Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.11.2007, 14:39   #1
r.bach
Junior Member
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 7
nur ein kuss?

also gut, jetzt schreibe ich auch einmal.

die geschichte ist eigentlich kurz (auch wenn ich hier viel schreibe) und für viele viell. auch ziemlich "harmlos" - für mich leider nicht so ganz! ich (27) bin mit meiner freundin (32) seit sechs jahren zusammen. es ist unsere erste wirkliche langfristige beziehung. davor die üblichen kurzbeziehungen, affairen usw, aber nichts besonderes. von diesen sechs jahren haben wir knappe vier zusammen gewohnt bis ich aus beruflichen gründen in eine andere stadt gegangen bin (400km weit weg). sie ist wenige monate später, was schon klar war, als ich wegging, ins ausland gegangen. dann waren es 3000 km zwischen uns. aber eigentlich alles halb so schlimm, wir haben uns seltener dafür aber intensiver getroffen. nun sind es seit einem halben jahr wieder die 400km, da sie wieder zurückgekommen ist . ich pendle nun also fast jedes wochenende, auch weil ich hier nur ein zimmer habe und sie ja quasi in unserer gemeinsamen wohnung wohnt, in der ich mich auch zuhause fühle und für die ich auch mitzahle. und ich kann mir die arbeitszeit auch zum glück so einteilen, dass ich dann immer von do bis so oder gar mo dort bleiben kann, was ihr nicht möglich ist.

nun gab es vor drei monaten eine kleine krise: sie wollte eine pause. sie sagte, es sei die distanz. was ich verstehe, da ich bis dahin es mir auch überlegte, dauerhaft hier bei meiner arbeit zu bleiben, da es in meinem bereich nicht so viele möglichkeiten gibt und eine rückkehr zumindest eine sehr schwierige arbeitssuche bedeutet. diese pause ging nach vier wochen vorbei, wir haben viel geredet und sie meinte dann, dass sie eigentlich wieder erkannt hat, wie wichtig ihr unsere beziehung ist. und ich habe daraufhin beschlossen, dass ich wieder zurück zu ihr kommen werde, also übersiedeln und wir wieder zusammen wohnen werden. darauf wollte sie vielleicht insgeheim auch hinaus, sie sagt es aber nicht so deutlich. da ich in meiner arbeit noch einige verpflichtungen habe, wir sind ein kleines zwei-mann-unternehmen, habe ich gesagt, dass ich bis nächstes jahr noch hier bleiben werde, um alles gut zu übergeben. also weiteres pendeln. aber die beziehung läuft wieder sehr gut. da wir auch vieles geklärt haben, was unsere gemeinsame, langfristige zukunft angeht.

nun zur eigentlichen geschichte: ich war letzte woche am späten nachmittag mit einer frau (32) wegen eines projektes verabredet, das wir gemeinsam umsetzen werden. also im grunde rein beruflich. aber wir trafen uns in einem lokal, da ich solche sachen auch gerne mal in einer gemütlichen atmosphäre bespreche. es wurde letztlich ein feucht-fröhlicher abend. sehr nett und ich habe dann noch einen guten freund von mir dazugeholt, da dieser single ist und ich mir eigentlich dachte, es wäre doch einen versuch wert. leider ist mein plan ziemlich nach hinten losgegangen, da sie sich nicht für meinen freund interessierte sondern für mich und zu späterer stunde dies auch offensiv betrieb. obwohl sie selbst eine langjährige beziehung hat und auch wusste, dass ich eine habe. ich habe den fehler gemacht, vielleicht nicht rechtzeitig alles zu unterbinden, sondern habe auch mit ihr geflirtet, getanzt usw. ich empfand aber alles eigentlich lange zeit als das „aufgeklärte“ flirten und kokettieren von zwei erwachsenen personen, die beide vergeben sind und die grenzen kennen und respektieren. (wer sich nun fragt: das sie vergeben ist, erwähnte sie erst nachdem mein freund schon zu uns gestossen war)

als es mir dann aber doch zu bunt und unangenehm (immer mehr körperkontakt von ihrer seite) wurde, sagte ich ihr, dass es nichts werden wird und meinte, ich würde nun mit meinem freund nachhause fahren. sie reagierte darauf in dem sie mich an sich heranzog und mir ihre zunge in den mund steckte. keine ahnung warum, vielleicht nur um kurz anzutesten, was hätte sein können. ich weiss es nicht. ich war nur total perplex (es war auch schon so gegen 4 uhr früh und wir beide waren mittlerweile ziemlich gut angetrunken) und habe anstatt sie sofort wegzustossen, sie ungefähr 30 sekunden lang geküsst/mich küssen lassen (aussage meines freundes, der direkt daneben stand). also wirklich nicht minuten lang oder so. mir kam es aber vor wie eine kleine ewigkeit. auf jeden fall habe ich dann diesen kuss sofort beendet und bin gegangen mit den worten, dass es ein schöner abend war, ich aber eben vergeben bin und mir mit ihr nichts anfangen werde/will, auch wenn ich sie für eine wirklich sympathische und interessante frau halte. sie sagte darauf gar nichts. vielleicht wollte sie, aber ich bin wie der blitz abgezogen. nur einmal ganz, ganz schnell weg von hier, habe ich mir gedacht und dass das doch nicht wahr sein könne... ich küsse eine andere, unvorstellbar und doch so real. gerade geschehen. warum, wieso, nie geplant gewesen. ich kam mir vor wie ein schmieriger betrüger und opfer gleichzeitig und dachte nur „oh mein gott, wie konnte das geschehen, ich will das nicht“, andererseits aber auch, „aha, so fühlt sich das also an, nach sechs jahren einmal wieder jemand anderer, so schlecht war es eigentlich gar nicht“.

seit diesem abend bin ich nun völlig neben der spur, um es einmal so auszudrücken. ich weiß weder, ob ich es beichten soll, ob es nun ein „fremdgehen“ war, ob es meine „schuld“ war (ja, ich habe bis zu einem gewissen punkt „mitgemacht“)... ich weiß also eigentlich gar nichts, außer, dass ich mit einem falschen umgang mit dieser sache vielleicht meine beziehung zerrütten würde. meine freundin leidet sehr unter der distanz, dass sie mich nicht so oft sieht und ist auch, im gegensatz zu mir, ein wenig eifersüchtig, auch weil sie weiß, dass ich gerne mal fortgehe und zum tanzen und dabei auch, nicht oft oder intensiv, zum spass ein wenig flirte. was meine freundin aber bisher nicht wirklich stört, da sie mir (bisher?) 100% vertrauen konnte/vertraut hat, und diese „lebensfrohe“ seite an mir eigentlich auch mag. auch sie geht gerne mal tanzen und flirtet dabei. was mich aber auch nicht stört, da ich ihr auch 100% vertraue. soll man doch ein bisschen spass haben, solange es ohne körperflüssigkeiten jeder art und ohne grapschen abläuft, und sich daran freuen, dass der/die eigene partnerIn nicht so unattraktiv ist, dass ihn/sie sonst niemand mehr haben will. den appetitt kann man sich auch einmal wo anders holen, aber gegessen wird nur zu hause, so ungefähr meine devise zu diesem thema.

sollte ich es also beichten, dann befürchte ich, dass meine freundin ihr vertrauen verliert und sich selbst fertig macht, kaum, dass ich ihr sage, ich gehe heute wieder fort etc. oder sie macht mich fertig, weil ich so etwas zugelassen habe. sie ist sehr impulsiv und kann auch gut laut werden und mich dann tagelang ignorieren, was mich dann ziemlich runterzieht. ich fühle mich aber nicht unbedingt schuldig, schließlich habe ich (fast) alles im rahmen gehalten und rechtzeitig beendet, weil ich eben nicht fremdgehen würde.

ich habe keine ahnung, was ich tun soll. ich werde diese frau auch wieder sehen, da wir schließlich gemeinsam in den nächsten wochen arbeiten werden. ich könnte mir auch gut vorstellen wieder einmal mit ihr außerhalb des beruflichen einen trinken zu gehen. aber eben sicher nicht mehr und wenn sie das auch versteht und akzeptiert, dann wäre die sache mit diesem kuss-vorfall für mich erledigt. (aber ich habe natürlich bis jetzt keine ahnung, wie sie die sache eigentlich sieht) das würde meine freundin dann aber sicher nicht gutheißen. sie hat auch die einstellung, dass es nichts schlimmeres gibt, als frauen, die sich an vergebene männer ran werfen (eine einstellung, die ich prinzipiell teile, aber man kann fehler auch ausräumen)

es meiner freundin nicht zu erzählen, fände ich auch komisch. ich erzähle ihr eigentlich immer alles. aber ich möchte sie auch nicht belasten, nur um mein reines gewissen vor mir her zu tragen. oder ihr gar den eindruck vermitteln: sieh her, mich wollte da wieder mal eine frau. das klingt irgendwie eingebildet und verletzend und ich bilde mir darauf nichts ein. ehrlichkeit ist gut und wichtig, aber nur um der ehrlichkeit willen ist auch schon vieles zerstört worden, was nicht hätte sein müssen.

ich weiss auch nicht, ob ich es jetzt „normal“ finden soll, dass mir nicht sofort das "kotzen" kam, sondern ich den kuss eigentlich als einen ganz guten kuss empfand, soweit ich das in meinem zustand noch beurteilen konnte. aber eben als einen, den ich nicht wollte und den es auch nicht mehr geben wird. ob ich meine freundin nicht vielleicht dadurch auch betrüge, dass mir eben dieser eine kurze kuss nach sechs jahren treue im guten wie im schlechten auch einmal „passieren“ durfte, ohne dass die welt/unsere beziehung deswegen untergehen sollte. ich war schließlich auch nicht initiativ und habe es beendet, obwohl mein freund sicher dichthält und die sache nie auffliegen würde.

und würde ihr dasselbe passieren, dann fände ich es wirklich nicht so tragisch. wir haben so viel mehr als einen kuss und etwas ganz anderes. nicht mehr nur dieses erotische feuer wie am anfang (wie es vielleicht auch kurz während dieses kusses aufflackerte), aber dafür vertrauen und aufrechte liebe. die perspektive und den wunsch ein gemeinsames leben zu führen. aber ich weiss einfach nicht, wie viel sie in diesen kuss hineinlegen würde.

was meint also ihr? (ich entschuldige mich für die ausführlichkeit der geschichte, aber ich glaube all diese zusammenhänge spielen dabei eine rolle) vielleicht mache ich aber auch einfach zu viel wind um die sache, ich weiss es nicht. aber es belastet mich irgendwie und von meinen freundInnen kommt nicht viel produktives. weitere meinungen, egal welcher art, dazu von aussenstehen, könnten für mich die sache vielleicht ein wenig lichten, auch wenn ich weiß, dass ich mich letztlich selbst entscheiden muss. Danke fürs lesen auf jeden fall jetzt schon.

lg, r. bach
r.bach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 14:39 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo r.bach, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 12.11.2007, 14:45   #2
code.seven
Platin Member
 
Registriert seit: 10/2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.538
Ok darf ich nochmal das generelle problem zusammenfassen?

Du bist vergeben habt aber eine beziehungspause wegen der distanz. Sie ist auch vergeben hat dich aber geküsst? Naja sie hat dich zu diesem kuss gedrängt indem sie dich einfach geküsst hat... Es ist ja nicht deine schuld sondern ihre weil sie dich einfach geküsst hat ob du es deiner freundin sagst oder nicht es kommt auf dich an... Bist du bereit ihr die wahrheit zu sagen und die möglichen konsequenzen zu erleben oder willst du es lieber lassen... Egal was wie hier sagen am ende kommt es auf dich an.
code.seven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:05   #3
Ach Aurélie
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 855
Ich würde es deiner Freundin nicht beichten. Da du es ja offensichtlich nicht wolltest und das auch nicht wieder vorkommen wird, würde das meiner Meinung nach nur zu viel Misstrauen bringen...besonders auf die Distanz.

Von daher einfach Gras drüber wachsen lassen. Alles anderen würde meiner Meinung nach zu viel Wirbel um nichts machen.
Ach Aurélie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:12   #4
Bluesharp
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
wie du im thema schon andeutest: "nur" ein Kuss

ich würde es als eine interessante erfahrung abhaken, durch das beichten wird vielleicht mehr zerstört als geheilt. Vergiss es
  Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:14   #5
singlekrank
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2005
Beiträge: 1.212
30 sekunden küssen und nicht gewollt? sorry, aber wenn du einen kuss nicht willst, wirst du kaum 30 sekunden 'ne fremde zunge in deinem hals rumlecken lassen. kann ja sein, dass sie das ganze forciert hat, aber von direkter abwehr deinerseits kann bei 30 sekunden knutschen ganz sicher nicht die rede sein. mag sein, dass du von der frau nichts willst, aber den kuss haste sicherlich genossen - auf kosten deiner freundin. ich finds schäbig. den kuss zu verheimlichen wäre noch schäbiger.
singlekrank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:18   #6
satinella
So Raw
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 7.888
Eigentlich ja total schön, wie du abkackst

Aber das gefällt mir so gar nicht:

Zitat:
ich könnte mir auch gut vorstellen wieder einmal mit ihr außerhalb des beruflichen einen trinken zu gehen.
satinella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:28   #7
Heidschnucki
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 529
Es ist schön, mal zu lesen, dass man trotz Alkoholeinfluss weiß, was man tut (bzw. nicht tun will). Normalerweise wird das ja als Ausrede fürs Fremdv*geln benutzt und akzeptiert ... aber das ist Dir eben nicht passiert. Ich finde, Du hast Dich super verhalten!!! Und der Situation angemessen nicht überreagiert. Immerhin ist sie ja keine Wildfremde, sondern Ihr müsst weiterhin zusammenarbeiten.

Dass Du erst mit einigen Sekunden Verzögerung den Kuss beendet hast, ist wohl auf den Alkohol zurückzuführen. Ich wüsste auch nicht, warum Du Dir Vorwürfe machen solltest, keinen Ekel und Abscheu empfunden zu haben. Dass Neues und Unbekanntes einen gewissen Reiz ausüben, ist doch absolut normal. Wie man damit umgeht -, darauf kommt's an. Was hättest Du denn besser machen können, außer etwas schneller zu schalten? (Was aber sicher der Fall sein wird, sollte es Dir noch einmal passieren )

Sieh' es mal so: Dir ist Dein Marktwert bestätigt worden, ohne dass Du danach gefragt hast. Nicht mehr und nicht weniger "wichtig" würde ich das nehmen.

Deshalb würde ich von einer "Beichte" abraten: Wie Du selbst schreibst, würdest Du so einen Vorfall auch nicht schlimm finden, wenn es Deiner Freundin passierte - aber andererseits weiß man nie, ob so ein läppischer Schneeball nicht unter Umständen eine Lawine in Gang setzt, die (zumal in diesem Fall) absolut überflüssig ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass ihr die ganze Sache im Nachhinein recht peinlich ist, zumal Du sie ja abgewiesen hast. Wie sich das auf Eure Arbeit auswirkt, wird sich zeigen; aber vielleicht reagiert sie ja auch pragmatisch und hakt das ganze als "Blackout" ab.

Ansonsten würde ich beim nächsten Treffen in der Kneipe mit ihr ganz normal umgehen, nur eben so, dass sie sich auf keinen Fall ermuntert fühlt, derlei noch einmal zu probieren; also intensiven Blickkontakt und körperliche Nähe vermeiden. Und auch mit ihr nicht drüber reden: Deinen Standpunkt kennt sie; dass sie keine Chance bei Dir hat, hat sie gesehen - das musst Du ihr ja nicht noch mal unter die Nase reiben ....

Geändert von Heidschnucki (12.11.2007 um 15:33 Uhr)
Heidschnucki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:34   #8
satinella
So Raw
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 7.888
Wenn er ihr schon diesen "Markttest" nicht beichten kann, so sollte er sich auch nicht weiterhin mit ihr treffen....denn das erzählt er ihr dann ja auch nicht und die LÜgerei kann erst richtig anfangen....
Am Ende heißt es dann noch: Sie hat aber nicht locker gelassen und es ist passiert!
satinella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:44   #9
Heidschnucki
Senior Member
 
Registriert seit: 07/2005
Beiträge: 529
Zitat:
Zitat von satinella Beitrag anzeigen
Wenn er ihr schon diesen "Markttest" nicht beichten kann, so sollte er sich auch nicht weiterhin mit ihr treffen....denn das erzählt er ihr dann ja auch nicht und die LÜgerei kann erst richtig anfangen....
Am Ende heißt es dann noch: Sie hat aber nicht locker gelassen und es ist passiert!
Hm? Dein Posting verstehe ich nicht so ganz.
Das "beichten" bezog sich doch auf die Freundin in der Ferne ...
... und eine gute Zusammenarbeit mit der anderen Frau ist doch sicher ebenfalls wichtig?
Im übrigen habe ich nicht den Eindruck, dass der TE auf eine Geschichte, wie Du sie unterstellst, hinauswill. Meiner Erfahrung nach wird bei einer solchen Bedürfnislage ein Kuss wider Willen nicht als Problem gesehen, sondern das Angebot kurz geprüft und auch genutzt. Da ist Alk aber eine Ausrede ("ich weiß gar nicht, wie das passieren konnte"), keine Erklärung *g*
Heidschnucki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:54   #10
satinella
So Raw
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 7.888
Ich unterstelle ihm gar nichts....ich rate ihm nur, den nötigen Abstand zu der "Kollegin" zu bekommen. Das ist die eine Sache....die andere, ob er beichten sollte.Als Freundin...auch aus der "Ferne" würde ich so etwas Belangloses wissen wollen...
satinella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2007, 15:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey satinella, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erster Kuss Wolf Creek Archiv: Loveletters & Flirttipps 17 25.10.2007 18:25
kuss an kuss tamara1991 Meine Gedichte 0 21.04.2005 18:07
Kuss?? LonleyHeart88 Archiv: Aufklärung 19 21.03.2005 06:45
Wie kommt man zu einem Kuss, wenn man seine/n Freund/in noch nie geküsst hat? 12344RoN12344 Archiv: Aufklärung 12 24.01.2005 15:21
Kann ein Kuss die Welt Bedeuten? )Nesthäkchen( Meine Gedichte 5 06.12.2004 02:36




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:05 Uhr.