Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.07.2019, 00:20   #51
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.932
Hallo mrfirefly,

Zitat:
Zitat von mrfirefly Beitrag anzeigen
... Ja, sie hätte es mir vor der Ehe sagen müssen. Und nein, ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, dass es bei diesem einen Mal bleiben wird...
wie lange wart ihr vor der Ehe zusammen bzw. kanntet euch da vorher?

Ehrlich gesagt klingt es für mich nicht gerade danach, als dass diese Ehe
(Beziehung) eine gesund funktionierende ist. Letztlich trägt sie daran je-
doch nicht nur allein die "Schuld", denn du musst hierbei auch so eini-
ges ("gern"?) übersehen haben.

Du könntest eure Ehe auch aufheben lassen (Annulierung), weil du dich
in der Person deiner Partnerin geiirt hast (hier, Eigenschaft: insolvent).
So als Notbremse quasi.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 00:20 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 11.07.2019, 07:20   #52
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.919
Na klar, der Mann ist Schuld das er sich hat belügen lassen!
Annullieren geht aus diesem Grund wohl gerade nicht wie eine kurze Internetrecherche ergab. Da ist genau dieses Thema ausgeschlossen.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 07:53   #53
Nightshade
Ex-Ehemann, -Lover, -Mod
 
Registriert seit: 09/2004
Ort: im Wald
Beiträge: 6.337
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Du könntest eure Ehe auch aufheben lassen (Annulierung), weil du dich
in der Person deiner Partnerin geiirt hast (hier, Eigenschaft: insolvent).
So als Notbremse quasi.
Ich hoffe jetzt mal, daß das nur unglücklich formuliert ist.

"Frau Richterin, es war alles super. Wir kennen uns seit ..., wir verstehen uns, wir lieben uns, wir wollen Kinder miteinander, wir fallen täglich übereinander her, wir haben geheiratet und jetzt der Hammer: SIE HAT SCHULDEN! Das geht ja gar nicht, die Ehe muss annulliert werden!"

Klar kann man sich in der Person geirrt haben, vielleicht kann man auch von Vorspiegelung falscher Tatsachen reden. Arglistige Täuschung oder schlimmeres wird es wahrscheinlich erst, wenn man ihr irgendwie Methodik bzw. das aktive Ausnehmen des Partners nachweisen kann, soweit ist es hier hoffentlich noch nicht gekommen.

Die Schulden alleine werden als Annullierungsgrund wahrscheinlich nicht reichen. Da hätte sie sich schon einen solventeren Partner angeln müssen, der ihre Schulden auch bequem bedienen kann, damit man sowas als Grund eventuell höher bewerten könnte.

Ich würde:
  • Natürlich die Beziehung in Frage stellen, schliesslich war das alles Andere als ein Vertrauensbeweis
  • Mit ihr gemeinsam einen Plan aufstellen/besprechen
  • Bevor ich dies für mich geklärt hätte weitere, potentiell für mich schädliche Dinge bleiben lassen
  • Schnellstens gemeinsam eine Schuldnerberatung aufsuchen und beraten lassen
  • Zügig einen Fachanwalt für Familienrecht aufsuchen und Die Vermögenswerte absichern
  • Sie ggfs. Privatinsolvenz anmelden lassen, NACHDEM alles rechtlich in trockenen Tüchern ist
Alles das natürlich nur unter der Vorraussetzung, daß der erste Punkt für den TE positiv im Sinn der Beziehung entschieden wird. In jedem anderen Fall direkt zum Anwalt wg. Scheidung und nichts schleifen lassen. Alleine die Tatsache, dass eine gewisse Zeit gewartet wird nachdem die Schulden bekannt wurden, kann schon als Duldung ausgelegt werden bzw. so etwas wie eine Annullierung (falls das statt Scheidung hier überhaupt möglich ist -> Beratung Fachanwalt) verhindern oder schwächen.
Nightshade ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 23:31   #54
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.932
Zitat:
Zitat von Nightshade Beitrag anzeigen
... Die Schulden alleine werden als Annullierungsgrund wahrscheinlich nicht reichen. Da hätte sie sich schon einen solventeren Partner angeln müssen, der ihre Schulden auch bequem bedienen kann, damit man sowas als Grund eventuell höher bewerten könnte...
Natürlich kann er die Ehe aufgrund ihrer Schulden annulieren lassen.
Er hat sich, wie ich hier bereits schrieb, in der Eigenschaft der Per-
son geirrt, weil er davon ausgegangen ist, keine insolvente Partner-
in zu ehelichen. Dabei kommt es auch nicht darauf an, ob sie ihm
getäuscht hat, um an sein Geld zu kommen und ob er die Schul-
den bedienen kann. Auch deine anderen Erwägungen sind für die-
se Beurteilung abwegig, weil es auch nicht darauf ankommt, ob der
TE seine Partnerin liebt.
Und wenn man erst noch eine Familie gründen will, wo in der Regel
zunächst die Frau nach der Geburt des Kindes daheim bleibt und es
im vorliegenden Fall sogar noch so ist, dass die Frau des TE nicht be-
rufstätig und in Ausbildung ist, würde ihre Insolvenz noch viel schwe-
ren wiegen. Nur, dass selbst das hier nichts zu Sache tut.

Wenn ich meinem Partner vor der Ehe verschweige, dass ich unfrucht-
bar bin, wär das ebenso ein Annulierungsgrund, wie der obige oder im
Fall z.B., dass seine Mann seine Impotenz bzw. Zeugungsunfähigkeit
verschwiege.

Der TE sollte sich jedenfalls anwaltlich beraten lassen und abwägen,
ob die Annulierung ggf. zum jetzigen Zeitpunkt auch vernünftiger
sein kann. Denn je höher die Schulden sind, desto schwieriger wär
eben eine Ehe hier bereits mit ihrem Beginn. Erst recht, wenn kei-
ne Gütertrennung und kein Ehevertrag vorliegen.

Wenn der TE hingegen der Auffassung ist, er habe genügend Geld,
um das abdecken zu können, es also für beide keine schlechten
Aussichten darstellt und er eine von ihm so abhängige Partnerin
vielleicht sogar noch begrüßt, muss er ja nicht weiter tätig werden.

Ich würde -ohne Not, z.B. weil Kinder mit am Start sind- jedenfalls
keine Ehe mit einem arg verschuldeten Mann eingehen wollen. E-
ben, weil mir hier "getrennte" Haushalte usw. (also gerade keine
gesetzliche Einstandspflicht) sinnvoller erscheinen würden, um das
Problem erstmal so anzugehen. Allerdings wär mein Vertrauen hier
ganz schon angeknackst, hätte mir mein Partner so etwas ver-
schwiegen. Noch schlimmer, wenn dieser dabei wusste, dass ich
vermögend bin. Wenn mich jemand hingegen offen fragt, ob ich
ihm aus der Patsche helfen könne, wär das eben etwas ganz an-
deres, als wenn er zu seiner Problemlösung mit mir den Eheein-
gang sucht.

Hätte sie ihm das vorher offenbart und wär er dennoch die Ehe
mit ihr eingegangen, gäbe es nach dem Gesetz für den TE auch
keine Annulierungsmöglichkeit aus diesem Grund. Ansonsten
geht man eine Ehe aber dem Sinn nach ja gerade deshalb ein,
weil man sich zusammen ein "Nest bauen" und eine Familie grün-
den will usw. usf. Und nicht, weil man den anderen darüber sa-
nieren und erstmal jahrelang nur abzahlen bzw. ihre Gläubiger
ständig an der Haustür wissen und abwimmeln möchte, vielleicht
selbst keine Verträge mehr eingehen kann oder gar gepfändet
usw. wird.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2019, 23:54   #55
Robertalk
Special Member
 
Registriert seit: 01/2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.122
Das wurde hier doch schon hinlänglich beantwortet:

"ein Ehegatte zur Eingehung der Ehe arglistig über solche Umstände getäuscht wurde, bei deren tatsächlicher Kenntnis er die Ehe nicht geschlossen hätte, soweit sich die Täuschung nicht auf Vermögensverhältnisse bezieht, § 1314 Abs. 2 Nr. 3 BGB. Der Zusatz, wonach sich die Täuschung nicht auf Vermögensverhältnisse beziehen darf, ist deswegen wichtig, weil – entgegen zahlreicher Veröffentlichungen speziell im Internet – der Fall des Heiratsschwindlers eben gerade nicht erfasst ist. Dies gilt ebenso etwa für eine verschwiegene Privatinsolvenz oder der Vortäuschung von angeblichem Vermögen. Der Aufhebungsgrund ist aber gegeben, wenn etwa Impotenz oder ansteckende Krankheiten (etwa HIV-Infektion), aber auch eine frühere Ehe oder leibliche Kinder verschwiegen wurden und der andere Ehepartner bei Kenntnis dieser Umstände von einer Heirat abgesehen hätte"

Täuschung über Vermögensverhältnisse reicht eben nicht zur Ehe-Annullierung aus. Selbst Privatinsolvenz nicht.

Hingegen reichen z.T. grotesker Weise: HIV-Infektion, eine verschwiegene frühere Ehe, verschwiegene leibliche Kinder, und: verschwiegene Impotenz.

HIV-Infektion kann ich ja noch gut nachvollziehen, - aber was ist das Problem bei einer verschwiegenen ehemaligen Ehe??.
Und da ja auch homoerotische Paare heiraten können, - wie muss ich mir Impotenz bei einem lesbischen Paar vorstellen....? Vielleicht Zungenlähmung ??
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 04:02   #56
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.428
Also ich lese hier nichts von HIV oder irgendwelchen verschwiegenen Kindern oder Impotenz. Es wird nur auf §1306 hingewiesen, dass keine Ehe geschlossen werden darf, wenn sich mindestens einer von beiden bereits in einer bestehenden Ehe oder Lebenspartnerschaft befindet. Dass die Vermögensverhältnisse für eine Annullierung ausgeschlossen sind, stimmt hingegen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 06:26   #57
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 9.398
Was lernen wir?

Als Mann zu heiraten ist eine selten dämliche Idee
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 07:04   #58
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.251
Als Frau auch!
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 15:29   #59
kleinergriffin
Member
 
Registriert seit: 02/2013
Ort: NRW
Beiträge: 384
Zu pauschalisieren ebenso!
kleinergriffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 15:53   #60
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.251
Recht hast Du!
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2019, 15:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Narrenkaeppchen., egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.