Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.04.2008, 11:54   #41
Drachenträne
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich rufe TEATIME mit dem schönen Artikel zum Thema!!!!

Liebe Sora,

selbst in ähnlicher Lage gewesen, nehme ich Dich als eine Frau wahr, die
sich mittlerweile völlig auf das Problem und die Emotionalität ihres Partners focussiert hat.
Sowas nennt man im Fachjargon "Co-Abhängigkeit". Du versuchst, SEIN Problem zu lösen. Was DIR niemals gelingen kann. Und IHM ist es nicht bewußt, daß es Eure Ehe zerstört.

Purples genannte Rollenspiele, die in Deiner Sicht und Deinem Gefühl gegenüber Deinem Mann folgen, sind absolut richtig.

Stell Dir vor...
Dir geht es zunehmend schlechter...aber Du bleibst tapfer bei Deinem Mann. Wenn Du das dann nicht mehr ertragen kannst, beginnst Du ihm (ungewollt) Vorwürfe zu machen... auch das ändert nichts, außer daß die Stimmung noch ohnmächtiger, noch hilfloser und letztlich aggressiv werden wird, weil Deine Mann dann auch noch überfordert wäre mit Dir, als offen sichtlich unzufriedener Frau.

Ändert sich dann immernoch nichts und ER läßt Dich weiterhin leiden, wirst Du beginnen, ihn zu hassen. Dabei vergißt Du eines:

DU LÄSST DICH LEIDEN! ..und erreichst damit nichts, außer die weitere Abwehr Deiner höchstpersönlichen und gesunden Bedürfnisse.

Du wirst Deinen Partner innerlich nicht verlieren, wenn DU JETZT gehst.

Die schwesterliche Freundin, die Dein Mann offenbar einer begehrten Geliebten vorzieht, kannst Du ihm dennoch sein. Ewig.

Und falls ihr wirklich zusammengehört und ER das auch erkennt und an sich arbeitet, werdet ihr in weiterer Ferne wieder zueinander finden.

Sora, arbeite nicht GEGEN DEINE SEELE. NIEMALS.

Lerne, Deinen Traum vom ewigen Eheglück loszulassen. Du kannst es nicht erzwingen. Was auch immer Deinen Mann bewegt, sich so gehen zu lassen...
offenbar hat er kein Interesse das zu ändern - selbst wenn DU darunter sehr leidest.

Mir tut es leid für Dich, aber Purples schneidend harte Worte sind absolut wahr.

Du hast das Recht und die Pflicht glücklich zu werden! Nichts sonst.

Und geht das nicht mit Deinem Mann, dann geht es mit einem anderen.

Wieviele Nächte, Sora, hast Du deswegen schon geweint? Weil es dich schmerzt, nicht mehr begehrt und geliebt zu werden? Verlasse diesen trostlosen Ort!



@Gabimaus + Tommy:

Es gibt Situationen im Leben, die sind nicht zu durchkämpfen oder durchlieben. Weil es nicht geht! Offenbar geht es diesem Mann ja auch nicht gut in seiner Ehe und offenbar weiß er nicht, was er eigentlich will oder braucht, denn sonst hätte er sich damit ja vertrauensvoll an seine Frau wenden können, oder?
Sora soll auch nicht gehen, um IHN zu strafen, sondern um SICH SELBST endlich gerecht zu werden!
Natürlich ist es möglich, daß das einen starken Impuls für ihren Mann darstellt und er tatsächlich an sich zu arbeiten beginnt.


Sora, "Durch Yoga zum eigenen Selbst" von André van Lysebeth, ist ein umfassendes Werk zu den yogischen Körperübungen, der Philosophie des Yoga und auch zu den Reinigungsritualen, um den kompletten Körper zu entgiften, entschlacken und zu verjüngen. Wäre ich Du, wäre DAS mein Geschenk an ihn, bei meinem Auszug.

Viel Klarheit und heilsame Trauer wünsche ich Dir!

Drachenträne
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 11:54 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 10.04.2008, 12:01   #42
niniko
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 1.278
Zitat:
Zitat von Purpleswirl Beitrag anzeigen
Genau das tut sie doch aber bereits seit Langem.
Sie kümmert sich um ihn und hilft ihm. Sie ist bei ihm, wo andere sich einfach abwenden.
Sie macht all das für ihn, was er selbst nicht bereit ist, mindestens für sich zu tun.
Das ist wahr, warscheinlich versteht er nicht oder will nicht einsehen wie ernst es ist.

Zitat:
In dieser Funktion hat sie (ER) ihre Energie aufgebraucht und merkt nun, wie sie mehr und mehr an ihre emotionalen Grenzen stößt.
Ihr Verstand kann nicht mehr umhin, sich mit ihren Empfindungen auseinanderzusetzen. Und die Bilanz verheißt nichts Gutes.
Da hast du auch recht, wenn man schon von sein Mann ekelt da kann von liebe oder sich neu in ihm verlieben nicht mehr die Rede sein.
Zitat:
Sie ist also nach meinem Empfinden schon längst einen Schritt weiter und so braucht man ihr den voherigen Schritt nicht mehr empfehlen.
Ich hab es ihr vorgeschlagen, weil er hilfe braucht und anscheidend hollt er die Hilfe nicht selbst. Man kann niemandem wegschubsen der hilfe nötig hat und besonderes nicht wenn es eigener Mann ist.
Mein vorschlag war nicht daführ um ihre gefühle aufzufrieschen ( was wohl nicht möglich sein wird) sondern um der Mann zu helfen der 7 jahre an ihre seite war und noch ist , und eindeutig hilfe braucht.
niniko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:02   #43
Drachenträne
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
@Tommy:

Deine Angriffe auf Purple sind völlig unangemessen, weil DU NICHT VERSTEHST!

Dieser Mann trägt AUCH die Verantwortung für diese Ehe. ER trägt AUCH die Verantwortung dafür, daß er ein guter Ehemann ist.

Jemand der an SICH selbst UND an seinem PARTNER offen sichtlich kein Interesse mehr hat, KANN kein guter Partner sein!

Es sollte bei einer Eheschließung nicht nur um Moral gehen, sondern auch um das WOHL beider Partner! Und Sora muß als erstes für IHR Wohl sorgen, sonst wird sie krank. Dann haben wir schon zwei unglückliche kranke Menschen.

Worin liegt da der Sinn?

@Auf meinen Post bezüglich Deiner Hochzeit hast Du nicht reagiert... woran das wohl gelegen hat? Anpassung ist nicht immer der gesündeste Weg. Aber das wird sich Dir noch erschließen. Da bin ich mir sicher. Leider.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:04   #44
Drachenträne
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
@Nininko:

Du kannst jemandem, der diese Hilfe als unnötig empfindet und ablehnt, nicht helfen! Das ist ja die Crux!

Sora versucht es ja schon ewig damit. Aber es geht so nicht. OHNE IHREN MANN, der SIE - in meinen Augen - schon lange VERLASSEN HAT!
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:12   #45
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
@Gabimaus + Tommy:

Es gibt Situationen im Leben, die sind nicht zu durchkämpfen oder durchlieben. Weil es nicht geht! Offenbar geht es diesem Mann ja auch nicht gut in seiner Ehe und offenbar weiß er nicht, was er eigentlich will oder braucht, denn sonst hätte er sich damit ja vertrauensvoll an seine Frau wenden können, oder?
Sora soll auch nicht gehen, um IHN zu strafen, sondern um SICH SELBST endlich gerecht zu werden!
Natürlich ist es möglich, daß das einen starken Impuls für ihren Mann darstellt und er tatsächlich an sich zu arbeiten beginnt.
ja und nachts ist es dunkel

nun mal langsam - Psychologie ist schön und gut - aber sie hat nicht für ALLES die passenden Erklärungen - leider

Das gelebte Leben ist da schon wesentlich hilfreicher, weil da Tatsachen für sich sprechen. Warum sollte ich meine Gedanken erst im Kopf verbiegen, wenn ich sie klar und deutlich auszudrücken verstehe?

Ich werde keinem Hilfesuchenden raten, sich zu trennen, sofern ich noch eine klitzekleine Möglichkeit sehe, das Ruder noch rumzureißen. Das verstehe ich unter "Hilfe" - es sei denn, die Frau hat schon im Stillen für sich längst beschlossen, die Beziehung zu beenden und weiss nur noch nicht, wie sie "es" IHM schonend beibringen kann

aber auch darüber können wir offen reden - es gibt für ALLES eine Lösung
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:12   #46
tommy22527
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Drachenträne Beitrag anzeigen
@Tommy:

Deine Angriffe auf Purple sind völlig unangemessen, weil DU NICHT VERSTEHST!

Ich greife niemanden an, ich poste meine Meinung ... genau wie Du ... und jemand, der sich die weibliche Denke nicht zueigen macht versteht nicht? Aha ... wie ich schon erwähnte, scheinbar reicht das "FRAUSEIN" aus um ein Experte für zwischenmenschliches zu sein ...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:15   #47
niniko
Golden Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 1.278
Zitat:
Zitat von Drachenträne Beitrag anzeigen
@Nininko:

Du kannst jemandem, der diese Hilfe als unnötig empfindet und ablehnt, nicht helfen! Das ist ja die Crux!!
Vielleicht hast du ja recht, ich habe nur von meine erfahrung gesprochen, ich kann mein Mann in solche situazion nicht sich selbst überlassen. Ich zwinge ihm dazu meine Hilfe anzunehmen ob er es will oder nicht. Daführ bin ich dann dann erleichtert,weill Ich weiss , ich habe alles wirklich alles gemacht was ich nur konnte.
niniko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:17   #48
tommy22527
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von niniko Beitrag anzeigen
Vielleicht hast du ja recht, ich habe nur von meine erfahrung gesprochen, ich kann mein Mann in solche situazion nicht sich selbst überlassen. Ich zwinge ihm dazu meine Hilfe anzunehmen ob er es will oder nicht. Daführ bin ich dann dann erleichtert,weill Ich weiss , ich habe alles wirklich alles gemacht was ich nur konnte.
So soll es ja auch sein ....
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:18   #49
tommy22527
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
ja und nachts ist es dunkel

nun mal langsam - Psychologie ist schön und gut - aber sie hat nicht für ALLES die passenden Erklärungen - leider

Das gelebte Leben ist da schon wesentlich hilfreicher, weil da Tatsachen für sich sprechen. Warum sollte ich meine Gedanken erst im Kopf verbiegen, wenn ich sie klar und deutlich auszudrücken verstehe?

Ich werde keinem Hilfesuchenden raten, sich zu trennen, sofern ich noch eine klitzekleine Möglichkeit sehe, das Ruder noch rumzureißen. Das verstehe ich unter "Hilfe" - es sei denn, die Frau hat schon im Stillen für sich längst beschlossen, die Beziehung zu beenden und weiss nur noch nicht, wie sie "es" IHM schonend beibringen kann

aber auch darüber können wir offen reden - es gibt für ALLES eine Lösung


nochmal 100% zustimmung
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:22   #50
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von tommy22527 Beitrag anzeigen
Darf ich mich nicht für jemanden mit verantwortlich fühlen den ich liebe???
Die männliche Analogie wäre: Warum muß ich einer Frau die Tür aufhalten oder die Einkäufe tragen? Sie minnt mich also nicht als Geliebten sondern allenfalls als Alltagserleichterung wahr? :-dellexe-berghaare: Klischeedenken! Schwachsinn!!

Ständig? Warum verallgemeinerst Du? Weißt Du wie es ihm geht? Ist es nicht interessanter die Ursache für sein Verhalten zu finden und daran zu arbeiten statt ihn als "Waschlappen" zu sehen ...

Seltsame Einstellung hast Du.
Darum geht es nicht.
Es ist geradezu zwingende Voraussetzung für eine Liebe, sich für den Anderen verantwortlich zu fühlen.

Wie sprechen hier aber nicht von Mutterliebe oder Nächstenliebe.
Wir sprechen hier von einer erotischen Liebe zwischen zwei Menschen.
Wir sprechen von einem Paar!
Alleine dieser Tatsache fällt dann ein enormer "Liebesbonus" zu.
Man liebt sich doch schließlich und so wird am Partner ertragen, entschuldigt, gerechtfertigt, geduldet, was man bei anderen Menschen schon längst nicht mehr tolerieren würde und längst mit Abkehr reagiert hätte

Eine Paarliebe kann aber nur für beide Beteiligten dauerhaft erfüllend sein, wenn beide ihre in der Liebe eingesetzte Energie auch durch den Partner wieder zurückbekommen.

Ansonsten wird die Liebe des Einen ausgebrannt.
Während es sich der eine Partner bequem einrichtet und faul die Fürsorge durch den anderen genießt, geht es dem Gebendem dabei immer schlechter.
(Siehe TE.)

So ist Liebe in einer Beziehung aber nicht zu verstehen.
Das ist aufopfern. Aufrauchen!
Probleme -und weit schwerwiegendere als Übergewicht und Mundgeruch- kann es in einer Beziehung immer geben.
Diese zu meistern und als Paar durchzustehen, ist dann aber auch die Aufgabe Beider -zumindest solange ein Partner nicht wegen Unzurechnungsfähigkeit, diese Aufgabe nicht mehr leisten kann.
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2008, 12:22 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kriege ich raus, ob er mich wieder betrügt?? orchidee1612 Probleme in der Beziehung 733 04.02.2008 11:07
Typisch Frau ?!?! Frechstern Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 51 09.01.2006 07:22
Bin sooo Durcheinander.......... ;-( HarmonieMama Flirt-2007 33 05.01.2006 17:22
verliebt in einen anderen Mann ... Eulalia Flirt-2007 9 08.02.2005 20:15
Verliebt in schwulen Mann und noch komplizierter built Flirt-2007 44 27.08.2004 14:24




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:12 Uhr.