die aufeinandertreffen. In tausend Jahren nicht.

Du machst zumindest hier im Forum den Eindruck, dass du ein Typ bist, der Druck macht und Dinge vorantreibt, sonst wärst du nicht so, wie du bist und hättest nicht das geschafft, was du bis jetzt erreicht hast. Gelassen ist anders, zumindest empfinde ich deine Texte so. So bist du nunmal und das ist ok, daran ist gar nichts auszusetzen!
Nur passt sie als Frau in deinem Kontext überhaupt nicht zu dir. Wenn sie sich mit ihrer Verwandtschaft schämt (mit dir hat sie sich bestimmt nicht geschämt). Und dass sie müde ist und einschläft, das hat sie nicht gespielt oder du dir eingeredet, das war Fakt. Also irgendwas ist da schon bei ihr los, auch aktuell, für das du gar nichts kannst! Das ist ihr Ding. Und das muss SIE lösen. Nur geht das eben nicht -meiner Meinung nach , wie schon vormals geschrieben – von März bis Ende April, das sind ganz andere Sachen, die Zeit bedürfen. Viel Zeit. Und viel eigene Freiheit.

Ich bin mir ebenso sicher, dass sie weiß, wie sehr sie dich mit ihrer Absage verletzt.
Mit jedem Satz, den du bis dato geschrieben hast, zeigst du, dass dein Herz für sie geschlagen hat. In der Hinsicht hast du dir gar nichts vorzuwerfen und hast ihr nie was vorgemacht. So what?!

Jeder macht Fehler, ich, du, sie, alle hier im Forum. Warum, wieso, weshalb, ist immer müßig.
Aus meiner eigenen Erfahrung möchte ich dir noch schreiben: Solltest du Gedanken und Wünsche hegen, noch einmal mit ihr Kontakt aufzunehmen, auf welchem Wege auch immer, um ungelöste Fragen von dir gelöst zu bekommen, lieber lassen. Es wird DIR nichts bringen.

Ich wünsche dir sehr, dass du das schnell für dich lösen kannst und deine neue Arbeit im Mai dir wieder ganz andere – postive- Impulse in dein Leben bringt!


Alles gute dir,

Helen
Helen89 ist offline  
Alt 03.05.2019, 17:04   #139
042gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Helen89 Beitrag anzeigen
Lieber Kilian,

möchte dir gerne noch etwas schreiben, keine Ahnung, ob du es lesen magst, das liegt ja allein bei dir.
Versuche mich (für meine Verhältnisse) kurz zu fassen, versprochen.

Beziehungen sind nie nur schwarz oder weiß und das weißt du. Es gibt ganz sicher schöne Momente, die du ihr geschenkt hast, davon kannst du aber 100% ausgehen. Mit ein bisschen zeitlichem Abstand, wirst du es klarer sehen können. Auch versprochen!

Es ist ja nicht alles gelogen, was sie dir gesagt hat. Ich hatte es in meinem vergangenen Post schon geschrieben, meiner Meinung nach seid ihr vom Typ/Einstellung her, viel zu unterschiedlich, da kann sie dich noch so sehr mögen, das wird nix, von inneren Haltung, die aufeinandertreffen. In tausend Jahren nicht.

Du machst zumindest hier im Forum den Eindruck, dass du ein Typ bist, der Druck macht und Dinge vorantreibt, sonst wärst du nicht so, wie du bist und hättest nicht das geschafft, was du bis jetzt erreicht hast. Gelassen ist anders, zumindest empfinde ich deine Texte so. So bist du nunmal und das ist ok, daran ist gar nichts auszusetzen!
Nur passt sie als Frau in deinem Kontext überhaupt nicht zu dir. Wenn sie sich mit ihrer Verwandtschaft schämt (mit dir hat sie sich bestimmt nicht geschämt). Und dass sie müde ist und einschläft, das hat sie nicht gespielt oder du dir eingeredet, das war Fakt. Also irgendwas ist da schon bei ihr los, auch aktuell, für das du gar nichts kannst! Das ist ihr Ding. Und das muss SIE lösen. Nur geht das eben nicht -meiner Meinung nach , wie schon vormals geschrieben – von März bis Ende April, das sind ganz andere Sachen, die Zeit bedürfen. Viel Zeit. Und viel eigene Freiheit.

Ich bin mir ebenso sicher, dass sie weiß, wie sehr sie dich mit ihrer Absage verletzt.
Mit jedem Satz, den du bis dato geschrieben hast, zeigst du, dass dein Herz für sie geschlagen hat. In der Hinsicht hast du dir gar nichts vorzuwerfen und hast ihr nie was vorgemacht. So what?!

Jeder macht Fehler, ich, du, sie, alle hier im Forum. Warum, wieso, weshalb, ist immer müßig.
Aus meiner eigenen Erfahrung möchte ich dir noch schreiben: Solltest du Gedanken und Wünsche hegen, noch einmal mit ihr Kontakt aufzunehmen, auf welchem Wege auch immer, um ungelöste Fragen von dir gelöst zu bekommen, lieber lassen. Es wird DIR nichts bringen.

Ich wünsche dir sehr, dass du das schnell für dich lösen kannst und deine neue Arbeit im Mai dir wieder ganz andere – postive- Impulse in dein Leben bringt!


Alles gute dir,

Helen
Ich hab keine Ahnung! Mir geht es einfach nur noch schlecht. Sie hat sich nie vor mir verstellen brauchen, ich habe das so oft gesagt. Wenn sie müde sein wollte und schlafen wollte, hab ich das an ihr genauso geliebt wie wenn sie lustig drauf war und heiter. Mir war das im Endeffekt auch mit der Verwandtschaft egal. Alles was ich mir eigentlich gewünscht habe, war dass wir einfach mehr Zeit manchmal miteinander haben und nicht ständig auf die Uhr geschaut werden musste am Sonntagmittag oder wir einfach nur mal für uns sein können wie im Urlaub. Egal entspannt, was aktives. Das war mir eigentlich egal. Ich wollte einfach nur sie sehen und ich habe sie oft gefreut wie ein Kind, wenn sie kam und mir tat es jedes Mal weh, wenn sie gehen musste früher und ich dem Auto hinterhergeschaut habe. Genau das habe ich gestern am Telefon gesagt nochmal und das wurde mit "Hör auf solch einen Quatsch zu reden" abgetan. Das war so ein Schlag ins Gesicht und irgendwie hat sich das so angefühlt, als ob auf jemand der am Boden liegt nochmal eingetreten wurde. Und immer wenn es Streit gab, wurde die Zeit noch mehr verkürzt. Das hat mich emotional einfach so fertig gemacht, weil ich sie einfach nur vermisst habe und ich so viele Angebote, Kompromisse etc. vorgeschlagen habe und jedes Mal eine Ausrede kam. Ich hätte wirklich viel auf mich genommen vom Fahren, der Organisation, Flexibilität, Freizeit um es leichter für sie zu machen, aber wenn man halt jemand grundsätzlich nicht sehen will oder kann, kann ich im Endeffekt nichts mehr machen.


Natürlich hat sie viele Probleme und braucht Zeit und Freiheit die zu lösen, aber das kann auf Dauer nicht zu lasten des Partner gehen. Vor allem wenn man sich gerne hat und jetzt nicht in Hamburg und Stuttgart wohnt sondern 40km auseinander, hätte das noch nicht so schwierig sein dürfen. Ich versteh das nicht, warum sie dann damals eine Beziehung wollte wenn da so viele Sachen ungeklärt sind oder einfach die Zeit nicht da ist.
 
Alt 03.05.2019, 17:13   #140
042gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Du hast daran keine Schuld. Du klingst für mich reflektiert und deine Vorstellungen einer Beziehung sind auch nicht absurd überzogen.

Es ist sehr schwach von ihr, erstens am Telefon mit dir Schluss zu machen und zweitens mit derartigen Enthüllungen um die Ecke zu kommen. Es hat sie ja keiner in die Beziehung genötigt und wenn der Leidungsdruck doch so hoch war, hätte sie doch auch schon eher Schluss machen können.
Ihre Aussagen und ihr Handeln sind unfair, noch dazu unnötig. Es hätte ja auch gereicht, ohne diese verletzenden Begründungen die Beziehung zu beenden.
Auch wenn das deine Wut wahrscheinlich noch befeuert, im Endeffekt wirst du ihr wohl kaum hinterhertrauern, wenn diese sich gelegt hat.

(Ich vermute übrigens, dass ein Teil ihrer Begründung einfach eine Schutzbehauptung ist, um sich ihre eigene Überforderung nicht eingestehen zu müssen, aber das gehört ins große Reich der Spekulationen.)
Ich wollte gestern Abend zu ihr fahren und es persönlich von ihr hören anstatt am Telefon, weil das wie du sagst irgendwie schwach ist. Das wollte sie absolut nicht und hat mich angeschrien. Richtig angeschrien, dann bin ich nicht gefahren. Ich habe nochmals gesagt, dass mein einziges Problem die Zeit war und nochmals wie sehr ich mich immer gefreut habe, wenn sie gekommen ist und wie weh es manchmal tat, sie zu vermissen. Es kam dann nur "Rede nicht so einen Quatsch" und das war wirklich das schlimmste. Es kratzt mich nicht am Ego, dass sie mir zuvorkam mit dem Schlussmachen aber die Art und Weise, vor allem wenn zwei Tage davor noch alles in Ordnung war und wir uns auf zwei bis drei schöne Tage gefreut hatten. Ich habe sie für die Jammerei im Geschäft nie kritisiert, nie schlecht behandelt, nie wüst gewesen, keine Schimpfwörter, nicht gelogen, nicht betrogen, nicht hingehalten sondern ich war ehrlich. Das einzige wofür ich sie kritisiert habe war die Zeit und vor allem die manchmal unglückliche Kommunikation wie das Verkürzen der Zeit per WhatsApp ohne Anruf. Das war alles. Ich fühle mich auf der einen Seite so elend und schuldig, auf der anderen Seite aber irgendwie auch eine Wut, die grenzenlos ist.
 
Alt 03.05.2019, 17:13 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey 042gast, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:15 Uhr.