Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2020, 16:44   #1
Vany1717
Member
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 62
Probleme wegen Freund = Muttersöhnchen?

Hallo Ihr Lieben,
mein Freund und ich haben in letzter Zeit desöfteren Streitigkeiten und Probleme in unserer Beziehung, die ich, wie ich finde, auch kaum noch zu lösen sind. Wir haben einen kleinen Sohn (wird 2). Dieser ist ganz schön quirlig und turbulent unterwegs und fordert einen manchmal ganz schön. Ich liebe es, meinen freund stresst es manchmal, auch wenn er es nicht zugibt. Naja, das sind erstmal ein paar Randdaten. Seit der Geburt unserer Sohnes sind seine Eltern, also meine Schwiegereltern ca. 1-2 mal die Woche bei uns. Wobei ich schon öfter mal vorschlug, dass er mit dem kleinen zu ihnen fährt, damit ich auch mal was abschalten kann. Er hat zugestimmt, aber es nur einmal umgesetzt. Also kommen die Eltern immer hier hin. Diese sind total euphorisch (erstes Enkelkind) und unser Kindchen erinnert die Eltern ja sooo sehr an meinen Freund, als er damals klein war. Ok- ist ja normal. Erstes Enkelkind. Mich stresst es aber abundan schon, denn er macht fast täglich „FaceTime“ mit seinen Eltern und zeigt unseren Sprössling. Mein Freund schreibt am Tag 5-10 mal Nachrichten mit seiner Mutter über whatsapp. Oft ist das ganze verbunden mit 10-fach Herzchen und Kuss emoticons. SORRY- mich turnt das extrem ab, er ist ein MANN. Bitte versteht mich nicht falsch, ich mag es, dass er ein gutes Verhältnis pflegt, aber in meinen Augen ist es etwas komisch und für mich ist er ein hundertprozentiges Muttersöhnchen. Er hat doch jetzt seine eigene Familie?!
Nun ja, Hauptkonflikt heute: ich bin heute in Tränen ausgebrochen (momentan ist alles etwas viel, mehrere Gründe) und mir ging es psychisch extrem schlecht. Er hat aber seine Eltern für heute eingeladen. Er wollte mit unserem Sonnenanbeter und seinen Eltern spazieren gehen und danach hier Kaffee und Kuchen machen. Finde es extrem rücksichtslos, ich hatte vorher einen heulkrampf vom allergemeinsten, eben was wie ein burn out (Job, Kind, Haushalt, noch andere Sachen)... ich bin einfach zusammengebrochen.
Ich hab erwartet, dass er aus freien Stücken sagt: komm ich sag meinen Eltern für heute ab, es geht dir so schlecht.
Nein, er hat es nicht getan. Ich lieg nun im Schlafzimmer und seine Mutter sitzt in unserem Wohnzimmer, während er mit seinem Vater und unserem Sohn spazieren geht.
Bitte sagt mir, dass das nicht normal ist und ich nicht übertreibe?
Ich hab einfach erwartet, dass er für mich da ist und mir sämtlichen Stress vom Hals hält. Er hat es nicht getan. Zehn min vor geplantem Termin sagt er pissig: ich sag meinen Eltern dann halt eben ab!!!! Daraufhin meinte ich: nein, ihr geht ja spazieren, dann hab ich hier ja meine Ruhe. Mutter bleib aber hier, weil sie keinen Bock hatte, mitzulaufen.
Ich bin einfach nur extrem enttäuscht.
Was haltet ihr davon?übertreibe ich?
Vany1717 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 16:44 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Vany1717,
Alt 11.11.2020, 16:51   #2
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.695
Du bist eifersüchtig auf Deine Schwiegermutter.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:04   #3
Vany1717
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 62
Danke, nett von dir.
Vany1717 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:15   #4
StG44
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2007
Beiträge: 560
Also ... zweimal die Woche Besuch von den Schwiegereltern im Haus und ein Mann, der dir das zumutet, ohne wahrzunehmen, dass dir das neben all deinen anderen Belastungen zu viel sein könnte, würde mich auch stressen.

Deine Aufgabe in dieser Situation ist, dir das nicht einfach so aufhängen zu lassen. Sag deinem Mann klar und deutlich, was dich stört (inklusive des ausufernden Chat-Kontaktes mit seinen Eltern) und lege ihm dar, wie du dir das zukünftig vorstellst.
Dann hat er die Möglichkeit, sich daran zu orientieren und so einen Umgang mit seinen Eltern zu finden, mit dem auch du leben kannst.

Lässt du das jetzt so weiterlaufen, dann wirst du das irgendwann nicht mehr ertragen können und auch nicht wollen (ihn für ein Muttersöhnchen zu halten, zeigt bereits, wie sehr du schon den Respekt vor ihm als deinem Mann und Vater eures Kindes verloren hast), was zwangsläufig das Ende eurer Beziehung sein wird.

Mach das deinem Freund (und auch dir!) klar. Entweder, ihr bekommt jetzt gemeinsam die Kurve oder es wird schon bald keine Gemeinsamkeit mehr geben.
StG44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:17   #5
HW124
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 10.293
Wenn die Schwiegereltern so begeistert vom Enkel sind: Wieso parkt ihr ihn nicht einfach zwei Nachmittage die Woche bei denen und schaufelt Euch so mal etwas Zeit für Euch selber frei??
HW124 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:18   #6
Curly2013
 
Registriert seit: 08/2013
Ort: RLP
Beiträge: 14.834
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Ich hab erwartet, ...
...
Ich hab einfach erwartet, ...
Das Zauberwort heißt: REDEN!
Du hättest ihm sagen sollen, dass seine Eltern nicht kommen sollen, weil es dir zu viel ist. Nicht erwarten, sondern klar kommunizieren.
Und außerdem: Ist doch eigentlich gut, dass sie da sind, dann kannst du dich jetzt im Schlafzimmer ausruhen.
Ich denke auch dass du ziemlich eifersüchtig bist auf deine Schwiegereltern. Warum eigentlich?
Curly2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:21   #7
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.695
Zitat:
Zitat von Vany1717 Beitrag anzeigen
Danke, nett von dir.
Deine Antwort zeigt, was Du erwartest - von Deinem Partner wie hier im Forum: Zustimmung. Das ist für Konfliktlösungen wenig zielführend.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:37   #8
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.664
Ich würde an den positiven Punkten anknüpfen: Dein Freund liebt euer Kind und er hat ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern.
Darf euer Kind auch mal alleine zu den Großeltern, damit ihr mal wieder ein paar entspannende Dinge machen könnt? Damit ihr mal in Ruhe bei einer Flasche Wein reden könnt, über eure Erwartungen und Wünsche?

Auch wenn du erschöpft bist momentan, finde ich es komisch, dass du seine Art des Kontakts zu seinen Eltern problematisch findet. Wenn er mit dem Kind und den Großeltern über Facetime spricht, hast du doch auch deine Ruhe?

Vielleicht kann man das Problem über klare Regelungen lösen. Als ich ein Kind war, sind wir immer sonntags mit meinem Vater zu seinen Eltern gefahren. Erst als Erwachsene ist mir aufgefallen, dass meine Mutter da wohl einfach keinen Bock drauf hatte. Sowas ist doch eine Alternative, oder nicht? Wenn er das nicht oft genug so umsetzt, dann mach ihm klar, dass du diese Zeit zum Atmen brauchst.

Hier ist das Schlüsselwort vermutlich einfach Kommunikation.

Wie direkt kannst du eigentlich seinen Eltern mitteilen, dass du mehr Ruhe brauchst und dir der ganze Trubel zu viel ist?
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 17:55   #9
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 4.931
Ich sehe ähnlich wie schon geschrieben wurde das Hauptproblem in der Kommunikation. Du hast Erwartungen, die ihm vermutlich an den entsprechenden Stellen nicht von selbst klar sind und die du ihm daher deutlicher übermitteln musst.
Ich denke wenn du ihm bei/nach deinem Zusammenbruch in freundlicher Art und Weise gesagt hättest "Schatz, mir geht es gerade echt nicht gut, ich glaube ich brauche mal etwas Zeit für mich. Könntest du den Besuch heute zu deinen Eltern verlegen oder verschieben?" dann wäre es für euch beide ein deutlich besserer Tag geworden.
Er hat sich da sicherlich nichts Böses bei gedacht sondern das in keinen direkten Zusammenhang mit deinem Befinden gesetzt bzw. vermutlich ja auch nicht geahnt dass seine Mutter keine Lust hat mit spazieren zu gehen.

Stehe hier für deine Bedürfnisse besser ein und suche nochmal das Gespräch mit ihm. Ihr könntet ja beispielsweise einen generellen Kompromiss finden wenn 2 Besuche pro Woche die Regel sind dass dann immer einer bei euch, einer bei den Schwiegereltern stattfindet (zum Beispiel).

Auf Chats oder Facetime mit seinen Eltern oder dass du ihn deshalb für ein Muttersöhnchen hälst, würde ich ihn dagegen nicht ansprechen, denn im Grunde betrifft es dich ja nicht was er an seinem Handy macht (im Gegensatz dazu wenn er seine Eltern so häufig zu euch einläd, wo du ein berechtigtes Interesse daran hast mit einbezogen zu werden).
Da fände ich es sinnvoller dich mal zu hinterfragen warum konkret dich das stört. Stört es dich auch wenn er mit anderen Personen chattet oder telefoniert? Stört dich das Ausmaß und wenn ja warum? Hast du das Gefühl ihm nicht wichtig genug zu sein im Vergleich zu seinen Eltern? (das wäre dann wirklich eine Form von Eifersucht) Habt ihr zu wenig Zeit zu zweit bzw. zu dritt und in der Zeit telefoniert er dann noch? Würdest du gerne etwas anderes gemeinsam in der Zeit machen das dann nicht möglich ist wegen der Telefonate? Ist er dir gegenüber unaufmerksam weil er chattet während du mit ihm sprichst?
Je besser du fassen kannst warum dich das so stört, desto sinnvoller kannst du es ansprechen. Denn allein ein "ich finde du schreibst zu oft mit deiner Mutter" wird sehr wahrscheinlich - und auch nachvollziehbarerweise - auf wenig Verständnis seinerseits stoßen. Wenn du ihm aber die Hintergründe deiner Einwände vermitteln kannst, habt ihr ggf. eine Gesprächstbasis.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 18:11   #10
Jawoll77
Platin Member
 
Registriert seit: 11/2015
Beiträge: 1.692
Ja, Du übertreibst. Wenn Du deinen Partner jetzt schon abfällig als Muttersöhnchen bezeichnest, solltest Du mal über eine Trennung nachdenken. Du hast jetzt schon den Respekt vor ihm verloren.... wie soll das nur weitergehen mit Euch?
Jawoll77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2020, 18:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey Jawoll77,
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:47 Uhr.