Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 25.05.2009, 12:24   #1
novalee
Junior Member
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 34
Traumbeziehung aber monatelang kein Sex - riesen Problem! :(

hallo ihr lieben!

nachdem ich die letzten monate fast ausschließlich stille leserin war, mir viele ratschläge & tipps zu herzen nehmen konnte, aber sich auch dadurch meine probleme nicht wirklich verändert haben, möchte ich die gelegenheit nutzen und mir vielleicht direkt ein paar denkanstöße von euch einholen!

ich habe vor ca. einem jahr schon mal einen beitrag verfasst.. ich bin mit meinem freund seit bald 3 jahren zusammen. wir führen eine eigentlich sehr glückliche und harmonische beziehung, sind ein eingespieltes team und haben viele gemeinsamkeiten sowie gemeinsame denkweisen, zukunftspläne etc.! er ist ein schatz, ein extrem gutherziger, verständnisvoller und aufopfernder typ, der mich wirklich liebt und bei allem & jeden unterstützt - soviel weiß ich!

nur leider passt es - wie ich weiß so oft! - sexuell überhaupt nicht. wir kennen uns schon seit vielen jahren, er ist quasi ein guter bekannter meines ex-freundes gewesen und wir haben dazumals öfter zu viert (er mit seiner damaligen freundin) etwas unternommen. nachdem sowohl seine als auch meine damalige jeweils langjährige beziehung zu ende gingen, haben wir zufällig kontakt zu einander bekommen. durch einen netten gemeinsamen abend wurde eine affaire, die ein paar monate andauerte. dadurch, dass er zu dem zeitpunkt bei seinen eltern wohnte und ich eine eigene wohnung hatte, verbrachte er sehr viel zeit bei mir. nach ein paar monaten, in denen er fast immer bei mir war, wir aber nicht wirklich "zusammen" waren, wollte ich dann eine entscheidung und wir kamen zusammen.

der sex war die ersten monate super, wie das halt anfangs so ist! leider hatte er von anfang an ein kleines "problemchen", das ich jedoch aus meiner vorherigen beziehung auch schon kannte: zu früh kommen! ich hatte damit - so weit man das sagen kann - kein wirkliches problem damit. in meiner letzten beziehung haben wir halt mit verschieden "techniken" versucht, das ganze hinzukriegen und mit der zeit wurde es immer besser. also kurz gesagt: ich habe ihm weder druck gemacht, noch ihm in irgendeiner form zu spüren gegeben, dass ich enttäuscht wäre oder mir der sex deshalb keinen spaß machen würde .. trotzdem kam bei ihm jedoch der männliche stolz durch und unser sex wurde immer sporadischer.. grundsätzlich würde ich sagen, dass es nicht nur der sex an sich war, sondern einfach sein gefühl, überhaupt sex haben zu wollen! im nachhinein sagt er immer, er hat einfach nicht gewusst, wie er damit umgehen sollte und sich einfach zurückgezogen. das kommende jahr war sexuell betrachtet so lala, für eine noch so frische beziehung meiner ansicht nach sehr schlecht. in den ersten gemeinsamen urlauben hatte ich nie das gefühl, dass ihm was abginge, wenn wir keinen hatten. in unserem zweiten gemeinsamen urlaub - da waren wir noch nicht ganz ein jahr zusammen - hatten wir dann in den 5 tagen gar keinen sex...

die häufigkeit wurde von monat zu monat weniger, sodass zum schluss nur mehr alle 1-2 monate sex drinnen war - und selbst der ging von mir aus! im jänner 2008 setzte ich ihm - nach mehrmaligen versuchen in richtung bücher lesen, internet recherchieren (wegen seines problems), hilfsmittel etc. - die pistole auf die brust. ich hab ihm die klare ansage gemacht, dass ich von mir aus jetzt keinen bock mehr darauf habe, ständig nur zu geben, sondern dass von ihm auch mal was kommen muss. ob das damals eine kluge entscheidung war, weiß ich nicht .. daraufhin folgten unglaubliche 7 (!!!!) sexlose monate! in diesen monaten wurden unsere streits, die sich ständig um dieses thema drehten, immer heftiger. vermutlich wurde auch der druck auf ihn, der von meiner seite ausgeübt wurde, immer schlimmer - ich weiß es nicht. ich habe soooo oft versucht, ihm auch mit "normalen" gesprächen zu helfen, wie er auf mich zugehen kann - er hat nichts davon je ausprobiert, versucht, getan!

als wir im august 08 in italien auf urlaub waren und auch dort nur gestritten haben, passierte nach einem weiteren großen streit etwas sonderbares. in dem streit habe ich mehrmals versucht, seine "männliche seite" aus ihm rauszukitzeln, ihn gefragt, wie es sein kann, dass er nie "lust" empfindet usw. aufeinmal war er wie ausgewechselt! wir hatten mehrere tage hintereinander mehrmals pro tag sex und es war super! es hat ihm sichtlich spaß gemacht und wir hatten eine tolle zeit! doch nach ein paar tagen war der spuk wieder vorbei! warum auch immer, aufeinmal schaffte er es (seinen worten nach) nicht mehr, auf mich zuzugehen, obwohl er angeblich weiterhin wollte!

wieder vergingen 5 sexlose monate .. mit vielen streits, dazwischen auch mehreren situationen, in denen ich die beziehung beenden wollte etc.. viele ultimaten, die ich ihm oder die er sich selbst gestellt hat, bis zu welchem zeitpunkt er es wohl schaffen würde, endlich "über seinen schatten zu springen" (seine worte).

im jänner 09 hatten wir wieder so ein tolles wochenende, auch da war es wieder so, dass er von einem tag auf den anderen komplett ausgewechselt war. er machte ständig - auch in öffentlichen gebäuden, geschäften etc. - anstalten, sex haben zu wollen und es war toll! leider bekam ich nach ein paar tagen durch tollen sex in der badewanne eine böse blasenentzündung, musste dann auch antibiotika nehmen und war sexuell gesehen natürlich verhindert. tja, und es kam, wie es kommen musste! obwohl ich ihm sogar meine bedenken mehrfach geäußert habe, angst gehabt habe, mich wieder voll auf ihn einzulassen, aus angst, wieder verletzt zu werden, war die tolle zeit vorbei .. seit dem moment geht es im prinzip nur mehr bergab ..

dazu zu sagen ist, dass ich ein sehr offener und leidenschaftlicher mensch bin, das thema sex ist mir sehr wichtig und es fällt mir wahnsinnig schwer, darauf zu verzichten. der grund, warum ich solange durchgehalten habe ist der, dass er mich ständig hinhält und mir hoffnungen gibt!
wenn ich WÜSSTE, dass er einfach ein typ mensch ist, der sexuell gesehen anders tickt als ich, könnte ich vielleicht einen schlussstrich ziehen. aber auch darüber haben wir mindestens 1000x diskutiert und geredet und die antwort von ihm ist für mich äußerst interessant, obwohl nicht nachvollziehbar: er will ja unbedingt! er hat ständig lust auf mich! ich bin alles für ihn! er weiß nur nicht, wie er sich verhalten soll, wie er auf mich zugehen soll, 1. deswegen, weil er mich so verletzt hat (auch das weiß er) und 2. weil er angst hat, was falsch zu machen!

auch mehrmalige gespräche mit unseren besten freunden, denen man nach einiger zeit nicht mehr "das glückliche paar" vorspielen konnten, tipps, anregungen, ratschläge und sonstiges halfen nichts! nochdazu war er vor ca. 1 jahr beim urulogen, der festgestellt hat, dass der frühzeitige samenerguss körperlich bedingt ist und ihm daraufhin psychopharmaka verschrieben hat, die die "negative" nebenwirkung haben, die den samenerguss verzögern (und die super funktioniert haben, das problem war WEG!!! ) haben keine andere einstellung bei ihm hervorgerufen!

auch eine paartherapie haben wir letzten sommer probiert, wobei wir da blöderweise an eine echt schlechte therapeutin geraten sind und die sache kurze zeit später abgebrochen haben. bei einer sexualberatung war er auch einige male und schließlich zuletzt den gesamten winter (ca. 8 sitzungen) bei einem psychotherapeuten! immer hatte er ein gutes gefühl nach den sitzungen, aber passiert ist null!

auch die therapeuten sind zu dem schluss gekommen, dass er keine sexuelle störung hat, sondern eher eine art minderwertigkeitskomplex, der möglicherweise auch aus der vergangenheit rührt.. kurz und gut .. wir haben alles versucht!

die derzeitige lage ist die, dass ich extremst verletzt und enttäuscht bin! ich kann nicht in worte fassen, wie es sich anfühlt, augenscheinlich NICHT begehrt zu werden! und das, obwohl er mir gleichzeitig das gefühl gibt, mich über alle maßen zu lieben! und mir tagtäglich sagt, wie schön ich bin, wie toll ich aussehe, etc.! bei sämtlichen streits, diskussionen gesprächen kommt dann noch dazu, dass er mich ja WILL und sich einfach nicht traut, mir das im passenden moment zu sagen!

es ist eine furchtbar verfahrene situation! nach einem größeren streit letztes wochenende habe ich kurzfristig entschlossen, mal eine art "pause" zu vereinbaren. die sache ist leider etwas kompliziert, wir haben gerade eine größere wohnung bezogen, es steckt viel geld von ihm und von mir in dieser wohnung samt einrichtung, wir wollen beide nicht, dass unsere eltern frühzeitig über solch intime dinge etwas wissen - somit ist eine räumliche trennung von anfang an schwer! er is dann eine nacht zu seinen eltern gegangen, die am WE nicht daheim waren. ich habe gemerkt, wie furchtbar es ohne ihn ist, es ist mir an diesem tag wirklich beschissen gegangen! obwohl ich mir oft wünsche, endlich eine andere art von beziehung führen zu können - frei zu sein, so eine zu finden - und mich schon soo oft selbst gefragt habe, warum ich keinen schlussstrich ziehen kann, tut mir allein die vorstellung daran furchtbar weh!

und schon überhaupt dann, wenn ich ihn mit meinen trennungsgedanken konfrontiere und er darauf überhaupt nicht einsteigt, sondern nur wieder neue hoffnung durch seine einsicht, seine versprechen, seine angeblichen gefühle und gedanken usw. mir gegenüber schürt!

was soll ich nur tun?! ich weiß nicht mehr weiter .. ich schaffs immer wieder, ein paar tage, manchmal auch 1-2 wochen keinen druck zu machen, wirklich so zu tun, als wär alles in ordnung - auch gefühlsmäßig. wir lachen zusammen, schmieden pläne, unternehmen etwas, halten händchen, kuscheln etc. - aber NIE entwickelt sich was daraus! und ich habe einfach keine kraft mehr, ihm ein stück von mir zu geben, zu offenbaren. es tut so verdammt weh, auch nur einen gedanken an diese viele zeit zu riskieren, die er mir wehgetan hat, die er mir genommen hat, in der ich nicht richtig als "frau" behandelt wurde .. kann diese gefühle jemand nachvollziehen?

ich bin über ratschläge, tipps, gedankengänge, geschichten usw. von euch dankbar!

novalee
novalee ist offline  
Alt 25.05.2009, 12:24 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hallo novalee, ich kann mir vorstellen dass es dir heute nicht so gut geht. Was da hilft ist Schokolade. Schokolade hilft immer und es geht einem damit sicher nicht besser, aber für einen kurzen Moment kann man alle Sorgen vergessen. Ich habe heute beim Milka Schokoladenpaket Gewinnspiel mit gemacht. Vielleicht ist das auch was für dich?
Alt 25.05.2009, 12:30   #2
neotrace2
Golden Member
 
Registriert seit: 09/2008
Ort: Hoher Norden
Beiträge: 1.213
trennt euch.
neotrace2 ist offline  
Alt 25.05.2009, 12:34   #3
Lady_anonymus
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 16
Ohje, das ist eine echt verfahren und schwierige Situation!!
Ich glaube, es sind bei ihm wirkliche eine Art Minderwertigkeitskomplexe... Du schreibst, er macht Dir sehr viele Komplimente, wie toll Du bist, wie toll Du aussiehst.. etc.. Machst Du das auch ??

Hast du ihm schonmal gesagt, das Du ihn auch liebst ? Das er der tollste Mensch auf der Welt für ihn ist ?

Sag ihm doch einfach mal, das der Sex mit ihm bisher immer toll war (insofern das stimmt) und das er sich vor nichts schämen muss oder Angst haben muss.. Sag ihm, das ihr doch in allen Lebenslagen ein eingespieltes Team seid und dass das im Bett kein Stück anders sein muss..

Vielleicht hat er auch sexuelle Vorlieben, von denen Du noch nichts weißt und er sich nicht traut, das auszusprechen, weil es ihm unangenehm oder peinlich ist ???!!!!
Lady_anonymus ist offline  
Alt 25.05.2009, 12:40   #4
Lady_anonymus
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 16
Ich habs zwar im anderen Beitrag schon geschrieben, aber dann eben hier auch nochmal !!

Ohje, das ist eine echt verfahren und schwierige Situation!!
Ich glaube, es sind bei ihm wirkliche eine Art Minderwertigkeitskomplexe... Du schreibst, er macht Dir sehr viele Komplimente, wie toll Du bist, wie toll Du aussiehst.. etc.. Machst Du das auch ??

Hast du ihm schonmal gesagt, das Du ihn auch liebst ? Das er der tollste Mensch auf der Welt für dich ist ?

Sag ihm doch einfach mal, das der Sex mit ihm bisher immer toll war (insofern das stimmt) und das er sich vor nichts schämen muss oder Angst haben muss.. Sag ihm, das ihr doch in allen Lebenslagen ein eingespieltes Team seid und dass das im Bett kein Stück anders sein muss..

Vielleicht hat er auch sexuelle Vorlieben, von denen Du noch nichts weißt und er sich nicht traut, das auszusprechen, weil es ihm unangenehm oder peinlich ist ???!!!!


Zitat:
trennt euch
na das is ja ne tolle Antwort, da kann man ja sicherlich viel mit Anfangen..

Ich denke nicht, das ne Trennung schon angebracht ist.. nicht so lange ihr euch noch liebt ... Ihr seid doch, so wie es sich anhört, ein tolles Team, ihr bekommt das hin !!
Lady_anonymus ist offline  
Alt 25.05.2009, 12:49   #5
Harrison
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.223
Das hört sich wirklich nicht gut an. Du machst das ja schon eine halbe Ewigkeit mit. Ich würde auch sagen, dass da jetzt kurzfristig was passieren muss. Es hört sich so an, als ob er dich nicht richtig ernst nimmt oder sich selbst was vor macht.
Harrison ist offline  
Alt 25.05.2009, 12:59   #6
tw060270
Member
 
Registriert seit: 08/2008
Ort: PF
Beiträge: 127
Rat ist schwierig, denn jeder muss für sich selbst entscheiden wie weit er bereit ist abstriche zu machen.
Bei mir wars ähnlich!
Ich kenne meine Frau seit ich 5 Jahre alt bin, war mit 15 meine erste grösse Liebe, haben uns dann aus den Augen verloren und sind mit 22 wieder zusammengekommen. Kind, Heirat, Haus volles Programm.

Ich war schon immer der aktivere in sachen körperliche Liebe. Und ich muss nochmal sagen das es für beide seiten Frust pur ist!!! wir hatten zum schluss vielleicht 1x im halben Jahr sex, das letzte Jahr garnicht mehr!!
Hatten uns nur noch gestritten hauptsächlich aus aus diesem Grund! Ich hatte dann 2x ne Affäre, kann Dir persönlich nur davon abraten, für mich war das schlechte Gewissen und der kurze Spass nicht wirklich erfüllend, klar man fühlt sich begehrt!!
Im nachhinaein kann ich vielleicht behaupten, das mir nicht nur der eigentliche Akt gefehlt, nein das begehrt werden!!!! bzw. das NICHT begehrtwerden war das schlimme.
Man zweifelt immer mehr an sich selbst und fühlst sich "kelin und hässlich".

Tja und heute, bin glücklich!! Meine Frau ist mein bester Freund!! Wir haben beide eine Neue Beziehung und beiden geht es gut!
Ich kann für mich sagen zu spät losgelassen!
Angst gehabt, Kind, Haus, etc und jetzt......mir gehts so unendlich gut!!!!!!!

Versuche alles, aber nur bis zu einer gewissen Grenze die Du dir setzen musst! Denn man ist sich selbst das wichtigste!! Ganz wichtig, wer nicht zufrieden ist kann andere auch nicht glücklich machen!!


Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und wünsch Dir viel Glück bei Deinen entscheidungen!
tw060270 ist offline  
Alt 25.05.2009, 13:04   #7
Burschie
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:

Zitat:
trennt euch

na das is ja ne tolle Antwort, da kann man ja sicherlich viel mit Anfangen..
Nunja,

entweder man kann mit wenig Sex oder man kann es nicht. Wenn alles andere kompatibel ist, ist dies durchaus schade....aber....irgendwann geht einer der unbefriedigten Fremd oder beendet die Beziehung. So ist das halt nunmal, leider!

mit bestem Gruße

Burschie
 
Alt 25.05.2009, 13:35   #8
novalee
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 34
ich weiß es ja - ich seh ja selbst das alles was hier von euch kommt ein! ich weiß selbst, dass die chancen, dass wir jemals eine für beide seiten befriedigende und harmonische sexuelle basis haben, sehr klein - wenn überhaupt - sind!

ich muss schon zugeben, dass ich sexuell gesehen von anfang an gewusst habe, dass sicher potential nach oben hin da wäre - meinerseits! aber gut, ein gewisses maß an abstrichen nimmt man gerne für eine überaus intakte beziehung mit allem drum & dran in kauf! nochdazu glaube ich nicht, dass man den perfekten menschen findet, bei dem wirklich ALLES zu 100 % passt! wobei ich mich gleichzeitig aber nicht beschweren möchte, denn unser sex war durchaus gut und absolut okay für mich!

was mich einfach so fertig macht ist, wenn ich ihn in zeiten, wenns uns besser geht (also kein streit, kein druck, sondern "alltag") beobachte und feststelle, dass der mann gar nicht an sex denken KANN! dazu kommt ja, dass er sich seit monaten nicht mehr selbst befriedigt hat! für mich grenzt das schon an abnormal! wie kann ein mensch nichtmal so viel für sich selbst übrighaben, dass er mit sich selbst spaß haben kann? auch dazu haben die zwei psychologen eine eigene theorie: wenn mann eine psychische blockade hat (und sowas in die richtung ist das anscheinend - sprich: versagensängste, minderwertigkeitskomplex etc.), dann kann der sexualtrieb soweit abnehmen, dass mann anscheinend ohne selbstbefriedigung und ohne jeglichen "druckabbau" auskommt... ?!

er sagt auch immer, dass er erst durch mich gelernt hat, dass sex spaß machen kann. dass er erst durch mich erfahren hat, dass abwechslung spaß machen kann bzw. dass es sie überhaupt gibt. in seiner ex-beziehung war sex nur im standardprogramm, fast ausschließlich im bett, verfügbar und er hat es angeblich nie "anders kennengelernt".

ich habe irgendwann mal in einem thread hier gelesen, dass frau auch unbewussten druck auf mann ausübt, wenn sie sexuell erfahrener bzw. offener ist. ich hab da auch irgendwie meine eigene theorie, dass ihn das vielleicht von anfang an "verschreckt" hat und von da heraus auch ein teil seiner minderwertigkeitskomplexe herrührt?! aber irgendwann muss doch auch mal gut sein und ich habe sooo oft versucht, ihm gewisse einfache dinge näher zu bringen, ihn zu ermutigen, einfach mal was auszuprobieren. bis hin dazu, dass ich ihn gefragt habe, was für ihn größer ist: der schatten, den er angeblich zu überwinden hat, wenn er mir zeigen will, dass auch er sex will - oder der wunsch, unsere beziehung weiterzuleben? daraufhin folgten immer nur versprechen, dass er jetzt kapiert hat worauf es ankommt und dass, ganz gleich was passiert, er seinen schatten hinter sich lassen und mir endlich das zeigen will, was er (laut ihm) WIRKLICH ist!

für einen außenstehenden ist es leicht zu sagen: trenn dich! es würde mir schon leichter fallen, wenn von ihm käme: "okay, ich habs verstanden! wir passen nicht zusammen, weil du einfach mehr von dem einen willst, als ich das je wollen werde! ich lebe gut so, wie es ist und ich kann dir nicht geben, was du brauchst!" aber stattdessen hält er umso mehr an der beziehung fest, schreibt sich listen, macht & tut alles, um mich wieder davon zu überzeugen, dass wir noch eine chance haben! und wenns dann drauf ankommt - mir kommt ja immer vor, sobald die "krise" überwunden ist, kommt der alte schlendrian wieder und alle guten vorsätze werden übern haufen geworfen!

womit wir vom thema "lust & leidenschaft" - welches ja die beasis für sex ist - meilenweit entfernt sind!
novalee ist offline  
Alt 25.05.2009, 13:39   #9
Harrison
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.223
Hast du schonmal daran gedacht, dass er asexuell sein könnte?

Asexualität ? Wikipedia
Harrison ist offline  
Alt 25.05.2009, 13:46   #10
novalee
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 09/2008
Beiträge: 34
gedacht ja, sogar ihn damit konfrontiert! als antwort kam sowieso ein klares nein, schließlich hat er ja interesse an sex - wie erwähnt, ist ja unsere beziehung auch durch eine sex-beziehung entstanden! das ist ja die schizophrenie! und es wär ja nicht so, als "rührt" sich nichts da unten, in der richtigen situation! meiner ansicht nach und auch seinen worten nach, hat er auch großen spaß dran - soferns so weit kommt!

wenn der schritt einmal getan ist, funktionierts ja auch von alleine! aber sobald diese gute phase abreisst (so blöd das klingt), weiß er nicht mehr, wie er tun soll und findet keine gelegenheit mehr, mit mir sex zu haben.
novalee ist offline  
Alt 25.05.2009, 13:46 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Hey novalee, egal wie gross deine Sorgen auch sein mögen, mir hilft es immer nach draußen zu gehen und den Grill anzuwerfen. Grillen ist Entspannung pur. Ob nun ein deftiges BBQ oder ein einfach mariniertes Schweinesteak. Am Grill kann ich alle Probleme vergessen. Du hast noch keinen Grill? Bei der Telekom kannst du aktuell am Angrillen 2019 Gewinnspiel mitmachen und entweder einen Beefer oder ein Keramik Ei gewinnen. Wer von uns gewinnt lädt den anderen ein ;-)
Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
RIESEN problem mit der liebe... christian84 Flirt-2007 1 18.09.2004 20:20
Riesen Problem mit der Freundin BrokenHeart77 Flirt-2007 9 31.05.2004 17:59
Steh vor einem Riesen Problem! martine Flirt-2007 8 05.05.2004 12:50
VOLL VERLIEBT aber hab riesen PROBLEM Pasci Archiv :: Herzschmerz 2008 10 16.04.2001 02:46
RIESEN PROBLEM! cassandra_de Archiv :: Herzschmerz 2008 64 15.03.2001 20:16




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:34 Uhr.