Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.05.2019, 13:31   #1
ewigewig
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2019
Beiträge: 18
Meine Krebsdiagnose ändert plötzlich alles!

Ich versuche mich wirklich kurz zu fassen. Ich weiß aber nicht, ob es gelingt..

Ich bin weiblich, 33 Jahre alt, bin seit beinahe 11 Jahren (seit 2008) in einer Beziehung mit einem 9 Jahre älteren Mann. Die Beziehung begann "unromantisch", wir sagen bis heute nicht, dass wir uns lieben, haben wir niemals, wir haben unsere Probleme, er ist selbständig und programmiert bspw. bis in die Nacht (2 Uhr) und unser Leben leidet darunter sehr, es gibt seit 3 Jahren keinen Sex mehr, mittlerweile habe ich "aufgegeben" und wir leben meistens (bis aufs WE) sehr neben uns her, streiten auch oft wegen Kleinigkeiten. Sind in vielen Dingen unterschiedlich, ich unternehmenslustig und genieße mein Leben (2015 Diagnose weißer Hautkrebs), möchte viel sehen, mache mir um Nichtigkeiten keine Gedanken (mehr!). Er geht schnell an die Decke, ist "geizig", sehr auf Geld bezogen und hat natürlich auch wegen seiner Selbständigkeit, die so lala läuft, oft Existenzängste.
Wir haben 2015 eine kleine Tochter bekommen, sie ist jetzt 3,5 Jahre alt. Ich weiß bis heute nicht, was mich dazu geritten hat. Ich habe damals mit ihm mit einem Handschlag ausgemacht, was ich mir wünsche, was sich dann ändert, wenn wir ein Baby bekommen.
Geändert hat sich natürlich nix, im Gegenteil, er flüchtet meiner Meinung nach vor dem Familienleben und der Tochter, die natürlich auch ihren Kopf hat und erzogen werden will. Er kommt jeden Abend um halb 8 heim, da ist natürlich der Tag schon gelaufen und danach wie gesagt programmieren bis 2 Uhr. Geheiratet haben wir letztes Jahr aus steuerlichen Gründen. Ich will es aber nicht alles schlecht reden.... wir hatten auch gute Zeiten, aber die sind einfach immer weniger geworden. er ist aber auch immer wieder für mich da.... mit der Krebsdiagnose umgehen ist sehr schwierig für ihn.

So.

Jetzt muss ich etwas in die Vergangenheit reisen. 2012 war ich alleine mit Freunden fort und habe einen Mann gesehen und bevor ichirgendetwas von ihm wusste, war ich "verliebt". Wir haben uns immer wieder kurz unterhalten und er hat auch gefragt, ob ich in einer Beziehung bin und "ob er gut zu mir ist". Ich hab damals "ja" gesagt und daraufhin hat er sich zurückgezogen. Ich bin dann an dem Abend gegangen, ohne mich zu verabschieden, habe ihn dann am nächsten Tag in einem bekannten Netzwerk geaddet. Wir haben bis heute Kontakt,d.h. seit 7 Jahren. 2012 erst ganz viel, geflirtet, aber immer wieder über meine Bezieung geschrieben, er war damals Single; dann hat er sich nicht mehr gemeldet, ich habe auch erfahren, dass er sich nicht in eine Beziehung "einmischen" möchte. Besser hat es das nicht gemacht, ich fand ihn deswegen nur noch "toller". Naja, die Zeit verging und wir haben uns bis wirklich jedes Jahr gegenseitig zum Geburtstag gratuliert, ganz wenig geschrieben, es war immer die Überlegung von seiner und meiner Seite aus, dass wir uns wieder "zufällig" treffen.
Eben an dem gleichen Ort, an dem wir uns das erste Mal getroffen haben. (ein regionales Fest). Es gab aber nie ein Treffen. Ich hätte mich vll getroffen, er hat aber immer wieder kleine Rückzieher gemacht, es war immer ein kurzes hin und her.
Naja, die Zeit verging, ich bin schwanger geworden, er hat es auch mitbekommen, ...

Letztes Jahr haben wir uns dann wieder zufällig gesehen. Wir haben uns nach einigen Blicken dann unterhalten,nachdem er zu mir kam, mein Freund hat es damals mitbekommen und ich hatte ihm 2012 auch damals erzählt, dass es da jemanden gab, der mein Interesse geweckt hat. Sein erster Satz war, wie es mir so geht mit Kind und Partner. Und meine erste Frage (da ich Anfang 2018 mitbekommen habe, dass er in einer Beziehung ist), wie es mit seiner Freundin ist. Seine Antwort war "Das sei nichts". Wir haben uns dann weiter unterhalten über alles Mögliche und er hat mir viele persönliche Dinge erzählt, dass er oft unglücklich ist, von seiner Kindheit,...

Dann irgendwann wollte mein Partner gehen, der sich nebendran mit einem gemeinsamen Freund unterhalten hat, ich hab mich dann verabschiedet. Danach haben wir wieder geschrieben und uns ausgetauscht. Er hat mir geschrieben, dass ich ihm so wie damals gefalle, es so damals geknistert hat, dass er unglücklich ist in der Beziehung, sie seit 2 Jahren keinen Sex mehr haben, sie Kinder von ihm möchte, er nicht, dass sie ihm fremdgegangen ist. Dass ich ihm nie aus dem Kopf gegangen bin. Er mir auch nicht. Ich kanns selbst nicht begreifen. Anschließend haben wir überlegt, ob wir uns treffen, aber uns zwei Tage später dagegen entschieden. Vernunft über Gefühl. Ich sei Mutter, in einer Beziehung, er sei, denke er, nicht bereit für "familiäre Routine". Er drückte sich immer wage aus... Ich glaube, eher... bin nicht bereit.. Ich drückte mich auch klar aus, dass ich nicht auf der Suche nach einem Abenteuer bin. Sache war wieder (etwas) abgeschlossen bis...

2019: Ich habe seit einem bis zwei Jahre starke gesundheitliche Probleme. Bin schon immer recht schlank gewesen, hatte schon immer Magenschmerzen. Seit einem Jahr plötzliches Erbrechen nachts, sehr starke Schmerzen, die tagsüber aufhörten. Das hat sich alles gesteigert.... starke Schmerzen hielten länger an, auch tagsüber, bis ich vor 6 Wochen meine Tochter vom Kindergarten abgeholt habe, kaum noch laufen konnte, gebrochen habe an den Wegrand und daheim immer wieder eingeschlafen bin, bis meine Mutter irgendwann kam und sich um meine Tochter gekümmert hat. Ich dachte immer, wie auch meine Umgebung, dass es sich um eine Magenschleimhautentzündung handelt, die bei mir im November 2018 diagnosiziert wurde. Nachdem es mit Medikamenten nicht besser wurde, wurde bei mir ein Ultraschall gemacht und ein Tumor zwischen Milz und linker Niere entdeckt. 1,5 Wochen später MRT und aktuell dringender Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenkrebs, infiltriert sind Magen, Milz, linke Niere, Darm.
Einen Tag nachdem ich den Ultraschalltermin hatte, habe ich dem Mann, in den ich mich damals "verliebt" habe, die Überweisung gesendet und um Rat gefragt, da er im Gesundheitssystem arbeitet. Seitdem erklärt er mir alles und unterstützt mich, wenn ich Fragen habe und spricht mir Mut zu. Am Anfang wollte er noch, dass ich zu ihm komme, so dass er mich untersuchen kann, aber ich wollte das nicht. Es ist bis dato kein "Geflirte" mehr, er ist einfach nur da. Ich dachte am Anfang, dass ich ihn nicht treffen möchte, aber das hat sich bei mir jetzt verwandelt. Er hat mir nur mitgeteilt, dass er unglücklich in der Beziehung ist und sie Kinder möchte, er nicht und er nicht weiß, was er machen möchte. Sonst gab es kaun persönlichen Austausch, einfach nur Fassungslosigkeit, da ich einfach so jung bin und es keine Erklärung gibt.
Ich würde wirklich alles daran setzen, ihn zu treffen, aber ich denke, er lässt sich nicht darauf ein. Er hatte mir schon einmal letztes Jahr mitgeteilt, dass er oft traurig sei, aber niemandem weh tun möchte, dass er denkt, dass ich einen Partner habe, der mich liebt, ich ein tolles Kind habe. Er mich nicht enttäuschen möchte. Egtl. war auch für mich die Sache klar, er ist in einer (scheinbar) unglücklichen Beziehung, ich bin in einer (oft) unglücklichen Beziehung. Viele Leute leben so. Nach der Endosonographie, als der Arzt meinte, dass es bösartig aussähe, teilte ich ihm mit, dass ich ihn gerne nach meiner OP treffen möchte, und er antwortete "ja sicher, aber ich wünsche dir erstmal alles Gute für die OP und erhole dich gut". Er meldete sich auch danach und öffnete sich mehr, erzählte, wie es ihm persönlich gerade geht und hat mir weiter Mut zugesprochen. An einem der Tage danach habe ich ihm nochmal geschrieben und gefragt ob alles gut sei... Als er nicht geantwortet hat, habe ich wieder Sorge gehabt, dass jetzt wieder der Kontakt abbricht.... habe ihn dann in meiner Angst/Sorge/Wut aus meiner Liste runtergehauen.... um ihn dann am nächsten Tag eine Sprachnachricht zu senden, in der ich alles erklärt habe,... dann habe ich ihn wieder hinzugefügt und einen Tag gewartet, ob er es macht. Seit gestern sind wir wieder "Freunde", er hat die Anfrage bestätigt. Aber es herrscht Kontaktstille. Ich bin gerade selbst sprachlos und ich möchte ihn jetzt auch in Ruhe lassen und abwarten. In zwei Wochen ist auch wieder dieses "Fest",auf dem wir uns vor 7 jahren gesehen haben.. egtl. war es jedes Jahr so, dass ich ihn wieder sehen wollte und es gehofft hatte, dass wir uns dort zufällig treffen,...es kam aber bis letztes Jahr nie dazu. Ich möchte aber nicht wieder auf den Zufall abwarten (wir hatten mal vor Jahren ausgemacht, dass wir abwarten,dass wir uns zufällig treffen)... weil die Zeit einfach rennt und das wurde mir natürlich umso mehr bewusst...ihm denke ich auch... ich weiß, dass da was zwischen uns ist/war... natürlich weiß ich nicht, ob es funktionieren würde,... ich glaube er ist nicht einfach,...ich bin nicht die einfachste.. es war einfach damals wie in einem Film, als wir uns gesehen haben und es war einfach auf beiden Seiten, aber es ist dazwischen so viel passiert.
Ich weiß, dass ich nur abwarten kann,.... aber das zerfrisst mich...
ewigewig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 13:31 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo ewigewig, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 29.05.2019, 13:48   #2
Dexter Morgan
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.422
Inwiefern ändert nun die Diagnose etwas. Ist die gesichert? Wie ist der Therapieplan in groben Zügen, und wie die Prognose?
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 13:51   #3
ewigewig
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2019
Beiträge: 18
ich werde in 3 Wochen operiert. Es gibt bisher keine Prognose, da keine Biopsie gemacht wurde bisher. Sonst hätte der Arzt bei der Endosonographie durch den Magen stechen müssen und der Magen hätte anschließend operiert werden müssen. Außerdem kann es in der Zeit streuen. Es sieht gerade daach aus, als hätte nichts getreut. Es wird während der Operation und während ich in Narkose bin, die Histologie gemacht.
ewigewig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 13:55   #4
ewigewig
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2019
Beiträge: 18
In dieser Zeit wird auch, während der OP entschieden, welche Organe entfernt werden müssen... naja es ändert daran, dass ich schon viel früher hätte aus meiner Beziehung Konsequenzen ziehen müssen. Ich bin Trennungskind und ohne Vater aufgewachsen, das wollte ich nie für meine Kinder. Es ist aber wirklich schon seit langem so schwierig.

das mit dem anderen ist fast schon Nebenschauplatz, ich seh es selbst als ein wages Hirngespinst an, da kann man natürlich viel verlieren, kaputt machen, so wie er es auch sieht, er ist in einer Beziehung, ich bin in einer Beziehung, bin Mutter,...... naja, so erklär ich es mir, wenn ich vernünftig bin, natürlich bin ich auch emotional!
Nochmal zur Prognose: nur bösartige Tumore infiltrieren. Gestreut hat noch nichts.. Bauchspeicheldrüsenkrebs ist bekannt
ewigewig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 13:57   #5
Helmut Logan
Snikt!
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 4.593
In Beziehungen ohne Sex halt.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 13:58   #6
ewigewig
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2019
Beiträge: 18
ach... ich glaube eh, dass nichts mehr von ihm kommt. ich kann mir auch etwa vorstellen, was in ihm vorgeht. Er scheint mir da sehr vernünftig, moralisch, wie auch immer. Vielleicht hofft er auch auf ein zufälliges Treffen. Ohne Absicht. Vll denkt er auch auch nur, ach die Arme... dumm gelaufen alles... werde es auch nicht erfahren. Werde da auch nicht weiter kämpfen, habe ihm schon in meiner Sprachnachricht erzählt, was in mir vorgeht. Er ist jetzt dran.
ewigewig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 14:08   #7
Dexter Morgan
befristet gesperrt
 
Registriert seit: 12/2017
Ort: Miami 🏝️
Beiträge: 3.422
Krebs macht die Menschen sprachlos betroffen. Ginge es, sollte man ihn verschweigen. Leider ist das oft recht offensichtlich. Manchmal überschütten Menschen einen dann mit Zuwendung in einem Maße, das man nicht möchte, oder sie ziehen sich zurück, weil sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.

Die Wahrscheinlichkeit ist einfach sehr groß, dass jemand, den man nicht gut kennt, sich einfach aus Hilflosigkeit komplett zurückzieht.

Ich wünsche die jedenfalls eine erfolgreiche OP. Offensichtlich ist der Tumor gut begrenzt und damit kurativ therapierbar. Viel Glück!
Dexter Morgan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 14:11   #8
ewigewig
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2019
Beiträge: 18
danke dir..
ewigewig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 14:17   #9
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.088
Mich würde ja mal interessieren, wie dein aktueller Freund, Vater deines Kindes, auf die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs reagiert hat. Ist er dir eine Hilfe?
Du hast so viele Baustellen, deine Beziehung (ja, die hättest du schon lange vor dem Kind beenden sollen), die Verliebtheit in den anderen Mann, deine Krebsdiagnose. Da weiß mal ja selbst kaum, wo man da anfangen würde.
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 14:34   #10
ewigewig
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2019
Beiträge: 18
hmmm... naja. Wie er reagiert. Ich kann nur erzählen, was der Arzt nach der Endosonographie gesagt hat... "Sie sind doch verheiratet, oder?"; "Wo ist denn egtl ihr Mann, den habe ich ja noch nie gesehen".
Das fand ich doch recht interessant. Ich meine, der weiß nichts von mir, habe ihm nichts erzählt. Aber der Arzt war in dem Moment wütend...er war nur zum "Abgeben" im Krankenhaus, danach war den ganzen Tag meine beste Freundin bei mir. Er hatte danach einen Kundentermin. Er hätte auch vormittags am nächsten Tag kommen können, war da aber auf einer Baustelle (er saniert gerade ne Wohnung). Die Prioritäten bei ihm sind halt immer gesetzt. Er will ja auch kaum was unternehmen mit uns..

Also damals mit dem Basaliom (das war ja harmlos!) hat er schon invalidierend reagiert... wie so schön heißt... da ist nix, du machst dich verrückt, da wird nicht nachgeschnitten. Dann habe ich immer wieder laut gedacht, dass mein Risiko später an einem neuen Krebs zu erkranken, erhöht ist... er: nein, da kommt nichts... wenn du das denkst, kommt das auch. Dabei habe ich wirklich mir in den letzten Jahren ein schönes Leben gemacht, war oft glücklick mit meiner Arbeit, hab mir was schönes gegönnt,nicht mehr so viele Sorgen um die Zukunft gemacht.Aber war mir immer dessen bewusst, dass vll noch was nachkommt und deswegen mir versucht jeden Tag schön zu machen!

Jetzt ist es wieder ähnlich. Er ist aber auch hin und hergerissen. Seine Mutter hat ihm schon den Kopf gewachsen... er meinte, es hänge viel davon ab, was ich denke... und dass ich mich ja schlecht ernähren würde. Ist aber nicht so. Ich koche oft frisch, esse viel Obst, bin total schlank,hab gute Haut, esse abwechslungsreich. Mag halt gerne Süßigkeiten Jetzt trinkt er auf einmal keine Milch mehr, sondern nur Hafermilch, trinkt grünen Tee, hatte auch Bauchschmerzen...... Ich hab gar nichts dazu gesagt.Das macht mich einfach nur sprachlos.

Ich hab ihm aber schon gestern gesagt, da das mit dem nicht-Sex von ihm abhängt, ich hab es in den letzten Jahren immer wieder probiert und er hatte dann Ausreden. jo. Und dass ich wenn ich immer wieder abgelehnt werde, natürlich nicht mehr möchte. Das hat gesessen gestern, das ist ja auch immer wieder ein Tabu.
Ich will auch eine Psychoonokoligsche Therapie machen und ihn mitnehmen. Er sagt: Nein braucht er nicht. Ich doch. Damit du weißt, wie du mit mir umgehen kannst/musst.
Wie gesagt, ich denke der andere ist Nebenschauplatz. Ich würde ihn natürlich gerne sehen, schauen, ob da mehr ist, aber ich mein, das wird sehr komplex alles und ich denke, er macht es nicht. Kann es ihm nicht verübeln.

Es ist ein großes Hin und Her gerade..
Jetzt werde ich ja erst Ende Juni operiert und ich habe mich etwas gefreut, weil ich dann auf dieses Fest gehen kann (ich geh da nicht nur wegen diesem Mann gerne hin)... und er weiß ja, dass ich den damals dort kennengelernt habe und letztes Jahr gesehen habe und jetzt gerade hat er versucht, über meinen Kopf hinweg zu entscheiden, dass ich früher operiert werde.... obwohl es mir gerade dank Opioide gut geht und ich wieder Appetit habe und etwas zunehmen kann,was gut für die OP ist; ... soll ich laut dem Onkologen auch und mir haben mehrere Leute versichert, dass die Wochen bis zur Op medizinisch nicht relevant ssind, sonst würde ich früher operiert werden. ich vermute, dass es nicht deswegen ist, weil er Angst hat, sondern weil er nicht verstehen kann, dass ich mich auf dieses Fest so freue... Ja, ist nicht verständlich, aber danach liege ich halt erstmal flach und muss warten bis mein Bauch heilt und hab danach evtl. erhebliche gesundheitl. Probleme (mit denen aber zu leben ist!). Vll ahnt er auch, dass ich hoffe, den anderen zu sehen. Ich weiß es nicht.
ewigewig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2019, 14:34 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey ewigewig, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:17 Uhr.