Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme in der Beziehung. Alltagsprobleme in Beziehungen? Mangelndes Vertrauen, Langeweile oder Sprachlosigkeit? Hier findest du ein offenes Ohr für alles, was dich an deiner Beziehung stört. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.02.2010, 12:49   #1
teerose86
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 2
Gedankenspirale

hallo ihr lieben,

auch wenn ihr dieses thema bestimmt schon gefühlte 800 mal gelesen habt, bitte ich euch doch um einen rat.
ich bin seit einem jahr mit meinem freund zusammen und es ist wirklich ganz wunderbar.
ich hatte vor ihm eine lange beziehung (3 jahre), und kurz nach der trennung sind wir zusammen gekommen. wir kennen uns schon länger und egal war er mir nie. auch nicht, als ich mit meinem ex zusammen war. wenn wir uns gesehen haben, war da immer dieses kribbeln und der gedanke, was wäre wenn.
im sommer 2005 hatten wir schonmal ganz kurz was - aber mehr als küssen sowieso nicht. irgendwie hat das damals nicht geklappt und ich war überglücklich, als es im januar 2009 dann endlich fester wurde. natürlich habe ich zu beginn gedacht: will ich das jtzt, so kurz nach der trennung oder erstmal alleine sein usw. aber ich habe gemerkt, dass ich ohne ihn nicht kann. er hat mich so glücklich gemacht.
im oktober habe ich mein studium angeschlossen und dann sind wir im november gemeinsam in den urlaub gefahren. zum ersten mal für länger, vorher waren wir nur verlängerte wochenenden unterwegs. ich habe mich so darauf gefreut, endlich mal nur mit ihm alleine usw. nach einer woche kam dann aber dieser gedanke auf: liebe ich ihn eigentlich? und eigentlich hätte ich laut schreien sollen: ja! aber die gedanken fingen an zu kreisen. ich kam nicht mehr los davon. der ganze urlaub wurde zur qual, mal waren gute tage dabei, mal schlechtere, ich war so traurig, ich habe mich sooo gehasst! hätte man mich einen tag vorher gefragt, ich hätte unterschrieben, dass wir heiraten. zuhause wurde es dann etwas besser, es gibt tage, da bin ich glücklich und tage wie heute, an denen ich nur grübel. wenn wir auf einer party sind und andere mädels mit ihm quatschen, bin ich eifersüchtig und will allen zeigen, dass er zu mir gehört. ich habe auch geren sex mit ihm und bin ihm gerne nahe, freue mich immer, wenn er kommt oder ich zu ihm fahre.
hinzu kommt, dass ich nicht genau weiß, was als nächstes bei mir ansteht (welcher job, welche stadt) und er einen festen job hat und sich zuhause super wohl fühlt und nicht mit mir woanders hingehen würde. was mich natürlich irgendwo traurig macht. aber ich möchte ihn nicht für meine verrückten gedanken verantwortlich machen. warum ändern sich gefühle? ich will wieder bedingslos lieben - oder ist das nur so, weil die verliebtheitsphase vorbei ist? ich hab mir ja nicht ein jahr lang eingeredet, dass er the one ist!

allerdings ist es bei mir so, dass mir sowas schon öfter passiert ist. und immer im urlaub. bei meinen beiden exfreunden war alles super, bis wir wegwaren, da hat sich die gedankenspirale in gang gesetzt. aber es war anders als jetzt, bei denen habe ich nie an heiraten oä gedacht - jetzt war ich mir so sicher. es war so ein schönes gefühl zu wissen, dass man angekommen ist. der beginn der gedankenspiralen war zwar gleich aber da waren die gedanken endgültiger, ich war mir sicher, dass er es nicht ist und bei meinem jetztigen freund ist das definitiv nicht so, ich weiß, dass auf jeden fall gefühle da sind, aber warum kann ich dann nicht entspannen?
manchmal habe ich auch angst, dass ich mir nur was vor mache und mir eingestehen muss, dass ich ihn nicht mehr liebe, aber dann gibt es momente, da bin ich mir sicher. außerdem habe ich die gedanken meistens nur, wenn wir nicht zusammen sind, sobald wir uns sehen, denke ich kaum, fast nie darüber nach.

ich fühle mich mittlerweile etwas unfähig, eine glücklcihe beziehung zu führen und irgendwie habe ich das gefühl, auch wenn ich mich jetzt von meinem freund trennen würde (was ich def. nicht will), würde es in der nächsten beziehung genauso laufen...

so - falls ihr jetzt nicht denkt, ich sei völlig verrückt (machen sich alle frauen soviel gedanken...?), antwortet mir doch kluge, aufschlussreiche sachen
teerose86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 12:49 #00
Administrator
Hallo teerose86, in jeder Antwort auf deinen Beitrag findest du eine Funktion zum Melden bei Verstössen gegen die Forumsregeln.
Alt 11.02.2010, 13:16   #2
gabimaus
abgemeldet
ja röschen

Du DENKST einfach viel zu viel.

Aber das, was passiert, das sind Handlungen und diese Handlungen scheinen Dir nicht unbedingt alle zu gefallen - entsprechen nicht Deinen Vorstellungen - kann das sein?

Es ist ganz klar, dass ich in meiner Vorstellung fantasiere, wie meine Beziehung sein soll. Aber ganz ehrlich - im realen Leben kann das so gar nicht funktionieren, denn ich kann ja nie mit dem rechnen, was ein anderer Mensch für Vorstellungen hat!

Du bist darauf angewiesen, Dich mit dem Partner immer wieder auseinanderzusetzen - seine Meinung anzuhören und daraus zu resultieren, was Du davon umzusetzen bereit und in der Lage bist - für den Partner gilt das genauso.

Die Gefühle, das ist das, was Du spürtst, wenn Du besonders angenehm oder besonders unangenehm berührt wirst.

Sich eine Beziehung nur gedanklich zurecht zu legen, das muss scheitern. Selbst in den Märchen kommt zum Ausdruck, dass der Prinz sehr edel und ritterlich und gerecht handelt und denkt und kein Faulenzer ist

Für Prinzessinnen ist das ganz ähnlich - faule Prinzessinnen werden erzogen, müssen schwere Proben bestehen, bis sie edel und gut und hilfsbereit geworden sind.

Aber wir haben ja hier jetzt keine Märchenstunde - sorry

Gerade im Urlaub - ohne den Alltagsstress - haben wir die beste Gelegenheit, unseren Partner besser kennen zu lernen. Das beginnt schon mit dem Aufstehen (ist er ein Langschläfer, oder Du eine Langschläferin und er ein Frühaufsteher?)

Dann die Einigung - will er lieber am Strand liegen und Du aber lieber einen herrlichen Spaziergang in der Umgebung machen? Gibt er dem Personal zu viel oder zu wenig Trinkgeld und Dir fällt das unangenehm auf?

Ist er Dir gegenüber unaufmerksam? Wirft er fremden schönen Frauen unverhohlen begehrliche Blicke zu? Und das, obwohl Du direkt neben ihm bist?

Das ist nur eine kleine Aufzählung dessen, was Dir eventuell schöne Gefühle gibt, oder eben genau das Gegenteil.

Du siehst, es kann vielerlei Anlässe geben, sich zu verlieben oder aber auch wieder zu entlieben

Denk mal darüber nach oder vergiss es schnell wieder und beginne, Deine Liebe in die Tat umzusetzen, ohne viel unnötiges Gedenke
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 13:23   #3
laney19
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Ich muss dir leider sagen dass ich die selben Gefühle bei meiner letzten Beziehung hatte und ich nach langen hinundher darauf gekommen bin, dass ich mir die Liebe zum Schluss nur noch eingeredet habe bzw. ich gar nicht gewusst habe was wahre, bedinungslose Liebe wirklich ist! Ich habe versucht mir etwas vorzumachen...

Anfangs hat mich der Gedanke auch sehr gestört dass er mit anderen Frauen was haben wird aber dann habe ich einen Schlussstrich gezogen und war überglücklich mit der Entscheidung! Obwohl es fast über ein Jahr gedauert hat, bis ich Schluss gemacht habe. Du schuldest es dir und deinem Freund!

Erst jetzt in meiner jetztigen Beziehung weiß ich was wirklich Liebe bedeutet, nämlich keine Zweifel zu haben und einfach nur glücklich zu sein...egal in guten wie in schlechten Zeiten.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 15:12   #4
teerose86
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2010
Beiträge: 2
ja, nur ich hatte die gedanken bis jetzt in jeder meiner beziehungen...nur dieses mal sind sie nicht so stark wie sonst. ich weiß nur, dass ich im moment keine trennung möchte. ich habe noch nie so stark geliebt vorher und weiß einfach nicht, warum wieder diese gedanken kamen. so gesehen war alles perfekt und ich habe gemerkt, was wirkliche liebe ist - im gegensatz zu den anderen beziehungen. und zack, von null auf jetzt waren diese zweifel schon wieder da. vorher habe ich immer gedacht, wie schön es ist, auch einmal eine beziehung ohne zweifel zu haben und das ich noch nie so glücklich war und jetzt? kann man sich von einem auf den anderen tag entlieben?
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
teerose86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 16:21   #5
laney19
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Vielleicht sind deine Anforderungen gegenüber einem Partner einfach viel zu hoch, wenn auch unbewusst und das du bist jetzt in jeder Beziehung so gefühlt hast, liegt einfach daran dass wohl möglich keiner der Richtige für dich war.

Ich glaube immer noch dass du ihn einfach nicht mehr so richtig liebst...irgendwann kommt der Richtige...so wie bei ihr, dann hast du keine Zweifel mehr.
Beitragsmeldung
Dieser Beitrag verstößt gegen die Forenregeln? Hier melden.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Stichworte
liebeschaos und zweifel

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2023 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:34 Uhr.