Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2004, 01:37   #21
Kathi1305
Member
 
Registriert seit: 02/2004
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 59
Hey!

Habe mir den größten Teil der Beiträge durchgelesen. Ich denke, du solltest, sobald du diese starken Gefühle ggüber dieser Frau wieder aufbringst, einfach an deine Familie denkst.
Das du sie überhaupt so anziehend findest:
Sendet sie vielleicht irgendwelche Signale aus, die dich anspornen oder sie interessanter machen?
Was ist an ihr so toll?
Es ist bestimmt-soweit bin ich halt nun mal noch nicht-ein super schönes Gefühl nocheinmal den 2. Frühling zu erleben.
Aber bitte denke dabei an deine Familie, an deine Frau, die du in Gedanken hintergehst!
Vielleicht macht es das einfacher?

LG
Kathi1305 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2004, 01:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo Kathi1305, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 04.05.2004, 08:29   #22
Taboa
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.957
Zitat:
Original geschrieben von hyric
ABER: Meine Frau hat damals ihren Beruf aufgegeben als die Kinder kamen. Nach 20 Jahren wird sie wohl keine Anstellung mehr in ihrem Beruf bekommen. Meine Unterhaltszahlungen würden nicht ausreichen, daß sie das Haus behalten könnte. Dazu kommt der Unterhalt für die Kinder, die bald mit dem Studium beginnen werden. Für mich müsste ich eine kleine Wohnung haben und etwas zu Leben sollte auch noch übrig sein.
Ich verdiene zwar nicht schlecht, aber daß es hier aus finanzieller Sicht nur Verlierer gibt sieht man so schon.
Niemals würde ich so etwas meiner Frau und den Kindern zumuten wollen.

Um nochmal auf den Punkt zu kommen: Meine Ursprungsfrage zielte nicht darauf ab "wie verlasse ich erfolgreich meine Familie".
Ich habe mich total in eine andere Frau verliebt, von der ich nicht einmal weiß, ob sie etwas für mich empfindet. Ich weiß auch nicht, ob ich es wissen möchte, wenn dem so wäre.
Mein Wunsch ist eigentlich nur, diese starken Liebesgefühle in den Griff zu bekommen, (warum gibt es dafür keinen Aus-Schalter?) und SIE als normale, sympathische Mitarbeiterin sehen zu können.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich der einzige Mensch mit solch einem Problem bin.
Hallo Hyric,

ich bin auch 20 Jahre aus dem Beruf und glaub mir, die Anwälte und Richter verlangen sehr wohl von mir, dass ich mir Arbeit suche.
Natürlich warten sie alle auf mich, steht mir doch der ganze große Arbeitsmarkt offen. *g* Wo ich auch frage, da kommt überall Freude auf. Jeder will mich einstellen, weil ich doch vor 20 Jahren zuletzt in meinem Beruf gearbeitet habe und voll in der Materie stecke.
Ich würde gerne arbeiten, wenn man mich dann lassen würde. Selbst wenn man mich lässt, verdienen werd ich nie soviel, dass ich mich davon über Wasser halten könnte, schließlich wären das alles Aushilfsjobs und ich glaube kaum, dass man davon sein Leben bestreiten kann.

Was dein Gefühl und den Schalter betrifft.........den wirst du leider nicht finden und abstellen kannst du das selbst auch nicht, dazu müssten schon wieder Gefühle für deine Frau entstehen. Ist ein Teufelskreislauf, in dem du dich da befindest und ich weiß ehrlich nicht, wie du da raus kommen kannst. Ich will mir erst gar nicht vorstellen, wie es kommt, wenn sie deine Gefühle und Gedanken erwidert. Ich beneide dich nicht........drück dir die Daumen.
Tja, ich denke wir werden von dir hören.
Taboa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2004, 22:12   #23
hyric
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 49
Zitat:
Original geschrieben von Kathi1305
Hey!

Das du sie überhaupt so anziehend findest:
Sendet sie vielleicht irgendwelche Signale aus, die dich anspornen oder sie interessanter machen?
Was ist an ihr so toll?

LG
Irgendwie ist es doch schwierig zu beschreiben, denn es ist eine Kombination aus mehreren Faktoren, aber ich versuch's mal.

Einerseits ist sie gebildet, sehr selbstbewußt und strahlt viel Kompetenz aus. Egal, wer ihr gegenüber steht, die Gespräche finden auf einer Augenhöhe statt. Andererseits kann man mit ihr wunderbar bei einer Tasse Kaffee über Allgemeines und Privates quatschen. Dann erzählt sie z.B. daß sie mit 32 immer noch "Papis kleines Mädchen" ist, oder wie sie sich darauf freut, am Wochenende Oma zu besuchen, die sie schon seit einigen Monaten nicht mehr gesehen hat. Aber auch an solchen Diskussionen beteiligt sie sich: Daß der BMW 735i einen V8 und keinen R6 Motor hat erklärte sie neulich uns Männern, obwohl wir alle anderer Meinung waren.

So in einem Satz bezeichne ich sie als "Tough & Sweet" im richtigen Verhältnis gemixt.
hyric ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 01:47   #24
tijda
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 1
Die falsche Frau

Hallo,
wenn man sich in jemand anderen verliebt, heisst das für mich das etwas in der vorhandenen Beziehung nicht stimmt.
Vielleicht versuchst Du Dich ja wieder in Deine Frau zu verlieben, anstatt die anderen Gefühle zu stoppen?
Ich bin mir sicher so reizende Statements wie "ich bin papas KInd" könnte Deine Frau auch sagen, wenn Ihr Euch Zeit nehmt zusammen zu sitzen bei einem schönen Glas Wein etc. Ich glaube ehrlich gesagt nicht dass diese Traumfrau unbedingt doller ist als deine. Sie ist nur neu.
Auch ich bin in einer festen Beziehung und habe mich kurzzeitig in jdm anderen verliebt. Puff knall hats geprikkelt. Ich bin ihm dann ähnlich wie Du der Arbeitskollegin aus dem Weg gegangen.
Aber zusätzlich habe ich mir auch die Beziehung zu meinem Freund angeschaut. Die verliebten Erinnerungen hervogeholt wie Juwelen. Und zusammen Urlaub gemacht. ´Jetzt haben gehen wir einmal die Woche zusammen tanzen. Man muss schönes zusammen unternehmen. Wie wärs denn wenn Dir Ehe und Kinder so wichtig sind mit einer Paartherapie? Mal entdecken was für Euch zusammen wichtig ist? Und dann nicht sie das WE weg und Du auf Handelsreise, sondern maln schöner Urlaub in der Karibik.
Nächtliche Gedanken einer die dir alles Gute wünscht
tijda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 03:03   #25
meermike
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 6
Wenn Gefühle für einen Menschen, den man einmal geliebt hat vorbei sind, dann sind sie für immer vorbei und kommen auch nicht wieder. Dieses ist mitlerweile wissenschaftlich belegt. Es werden einfach einige bestimmte Hormone vom Körper nicht mehr produziert. Paartherapien sind auch keine Lösung und führen höchstens zu einer Verlängerung der Leiden und einem zeitraubenden Warten und Hoffen auf eine Besserung einer hoffnungslosen Situation.

Nur ein anderer Mensch kann neue Liebesgefühle und die damit zusammenhängenden und notwendigen hormonellen Feuerwerke auslösen. Der "alte" Partner wird niemals mehr ein Gefühl des Verliebtseins auslösen können. Das ist von der Natur so gewollt und in unseren Genen verankert.

Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, so ist es doch offensichtlich und logisch, dass wir auf dieser Welt nicht dazu geschaffen sind um unser Leben glücklich und zufrieden mit einer einzigen Person zu verbringen, sondern uns ständig neu verlieben und irgendwann wieder entlieben sollen, um möglichst viele unterschiedliche Nachkommen mit unterschiedlichen genetischen Zusammensetzungen und unterschiedlichen Immunsystemen (!!!!) zu hinterlassen. Dass nur viele unterschiedliche "Genkombinationen" dazu in der Lage sind, den ständig Mutierenden Viren und Bakterien entgegenzutreten dürfte wohl allseits bekannt sein. Und die Möglichkeiten dieses mit Medikamenten zu lösen ist zwar schön und gut, aber unser natürlicher und in den Genen verankerter Schutz vor Viren und Bakterien ist nunmal die Genvermischung.

Warum machen es alle immer so kompliziert und wollen Probleme, die eigentlich keine sind mit Moralpredigten, Paartherapien oder sonstigen sinnlosen Methoden lösen ???

Wenn man sich in eine andere Person verliebt, hat es einen biologischen Grund und sich dagegen aufzulehnen führt zu schweren Depressionen, psychosomatischen Erkrankungen, Selbstmorden und anderen allseits bekannten Folgen des Liebeskummers. Der Körper bzw. das Gehirn zwingt einen Verliebten in die Knie, bis er aufsteht und sich von seinen Qualen erlöst. Bestenfalls ist das dann die Bindung mit der geliebten Person.

Von einer Person kann man sich nur entlieben, wenn die Person einem klar und deutlich zu verstehen oder zu erkennen gibt, dass sie kein Interesse hat. Ansonsten bleibt man von der Person gefangen und muß einem uns eingebautem Schema folgen, um diese Person zu erobern. Die darauf folgenden Konsequenzen (Scheidung vom "alten" Partner/in, finanzielle Not, materieller Verlust usw.) wird der Liebende mit Sicherheit eher in Kauf nehmen, als die schlimmen psychischen und physischen Schmerzen eines Rückzuges von der geliebten Person ertragen zu müssen.

Wenn man vor der geliebten Person davonläuft, wird man mit Sicherheit irgendwann doppelt so schnell hinter ihr herlaufen. Spätestens dann, wenn man merkt, dass ein(e) Konkurrent(in) ebenfalls ein Interesse an der geliebten Person hat. Oder die geliebte Person auf einmal den Spieß umdreht und hinter einem selbst herrennt.

Tja, Menschen handeln genau so wie ihre Ur-Ahnen und werden es wohl für alle Ewigkeit auch weiterhin so tun. Warum sollten sich erfolgreiche Mechanismen der Art-Erhaltung nach einer bereits mehrere hundert Milliionen Jahre andauernden Entwicklungsgeschichte ausgerechnet jetzt ändern ??

Liebe Grüße an alle (unglücklich) Liebenden

Micha (bin auch unglücklich verliebt und weiß wovon ich rede)

Geändert von meermike (05.05.2004 um 03:18 Uhr)
meermike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 10:48   #26
Taboa
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.957
So wie du es schreibst, hab ich es zwar noch nicht gesehen Micha, aber in einigen Punkten geb ich dir recht. Alte Liebe wieder zu entfachen gelingt wohl in den seltensten Fällen, trotzdem finde ich es nicht richtig, dass man es sich so einfach macht, schließlich geht es nicht nur um mich. An so einer langen Ehe hängen ja einige mir wichtige Personen mit dran und hab ich das Recht, denen meine Wünsche und Vorstellungen aufzudrücken?
Jedenfalls fühl ich mich dabei auch nicht ganz wohl.
Taboa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 13:00   #27
schnecke04
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 5
Hi hyric,

ich weiss nicht ob du auf die meinung einer wesentlich jüngeren Frau wert legst, aber ich sags dir trotzdem.

Ich war mal in meinen Chef verliebt, das ist allerdings schon um die 2 Jahre her. Ich saß mit ihm zusammmen in einem Büro und da lernt man sich halt schnell gut kennen, allerdings hatte er eine Freundin, die auch noch in derselben Firma gearbeitet hat.
Ich habe das Gefühl das ich zu ihm hatte sehr genossen, das hat schon angefangen beim guten morgen sagen, wenn er mich freudestrahlend angelächelt hat und so. Was ich eigentlich versuche zu sagen, vielleicht kannst du versuchen einfach dieses Gefühl zu geniessen, so kleinigkeiten wie ausversehen aneinander stoßen, bekommen dann wieder völlig neue bedeutungen....
schnecke04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 13:16   #28
tweety5
Member
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 63
Zitat:
Unsere Ehe bezeichne ich als ganz gut. 3x fremdgehen meinerseits in 19 Jahren, sowas kommt in den besten Familien vor.
Warum kann man eine Beziehung nicht einfach ohne Fremdgehen bestreiten? Gibt es die große und einzigartige Liebe überhaupt noch? Sobald gewohnheit eintritt oder alles "normal" ist braucht man dann etwas anderes oder wie?
Warum vertraut man einander, wenn man eh betrügt?
Wozu gibt es dieses Wort "Vertrauen" überhaupt noch?

Man.. nur 3mal fremdgegangen in 19 jahren! Und da bist du sogar noch stolz drauf scheint mir? Dass es nur 3 mal waren??

Wie haben meine eltern, meine Freunde und viele in meinem Bekanntenkreis es ihr lebenlang geschafft treu zu sein und ich gerate nur an männer wie dich, die *ups* mich *ups* mal wieder betrügen müssen??
Nur 3mal betrogen.. sei froh, dass du so eine tolerante und nette Frau hast, die sowas mitmacht und dich nicht in die Wüste gejagt hat!! Schätz sie mal lieber mehr, als hinter anderen Röcken herzulaufen!! Und außerdem.. denk mal nach warum du damals mit ihr zusammen gekommen bist? Weil du sie über alles liebtest oder nicht? Und was ist mit deiner frau? Hat sie jetzt noch gefühle zu dir?
Man kann auch glücklich sein, wenn man lange zeit mit einer person zusammen ist, man muss nur manchmal daran denken, den schwung beizubehalten!! Und das klappt meist schon durch kleine gesten! Das hast du anscheinend versäumt in deinen 20 jahren!! Tut mir leid für dich!!
tweety5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2004, 21:58   #29
hyric
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 49
Vielen Dank, Micha für Deinen Beitrag. Das hilft erstmal weiter. Nein, so richtig helfen tut es zwar auch nicht, aber zumindest ist es eine Bestätigung dafür, wie ich selber die Situation empfinde. Ich merke gerade selber, daß es nichts bringt zu versuchen den Qualen zu entfliehen. Mein Experiment, möglichst von ihr fernzubleiben will nicht so recht ein Erfolg werden. Ich habe sie zwar seit letzten Donnerstag nicht mehr gesehen, und vermutlich werde ich ihr frühestens nächsten Montag wieder begegnen, denn von Montag bis heute war ich unterwegs, sie ist morgen und Freitag weg. Es sind also schon 6 Tage vergangen, und das Elend ist noch genau so groß wie zuvor.
Ab nächster Woche laufe ich nicht mehr weg, es bringt ja doch nichts. Übrigends, Schnecke04, auch Dir vielen Dank für Deinen hilfreichen Beitrag. Warum nicht einfach die Situation genießen wie sie ist? Versteht mich nicht falsch, ich meine damit nicht direkt anbaggern. Ab Montag werde ich die Dinge einfach auf mich zukommen lassen, und schauen was passiert. Vielleicht erledigt sich alles ganz von alleine.
hyric ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2004, 23:00   #30
meermike
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 6
Es ist auch wirklich unglaublich (vor allem für alle, die das noch nie erlebt haben - und davon soll es viele geben !), dass man einer Person, in die man sich nun einmal verliebt hat einfach nicht mehr entfliehen kann, ohne große ENTZUGSERSCHEINUNGEN zu haben.

Ich habe es auch schon öfters versucht vor solchen Situationen bzw. einer von mir geliebten Person wegzulaufen, aber je länger der Zeitraum des Nicht-sehens ist, um so intensiver sind die Träume und Sehnsüchte nach dieser Person. Auch die Phasen, in denen man an diese Person denkt wird immer länger und häufiger. An den meisten Tagen ist es nachher sogar JEDE (!!!!) Minute, in der man nicht gerade zu 100 % konzentriert sein muß. Man schweift ständig in Gedanken zu der geliebten Person hin und ist dann kaum noch fähig oder man will auch gar nichts anderes mehr, als an die Person zu denken. Alles kommt einem sinnlos vor und hält einen von seiner Ersatzdroge (Gedanken an die Person) ab und wird somit vermieden.

Man, ich denke ständig an die von mir geliebte Frau in meinem Fitnessstudio. Ich trainiere jetzt sogar schon in einem anderen Fitnesstudio, um ihr aus dem Weg zu gehen, denke aber ständig an sie. Beim Angeln, beim Autofahren, während der Arbeit, wenn ich morgens aufwache, wenn ich schlafen gehe, vor dem Fernseher, beim Abwaschen, und und und. Egal, was ich mache, ich denke fast immer an sie. Wenn ich mich dazu zwinge nicht an sie zu denken, bringt das auch nichts und führt höchstens dazu, dass die Gedanken noch intensiver werden. Ich will das selbst nicht wahrhaben, aber es ist nunmal so !!!! Ich gehe sogar seit Monaten nicht mehr in die Stadt, da ich ihr dort ja begegnen könnte. Was für eine Einschränkung der Lebensqualität, aber alle anderen Versuche von ihr loszukommen sind bis jetzt gescheitert, vor allem, da sie ständig hinter mir herrennt, wenn ich mich zurückziehe und sie mich dann aber abblitzen lässt, wenn ich mich ihr nähere (Zeitraum dieser Spielchen schon 2 Jahre !!!!)

Ich habe schon mit vielen Personen geredet, und viele von ihnen haben genau das gleiche erlebt oder sind in genau der gleichen Phase. Sie sind von der geliebten Person gefangen und können nichts daran ändern.

Und wer glaubt, dass man die geliebte Person irgendwie aus dem Kopf kriegen kann, irrt gewaltig !!!! Und es ist auch kein Frevel oder etwas Schlimmes, wenn man sich verliebt, denn es passiert einfach und besonders dann, wenn man meint, dass man es absolut nicht darf oder möchte. Die allermeisten Dinge passieren im Unterbewusstsein, und dagegen kann man selbst mit höchsten Moralvorstellungen, Selbstdisziplin und Verantwortungsbewusstsein nichts ändern. Dass man sich verliebt hat, merkt man sowieso erst dann, wenn es für einen Rückzug viel zu spät ist. Ich war mir schon sehr oft sicher, dass ich in eine Frau überhaupt nicht verliebt war, aber als mich dann die Träume, Gedanken und dieses innere Zerreissen in der Magengegend, was in ein unerträgliches Vermissen der geliebten Person überging überrannte, wusste ich, was los war. Von da an war das Leben nicht annähernd mehr vergleichbar mit der Situation vorher.

Hyric, ich wünsche Dir, dass Du Glück hast und entweder einen klaren Korb von Deiner Kollegin bekommst oder irgendwann glücklich mit ihr zusammen bist. Wenn Du so wie ich in einem Zustand dazwischen bist und die geliebte Person Monatelang mit dir rumspielt, hast Du die Hölle auf Erden und wirst mit Sicherheit deinen Job oder zumindest die Abteilung wechseln.
meermike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2004, 23:00 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey meermike, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:46 Uhr.