Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.05.2008, 17:41   #1
monamania
Nordisch
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Emskopp
Beiträge: 2.726
Wenig Kontakt trotz Fernbeziehung

Hallo!

Ich bin neu hier im Forum und habe etwas auf dem Herzen, daß mich sehr beschäftigt. Ich würde mich sehr über eure Meinung zu meiner Situation freuen und bin über jede Anregung dankbar.

Zu meiner Situation:

Mein Freund (33 Jahre) und ich (35 Jahre) sind seit 6 Monaten zusammen. Wir haben von Anfang an eine Fernbeziehung geführt und sahen uns nur am WE. Das war für uns soweit in Ordnung.

Nach 3 Monaten unserer Beziehung wurde er beruflich ins Ausland versetzt. Wir haben uns das letzte mal vor 7 Wochen gesehen und das nächste Wiedersehen wird spätestens im Juli sein (ich fliege zu ihm).

Mein Freund ist ein Mensch, der nicht jeden Tag Kontakt zu seiner Freundin braucht. Das hat er mir zu Beginn unserer Beziehung erzählt. Solange wir in der WE-Beziehung steckten, war das für mich in Ordnung, da ein Wiedersehen ja abzusehen war.

Jetzt wo er im Ausland ist, wird der Kontakt von Woche zu Woche weniger. Wir haben ca. 1-2 mal die Woche telefoniert und tagsüber ab und zu kurze Mails geschrieben.

Seit ca. 4 Wochen werden die Tage, an denen er sich nicht meldet immer mehr. Anfänglich waren es 3 Tage ohne Kontakt... bis hin zur letzten Woche. Er hat sich über eine Woche nicht gemeldet – keine SMS, keine Mail, keinen Anruf! Ich war fix und fertig – konnte an nichts anderes mehr denken. Hatte die Bedenken, das er mich nicht mehr liebt. Ich hatte mich bei ihm auch nicht gemeldet, weil ich das Gefühl hatte zu nerven und lästig zu sein. Ich dachte, je mehr ich mich melde, desto mehr zieht er sich zurück.

Ich habe ihm schon zweimal darauf hingewiesen, das es für mich so nicht in Ordnung wäre und ich mehr Kontakt haben möchte. Ich bemerkte seine Bemühungen, aber nach ein paar Tagen fiel er in sein altes Muster zurück. Dabei haben wir doch zur Zeit nur diese Art von „Beziehung führen“ und ich habe einfach Angst, ihn zu verlieren.

Letzte Woche habe ich ihm dann einen langen Brief geschrieben, in dem ich ihm mitteilte, wie es mir geht, wie ich mich fühle usw. und das ich mir mehr Aufmerksamkeit von ihm wünsche.

Gestern haben wir dann endlich telefoniert. Er ist zur Zeit sehr stark beruflich eingespannt und muss nach kurzer Zeit auch schon Vertretung für seinen Chef übernehmen. Er hat einen 12 Stunden Tag und ist abends nur noch k.o. und will seine Ruhe. Er sagt, er kann mich verstehen, aber mehr als 1 mal pro Woche telefonieren, sitzt zur Zeit nicht drin. Mehr kann er mir nicht geben. Seine Gefühle haben sich mir gegenüber nicht verändert, sagt er. Er hat mich sehr sehr lieb und vermisst mich (hat er das erste mal seit längerer Zeit wieder gesagt) und wenn er sich ein paar Tage nicht meldet, hat das nichts mit mir zu tun und eigentlich müsste ich das wissen. Er hat Bedenken, daß ich die Trennung auf Dauer aushalte.

Ich glaube ihm, das er mich lieb hat. Er sagt die Dinge nur, wenn er sie auch so meint. "Ich habe dich lieb" sagt er nach jedem Telefonat und sauge solche Dinge gierig auf.

Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, jede Woche Sonntag zu telefonieren. Das ist für mich ein Kompromiss, mit dem ich vorerst leben kann.

Eigentlich müsste ich zufrieden damit sein. Aber der Stein will mir irgendwie nicht vom Herzen fallen. Natürlich habe ich Verständnis für seine anstrengende berufliche Situation und ich kann verstehen, das er auch noch ein Privatleben hat. Mein Freund ist eine sehr starke Persönlichkeit und kann solche „Dürreperioden“ durchaus gut überstehen. Für mich ist es nur sehr schwer nachzuvollziehen, das er so wenig Kontakt-Bedürfnis hat und ich habe Angst ihn zu verlieren. Ich verlange gar nicht jeden Tag zu telefonieren. Ich wünsche mir nur etwas mehr Aufmerksamkeit und Beachtung von ihm. Ist das so ein typisches „Männer-Frauen-Problem“? Sitzt nicht mal eine SMS oder ne kurze Mail drin? Können wir so unterschiedlich lieben?

Es ist nicht so, das ich zu Hause im stillen Kämmerlein hocke und mein Leben nicht mehr lebe. Nein, ich verabrede mich und bin viel Unterwegs. Aber alles was ich tue, ist irgendwie so überschattet, weil meine Gedanken ständig (!)um die Beziehung kreisen und meine dummen Zweifelgedanken mich noch mürbe machen.

In meiner letzten Beziehung hat mein Ex mich emotional verhungern lassen. Es war auch meine Schuld mit, weil ich es habe zugelassen. Ich habe alles geschluckt, nur um die Beziehung zu retten. Ein fataler Fehler, der mir doppelt geschadet hat. Ich habe nicht nur mir damit geschadet, sondern die Beziehung ist (natürlich) auch den Bach runter gegangen.

Damals habe ich mir geschworen, nie wieder zu schweigen und alles hinzunehmen. Jetzt habe ich zwar meinen Unmut gegenüber meinem jetzigen Freund geäußert, aber ich habe das Gefühl ihn damit zu vertreiben. Ich habe das Gefühl, das ich mir schade, wenn ich alles schlucke und wenn ich den Mund aufmache, schade ich der Beziehung. Egal was ich also tue, es ist falsch.

Ich habe mir jetzt folgendes vorgenommen: Ich warte ab, wie es mir ergeht, wenn wir einmal die Woche telefonieren. Des weiteren warte ich unser nächstes Wiedersehen ab. Dort wird sich sicherlich zeigen, ob sich Gefühle geändert haben oder nicht.

Ich möchte gerne eure Meinung wissen: Ist es besser, ihn jetzt erst in Ruhe zu lassen? Glaubt ihr, das der Kontakt wieder mehr wird, wenn sein Stress nachgelassen hat. Kann man sich lieben, trotz dieser unterschiedlichen Kontakt-Bedürfnisse? Wie kann ich meine Zweifel beiseite schieben und mich geliebt fühlen?

Ich hoffe, ihr steigt durch meine wirren Erzählungen durch... bin ein bisschen durcheinander, weil so viele Gedanken durch meinen Kopf schwirren.

Dankeschön fürs zuhören und für eure Meinung!

Mona
monamania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 17:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo monamania, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Alt 26.05.2008, 18:01   #2
tommes58
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst, ich stecke auch in einer fernbeziehung, aber sie wohnt nur 400km weit weg. wir telefonieren regelmäßig, fast jeden tag. zuerst war sie auch sehr sparsam mit ihren emotionen, keine sms etc. das hat sich aber stark gebessert. in einer beziehung wechselt sich das auf jeden fall immer ab. mal liebt der eine mehr, mal der andere. ich denke nicht, dass er sich nicht liebt, es ist schon hart, 12h zu arbeiten. aber ich würde meine freundin trotzdem anrufen, es muss also sein charakter oder sonst was sein, vielleicht kann er seine gefühle nicht offenbaren. du musst gucken, ob du das für dich willst, ob du das aushalten kannst. ist denn ein ende in sicht, also könntet ihr irgendwie näher zusammen kommen?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 18:29   #3
Aschenbrödel2000
Senior Member
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: Burg Bran in Transsylvanien
Beiträge: 835
Sicher wäre es besser, ihn jetzt mal in Ruhe zu lassen. Anderes bleibt dir wohl auch nicht übrig, wenn du weiterhin eine Beziehung mit ihm willst. Mehr scheint ihn zu nerven.

Ja, es gibt Männer, die sehr wenig Nähe brauchen. Aber das ist hier nicht die Frage.

Die Frage sollte sein, ob deine Bedürfnisse dabei abgdeckt werden. Langfristig wirst du an dieser Situation wohl immer leiden. Und das ist nicht in Ordnung.

Klar kann er sich kurzfristig ändern. Aber, wie du bereits erwähnt hast, wird er immer wieder in das alte Muster zurück fallen.

Wie lange wird er im Ausland bleiben? Vielleicht lange genug, bis sich die Beziehung von selbst auflöst?

Oder gibt es irgend welche Zukunftsaussichten für euch zwei in Bezug auf Zusammenziehen oder so ähnlich? Wenn nein, dann sehe ich leider wenig Positives in Bezug auf die Entwicklung dieser Beziehung.

LG
Aschenbrödel2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 18:50   #4
Dr. Grey
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.105
Ich verstehe schon, wenn er nicht jeden Tag telefonieren will.

Aber eine kurze Gute-Nacht oder Guten-Morgen-SMS ab und zu müsste
eigentlich drin sein. Das hat mit Zeit haben nichts zu tun.

Sag ihm doch, daß du dir keine langen Liebeserklärungen wünscht, sondern
einfach ein kurzes Lebenszeichen, nur damit du weißt, daß er ab und zu an
dich denkt.
Dr. Grey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 19:08   #5
laola24
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2008
Beiträge: 15
ihr seid seit 6 monaten zusammen schreibst du. und jetzt ist er im ausland und meldet sich kaum. ich denke, das obwohl man vielleicht sehr verliebt ist in der ersten zeit, gerade durch so einen schritt ins ausland ziemlich, ich will nicht sagen egoistisch, das ist falsch, aber auf sich selbst konzentriert werden kann. ich mein damit, das es ihn sicherlich sehr belastet das er soviel und so hart arbeiten muss. dazu belastet ihn sicher dann noch das gefühl, abends jemanden anrufen zu "müssen" mit dem er erst kurze zeit zusammen ist und vielleicht noch gar nicht so recht weiß wo es hinführt.
deswegen versucht er dem aus dem weg zu gehen.
es ist sicherlich sehr schwer eine beziehung, gerade wenn sie erst sehr kurze zeit existiert, auf so eine distanz aufrecht zu erhalten.
doch wenn du das gerne möchtest, und auch möchtest das er dich von selber anruft, weil, mal ganz ehrlich, von einem sonntäglichen anruf nur weil du drauf bestehst hast du letztendlich auch nichts, dann solltest du versuchen, eure gespräche so angenehm wie möglich zu führen.
ich mein damit, das sich bei ihm das gefühl entwickeln muss das er dich gerne anrufen möchte, das er nach einem 12 h tag trotzdem nochmal kurz hören möchte was du machst. und das entsteht ja nur, wenn es angenehme, schöne gespräche sind, die nicht davon handeln das er zu etwas gezwungen wird, etwas tun zu müssen.
sonst wird es auf dauer nur eine last für ihn werden.

je mehr du drängst um so mehr wird er sich distanzieren!
laola24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 19:21   #6
monamania
Nordisch
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2008
Ort: Emskopp
Beiträge: 2.726
Vielen Dank für eure Antworten!
Er ist für 18 Monate im Ausland eingesetzt. Wir haben "schon" 3 davon um. Klar haben wir schon davon gesprochen und geträumt, nach dieser Zeit eine gemeinsamt Wohnung zu nehmen. Aber wer kann schon sagen, was in 15 Monaten sein wird??? Seine berufliche Situation ist derart anstrengend und unstrukturiert, das er es auch nicht länger als notwendig dort aushalten wird - hat er zumindest gesagt. Das einzige, was ihn motiviert ist das Geld.

@aschenbrödel2000: Ich weiß, das ich mich um mich selbst kümmern muss. Ich muss darauf acht geben, wie ich mich dabei fühle und nicht vor die Hunde gehe. Das hatte ich in meiner letzten Beziehung. Dabei bin ich aber so hin- und hergerissen zwischen ihm (und seinen Worten) vertrauen oder dem Gefühl, zu wenig beachtet zu werden.

Ich bin mir auch darüber im Klaren, das es jetzt besser ist, ihn in Ruhe zu lassen. Ich habe keine andere Wahl. Ja, ich leide zur Zeit - alles andere wäre gelogen. Trotzdem kann und will ich die Beziehung noch nicht beenden. Es käme mir vor, etwas wertvolles wegzuwerfen, nur weil es die ersten Stolpersteine gibt. Könnt ihr das nachvollziehen? Er bedeutet mir sehr viel...

Ich bin ein sehr emotionaler und sensibler Mensch. Mein Freund ist rationaler und kann manchmal emotional "abgeschaltet" sein. Das meint er nicht so - er ist einfach so. Für mich manchmal sehr ungewohnt damit umzugehen - für ihn aber auch. Er hat mir mal gesagt, das ich mir meine Emotionalität und Offenheit bewahren sollte. Das wäre sehr viel besser, als das was er bislang an Beziehung hatte. Aber es wäre für ihn halt gewöhungsbedürftig.

@Dr. Grey: Das habe ich ihm gestern am Telefon auch noch gesagt. Ich wäre über eine kurze SMS o.ä. sehr glücklich. Es müssen ja nicht immer lange Telefonate sein. Er hat nicht direkt darauf geantwortet, sondern nur in den Hörer gebrummt. Ich habe das Gefühl, wenn ich sowas sage, fühlt er sich unter Druck gesetzt und macht es erst Recht nicht, weil ich es "fordere".

Vielen Dank nochmals für eure Antworten!
monamania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 00:32   #7
now?
Junior Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 2
wow, ich bin heut zum ersten mal hier, weil ich mal gucken wollte ob es menschen gibt denen es so geht wie mir, und dann bin ich auf deinen beitrag gestossen monamania.
ich finde mich sehr wieder in dem was du schreibst. allerdings haben wir bevor es für ihn aus beruflichen gründen in die ferne ging schon ein jahr zusammen gelebt. nun arbeitet er sehr viel dort und wir sehen uns wann immer es geht am wochenende.
auch ich fühle mich manchmal vernachlässigt, weiß nicht ob alles ok ist bei uns und denke andererseits ich sollte ihn nicht nerven indem ich zu oft anrufe. war allerdings auch schon an einem punkt, wie du, an dem ich nicht mehr konnte und ihm gesagt habe, dass es mir teilweise sehr schlecht geht. (das war an meinem tiefpunkt in der eingewöhnungsphase).
momentan sehe ich das etwas einfacher, obwohl ich mich doch über kleine sms freuen würde.
hinzu kommt die unsicherheit bei den treffen, man will ja alles richtig machen, keinen streit heraufbeschwören usw. und man fragt sich auch, ob es ok ist wenn man am wochenende auch mal was getrennt macht. was ja vorher eigentlich normal gewesen wäre.
im grunde weiß man ja wie man sich verhalten soll, denn es hat ja vorher auch ohne jegliche probleme super geklappt. aber die distanz schafft einfach eine solche unsicherheit. die macht mir sehr zu schaffen.
würde mich freuen wenn noch mehr leute ihre erfahrungen mit dieser situation schildern. man kann ja bei sowas auch super voneinander lernen und sich was abgucken.
ist es zum beispiel ok ihm ab und zu eione liebe sms zu schreiben, dass man an ihn denkt? was sagt ihr? oder sollte man das lassen, damit er von selber drauf kommt und sich denkt "hm, was macht sie nun wohl grade" und dann anruft?
now? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 00:48   #8
satinella
So Raw
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 7.888
Zitat:
In meiner letzten Beziehung hat mein Ex mich emotional verhungern lassen. Es war auch meine Schuld mit, weil ich es habe zugelassen. Ich habe alles geschluckt, nur um die Beziehung zu retten. Ein fataler Fehler, der mir doppelt geschadet hat. Ich habe nicht nur mir damit geschadet, sondern die Beziehung ist (natürlich) auch den Bach runter gegangen.
Zitat:
Damals habe ich mir geschworen, nie wieder zu schweigen und alles hinzunehmen
Und?

Ihr seid 6 Monate zusammen...normalerweise will man sich in dieser Zeit( und vieeel länger) aufsaugen...da könnt ich noch so viel Arbeit haben. Ne Minute zum kacken hat man auch...man ist eh verheiratet mit dem Handy....es sei denn, da hats eh nciht richtig gefunkt und muß sich noch entwickeln..aber ehrlich: So?

Wer sich melden will, meldet sich. So einfach.

dann verhunger mal wieder.....
satinella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 03:08   #9
schökümarshmallöw
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 19.481
kurzer und klarer post, satinella.

ihr passt einfach nicht zusammen und du sehnst dich nach mehr, als er dir geben kann oder zu geben bereit ist. das wird nichts, kann nichts werden.
wenn er tatsächlich nicht anders können würde - kein handy, wenig guthaben, kein i-net - und ein ende der situation absehbar ist, dann wäre es etwas anderes, aber die situation scheint ihm wenig auszumachen.
ich denke, auch bei nur 50km entfernung würdest du von ihm nicht genug bekommen, so dass du einigermaßen satt bist.
er scheinte einfach nicht der typ für mehr zu sein.
schökümarshmallöw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 03:45   #10
GiselleDortmund
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 12.618
Zitat:
Zitat von satinella Beitrag anzeigen
Ne Minute zum kacken hat man auch...man ist eh verheiratet mit dem Handy....es sei denn, da hats eh nciht richtig gefunkt und muß sich noch entwickeln..aber ehrlich: So?

Wer sich melden will, meldet sich. So einfach.

dann verhunger mal wieder.....
genau, das habe ich mir auch gedacht...... Und wenn er mal eben eine liebevolle SMS schickt, jedesmal wenn er gerade sein Geschäft erledigt? Es sei denn, er muß das in der freien Natur verrichten. :aetsch:

Wo gäbe es denn da ein Problem, wenn ich weiß, ich könnte meiner Freundin, die ich erst so kurz kenne, damit eine Freude machen und ihr zeigen, dass ich mich nach ihr sehne.

Auch dieser Typ wird Dich wieder am ausgestreckten Arm (nach Zärtlichkeiten) verhungern lassen.
Es gibt nun mal Charaktere, die ihre Emotionen nicht zeigen *können*.
Das wird sich dann aber auch in Zukunft nicht ändern und Du solltest Dich schon mal damit *abfinden*!

Ich würde das jedenfalls nicht (mehr) mitmachen.
Mit so einem Typ Mensch war ich 25 Jahre verheiratet.
Der Standardspruch von ihm: "Du liest zu viele Liebesromane und schaust zu viele Liebesfilme. Ich habe Dich schließlich geheiratet und das ist doch wohl genug Liebesbeweis!"

Sollte ich jemals wieder genug von meinem Singledasein haben und dann auf einen solchen Mann treffen, ich würde rennen, so weit mich meine Füße tragen.

Ich habe nämlich auch 10 Jahre lang das genaue Gegenteil *genossen*, nämlich Wärme und Hingabe in einer Liebe, dir mir Vertrauen und das Gefühl gab, die Frau seines Lebens und das einzigartigste Wesen für ihn auf dieser Welt zu sein.
GiselleDortmund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2008, 03:45 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey GiselleDortmund, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieder super Kontakt mit meiner Ex - wie weiter ? mowie Probleme nach der Trennung 13 10.01.2008 13:09
Fernbeziehung, Krise, zueinander finden??? blabla23 Probleme in der Beziehung 14 31.12.2007 15:42
Sie ist noch immer in meinem Herzen, wollte aber keinen Kontakt lovelouser Singles und ihre Sorgen 21 11.05.2007 11:48
Fernbeziehung Problem highwind Herzschmerz allgemein 10 26.07.2005 23:09
Was hört ihr gerade? (zweiter Anlauf) Thor Walez Archiv :: Unterhaltsames/Smalltalk 2172 04.02.2004 09:49




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:37 Uhr.