Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.04.2008, 15:36   #121
Subrosa
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von wolle0231 Beitrag anzeigen
ich habe im moment mittagschicht,und konnte nicht schreiben.ich denke das ich die einwände von dir wohl verstanden habe.allerdings ist im moment sowieso alles noch verzwickter geworden.wir haben im jetzt im moment ernsthafte geld probleme,und die müssen wir zusammen in den griff bekommen.das heisst das wir an einem strang ziehen müssen.das ändert aber nichts an meinem entschluss,die ehe zu beenden.wir wissen beide das es mit uns nicht mehr geht.und so wie es aussieht weiss meine frau auch was mit meiner schwägerin und mir passiert.sie will aber trozdem keine scheidung.sondern ein zusammenleben,auf distanz.das hat unser letztes gespräch ergeben.ich weiss nur noch nicht wie das gehen soll.
Hallo, Wolle,

die Sache mit dem Geld ist schwierig. Letztlich aber kann Geldmangel aber kein Grund sein, beieinander zu bleiben.

Ich selbst habe körperlich und seelisch gemerkt, wie mich die räumliche Trennung von meinem Ex befreit und gestärkt hat. So, als wenn ein schleichendes Gift aus meinem Leben entfernt worden wäre.

Ich möchte dich dazu ermutigen, Verantwortung für dein eigenes Leben zu tragen und dich auch räumlich von deiner Frau zu trennen. Ich will es mal das Chef-Hormon nennen. Wenn du erstmal Chef bist über dein eigenes Leben und du aus der Rolle des Kranken / Schwachen heraustrittst, werden dir ganz neue Energien zufliessen. Vielleicht wird es sogar beruflich bergauf gehen, wodurch die finanzielle Situation sich auf Dauer auch bessern wird.

Die Situation, wie sie jetzt ist, sollte bereinigt werden. Wenn deine Frau weint und sagt, sie hätte Schnupfen, dann ... fehlen mir die Worte. Da gibt es keine Öffnung mehr, du schreibst ja selbst, eine neue Paartherapie wäre sinnlos, weil du das Ergebnis kennst.

Also: weitermachen. Dass du dich nach jedem Schritt erstmal besinnen musst, dass du erschöpft bist, die "Hosen voll" hast - gehört alles dazu. Gewöhne dir aber auch das Feiern an, belohne dich für jeden Schritt. Nicht materiell. Man kann sich ja auch mal selbst auf die Schulter klopfen und sagen: "Wolle, das hast du gut gemacht." Warte nicht darauf, dass ein anderer es tut, vor allem nicht in der Familie. Da gibt es ein so komplexes Kräftefeld unterschiedlichster Interessen. Höre nur auf eines, auf die Stimme deines Herzens.

Rosa
  Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2008, 15:36 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 30.04.2008, 09:28   #122
annamaria
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 22
bin beeindruckt

hallo wolle, die ganze zeit wollte ich dir schon sagen: ich find dich toll. ich weiß nicht, wie man dich hier angreifen kann, man merkt doch an jedem deiner worte, wie sehr du nachdenkst und dich bemühst, alles "richtig" zu machen, nur dass es in einer solchen situation eben kein "richtig" gibt.
ich wünsche dir ganz viel kraft und dass du nie mehr in deinem leben etwas mit ungesunden mitteln betäuben musst!
annamaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2008, 09:47   #123
GoCrimsons
Senior Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 843
Zitat:
Zitat von annamaria Beitrag anzeigen
hallo wolle, die ganze zeit wollte ich dir schon sagen: ich find dich toll. ich weiß nicht, wie man dich hier angreifen kann, man merkt doch an jedem deiner worte, wie sehr du nachdenkst und dich bemühst, alles "richtig" zu machen, nur dass es in einer solchen situation eben kein "richtig" gibt.
ich wünsche dir ganz viel kraft und dass du nie mehr in deinem leben etwas mit ungesunden mitteln betäuben musst!
Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen.

Wolle, weiter so!!!
GoCrimsons ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2008, 15:42   #124
wolle0231
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: bo do
Beiträge: 114
ich finde das es hier sehr sachlich zugeht.allerdings bin ich im moment müde,und kraftlos.ich weiss nicht wie ich jetzt weitermache.ich muss am wochenende auch arbeiten.und da ich an meinem arbeitsplatz alleine bin,werde ich meinen kopf nicht abstellen können.es meldet sich bei mir auch wieder die angst,und das ist nicht gut.wer alles gelesen hat,wird verstehen,das ich angst vor der angst habe.das ist auch ein teufelskreis.ich werde versuchen mit meiner schwägerin zu telefonieren,vielleicht hilft mir das.
wolle0231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2008, 16:09   #125
Didrey
Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 101
hups ... ich wünsch dir alles Gute wollte ich schreiben
Didrey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2008, 23:31   #126
Drachenträne
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Wolle, vielleicht hilft es Dir, zu erfahren, daß gerade insgesamt große Umwälzungsprozesse stattfinden. Erschöpfung und inneres Karusselfahren ist also nicht nur bei Dir angesagt, sondern trifft sehr viele Menschen - sicherlich auch in Deiner Familie.

Ich gebe Subrosa absolut recht. Befreie Dich... damit an den platz des Alten auch etwas neues treten kann...

Wenn es Dir nicht gut geht und die ngst kommt: Gehe in die Natur und vertraue Dich der Schöpfung an. Der Wald und der Himmel bringen Dich leicht in Dein Zentrum zurück.

Viel glück und kraft! Drachenträne
  Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:04   #127
wolle0231
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: bo do
Beiträge: 114
hallo!ich bin gerade an meinem arbeitsplatz.der gestrige abend war alles andere als schön.mir ging es nicht so toll,und darum habe ich versucht,mich mit meinem besten freund zu treffen.aber ich habe nur seine frau erreicht.die sagte mir das er gerade dabei ist sich ins koma zu saufen.er ist alkoholabhängig,und war gerade 2j trocken.ich muss versuchen ihn wieder auf den weg zu bringen.meine schwägerin habe ich nicht mehr gesprochen,das werde ich heute tun.im moment versuche ich noch ihr auto zu reparieren,aber da komme ich auch nicht so recht weiter.ich habe das gefühl alles läuft gegen mich.schlafen kann ich auch nicht so gut.ich fühle mich morgens überhaupt nicht ausgeschlafen.am liebsten würde ich aufgeben,und alles so lassen wie es ist,damit ich endlich zur ruhe komme.
wolle0231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:13   #128
gabimaus
abgemeldet
dem Freund willst DU helfen? Und WAS, wenn ER DIR (ver)hilft?

Lass die Finger davon und kümmere Dich erstmal um Dich!

Wenn einer saufen will, dann lass ihn - Du wirst ihn auch nicht davon abhalten - ich weiss, wovon ich rede!

Ich schätze mal, Du solltest Dich in eine Wohnung begeben - raus aus der Familie.

WG oder irgendwo erstmal unterkommen, wo Du frei atmen kannst und Dich besinnen

Ich hoffe, dass Du wenigstens bei der Schwägerin etwas Erholung findest. #lieb#

Spiele nicht den Helfer für andere - das kannst Du nicht packen in Deiner Situation - auch wenn es schwer fällt.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:21   #129
Marty80
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 11
Hi Wolle...
habe mich jetzt auch tagelang durch deinen Thread geforstet...
Ich denke, wenn du mit Deinem aktuellen Leben unzufrieden bist,
solltest du die Trennung von Deiner Frau auf jeden Fall durchziehen.
Abgesehen von den Umständen wäre das meiner Meinung nach
der erste Schritt. Deine Frau scheint, deiner Beschreibung nach,
nicht "gefährlich" zu sein, so dass Du vielleicht erstmal alleine ausziehen solltest.
Um deine Kinder brauchst du dir anscheinend nicht soo große Sorgen zu machen.
Dann hast du mehr Zeit in Ruhe und alleine über alles nachzudenken.

Um deinen Kumpel solltest du dich "nebenbei" auch noch kümmern.
Und wenn du sein Problem als sehr schlimm einstufst,
wäre das erstmal das Wichtigste!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und bedenke eins:
Wenn du der Sucht erneut zum Opfer fällst, weil es der
"einfachste", aber verkehrteste Ausweg ist, dann wird alles nur noch schlimmer!!! Das weiss Du selber !!!

Also, halt dich tapfer!
Marty80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:23   #130
wolle0231
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2008
Ort: bo do
Beiträge: 114
ich bin seit ewigen zeiten gruppenleiter in einer selbsthilfegruppe gewesen,und habe die erfahrung.ich weiss es sollte eigentlich nicht so sein,aber ich bin meinem freund eher böse,weil ich jetzt nicht mit ihm reden kann.als gruppenleiter habe ich schon hingeworfen,weilich mich ausgebrannt gefühlt habe.aber mbei freunden kann ich mich da nicht zurücknehmen.
wolle0231 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2008, 15:23 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann man die erste große Liebe vergessen?? Dezem89 Probleme nach der Trennung 68 25.04.2011 20:19
was ich an dir so liebe sunflower123 Flirt-2007 18 28.05.2006 00:05
Fortsetzung, das Einzig Lohnenswerte mondvogel Archiv: Allgemeine Themen 3 17.12.2004 02:57
Lest das einfach mal!(was ist Liebe?) These Archiv :: Herzschmerz 15 18.12.2001 22:34
Was ist Liebe???? Princess_Toni Archiv :: Streitgespräche 11 25.03.2001 07:19




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.