Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.07.2021, 13:45   #21
MiaMarietta
Special Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 2.195
Die TE ist halt bequem. Sie lässt alles mit sich machen und versorgt ihn dazu noch recht preiswert. Das, was er ansonsten braucht, das holt er sich woanders. Sie ist in seinen Augen einfach nur blöde, sonst würde er sie so nicht behandeln. Aber anscheinend will sie ja auch nicht aufwachen. Vielleicht hat sie ja Angst davor, ihr Leben dann selbst in die Hände nehmen zu müssen.

Normal ist das jedenfalls nicht.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 13:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 25.07.2021, 14:48   #22
lovetalk5
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2021
Beiträge: 39
Zitat:
Zitat von MiaMarietta Beitrag anzeigen
Die TE ist halt bequem. Sie lässt alles mit sich machen und versorgt ihn dazu noch recht preiswert. Das, was er ansonsten braucht, das holt er sich woanders. Sie ist in seinen Augen einfach nur blöde, sonst würde er sie so nicht behandeln. Aber anscheinend will sie ja auch nicht aufwachen. Vielleicht hat sie ja Angst davor, ihr Leben dann selbst in die Hände nehmen zu müssen.

Normal ist das jedenfalls nicht.
Leben selber in die Hand nehmen?? Ich habe Abitur, eine abgeschlossene Berufsausbildung und jetzt studiere ich. Ich kann schon selber leben.
lovetalk5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 15:08   #23
lovetalk5
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2021
Beiträge: 39
Zitat:
Zitat von Sailcat Beitrag anzeigen
Er schrieb?
Sowas würde ich nicht schreiben sondern live und in Farbe adressieren.


Was ist denn das für ein selten dämliches Argument?
Er säuft so viel, daß er die Kontrolle verliert und vorsichtshalber mal Kondome einsteckt? Wäre dem so, könnte man da ja leicht abhelfen und weniger trinken oder wenn man dazu zu willensschwach ist, erst gar nicht hingehen. Zumindest wenn man Prioritäten setzen möchte.

Aber hier ist das offensichtlich eine ganz dumme Ausrede.
Du sagst, er findet Fremdgehen scheiße? Gilt das nur für dich oder auch für ihn?
Wenn mein Mann mir so einen Quatsch erzählen würde, müsste ich ja davon ausgehen, daß der mich für total unterbelichtet hält.
Wenn ich dann noch lese, daß der Knabe dich öfter mal anbrüllt ... aufwachen!
Lass' dich doch nicht so unterbuttern!
Der nimmt dich nicht ernst hält dich für doof und von Respekt erkennen ich da auch nix.

Wenn man eine offene Beziehung vereinbart und leben will ist das was völlig anderes, als wenn man davon ausgeht in einer monogamen Beziehung zu leben. Ändert einer die Regeln ohne den anderen abzuholen ist das Mist. Darüber zu reden finde ich grundsätzlich schon richtig also, daß man die eigenen Bedenken und Empfindlichkeiten dem Anderen mitteilt. Ich bin mir nur nicht so sicher, ob das hier noch was fruchtet, denn da scheint es ja schon länger ein großes Ungleichgewicht in der Beziehung zu geben.

Ich würde meine Lebenszeit nicht gerne mit jemandem verbringen, dem ich nicht vertrauen kann und der mich für doof hält.
Du?
Circa 1 Jahr vor der Corona-Pandemie war er ständig mit seinen Freunden unterwegs. Obwohl ich öfter gefragt habe, ob er mal nicht mitgehen kann oder aber mich wenigstens mitnehmen (denn oft waren auch feste Freundinnen der Freunde dabei, z.B. Weihnachtsmarkt).
So... Man kann ja sagen (wie einige es hier tun), dass er so ist und ich das zu akzeptieren habe. ABER: Er hat mir am Anfang erzählt er würde nie fremdgehen und nichtmal an eine andere Frau denken und dass für ihn der Gedanke schon fremdgehen sei. Er war das erste Jahr ständig um mich rum (von sich aus) und mir war das damals fast eher schon ZU viel Zeit zu 2.
Er hat nie etwas mit Freunden unternommen und wenn dann konnte ich dabei sein. Genau so einen Mann wollte ich, deswegen war ich ja so glücklich, weil ich wusste so sind nicht viele! Er hat mich auch kontrolliert und wollte schon in der Phase des Datings, dass ich keine anderen Männer mehr treffe!!! Mir hat das gefallen, ich fand es gut, dass er mich für sich haben wollte. Viele mögen das nicht, ich werde jedoch viel lieber kontrolliert als das was jetzt ist. Er war circa 1 JAHR so! Und das ist mein Hauptproblem, ich glaube viele verstehen das nicht. Ich bin wütend, dass er wohl nur so getan hat!! Weil dass er seine Meinung so KOMPLETT ändert kann ich mir definitiv nicht vorstellen.
Auch heute möchte er übrigens KEINE offene Beziehung, er ist da eher der konservative Typ. Aber ihm ist das Thema Treue an sich wohl nicht mehr so wichtig und auch Freunde priorisiert er.
Mir geht es darum , dass er mir das mit den Freunden schon von Anfang an hätte sagen sollen. Dann wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen. Weil entweder ich habe einen Freund , der lieber mit mir Zeit verbringt als mit Freunden oder ich habe einen Freund, der mich dahin mitnimmt (vor allem wenn deren Freundinnen dabei sind).
Aber nicht das jetzt.
Das mit dem Junggesellenabschied und Stripclub hätte er früher auch nie gemacht!! Und ich will nicht, vor allem nach allem was war, dass er dahin geht. Das geht sogar 4 Tage lang. Mich stresst der Gedanke EXTREM! Und dann vor allem nach der Aktion mit den Kondomen am Saufabend mit Freunden kürzlich.
Jemand hier hat mich als kontrollsüchtig bezeichnet. Ich streite es nichtmal ab, aber ich habe ja genug Gründe dazu das zu sein nach allem was war. Und im 1. Jahr hat er mir halt was anderes vermittelt. Da hat alles perfekt gepasst. Er meinte mal er hätte sich nur mir angepasst damals. Das macht mich so wütend!! Ich habe ihn nicht gezwungen und ich war gar nicht sooo sehr interessiert an ihm zu Beginn. Wir kannten uns davor übrigens gar nicht, haben uns online kennengelernt. Hätte ich gewusst, dass er jemand ist, der auf einen Junggesellenabschied geht (hat er früher nie getan, er hat auch schlecht geredet über Männertreffen etc.!!) , dann wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen. Ich hätte auch damals keinen Mann gewollt, der an sowas ekelhaften und unreife wie einem Junggesellenabschied teilnimmt!! Ich finde alleine den Grund "sich nochmal richtig auszutoben vor der Hochzeit so widerlich und einfach bloß traurig. Dann sollen solche Männer halt nicht heiraten und / oder keine feste Beziehung eingehen! Wir haben im 1. Jahr viel über solche Themen geredet und er hat genauso gedacht wie ich! Er hat ja sogar gesagt, dass ich nach unserem 1. Date niemand anderen mehr treffen soll.

Geändert von lovetalk5 (25.07.2021 um 15:12 Uhr)
lovetalk5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 15:16   #24
Anna-Lia
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 12.361
oh oh. Da ist einiges mehr im Argen als ich dachte.

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
Hätte ich gewusst, dass er jemand ist, der auf einen Junggesellenabschied geht (hat er früher nie getan, er hat auch schlecht geredet über Männertreffen etc.!!) , dann wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen.
An einem Junggesellenabend an sich ist nichts Schlechtes.

Und daran, sich gegenseitig und sich selbst den Kontakt zum anderen Geschlecht komplett zu untersagen als Bedingung für eine Beziehung, ist nichts Gutes.
Das hört sich schon sehr sehr einengend an.

Und wenn ich schon höre "er wollte mich nur für sich", krieg ich Beklemmungen.
FREIHEIT ist die Basis von Liebe, nicht umgekehrt. Freiheit und damit immer wieder auch die Freiheit, sich für Treue und den Partner zu entscheiden.
Anna-Lia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 15:25   #25
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.414
Puuh!

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
So... Man kann ja sagen (wie einige es hier tun), dass er so ist und ich das zu akzeptieren habe.
Ich sehe es so: Man kann und sollte dem Partner mitteilen, wie man sich fühlt und was einen stört. Entweder er denkt drüber nach und sagt, "okay, war mir nicht bewußt, ich achte darauf", oder er läßt es bleiben. Im Endeffekt muß man dann selbst wissen, ob man damit leben kann oder nicht. Ändern kann sich nur jeder selbst.
In deinem Fall hört es sich aber nicht so an, als sei er nur unachtsam, es klingt für mich danach, als wäre er respektlos.
Ich hätte damit ein Problem und würde mich trennen. Lieber alleine und zufrieden als so einen Mann am Hals, der mir nur Kummer bereitet.
Du musst für dich entscheiden, wie du weiter machen willst.

Zitat:
Er hat nie etwas mit Freunden unternommen und wenn dann konnte ich dabei sein. Genau so einen Mann wollte ich, deswegen war ich ja so glücklich, weil ich wusste so sind nicht viele!
Du wolltest einen Mann, der kein eigenes Leben hat und nur an dir klebt?
Warum?
Ich finde es nicht gesund, wenn man überhaupt keine Sozialkontate außer dem Partner hat. Man muß auch nicht überall dabei sein.
Wichtig und Voraussetzung ist in meinen Augen, daß man einander vertrauen kann und das scheint ja hier nicht der Fall zu sein.

Zitat:
Viele mögen das nicht, ich werde jedoch viel lieber kontrolliert als das was jetzt ist.
Nimm es mir nicht übel, aber das klingt ganz und gar nicht gesund und auch nicht selbstbewußt.
Das Fundament ist doch Vertrauen und nicht Kontrolle.
Das alles basiert zudem auf Freiwilligkeit. Dann wäre jede Kontrolle überflüssig und das Leben miteinander viel schöner und leichter.

Zitat:
Mir geht es darum , dass er mir das mit den Freunden schon von Anfang an hätte sagen sollen. Dann wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen. Weil entweder ich habe einen Freund , der lieber mit mir Zeit verbringt als mit Freunden oder ich habe einen Freund, der mich dahin mitnimmt (vor allem wenn deren Freundinnen dabei sind).
Man kann auch Freundschaften pflegen ohne den Partner hinten anzustellen oder zu vernachlässigen. Freundschaften sind keine Konkurrenz zu einer Partnerschaft, sondern etwas ganz anderes.

Zitat:
Jemand hier hat mich als kontrollsüchtig bezeichnet. Ich streite es nichtmal ab, aber ich habe ja genug Gründe dazu das zu sein nach allem was war.
Welche Konsequenz ziehst du für dich daraus?

Zitat:
Hätte ich gewusst, dass er jemand ist, der auf einen Junggesellenabschied geht (hat er früher nie getan, er hat sich schlecht geredet über Männertreffen etc.!!) , dann wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen.
Der Jungesellenabschied ist nicht das Problem. Das Problem ist das fehlende Vertrauen und der fehlende Respekt im Umgang miteinander. Da ist überhaupt keine Leichtigkeit in eurer Beziehung. Alls Kampf und Krampf.

Zitat:
Ich hätte auch damals keinen Mann gewollt, der an sowas ekelhaften und unreife wie einem Junggesellenabschied teilnimmt!!
Auch hier: ein Jungesellenabschied ist nicht persé ekelhaft. Es kommt immer darauf wo man seine persönichen Grenzen zieht.
Sailcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 15:26   #26
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 35.414
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
FREIHEIT ist die Basis von Liebe, nicht umgekehrt. Freiheit und damit immer wieder auch die Freiheit, sich für Treue und den Partner zu entscheiden.
Genauso sehe ich das auch.

Ich würde die Krise kriegen, hätte ich eine Beziehung wie hier geschildert.
Sailcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 15:43   #27
OneSilverDollar
من خانومه کارین ه
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 13.590
Warum bist du so unterwürfig?

Bist du dir selbst nicht mehr wert?
OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 22:25   #28
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Ort: RLP
Beiträge: 5.083
Ich halte das was du dir für eine Beziehung offenbar als Idealvorstellung ausmalst auch nicht für erstrebenswert - aber viel wichtiger ist doch: er entspricht nicht mehr dem, was du für eine Beziehung haben willst.

Natürlich kannst du dich jetzt ärgern dass er anfangs anders war und dir was anderes erzählt / versprochen hat, aber das ändert nichts an der Situation. Nach dem ersten Jahr mit rosaroter Brille lernt ihr euch jetzt so kennen wie ihr wirklich seid - und er ist nicht so wie du es dir gewünscht hast.
Stellt sich also die Frage was machst du mit dieser Information?
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 22:44   #29
MiaMarietta
Special Member
 
Registriert seit: 02/2016
Ort: BW
Beiträge: 2.195
Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
Leben selber in die Hand nehmen?? Ich habe Abitur, eine abgeschlossene Berufsausbildung und jetzt studiere ich. Ich kann schon selber leben.
Was gibt es dann für Gründe, dir all das, was du in deinen ganzen Threads bejammerst, von ihm bieten zu lassen. Nur, weil du die Voraussetzungen für ein eigenes Leben mitbringst, heißt das noch lange nicht, dass du dich auch mental stark genug dafür fühlst.
MiaMarietta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 23:30   #30
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 12.241
Hallo lovetalk5,

dein Freund ist nicht nur (von Anfang an) respektlos zu dir, sondern er ist obendrein massiv manipulativ. Überlege doch mal bitte selbst, weshalb jemand in der Datingphase oder überhaupt, so etwas hier:

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Er hat mir am Anfang erzählt er würde nie fremdgehen und nichtmal an eine andere Frau denken und dass für ihn der Gedanke schon fremdgehen sei...
vom Stapel läßt? Wäre er so, müsste er nicht versuchen, sich dir gegenüber erst so (mit Worten) darzu-stellen. Er hat offenbar nur rasch erkannt, dass Du eine selbstunsichere Frau bist und dir ein Mann nur irgendeinen "Honig um`s Maul" zu "schmieren" braucht, um dich "zu beeindrucken", weil Du mehr auf Worte gibst, als auf das Sein.

Ich hätte einer solcher Aussage einzig entnommen, dass er mich hier bereits zu manipulieren und mir ein klares Verbot auszusprechen versucht, um mich darüber zu kontrollieren. Also Macht über mich ausüben zu können.
Was sagt das über seine eigene Persönlichkeit aus? Dass er einen echten "Schaden" und null gesundes Selbstwertgefühl! Also nix, das einen erfreuen sollte! Ganz im Gegensatz: hier hättest Du bereits die Reiß-
leine ziehen und ihn abservieren sollen!

Denn: alle Zeichen standen bereits in diesem Moment so eindeutig, dass hier eine ungesunde, toxische Beziehung eingeläutet werden soll. Er musste sich nur noch vergewissern, ob Du das so auch mit dir ma-chen lässt, um seinem Ego brav zu Diensten zu stehen.
Du erfreust dich stattdessen über einen Mann, dem er mit solchen Besitzansprüchen niemals darum geht, dich, den Menschen kennen, lieben und schätzen zu lernen! Sondern, der lediglich eine X-belie-
bige Person für sich sucht, über die er sein Ego aufpushen kann.

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Er war das erste Jahr ständig um mich rum ...
Ja, um dich unter Kontrolle haben, dich darüber sozial isolieren und im weieren Verlauf noch mehr verun-sichern zu können, als Du das selbst schon bist!

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Er hat nie etwas mit Freunden unternommen und wenn dann konnte ich dabei sein. Genau so einen Mann wollte ich, deswegen war ich ja so glücklich, weil ich wusste so sind nicht viele!...
Was konkret macht dich bitteschön "glücklich" daran, dir von Anfang an bewusst einen Mann ausgesucht zu haben, dem Du kein bisschen gesund vertrauen kannst und den Du stattdessen lieber kontrollieren willst?

Hier hättest Du m.E.n. lieber über deine eigenen (destruktiven) Ängste und Befürchtungen nachdenken und diese angehen sollen. Noch bevor Du überhaupt an eine Beziehung denkst!

Der Mann hat sich nicht verändert! Er war von Anfang an so und nur Du hast dir seine schlechte Persön-lichkeit (obgleich sie dir direkt schon in der Datingphase unverhüllt dargeboten worden sind) schön ge-redet:

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Er hat mich auch kontrolliert und wollte schon in der Phase des Datings, dass ich keine anderen Männer mehr treffe!!! Mir hat das gefallen, ich fand es gut, dass er mich für sich haben wollte...
Er stellt Besitzansprüche an dir und Du erfreust dich daran sogar noch, ziehst aus solch einem krankhaften Verhalten noch den (Fehl-)Schluß, Dir käme damit ein besonderer Wert zu. Sprich: als würde er dich im besonderen Maße wertschätzen, deshalb diese Besitzansprüche an dich stellen, dich kontrollieren und Dir Dinge verbieten wollen.
Du pflegst also selbst eine sehr merkwürdige Vorstellung von Beziehungen und darüber, wann ein Partner wirklich "gut" für einen selbst bzw. für eine gemeinsame Beziehung ist.

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...ich werde jedoch viel lieber kontrolliert als das was jetzt ist...
Deine Beziehung war von Anfang an destruktiv. Du erkennst nur nicht den roten Faden, obgleich sich die-ser einfach nur durchzieht. Diese Res-pektlosigkeiten, dieses Manipulative, das er in eure Beziehung von Anfang an (offen) eingeworfen hat, zeigt sich im Heute nur noch größer, weil er sich inzwischen sicher sein darf, dich genau so auch behandeln zu dürfen, ohne, dass das Konsequenzen für ihn haben wird.

Er erzählt dir den Quark von den Kondomen und dem Junggesellenabschied und er gewinnt darüber vor allem massiv deine Aufmerksamkeit, da sich deine Gedanken nun nur noch um ihn drehen und darum,
ihn um etwas Anzubetteln usw.
Er kann darüber also prima sein schlechtes Ego polieren, weil Du so schön vor ihm leidest und dich vor ihm selbst ganz klein machst!

Es geht ihm sicher nicht um diese Themen (Kondome, andere Frauen, Junggesellenabschied usw.),sondern einzig darum, dich darüber zu manipulieren und weiterhin schön klein halten zu können. Kurz: er erfreut sich an deinem Leid und Du lässt das zu! Er hat in ganz ungesunder Art und Weise Macht über dich, weil Du das so mit dir machen lässt.

Und bei Dir dreht sich derweil weiter einzig alles um Nebensächlichkeiten. Also um bloße Worte und Ver-sprechen, die er abgeben bzw. einhalten solle und wie Du ihn notfalls selbst nötigen kannst, um Kontrolle über ihn zu erlangen.

Im Grunde tickt ihr beide verdammt ähnlich, was das destruktive Verhalten usw. angeht. Denn auch Dir kann es dabei nur darum gehen, dein eigenes Ego (Selbstwertgefühl) über "Kontrolle" erhöhen zu wollen. Anderenfalls fühlst Du dich selbst offenbar weder liebenswert, noch wert geschätzt. Während Du hier aber eher passiv emotional herum jammerst, agiert er eben aggressiv und verweigert dir aktiv das zu geben, womit Du dich sicher und wohl fühlen könntest.

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Ich bin wütend, dass er wohl nur so getan hat!!...
Er hat sich nicht geändert! Du hast ihn lediglich von Anfang an fehlgedeutet und seinem destruktiven Ver-halten noch applaudiert, anstatt ihn in die Wüste zu schicken!

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Auch heute möchte er übrigens KEINE offene Beziehung, er ist da eher der konservative Typ...
Nein, er ist nicht so, weil er ein konservativer Typ ist, sondern weil er aufgrund seiner eigenen, ungesun-der Persönlichkeitsanteile keine gesunde Beziehung auf Augenhöhe führen kann! Es geht ihm sicher nicht um dich, dem Menschen, sondern einzig darum, sein Ego aufzupuschen, indem er über dich Macht ausüben und dich darüber klein halten kann! Das "Dich" darfst Du dabei getrost durch x- beliebige, jederzeit aus-tauschbare, andere Frauen (Menschen) ersetzen, die sich ebenso bereits erklären, diese Funktion zu über-nehmen.

Es ist also kein Wunder, dass Du dich schlecht damit fühlst und noch weniger, wenn dein Unbewusstes längst wahrgenommen hat, wie leicht austauschbar Du für ihn tatsächlich bist, weil Du ihm als Mensch nicht interessierst.

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Mir geht es darum , dass er mir das mit den Freunden schon von Anfang an hätte sagen sollen. Dann wäre ich nie mit ihm zusammen gekommen...
Er hat dir von Anfang an "gesagt" und "gezeigt", dass er null Respekt vor dir hat! Das allein ist ausreichend Grund gewesen, sich erst gar nicht mit so jemanden einzulassen!

Zitat:
Zitat von lovetalk5 Beitrag anzeigen
...Weil entweder ich habe einen Freund , der lieber mit mir Zeit verbringt als mit Freunden oder ich habe einen Freund, der mich dahin mitnimmt (vor allem wenn deren Freundinnen dabei sind). Aber nicht das jetzt...
"Das jetzt" ist nur eine Folge von Respektlosigkeit. Er will dir gar nicht geben, womit Du dich wohl fühlen könntest. Er braucht für sein schlechtes Ego einzig eine Frau, die noch viel weiter unter ihm steht! Er wird also überhaupt nichts (für dich) wollen, womit es dir gut gehen könnte oder wo Du für andere Menschen (ob Mann oder Frau) gar als liebenswerter Mensch erscheinen könntest. Du sollst daheim und allein blei-ben, die Kissen vollheulen, wobei sich deine Gedanken nur um ihn zu kreisen haben! Also wird er dir auch weiter viele Probleme bereiten, um so deine volle Aufmerksamheit zu haben.

Weshalb sollte er dir also "erlauben", mit anderen Männern "Spaß" haben zu dürfen und von jenen gar noch zu bekommen, wonach Du dich sehnst?
Nein, dein Partner redet dabei auch nicht über "Treue", weil er eine monogame Beziehung leben möchte. Er will für sich lediglich sicher gehen, dass Du ihm weiterhin schön zur Verfügung stehst, sollte er so schnell nichts besseres für seinen Ego- Push zur Hand haben!

Allerdings ist die "natürliche Folge", dass so ein Mann, der keinerlei Respekt vor seiner Partnerin pflegt und die mit sich auch so umgehen lässt, dass eine solche Partnerin mit der Zeit immer unattraktiver für ihn wird. Also kann er über diese sein Ego auch nicht mehr groß pushen und will um so mehr "Nebenfelder" aufmachen, wo sich für ihn noch echte Ego-Push-Möglichkeiten darbieten.
Denn, seine unterwürfige Partnerin wirkt einfach mit der Zeit immer langweiliger, weil sie nichts "echtes" vorzuweisen hat, womit sich so eine Persönlichkeit wie dein Partner, noch irgendwo groß zeigen möchte!

Wie soll so eine unterwürfige Frau, die sich respektlos von ihrem Partner behandeln und alles mit sich machen lässt, die einfach nicht mehr ernst zu nehmen ist, bitteschön in seinem Freundeskreis denn ge-eignet dafür sein, sein Ego zu pushen? Nein, da lässt er sie lieber daheim und vergnügt sich mit anderen auf den Männerabenden, die dazu viel besser geeignet sind. Und sei das halt nur für den jeweiligen Mo-ment!

Da ist im Grunde dann jede andere, wenn auch nur flüchtige Bekanntschaft, einfach reizvoller für einen solchen Typ Mensch.

Und weißt Du was? Das sind leider alles Dinge, die vorhersehbar sind, lässt man sich auf so eine destruk-tive Persönlichkeit ein und begrüßt dessen destruktive Züge sogar noch bzw. lässt sich so von einem ande-
ren Menschen behandeln.

Dein Gejammer usw., dein Betteln und Flehen, deine Kontrollversuchen usw. werden dabei auch keine Ab- hilfe schaffen! Einzig "echte Konsequenzen" (Trennung) würden Dir hier noch helfen, dass Du Schritt für Schritt zu deinem eigenen Glück findest. Er wird in einem solchen Fall sicher erneut versuchen, dich dahingehend zu manipulieren, dass er die Kontrolle über dich zurück erlangt. Du wirst ihm dabei aber weiterhin egal sein.
Und ja, es ist davon auszugehen, dass er dich erneut mit bloßen Worten, Versprechen usw. zu manipulie-ren versucht. Schließlich hat das bei dir bisher ja ganz einfach immer funktioniert. Also wendet man eine solche Strategie auch weiterhin an. Solltest Du nicht darauf anspringen, könnte er sogar mit Gewalt ver-suchen, dich wieder klein zu bekommen.

Darüber solltest Du -zumindest für dich- wirklich mal in aller Ruhe nachdenken und dich jemanden anver-trauen. Suche dir notfalls professionelle Hilfe. Du bist mit solchen Fehlschlüssen ganz sicher nicht allein auf dieser Welt und es gibt Wege, da auch wieder heraus zu finden.

Respekt und wahre Liebe, kannst Du dir bei deinem aktuellen Exemplar jedenfalls abschminken zu erwar-ten! Das gab es hier noch nie und wird von ihm auch nicht kommen!

Im Übrigen besteht kein Anlaß zur Scham! Lerne aus diesen groben Fehler lieber so schnell wie nur mög-lich für dich, dein Leben, deine weitere Zukunft und löse dich bitte unbedingt von deinen eigenen, unge-sunden Denkmustern, die Du bisher pflegtest. Keine Ahnung, wer dich so einen Quatsch gelehrt bzw. dir so etwas gar als Kind ggf. noch vorgelebt hat. So wirst Du keine glückliche und gesunde Beziehung führen können und dir immer wieder "kaputte" Männer ans Land ziehen.

Lerne, dein Leben wirklich selbst in die Hand zu nehmen und emotional gesunde Beziehungen und Vorstel-lungen hierzu zu pflegen! Lerne zu er-kennen, wo Ungesundes bereits beginnt sich in dein Leben einschlei-chen zu wollen usw. usf. und dich hier gesund von abzugrenzen.

Hör also am besten noch heute damit auf, dir diese Beziehung schön reden zu wollen. Denn das wäre der erste und notwendige, Schritt in deine bessere Zukunft.

Alles Gute Dir!

Geändert von Lilly 22 (25.07.2021 um 23:41 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2021, 23:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:06 Uhr.