Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2019, 15:42   #31
MiaMarietta
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.422
Zitat:
Zitat von Lebens-Zeichen Beitrag anzeigen
Wenn du ihm noch eine Chance geben möchtest, wirst du das tun, unabhängig davon was wir dir hier schreiben.

Für mich ist sowas

ein absolutes NoGo, und es ist mir auch ein Rätsel, wie dir innerhalb von 1 Jahr sowas erst allmählich auffallen kann. Ich halte mich da auch nicht mit Definitionen auf - ist mir egal, ob das wissenschaftlich gesehen als Alkoholismus gilt oder nicht. Ich selber besaufe mich nicht und mein Freund tut es auch nicht, und jemand der sich besäuft (egal wie regelmäßig und wie die Intervalle aussehen) kommt für mich als Partner nicht in Betracht. Spielt für dich aber natürlich keine Rolle, was für Leute taugliche Partner für mich wären.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2019, 15:42 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo MiaMarietta, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 20.06.2019, 23:31   #32
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.661
Zitat:
Zitat von Lebens-Zeichen Beitrag anzeigen
ein absolutes NoGo, und es ist mir auch ein Rätsel, wie dir innerhalb von 1 Jahr sowas erst allmählich auffallen kann. Ich halte mich da auch nicht mit Definitionen auf - ist mir egal, ob das wissenschaftlich gesehen als Alkoholismus gilt oder nicht. Ich selber besaufe mich nicht und mein Freund tut es auch nicht, und jemand der sich besäuft (egal wie regelmäßig und wie die Intervalle aussehen) kommt für mich als Partner nicht in Betracht.
Das Saufen an sich ist doch nicht das Relevante, sondern was damit einhergeht. Und wenn nichts Negatives damit einhergeht und man selbst nicht im Mindesten damit in Berührung kommt, spricht es schon von extremer Intoleranz, dies trotzdem pauschal als KO-Kriterium zu sehen. Zumal sich dann die Frage stellt, was unter "Saufen" zu verstehen ist. Oder stehst Du dann an der Tür und unterziehst den Betreffenden einem Promille-Test? Es ist ja schön und gut, wenn der Partner von sich aus nichts trinkt. Aber wer von einem Gegenüber erwartet, dass dieser vollkommend flächendeckend mit einem selbst ist, selbst wenn es einen nichts angeht, der will keinen Partner, sondern ein Klon.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2019, 18:50   #33
Lebens-Zeichen
Special Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 3.405
Zitat:
Das Saufen an sich ist doch nicht das Relevante, sondern was damit einhergeht. Und wenn nichts Negatives damit einhergeht und man selbst nicht im Mindesten damit in Berührung kommt
Selbstverständlich geht was Negatives damit einher, und selbstverständlich kommt man damit in Berührung, wenn der Partner "fast jedes Wochenende bertrunken" ist.

Zitat:
Zumal sich dann die Frage stellt, was unter "Saufen" zu verstehen ist.
Nee, die Frage stellt sich für mich wirklich nicht, und dafür brauch ich auch keinen Promilletest

Ich hab auch nirgends geschrieben dass mein Partner und ich "nichts trinken", und dass mein Partner "vollkommend flächendeckend mit einem selbst" sein muss entspringt ebenfalls deiner Phantasie.
Lebens-Zeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 00:05   #34
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.033
Zitat:
Zitat von Lebens-Zeichen Beitrag anzeigen
Selbstverständlich geht was Negatives damit einher, und selbstverständlich kommt man damit in Berührung, wenn der Partner "fast jedes Wochenende bertrunken" ist...
Was soll das konkret bitteschön sein?

Ich sehe das nicht so. Und das als bekennende Straight Edgerin über
den größten Zeitraum meines Lebens.

Nur, weil jemand am Wochenende auf Party und von mir aus dann
auch betrunken ist, heißt das lange noch nicht, dass das negative
Auswirkungen haben muss oder ich damit gar selbst in Berührung
komme.

Empfinde ich allerdings allgemein jemanden als unpassenden Part-
ner, weil er sogar nur am Wochenende mal was trinkt, dann liegt
es an mir selbst und meiner Auswahl, nicht aber an diesem Gegen-
über, dass hier etwas nicht stimmt. Nicht er ist dann der Schlechte,
der sich anpassen oder ändern muss, sondern ich habe die Macke,
mich an etwas festhalten zu wollen, das mir nach eigenen Vorstel-
lungen nicht gut tut und nicht zu mir passt.

Und wenn ich dennoch jemanden brauche, über den ich mich selbst
erhöhen kann, indem ich diesen (und das dazu im Nachgang) abwer-
te, sollte ich mal lieber über meine eigene Persönlichkeitsdefizite
nachdenken, anstatt mir im Außen Ablenkung hiervon zu suchen
bzw. zu versprechen.

Und selbst wenn der Herr der TE tatsächlich Alkoholiker wär, würde
ich mir jedenfalls nicht erlauben, über diesen "urteilen" zu wollen.
Er wird dann seine Gründe in seiner Persönlichkeit und seiner Erleb-
niswelt dafür haben oder es ist nur seine (wie oft typisch) Art der
Selbsttherapie. Nur, liegt es dann ebenso in seiner Eigenverantwor-
tung, das zu erkennen und angehen zu wollen. Es gibt aber niemals
einen echten Grund, ihn hierfür "verurteilen" zu wollen, es sei denn,
ich brauch das für mich selbst.

Ich habe einen besten Freund, der tatsächlich alkoholkrank ist und
dem man das nie direkt so ansehen bzw. bei dem man das vermu-
ten würde. Er funktioniert im Alltags-/ Berufsleben, weil das seinen
verbliebenen Werten entspricht. Und, weil er vorallem das Bestre-
ben hat, allen ständig zu Gefallen sein zu müssen, niemals etwas
abschlagen zu dürfen, eigene Grenzen zu setzen usw. usf. Damit
übernimmt er sich und dann fällt er in destrukive Muster zurück.
Er erkennt selbst, dass diese Strategie "ungesund" ist und sucht
sich von sich aus Hilfe usw. usf. Problematisch bei ihm und seinen
Versuchen ist einzig, dass er nie gelernt hat, über Gefühle usw.
reden "zu dürfen" und all den Kram, der ihn belastet. Also braucht
er einfach mehr "Versuche" und mehr "Übung" darin, das im Heu-
te für sich besser und gesünder zu handhaben und gerade nicht
nur ständig für andere funktionieren zu müssen.

Die meisten Menschen, die ich als alkoholkrank kennen gelernt
habe, sind von ihrer Natur aus, hochsensible Wesen mit argen
depressiven Verstimmungen, mit denen sie nicht "besser umzu-
gehen" wissen und die das Gefühl von Halt nicht kennen oder
verloren haben. Ein "echter" Alkoholiker ist demnach ein de-
pressiv suizidgefährdeter, der erstmal den Tod auf Raten wählt.
Meist mit der stillen Hoffnung verbunden, doch noch was schö-
nes dem Leben abgewinnen zu können oder weil er einfach
zu feige ist, um dem Ganzen gleich ein Ende zu setzen.
Im Übrigen gilt es nicht umsonst als Krankheit. Das indiziert e-
ben, dass man längst nicht kann, wie man vielleicht gern will
usw. usf. Und Menschen, die nochmal nachtreten müssen, wenn
jemand eh schon am Boden liegt, haben ein weitaus größeres
Problem. Ein wirklich liebender und empathischer Partner wird
seinen Partner nicht abzuwerten suchen, sondern diesem maxi-
mal dort gesunde Grenzen setzen, wo dieser sich destruktiv ver-
hält.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 09:53   #35
Nightshade
Ex-Ehemann, -Lover, -Mod
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: im Wald
Beiträge: 6.337
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
... spricht es schon von extremer Intoleranz, dies trotzdem pauschal als KO-Kriterium zu sehen.
Na und? Ich bin bei der Wahl meiner Partnerin extrem intolerant, da fallen Milliarden von Frauen schon mal hinten runter aus den unterschiedlichsten Gründen. Gut, das es so ist, wie es ist.
Bei so etwas essentiellem wie einem Lebensgefährten, da pfeiffe ich bei einigen Attributen, Gewohnheiten und Verhaltensweisen auf Toleranz.
Nightshade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 12:50   #36
stern11140
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2016
Beiträge: 42
Danke mal an alle. Nein es ist sicherlich nicht so dass ich eifersüchtig bin wenn er mit seinen kumpels geht, er nimmt mich ja meistens mit daher bekomm ich es auf jeden fall auch mit. Zweitens hab ich mitbekommen, dass sich seine ex unter anderem auch wegen dem alkohol getrennt hat. Dass ich es mich erst jetzt stört ist daher, dass ich es öfters mitbrkomme, ich selbst geh ja auch gern fort und trink auch gern was aber mich störts nicht, mal beim fortgehn mit dem auto zu fahren oder nichts zu trinken. Auch gehts mir mehr als jetzt um die zukunft, habe eher angst dass er dann wenn wir evtl mal familie haben auch noch gleich weiter macht oder alkoholiker wird. Er hat zu mir gemeint ab und zu wird er schon auch auf feste gehn ab und zu aber sicher nicht so oft wie jetzt. Bezüglich alkoholiker werdet ihr recht haben, sein verhalten wie er es jetzt hat spricht noch nicht dafür, könnte sich nur dazu entwickeln..
stern11140 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 16:52   #37
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.661
Zitat:
Zitat von Lebens-Zeichen Beitrag anzeigen
Selbstverständlich geht was Negatives damit einher, und selbstverständlich kommt man damit in Berührung, wenn der Partner "fast jedes Wochenende bertrunken" ist.


Nee, die Frage stellt sich für mich wirklich nicht, und dafür brauch ich auch keinen Promilletest
Haltloses Nullgelaber ohne irgendwelche Begründungen oder Argumente oder auf Argumente des Gegenübers einzugehen. Das spricht Bände hinsichtlich dessen, wie Du Partnerschaften führst.

Zitat:
Zitat von Nightshade Beitrag anzeigen
Na und? Ich bin bei der Wahl meiner Partnerin extrem intolerant
Intoleranz ist kein Charakterzug, der beziehungstauglich ist. Das stoppt nicht vor der Wahl eines Dates, sondern fängt dort erst an. Diesbezüglich ist "na und" = "lmaa" - etwas, womit sich niemand mit auch nur einem Hauch an Selbstwertgefühl abgeben mag.

Zitat:
Zitat von stern11140 Beitrag anzeigen
er nimmt mich ja meistens mit daher bekomm ich es auf jeden fall auch mit.
Es zwingt Dich doch niemand, mitzugehen, wenn Dir das, was Du siehst, nicht schmeckt. Oder brauchst Du einen Grund zum meckern?

Zitat:
Zitat von stern11140 Beitrag anzeigen
Zweitens hab ich mitbekommen, dass sich seine ex unter anderem auch wegen dem alkohol getrennt hat.
Wen juckt seine Ex? Vielleicht ist sie herrisch und bevormundend. Man kann sich an allem stören, wenn man es darauf anlegt.

Zitat:
Zitat von stern11140 Beitrag anzeigen
Dass ich es mich erst jetzt stört ist daher, dass ich es öfters mitbrkomme, ich selbst geh ja auch gern fort und trink auch gern was aber mich störts nicht, mal beim fortgehn mit dem auto zu fahren oder nichts zu trinken.
Diesen Abschnitt verstehe ich nicht. Du trinkst ebenfalls, störst Dich aber an SEINEM Trinkverhalten? Und was heißt hier "mal beim fortgehn mit dem auto zu fahren oder nichts zu trinken"? Du trinkst, während Du Auto fährst und trinkst nicht, wenn Du nicht fährst?

Zitat:
Zitat von stern11140 Beitrag anzeigen
Auch gehts mir mehr als jetzt um die zukunft, habe eher angst dass er dann wenn wir evtl mal familie haben auch noch gleich weiter macht oder alkoholiker wird. Er hat zu mir gemeint ab und zu wird er schon auch auf feste gehn ab und zu aber sicher nicht so oft wie jetzt.
Was ist schlimm daran, hin und wieder auf Feste zu gehen? Er sagt sogar, dass er dies einschränken würde. Was treibt Dich jetzt dazu, zu fürchten, er würde Alkoholiker werden, wenn DU SELBST schon zugibst, dass er nach Deinen Maßstäben keiner ist?

Zitat:
Zitat von stern11140 Beitrag anzeigen
Bezüglich alkoholiker werdet ihr recht haben, sein verhalten wie er es jetzt hat spricht noch nicht dafür, könnte sich nur dazu entwickeln..
Selbst aus einem Menschen, der nie trinkt, könnte sich ein Alkoholiker entwickeln. Was soll dieses Argument also für einen Sinn haben? Darf er sich als nächstes keinen mehr von der Palme wedeln, weil Du fürchtest, es könnte irgendwann zur Sexsucht werden?

Fazit: Lass die Kirche im Dorf und hör auf, über ungelegte Eier zu mosern, falls Dir an der Partnerschaft etwas liegt. Kein Mann hat Lust auf eine Frau, die sich als Mami aufspielt. Wenn er Dir nicht gefällt, so wie er feiert, dann nutz die Zeit, einen Mädelsabend zu verstanstalten oder ähnliches. Das ist weitaus gesünder, als die Anstandsdame zu spielen, die ihm wegen nichts Drama macht.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 18:18   #38
Nightshade
Ex-Ehemann, -Lover, -Mod
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: im Wald
Beiträge: 6.337
Pseudobelehrungen, das mag ich ja.

Beziehungen sind etwas höchst persönliches, da ist Toleranz auch nur in einem gewissen Rahmen möglich. Selbst diese Toleranz ist von Person zu Person unterschiedlich. Jeder hat seine Grenzen und diese sind auch von der zu beurteilenden Eigenschaft abhängig.
Nightshade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:15   #39
Lebens-Zeichen
Special Member
 
Registriert seit: 10/2004
Beiträge: 3.405
Zitat:
Zitat von Nightshade Beitrag anzeigen
Pseudobelehrungen, das mag ich ja.
Ich auch, besonders von Pseudobesserwissern Deswegen ignorier ich sowas, außer mir ist grad langweilig.
Lebens-Zeichen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 22:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lebens-Zeichen, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:58 Uhr.