Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.02.2009, 14:18   #1
Surimia
Senior Member
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 520
Im Cannabis-Entzug steht plötzlich die große Liebe in Frage! Hilfe!!

Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich hier ein wenig hilfe / rat von euch bekomme. mein freund und ich haben uns vor 8 wochen kennen gelernt und es schlug ein wie eine bombe - auf beiden seiten. sehr schnell kam von ihm ausgehend die erkenntnis, dass es wirklich die große liebe ist und wir beide nun endlich wohl angekommen wären bei dem, wonach wir unser leben lang gesucht haben. wir sehen uns an sich nur am wochenende, da wir recht weit auseinander wohnen - allerdings kann ich es beruflich einrichten, immer mal ein paar tage in der woche bei ihm zu sein. er erzählte mir von beginn an, dass er kifft - aber es schon sehr eingeschränkt hat. in den letzten zwei jahren hat er extrem gekifft - weil seine damalige beziehung mit einer riesigen enttäuschung für ihn auseinander ging. also hat er all die negativen gefühle und den frust "weggeraucht". kurz bevor wir uns trafen, hat er diesen konsum runter geschraubt auf 3-5 mal die woche. vor 2 wochen war dann ein erheblicher rückfall - wir haben uns 14 tage nicht gesehen und er hatte mehr zeug im haus als üblich, hat es dann weggeknallt (vermutlich, um zu verdrängen) und dann aber - vor 1 1/2 wochen - total damit abgebrochen. er will aufhören, ganz... ich fand es toll und machte ihm mut. letztes wochenende fuhr ich zu ihm - am samstag- wir freuten uns beide riesig aufeinander, auch mit der entsprechenden sexuellen lust. als ich bei ihm ankam, hatte er gekocht und alles war wunderschön, nur sagte er, er könne - obwohl er sich so auch darauf gefreut hätte - keinen sex vollziehen, weil er den kopf knallvoll hat. das war der 4.tag seines entzugs. also verbrachten wir schöne gemeinsame stunden mit zärtlichkeit und kuscheln bis mittwoch. da merkte ich, dass er - von jetzt auf gleich - die nähe nicht wirklich haben konnte. das war der 7.tag seines entzugs. einen tag später sprach ich es dann an und plötzlich - er reagierte kühl - wußte er nicht mal mehr, ob es bei uns für eine beziehung reicht und ob ich fahren oder bleiben soll. nachts wurde ich wach, weil er bitterlich weinte und wir sprachen bis zum morgen. es tat ihm leid, und auch sehr weh, er wisse nicht, was mit ihm los sei, warum er plötzlich emotional so zu wäre, hätte keine erklärung dafür, merke nur, dass all die probleme, die er so lang verdrängt hat, hochkämen.also blieb ich - bis samstag - eigentlich wollten wir samstag abend zusammen aus gehen, aber er hielt es für besser, wenn ich fahre, weil er erstmal mit sich klar kommen müsse. kaum war ich weg, vermisste er mich schrecklich. so telefonierten wir gestern abend dann wieder recht lang - ihn hätte noch nie jemand so geliebt und er wisse selbst nicht, warum er grad damit nicht umgehen kann, er vermisst mich und die kids und es tut ihm wahnsinnig leid, wie scheiße die letzte woche gelaufen ist, aber im moment muss er erstmal mit sich klar kommen. ursprünglich wollte er am kommenden we zu mir kommen - wüßte es aber im moment noch nicht.ich solle mich nicht fühlen wie in der warteschleife, nur muss er grad da durch. und irgendwie habe ich das gefühl, alles steht in frage und er weiß nicht, ob er mich liebt.er meinte zwar, dass es nach wie vor keine richtungsänderung gäbe,aber er grad so egoistisch sein muss, sich mit sich auseinander zu setzen. er würde zu 90% über uns nachdenken,aber muss nun erstmal wirklich über sich selbst nachdenken. ich steh da und weiß nicht, ob all das einfach wirklich nur auf den entzug zurück zu führen ist - denn es war alles gut - und von jetzt auf gleich kippt es so, ohne, dass es einen grund gab? vielleicht hat jemand von euch ähnliche erfahrungen und kann mir einen rat oder hinweis geben?? danke im voraus...
Surimia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 14:18 #00
Administrator
Hallo Surimia, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 22.02.2009, 14:21   #2
Kalle_Blomquist
Special Member
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 7.293
Einen großartigen Rat kann ich dir nicht geben, aber bestätigen, daß KifferInnen sehr wankelmütig sind.

LG
Kalle
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Kalle_Blomquist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 14:33   #3
erdbeermann
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 1.537
ich bin selber kiffer und grad am aufhören, am anfang war ich auch emotional verschlossen, beim entzug hat sich einfach alles grau angefühlt und außer unangenehmen stressgefühlen hab ich nichts gespürt ,
nach 3 tagen konnte ich nur mehr ein gefühlswirrwarr fühlen also keine eindeutigen gefühle die man einordnen kann, und meine komplette ansichtsweise die ich mir als kiffer angeeignet habe hat sich um 180 grad gedreht,

also es kann durchaus sein das er durch den entzug seit langem wirklich die "wahrheit" fühlt.
und drauf kommt das er dich doch nicht so extrem liebt.

die meisten kiffer sind meistens total durcheinander und wissen gar nicht was sie wollen/fühlen, zumindest wars bei mir so,

ich war halt eingeraucht jeden tag, aber in meinem inneren hab ich nichts gefühlt ,abgestumpft.

ich glaub auch das er erstmal zeit braucht seine gefühle und gedanken zu ordnen, eine woche ist da gar nichts.

sei auch nicht zu streng oder traurig wenn er rückfällig wird, cannabis macht wirklich sehr stark psychisch abhängig,

und erst nach einem jahr kann man sagen das es komplett ausm kopf draußen is.

mein tipp: versuch ihn zu unterstüzen bedräng ihn aber nicht, lass ihm zeit, vielleicht liebt er dich wirklich von gnazem herzen kann es aber schwer zeigen.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
erdbeermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 14:39   #4
gabimaus
abgemeldet
da das lange Kiffen insbesondere seine Psyche angegriffen hat, ist der Entzug natürlich eine schwierige Phase für ihn - er lernt sich quasi völlig neu kennen und er muss lernen Gefühle auszuhalten, zu verarbeiten und richtig einzuordnen - aber zu allererst muss er sie AUSHALTEN lernen!


Die können richtig anfallartig auf ihn einstürmen ...damit muss er erstmal klar kommen.

Also - habe Geduld mit ihm - einen größeren Liebesbeweis könntest Du ihm gar nicht geben
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 14:43   #5
Surimia
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 520
danke erstmal für deinen beitrag. ich versuche, ihm zeit zu lassen, weiß auch, dass druck jeglicher art kontraproduktiv ist. und was die rückfälligkeit betrifft, würde ich ihm keinen vorwurf machen, wobei ich dem versuche, vorzubeugen, indem ich ihm geraten habe, sich wirklich professionelle unterstützung zu holen und er ist auf dem weg dahin. was die liebe betrifft - genau das ist ja mein problem - er konnte es zeigen, hat es ausgelebt und das in jeder form, die frau sich wünscht. es war nicht der anschein, dass er amgestumpft gewesen wäre - im gegenteil, er ist ein sehr emotionaler mensch. und von jetzt auf gleich fühlte er gar nichts mehr? nur eben dieses extreme vermissen eben - begleitet von weinausbrüchen... heute - am 11.tag - scheint er ruhiger geworden zu sein, ist etwas ausgeglichener. er beschäftigt sich mit sich, mit der sucht. ich hab nur angst, ihn zu verlieren...
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Surimia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 19:30   #6
Surimia
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2009
Beiträge: 520
ähm - hallo leute - ist das thema so uninteressant für euch?? eure meinungen sind mir schon sehr wichtig...
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Surimia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 19:45   #7
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Das Problem ist das man zu diesem Thema nicht wirklich viel sagen kann, ausser abwarten wird dir nichts übrig bleiben.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Anthill_Inside ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2009, 20:16   #8
OneSilverDollar
Zan Zendegi Azadi
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: Tal der Königinnen
Beiträge: 13.890
Rechne einfach jederzeit mit einem Rückfall.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
OneSilverDollar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2009, 10:38   #9
Freecom
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 10/2008
Beiträge: 29
Kiffen verändert die Psyche mehr, als die Konsumenten wahr haben wollen. Wenn man über längere Zeit geraucht hat, stellt sich eine Gleichgültigkeit ein, die den Kiffer über Wasser hält. Und genau das ist das schlimme daran. Er hat gelernt mit der Gleichgültigkeit zu leben. Jetzt da er aufgehört hat, bricht die Realität auf ihn herein und alles ist ungleich schlimmer, als es ein nicht-Kiffer empfinden würde.

Er klammert sich einerseits an Dich, um eine helfende Hand zu spüren, ist sich gleichzeitig aber unsicher, ob die Person, die die Hand reicht die richtige ist. Dieses Gefühlschaos quält ihn selbst, womit er wiederum Dich quält ohne es zu wollen. Je nach seiner Gesamtverfassung ist es wahrscheinlich dringend notwendig professionelle Hilfe anzufordern, zu der er aber auch bereit sein muss.

Auf jeden Fall hat er , und je nach deiner Entscheidung auch Du, einige Wochen vor sich, die alles andere als angenehm werden. Auch in diesem Fall konzentriert sich mein Rat darauf, dass Du nur auf Dich aufpassen musst, um nicht in diesem Sog mit nach unten gezogen zu werden. Solange Du helfen willst, musst Du auch selbst genug Kraft haben, um helfen zu können. Gehen deine Energien zu ende, zieh Dich lieber zurück. Sonst belastest Du ihn und vor allem Dich nur zusätzlich und das Gefühlschaos ist vorprogrammiert!
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
Freecom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2010, 20:28   #10
schicksalstrick
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2010
Beiträge: 1
Drogen sind schlimm

ja ein entzug is schrecklich. Vermutlich hatte er nen Rückfall um zu verdrängen schon sehr blauäugig
Man raucht ja auch nur sein leckeres ganja um zu verdrängen...
Und in jamaika hocken alle seelenlehren rastas gleichgültig in ner runde und machen mit ihren frölichen kindern musik...

Nein jetz mal ernst, rauche selber seit 8 jahren, eigentlich sinds 6 jahre da ich 2 mal jeweils ungefähr 10 monate aufgehört hab.
Ich liebe mein leben mit ganja aber mag es genauso ohne.

Zwei gute freunde von mir rauchen beide seit über 20 jahren und denen gehts blendend und sind immer gut drauf. Hans söllner seit 15 jahren- is immer geil drauf und empfielt es nach 15 jahren genauso wo am ersten tag.

Fakt ist: Es kommt nur auf die person und näturlich wie bei ALLEM auf die menge an, manche können damit umgehen, andere nicht! [B]Es ist nicht das schlimme was cannabis aus den leuten macht, sondern was die leute aus cannabis machen!!!!!

peace
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
schicksalstrick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MACHT LIEBE...draussen Poet Archiv: Kontaktsuche und Vorstellungen 140 11.01.2006 15:42
Freundin (große Liebe) an Mann verloren? h2o-maus Flirt-2007 1 04.06.2004 16:19
Hilfe!!! Meine große Liebe ist gegangen... konsolero70 Flirt-2007 11 21.03.2004 18:28
große liebe ist aus-zurückerobern?sie blockt ab Winney Flirt-2007 3 04.03.2004 08:42
Die einst so große Liebe - sie blockt ab Winney Flirt-2007 3 25.02.2004 23:06
Hilfe bei großer Aktion-->rettet meine große Liebe! bienezopf Flirt-2007 6 05.01.2004 11:09
5 Sunden im BAD tztztz UNspontan!!!Echt belastend *voglio* Archiv :: Allgemeine Themen 37 23.07.2002 14:40
Angriff oder Abwarten ??? Wer kann mir helfen Jean21 Archiv :: Herzschmerz 50 16.09.2001 21:27
Was ist das ? Verliebtsein ? Brk<3 Archiv :: Herzschmerz 2008 33 02.07.2001 12:32
Was Narfer denken und fühlen (Poe und Loop) (Episode 2) Dewitts-alter-account Megapostings 621 12.04.2001 08:28
Was ist Liebe???? Princess_Toni Archiv :: Streitgespräche 11 25.03.2001 06:19
Was ist Liebe? Mark71 Archiv :: Herzschmerz 2008 16 02.02.2001 18:53
Die große Liebe : Wahrheit oder Illusion ? Gagster Archiv :: Herzschmerz 2008 4 09.11.2000 20:53
Meine große Liebe 2 - Auf Wunsch die Zusammenfassung Archiv :: Liebesgeflüster 3 16.04.2000 03:20
Meine große Liebe 1 - Auf Wunsch die Zusammenfassung Archiv :: Liebesgeflüster 3 16.04.2000 03:12




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:17 Uhr.