Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.10.2019, 23:03   #11
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.358
Zitat:
Zitat von Narrenkaeppchen. Beitrag anzeigen
Glückwunsch zur Textwand des Millenniums!


Also ich find ja, dass so Manches, was Lilly sagt, Hand und Fuß hat. Manches, bei Weitem nicht Alles.
Aber die Textwände sind teils der Hammer, das ist echt wahr
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 23:03 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anna-Lia, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 09.10.2019, 23:07   #12
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.358
Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
anschliessen beschimpfte er mich während er seine Sachen packte und sagte "immerhin hab ich Dich noch gefickt wie ein mieses Stück scheisse".
indiskutabel.
Sowas hab ich zum Glück noch nie erlebt. Würde aber einen Typen wegen weit geringerer Beleidigungen zum Mond schießen.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 23:16   #13
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.358
Habe mir Lillys Post hier jetzt mal in Ruhe durchgelesen.
Und auch, wenn ich dabei bleibe, dass dieser üble Spruch von ihm sehr wohl gegen die Threaderstellerin gerichtet und indiskutabel war: Vieles andere ist schon gut dargestellt und macht auch Sinn in der Kommunikation - besonders mit jemandem, der zur Zeit halt nicht zu 100% "verfügbar" ist, weil durch eine Depression geschwächt.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 00:55   #14
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.954
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
...Und auch, wenn ich dabei bleibe, dass dieser üble Spruch von ihm sehr wohl gegen die Threaderstellerin gerichtet...
Merkwürdige Schlußfolgerung, nicht nur bezügliches des Gesamtzusam-
menhanges, sondern auch, aufgrund der Schilderungen der TE im übri-
gen. Nach diesen hat er bisher einzig aus Wut reagiert, wenn er bei der
TE das Gefühl hatte bzw. diese ihm ein solches vermittelt hat, dass er
aus ihrer Sicht ein Taugenichts sei. Er hat sich in solchen Momenten al-
so stets selbst herunter gezogen oder herunter ziehen lassen. Mag sein,
dass er in jenen Momenten aus Verletztheitgefühl laut, streitsüchtig usw.
geworden ist, was verständlich wär. Aber nichts deutet darauf hin, dass
er der TE gegenüber tatsächlich respektlos geworden wär.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 01:15   #15
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.358
Wenn dich jemand als ein Stück Sch***** bezeichnet, findest du das nicht respektlos?
Wow
Extrem seltsames Verständnis von Respekt, das du da hast. Aber jedem das seine
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 07:58   #16
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.458
Es ist im Grunde beides ziemlich gleich respektlos. Das eine sagt aus, dass sie ein "mieses Stück Scheiße" ist. Das andere sagt aus, dass sie es verdient hat, von einem Charaktermenschen dieser Art so "gefickt" zu werden, da er den Satz mit "immerhin" beginnt. Wenn das keine Respektlosigkeit ist, was dann? Bereits so eine Wortwahl ist schon respektlos und schließt jegliches weitere Miteinander aus. Allein schon, weil er ja merkt, dass er das ohne bisherige Konsequenzen bei ihr verlauten lassen kann.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 09:47   #17
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.954
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
... Das andere sagt aus, dass sie es verdient hat, von einem Charaktermenschen dieser Art so "gefickt" zu werden..
Nein, sagt es m.E.n. eben gerade nicht so aus. Er meint damit, dass
er das, obwohl sie ihn so sieht, aber noch leisten durfte.
Er spricht aus der Perspektive des Verletzten, der über diese Empfin-
dung wütend geworden ist und deshalb seine Sachen packte. Die TE
muss es nicht einmal so gemeint haben. Nur scheint er es aber ge-
nau so verstanden zu haben, dass sie ihn eben ständig abwertend be-
trachtet.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 09:53   #18
Narrenkaeppchen.
Nobody's Fool.
 
Registriert seit: 06/2019
Beiträge: 1.279
Und das weisst Du genau woher? Die Schilderungen der TE sprechen eine ganz andere Sprache.
Narrenkaeppchen. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 11:17   #19
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.458
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Nein, sagt es m.E.n. eben gerade nicht so aus. Er meint damit, dass
er das, obwohl sie ihn so sieht, aber noch leisten durfte.
Er spricht aus der Perspektive des Verletzten, der über diese Empfin-
dung wütend geworden ist und deshalb seine Sachen packte. Die TE
muss es nicht einmal so gemeint haben. Nur scheint er es aber ge-
nau so verstanden zu haben, dass sie ihn eben ständig abwertend be-
trachtet.
Falls dies so sein sollte, dann würden mich die Motive der TE interessieren, die sie dazu bewegt hat, mit ihm zusammenzukommen. Sie sagt schließlich aus, dass sie sich seit 3 Jahren kennen und seit 1 Jahr zusammen sind. Und dass er mit Depressionen zu kämpfen "hat(te)". Also war das wahrscheinlich von Anfang an so, und es stellt sich die Frage, was sie sich unter dieser Verbindung, die dazu noch eine WE-Beziehung ist, versprochen hat. Denn das:

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
Es ging ihm nicht gut, er brauchte Ruhe etc etc... ich habe darauf IMMER RÜcksicht genommen, habe ihn unterstützt in allem, war Therapeut und habe nächtelang mit ihm gesprochen, wenn er nicht mehr ein uns aus wusste. Zusammenfassend: es geht und ging immer nur um ihn. SEINE Belange, SEINE Gefühle, SEINE Bedürfnisse.
liest sich eher danach, als wäre ihr langweilig gewesen und sie hätte ein Projekt gebraucht, um ihm am Ende aber genau das vorzuhalten.

Btw: Schöner Beitrag, Deine #8, der trotz seines Umfangs gut zu lesen ist und das Ganze aus einer ganz anderen Sicht betrachtet. Denn hierbei muss ich zugeben, dass ich mich vorschnell von der negativen Sicht der TE habe beeinflussen lassen.

Aber letzten Endes ist es doch so, dass eine Partnerschaft, die erst seit 1 Jahr besteht und so viel Frust und gegenseitiges Misstrauen aufgebaut hat, kaum noch zu retten ist. Vor allem dann nicht, wenn wie hier die TE im Grunde gar nicht fähig ist, die Tragweite von Depressionen anzunehmen und entsprechende Geduld und Verständnis walten zu lassen oder es aufgrund ihrer eigenen Situation nicht möchte und stattdessen IHRE Zeit der Behütung als gekommen ansieht. Man kann natürlich gegenseitig Wünsche offen kommunizieren, aber das hätte m.E. weitaus früher kommen sollen, wo sich auf beiden Seiten noch nicht so viel Frust aufgestaut hat. So braucht es nur eine weitere ignorierte Nachricht seinerseits, bei der sie in einer Krise steckt, um den im Optimalfall aufgekommenen Optimismus wieder im Keim zu ersticken.

Geändert von Damien Thorn (10.10.2019 um 11:20 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 11:40   #20
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.954
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
...
Aber letzten Endes ist es doch so, dass eine Partnerschaft, die erst seit 1 Jahr besteht und so viel Frust und gegenseitiges Misstrauen aufgebaut hat, kaum noch zu retten ist. Vor allem dann nicht, wenn wie hier die TE im Grunde gar nicht fähig ist, die Tragweite von Depressionen anzunehmen und entsprechende Geduld und Verständnis walten zu lassen oder es aufgrund ihrer eigenen Situation nicht möchte und stattdessen IHRE Zeit der Behütung als gekommen ansieht. Man kann natürlich gegenseitig Wünsche offen kommunizieren, aber das hätte m.E. weitaus früher kommen sollen, wo sich auf beiden Seiten noch nicht so viel Frust aufgestaut hat. So braucht es nur eine weitere ignorierte Nachricht seinerseits, bei der sie in einer Krise steckt, um den im Optimalfall aufgekommenen Optimismus wieder im Keim zu ersticken.
Hier ist (wär) eben die Frage, was die TE tatsächlich will.

Ich vermute, dass sie nicht wirklich eine Trennung möchte. Im besten
Fall aus Liebe nicht. Hätte sie diese gewollt, so denke ich, hätte sie ei-
ne solche längst vollziehen können. Gerade auch, weil ihr gesamter
Freundeskreis ja angeblich dahinter stehen würde.

Womöglich ist sie selbst "nur" frustriert darüber, weil das Beziehunger-
leben bisher nicht so gelaufen ist, wie sie sich das vorgestellt hat. Sie
ist ggf. ebenfalls verletzt, weiß aber weder ein, noch aus und verhält
sich ungeschickt. Eben, weil sie vieles womöglich verkennt und viel zu
sehr persönlich nimmt. Dann könnte ihr eine andere Sichtweise schon
dazu verhelfen, neue Standpunkte einzunehmen und ihre Beziehung
gesünder zu gestalten. Vor allem würde sie "verstehen", dass sie eben
selbst etwas dazu beitragen kann, um die Beziehung positiver zu ge-
stalten usw. usf. und worin ihre eigenen Anteile am bisherigen Schei-
tern lagen.

Im schlimmsten Fall mag sie an dieser Beziehung nur deshalb festhal-
ten, weil sie eine Art emotionaler Abhängigkeit "braucht", um in ihrem
Leben einen Sinn zu sehen und sei das nur in der ewigen Opferrolle
bzw. weil es ihrem Ego gut tut.

Was es nun ist, weiß nur die TE, die sich ggf. ja nochmal hier zu Wort
meldet.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 11:40 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:45 Uhr.