Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2020, 20:02   #41
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.259
Zitat:
Zitat von megam91 Beitrag anzeigen
- Falls die TE das Gefühl hat, dass es an gemeinsamer Zeit / gemeinsamen Aktivitäten mit dem Freund fehlt, dann sollte sie das Gespräch mit dem Freund suchen.
Und falls Vany das Gefühl hat, dass sie nicht geliebt wird? Soll sie dann sagen "hab mich doch bitte lieb mimimi"?

Nicht alles ist durch Worte zu klären.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 20:02 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Anna-Lia,
Alt 17.11.2020, 20:31   #42
MiaMarietta
Platin Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 1.982
Vielleicht wäre es mal eine Idee, ein bisschen fremd zu flirten. Das tut dem Selbstwertgefühl enorm gut und der „Partner“ kommt eventuell ganz alleine auf die Idee, etwas mehr Zeit mit seiner Freundin verbringen zu können. Und falls nicht, dann findet sich auf diesem Wege vielleicht auch irgendwann ein anderer.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:16   #43
megam91
Member
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 176
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Und falls Vany das Gefühl hat, dass sie nicht geliebt wird? Soll sie dann sagen "hab mich doch bitte lieb mimimi"?

Nicht alles ist durch Worte zu klären.
Welche Alternativen zu miteinander darüber sprechen, was in der Beziehung nicht passt, kennst du denn noch? (außer sich trennen oder die Gefühle einfach zu ignorieren)?

Ich weiß auch nicht wie du von einem Gespräch unter Erwachsenen zu "mimimi" kommst...
megam91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:17   #44
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Wenn er das als Müssen empfindet, und nicht als Dürfen
Wie so oft, hast Du nichts verstanden. War wohl die 0,01% Fehlerquote in Deiner "Intuition". Wer sich nicht selbst glücklich machen kann, hat ein Problem mit sich selbst. Der Partner ist dafür nicht verantwortlich und tut auch gut daran, sich davon zu distanzieren, um keinen Permanent-Babysittingjob am Hals zu haben. In einer Partnerschaft TEILT man sein Glück miteinander (was impliziert, dass man sich selbst glücklich machen kann und somit eigenes Glück mitbringt).

Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre es mal eine Idee, ein bisschen fremd zu flirten. Das tut dem Selbstwertgefühl enorm gut und der „Partner“ kommt eventuell ganz alleine auf die Idee, etwas mehr Zeit mit seiner Freundin verbringen zu können. Und falls nicht, dann findet sich auf diesem Wege vielleicht auch irgendwann ein anderer.
Sie soll in die Arme eines anderen Mannes flüchten, weil sie kein Selbstbewusstsein hat und er mit seiner Mutter per WhatsApp schreibt. Sehr erwachsen. Und vor allem prima für die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Damit kann sie in der Tat nur überzeugen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:43   #45
StG44
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2007
Beiträge: 560
Immer diese sinnbefreiten Parolen.
Wenn man eine Beziehung ihrem Sinn nach versteht und sie entsprechend lebt, dann gehört der Partner zwingend zum eigenen Glück dazu und das Glücklichsein des Partners, bedingt das eigene Glück, sodass liebende Partner immer bestrebt sind, den anderen glücklich zu machen.

Wäre es anders, dann könnte der Partner auch vom LKW überrollt werden, ohne dass es einen Einfluss auf das eigene Glück hätte.
"Der Alte liegt zwar gerade im Koma, aber ich bin so happy, weil ich mich schließlich selbst so glücklich machen kann."
Was für ein bekloppter Müll.

Ein Partner, dem das Glück seines nächsten Gegenüber egal ist, kann sich verflüchtigen, weil er für gar nichts gut ist und weniger wert wäre als ein mittelmäßig guter Freund.
StG44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:46   #46
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.259
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Wie so oft, hast Du nichts verstanden.
Das Kompliment gebe ich dir ganz selbstlos und von Herzen zurück.

Du hast die toxische Kommunikation echt drauf wie nur Wenige hier, und offen gestanden ist das Trumpesker Bullshit, dieselbe Egomanie und Verbissenheit - da hilft auch der Funken mehr Intelligenz nicht viel.
Insofern: Unspannend.



Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Wer sich nicht selbst glücklich machen kann, hat ein Problem mit sich selbst.
Gut erkannt.

Wenn allerdings Partnerschaft, dann doch mit jemandem, der einen zu schätzen weiß - und nicht mit einem Menschen, dem wenig an einem liegt. Wieso soll man sich so jemanden ans Bein binden, wenn man jemanden haben kann, der echtes Interesse hat.

Wobei mich mal interessieren würde, wie Vany ihren Kerl da wahrnimmt. Denn ich finde, das ist noch nicht wirklich klar.
Und damit bin ich erstmal raus hier, bis Vany sich wieder meldet.

Geändert von Anna-Lia (17.11.2020 um 21:51 Uhr)
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:52   #47
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.259
Zitat:
Zitat von megam91 Beitrag anzeigen
Welche Alternativen zu miteinander darüber sprechen, was in der Beziehung nicht passt, kennst du denn noch? (außer sich trennen oder die Gefühle einfach zu ignorieren)?

Ich weiß auch nicht wie du von einem Gespräch unter Erwachsenen zu "mimimi" kommst...
Wenn es grundsätzlich an Gefühlen mangelt, wird Kommunikation das selten verbessern können - das meinte ich.

Und ein "lieb mich doch" wäre der Gipfel der Bedürftigkeit und insofern "mimimi"

Ich kann aber nicht einschätzen, wie Vany das in ihrer Beziehung wahrnimmt.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 22:26   #48
megam91
Member
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 176
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Wenn es grundsätzlich an Gefühlen mangelt, wird Kommunikation das selten verbessern können - das meinte ich.

Und ein "lieb mich doch" wäre der Gipfel der Bedürftigkeit und insofern "mimimi"

Ich kann aber nicht einschätzen, wie Vany das in ihrer Beziehung wahrnimmt.
Vorhin hast du noch "Und falls Vany das Gefühl hat, dass sie nicht geliebt wird?" geschrieben. Das Gefühl zu haben, nicht geliebt zu werden, ist was anderes als "wenn es grundsätzlich an Gefühlen (in der Beziehung) mangelt". Ersteres sollte man durchaus in einem offenen Gespräch mit dem Partner ansprechen, um zu überlegen, was man an der Beziehung ändern könnte. Ob das klappt, ist eine andere Frage. Letzteres bedeutet hingegen, dass die Grundlage für eine Beziehung fehlt.

Das "lieb mich doch" kann ich nicht zuordnen, in meinen Beiträgen habe ich das weder geschrieben noch der TE empfohlen.
megam91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2020, 09:32   #49
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.293
Zitat:
Zitat von StG44 Beitrag anzeigen
...
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
...
Jemanden zu lieben ist etwas anderes, als das Glück vom Gegenüber abhängig zu machen. Der Unterschied liegt darin, dass man auch ohne Partner glücklich ist, wenn man sich selbst glücklich macht.

Im Übrigen hat die TE zu keinem Zeitpunkt erwähnt, dass sie sich grundsätzlich vom Partner vernachlässigt fühlt oder ähnliches. Es stört sie, dass er und sein Sohn mit seinen Eltern täglich per Videotelefonie interagiert oder dass er Nachrichten an sie schickt, weil das in ihren Augen nicht die Definition von "Mann" ist. Würden Beziehungsprobleme zwischen den zwei bestehen, müsste sie nicht die Eltern erwähnen, da es sie schlicht nichts angeht, wie er mit ihnen interagiert. Dann wäre ihr daran gelegen, selbst Situationen zu schaffen, in denen sie Zeit miteinander verbringen könnten. Unabhängig von den Eltern. Schließlich gibt es genug Tage, in denen die Eltern nicht zu Besuch sind. Und selbst bei 5-10 Nachrichten am Tag hat ein Tag immer noch 1440 Minuten. Zeit genug, um Zeit miteinander zu verbringen. Das könnte man mit guten Willen beides unter einem Hut bringen. Daran scheint sie aber keinerlei Interesse zu haben. So wirkt sie einfach nur wie eine egozentrische Dramaqueen, die sich in die Privatsphäre des Partners einmischt. Und falls das bei ihr an der Tagesordnung steht, dann wundert es nicht weiter, wenn ihr Partner gestresst ist und nicht für ihre Launen alles stehen und liegen lässt.

Ebenso könnte er ein Hobby haben, das er täglich ausführt. Es würde für sie keinen Unterschied machen und ginge sie ebensowenig etwas an. Eine gesunde Partnerschaft ist keine Abhängigkeit. Jeder muss auch noch sein eigenes Leben haben können. Das scheint sie nicht akzeptieren zu wollen.

Geändert von Damien Thorn (18.11.2020 um 09:42 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2020, 17:33   #50
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.259
Drei-Punkt-Zitate drücken jetzt was aus? "Mir egal, was ihr schreibt - das Wichtigste ist: Ich hab recht" ?

Funny behaviors



@megam:
Bevor wir hier Theoriediskussionen führen, lass lieber mal abwarten, was Vany dazu sagt - falls sie noch was sagt. Geht ja schließlich um sie
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2020, 17:33 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Anna-Lia,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:34 Uhr.