Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.10.2019, 10:55   #31
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.820
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Nicht nur schwarz und weiß zu sehen, sondern auch die Zwischentöne; und ab und zu mal einlenken zu können zugunsten von Empathie, ist eine feine Sache und hilft sehr im Umgang mit Menschen.
Du bist einfach nur eine labile Dramatante, die noch nie langfristig sachlich bleiben konnte und deren "Empathie" sich auf irgendeine klischeehafte Teeniedenke reduziert. Wenn Du Dich grad nicht hier in Deine übliche emotionalen Empörung hineinsteigerst, dann laberst Du irgendeinen blamablen Stuss von Deiner Ignoreliste und weswegen sie gerade wieder deaktiviert ist. Würdest Du so etwas wie Souveränität besitzen, müsstest Du nicht wie eine anstrengende, peinliche kleine Blubberschwester jedesmal hinausstoben, um dann umgehend wieder angekrochen zu kommen und Dich damit lächerlich zu machen.

Geändert von Damien Thorn (26.10.2019 um 11:00 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 10:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Damien Thorn, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 26.10.2019, 11:10   #32
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.431
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 13:40   #33
nebelschein
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 197
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Du bist einfach nur eine labile Dramatante, die noch nie langfristig sachlich bleiben konnte und deren "Empathie" sich auf irgendeine klischeehafte Teeniedenke reduziert. Wenn Du Dich grad nicht hier in Deine übliche emotionalen Empörung hineinsteigerst, dann laberst Du irgendeinen blamablen Stuss von Deiner Ignoreliste und weswegen sie gerade wieder deaktiviert ist. Würdest Du so etwas wie Souveränität besitzen, müsstest Du nicht wie eine anstrengende, peinliche kleine Blubberschwester jedesmal hinausstoben, um dann umgehend wieder angekrochen zu kommen und Dich damit lächerlich zu machen.
Vor wem ?
nebelschein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2019, 13:40   #34
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.122
Hallo nebelschein,

Zitat:
Zitat von nebelschein Beitrag anzeigen
...Ich hab in den letzten 8 jahren 2,5 jahre psychotherapie und eine paartherapie (4mo) und eine familienberatung 1jahr gemacht. Und die waren zufällig alle nicht kompetent?...()...
Und zweitens seid ihr wie ein Mob der einfach nur versucht die Situation richtung "Trennung" zu drehen. Das hat nix mit mir zu tun, bei mir wäre eine Trennung vl echt gut, bin grad mal wieder pro Trennung nach der letzten Woche...
ich kann sicher nicht beurteilen, ob deine Therapeuten kompetent ge-
wesen sind. Schließlich weiß ich darüber keine weiteren Details usw.
Letztlich kommt es einzig darauf an, was du aus deinen Therapien hast
an Positives für dich, deine Situation, deine Lösungswege, mitnehmen
können oder eben nicht.

Wenn es hier keinerlei Weiterentwicklung gibt bzw. gegeben hat, kann
das daran liegen, dass du es mit inkompetenten Leuten zu tun gehabt
hast oder eben daran, dass du dich selbst sabotierst und du nur des-
halb nichts aus deinen Therapien mitnimmst bzw. entsprechend umzu-
setzen fähig bist.

Fakt ist ebenso, dass du mit deinem Rumgejammer lediglich eine Kreis-
drehung um die immer selben Probleme absolvierst, den Absprung so
aber nicht schaffst.
Du bringst dich damit selbst in eine ungesunde Opferposition, die dir
das Gefühl von Hilf- und Auswegslosigkeit vermittelt und dich im Still-
stand verweilen lässt.

Wenn du der Meinung bist, dein Partner würde dich respektlos behan-
deln, bist du es selbst, die entscheidet, ob sie dennoch bleibt, das al-
les so duldet oder eben nicht.

Wenn deine großen Kinder dir auf der Nase herum tanzen und dich als
Dienstleisterin betrachten, bist du es (gewesen), die ihnen das so vor-
gelebt und beigebracht hat.

Wenn dein Partner im Streit die Kinder mit herein zieht und diese das
(nicht nur einmal) so miterleben müssen, bist du es, die hier ebenfalls
keine gesunden Grenzen setzt.

Aus purem Egoismus, nur damit er "bei dir bleibt" und du dich selbst
deiner Eigenverantwortung nicht stellen musst? Damit du im Außen
immerzu jemanden parat hast, dem du für schuldig an deinem Dilem-
ma sprechen kannst? Na wenn du das, für dich, so brauchst, mach halt
weiter so und beschränke dich auf deine Rolle des Jammerns, des To-
bens und des Beschuldigens anderer.

Das "Unschuldslamm" wirst du deshalb aber nicht. Da kannst du ver-
suchen, deine Eigenverantwortung abstreifen zu wollen, wie du willst.

Und wer so austeilt, wie du das tust, der sollte auch einstecken kön-
nen.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 12:31   #35
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 11.431
Zitat:
Zitat von nebelschein Beitrag anzeigen
Vor wem ?
Vor niemandem.

D. kann einfach nicht anders, als regelmäßig zu entgleisen. Das ist alles, sollte man also nie persönlich / ernst nehmen
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 13:04   #36
nebelschein
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2015
Beiträge: 197
Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo nebelschein,



ich kann sicher nicht beurteilen, ob deine Therapeuten kompetent ge-
wesen sind. Schließlich weiß ich darüber keine weiteren Details usw.
Letztlich kommt es einzig darauf an, was du aus deinen Therapien hast
an Positives für dich, deine Situation, deine Lösungswege, mitnehmen
können oder eben nicht.

Wenn es hier keinerlei Weiterentwicklung gibt bzw. gegeben hat, kann
das daran liegen, dass du es mit inkompetenten Leuten zu tun gehabt
hast oder eben daran, dass du dich selbst sabotierst und du nur des-
halb nichts aus deinen Therapien mitnimmst bzw. entsprechend umzu-
setzen fähig bist.

Fakt ist ebenso, dass du mit deinem Rumgejammer lediglich eine Kreis-
drehung um die immer selben Probleme absolvierst, den Absprung so
aber nicht schaffst.
Du bringst dich damit selbst in eine ungesunde Opferposition, die dir
das Gefühl von Hilf- und Auswegslosigkeit vermittelt und dich im Still-
stand verweilen lässt.

Wenn du der Meinung bist, dein Partner würde dich respektlos behan-
deln, bist du es selbst, die entscheidet, ob sie dennoch bleibt, das al-
les so duldet oder eben nicht.

Wenn deine großen Kinder dir auf der Nase herum tanzen und dich als
Dienstleisterin betrachten, bist du es (gewesen), die ihnen das so vor-
gelebt und beigebracht hat.

Wenn dein Partner im Streit die Kinder mit herein zieht und diese das
(nicht nur einmal) so miterleben müssen, bist du es, die hier ebenfalls
keine gesunden Grenzen setzt.

Aus purem Egoismus, nur damit er "bei dir bleibt" und du dich selbst
deiner Eigenverantwortung nicht stellen musst? Damit du im Außen
immerzu jemanden parat hast, dem du für schuldig an deinem Dilem-
ma sprechen kannst? Na wenn du das, für dich, so brauchst, mach halt
weiter so und beschränke dich auf deine Rolle des Jammerns, des To-
bens und des Beschuldigens anderer.

Das "Unschuldslamm" wirst du deshalb aber nicht. Da kannst du ver-
suchen, deine Eigenverantwortung abstreifen zu wollen, wie du willst.

Und wer so austeilt, wie du das tust, der sollte auch einstecken kön-
nen.

Eigentlich fand ich nur die 2 Einzeltherapien (beide tw über die Kasse) nicht zielführend.

Die 2 Paartherapien, waren immer sehr gut und weiterführend.

Wir 2 haben zusätzlich zu den Problemen Kommunikationsprobleme, ich empfinde ihn als manipulativ und mich als sehr unfähig, wie du eh andeutest, mich sinnvoll zu artikulieren, es kommt immer irgendwie schief daher, zu unsicher oder gleich wütend.

Es ist aber eben nicht so dass wir immer dieselben Probleme haben. Aber ist ein Problem gelöst kommt 1 Monat später ein neues bzw ich beginne es wahrzunehmen. Deswegen kann ich sagen die Paartherapie hat sehr geholfen. Obwohl die Beziehung grad nicht läuft.

Aktuell ist es übrigens dass wir seit 2 Tagen diskutieren ob er mich verletzt und nicht ernst nimmt. Allerdings ist die Tendenz dass das Gespräch immer friedlicher wird.

...Ich melde mich mal in 3 Wochen wieder und sage euch ob wir uns besser verstehen oder die Bez immer noch on hold ist (was man grad aktuell sagen könnte dass sie ist, solange ich im Kopf habe dass er mich unverbesserlich nicht ernst nimmt und abwerted bzw verletzt)

Achja meine Kinder, ja die könnten mich auch mehr respektieren. Sie helfen vl 5 min am tag im haushalt. manchmal 15 . manchmal gar nicht. Ist auch ein Baustelle an der ich immer wieder Arbeite, Listen ausdrucke, dass exekutiere usw. Viel Platz nach oben. Außerdem schauen sie zu viel youtube usw.
nebelschein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2019, 08:48   #37
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.386
Also ich kann deinen Mann schon irgendwie verstehen, wenn du so bist wie du dich hier zeigst, wundert es mich nicht dass er zwischendurch mal böse Sachen sagt.

Ich mein, es wirkt auf mich so als übertreibst du maßlos.

Ich wüsste auch nicht was wir dir hier noch sagen könnten, dass dein kompetenter Therapeut dir nicht wahrscheinlich längst mitgeteilt hat...

Was deine Überforderung im Haushalt angeht, da kann man allerdings was machen.
Aber nicht indem du die anderen versuchst zu zwingen dir so zu helfen wie du das gerne hättest.
Such dir halt eine Haushaltshilfe die dir ein wenig zur Hand geht.
Das kostet zwar Geld, aber es ist definitiv die einfachste Möglichkeit dort den Druck auf dich etwas zu senken.

Andere Variante:
Geh in Streik. Mach gar nix mehr.
Aber so richtig nix mehr.

Aber kommuniziere vorher was du gerne abgenommen bekämst (ohne auf den Streik hinzuweisen.)
Und natürlich musst du dann auch damit zufrieden sein wenn es später unter Murren und Meckern übernommen wird und dich keiner dafür mag. Das ist der Preis.
0815Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 16:46   #38
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.122
Hallo nebelschein,

Zitat:
Zitat von nebelschein Beitrag anzeigen
...Aktuell ist es übrigens dass wir seit 2 Tagen diskutieren ob er mich verletzt und nicht ernst nimmt. Allerdings ist die Tendenz dass das Gespräch immer friedlicher wird...
was gibt es da zu diskutieren?

Das Gefühl von Verletztheit, ist ein subjektives Erleben. Darüber gibt
es nichts zu diskutieren oder vom anderen zu bewerten. Allein, dass
man darüber diskutieren möchte, zeigt, wie wenig ernst man dich da-
rin nimmt.

Ich denke, du solltest lernen, gesunde Grenzen zu setzen bzw. dich
von Ungutem gesund abzugrenzen.

Das betrifft nicht nur deinen Mann, sondern eben auch deine Kinder.

Wenn man keine gesunde Grenzen setzt, lässt man sich u.a. auf der
Nase herum tanzen. Das wiederum frustriert einen irgendwann ein-
mal und dann platzt die Bombe spätestens. Sprich, steckst du hier
und da stillschweigend ständig ein, ist es kein Wunder, wenn du an
anderer Stelle irgendwann nur noch impulsiv agierst. Eigentlich ist
das die Wut über einen selbst, weil man zuvor den ganzen Mist zu-
gelassen und eben keine gesunden Grenzen gesetzt hat.

Weshalb "brauchst" du einen Mann an deiner Seite, der dich ständig
nur abwertet und der dich nicht wertschätzt? Weil du dich selbst nicht
wertschätzt?

Glaubst du tatsächlich, du könntest seine Wertschätzung einfordern?
Vor allem, indem du: tobst, herum zickst, ihm das vorhältst usw. usf.?
Er tut es nicht und basta!

Dass er es nicht tut, wird vornehmlich daran liegen, dass du dich selbst
nicht (ausreichend) wertschätzt. Anderenfalls hättest du entweder ei-
nen solchen Mann niemals kennen und lieben gelernt oder aber zumin-
dest würde er dich niemals so behandeln.

Wenn deine Kinder sich zu wenig am Haushalt beteiligen (hier ging es
ja u.a. auch darum, dass sie ihren eigenen Müll beseitigen, sich um
ihr Zimmer kümmern usw.), dann nimmst du ihnen zu viel ab und bist
inkonsequent, was deinen Erziehungsstil angeht. Im schlimmsten Fall
räumst du ihnen (um deine Ruhe zu haben) noch hinter her und ver-
mittelst ihnen somit, dass es keine Konsequenzen für sie hat, beneh-
men sie sich unverantwortlich, egoistisch bzw. regelkonform. So wer-
den sie dann auch ins Erwachsenenleben treten und dabei vor allem
unselbständig bleiben, während sie die Verantwortung auf andere
schieben.

"Zu viel youtube", musst du ja irgendwie zulassen und das, obwohl
sie ihren häuslichen Verpflichtungen eben gerade nicht nachkommen.
Es liegt doch dann an dir, hier zu sagen: "so nicht!". Ohja, dann könn-
test du zunächst in Ungnade fallen, vor allem, wenn du tatsächlich mal
einen konsequenten Erziehungsstil auffahren würdest. Aber, das musst
du eben mal auszuhalten lernen. Da musst du nicht mal rummeckern
usw., sondern einfach nur deutlich vertreten, dass es so nicht geht, sie
sich auch an Regeln zu halten haben, weil es anderenfalls Konsequen-
zen mitsich zieht. Deine "Listen" helfen doch rein gar nichts, wenn sich
niemand daran hält und du dich am Ende nur darüber aufregst. Sie neh-
men dich so nicht ernst und haben es auch nicht besser gelernt.

Geh kleine Schritte an, diese aber eben konsequent. Oft erübrigt sich
der Rest dann von selbst. Handle auch nicht willkürlich, also nicht aus
einer Laune heraus, weil dir gerade z.B. alles über den Kopf wächst, da
sie "regelwidriges" Verhalten an den Tag legen. Besprich mit ihnen dei-
ne Regeln und zeige ihnen vorher auf, was es für Konsequenzen haben
wird, wenn sie sich daran nicht halten wollen. Z.B. gibt es dann eben
kein Internet, bevor die Hausaufgaben usw. nicht erledigt sind. Es liegt
dann an ihnen und nicht an dir, ob sie Zugang zum Internet haben.
Dass sie selbst diese Wahl haben, musst du mit ihnen auch kommuni-
zieren. Auch, dass sie selbst die jeweilige Entscheidung darüber getrof-
fen haben und nicht du.

Und wenn du Unterstützung beim z.B. Kochen oder Tischdecken usw.
brauchst und sie keinen Bock darauf haben, dann gibt es halt leider
kein Gekochtes und dann soll sich jeder sein Zeugs selbst machen.
Wird nichts abgespült oder weggeräumt, dann gibt es halt irgendwann
nichts Sauberes mehr und dann können sie ja überlegen, ob sie doch
mal etwas wegräumen oder abspülen bzw. dir zumindest behilflich sein
wollen. Du bist ihre Mutter, ja. Aber, du bist nicht ihre Dienstleisterin
und ihr bildet quasi eine Wohngemeinschaft, in der jeder etwas beizu-
tragen hat, damit alle sich wohlfühlen können.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 16:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Lilly 22, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:38 Uhr.